PC-Komponenten

be quiet! Pure Loop 2 FX Review – Der Nachfolger der Pure Loop im Test

Neben einem neuen Gehäuse und Luftkühler hat be quiet! auch eine neue AIO-Wasserkühlung vorgestellt – die Pure Loop 2 FX. Genau wie die anderen neu angekündigten Produkte ist die Pure Loop 2 FX eine verbesserte Variante eines bereits existierenden Produkts – in diesem Fall der Pure Loop AIO. Die neue Pure Loop 2 FX ist in den Größen 240 mm, 280 mm und 360 mm erhältlich. Für diese Pure Loop 2 FX Review habe ich die 280 mm Variante verwendet.

Design & Verarbeitung

Die Verpackung der Pure Loop 2 FX in der 280 mm Variante.
Die Verpackung der Pure Loop 2 FX in der 280 mm Variante.

Die größten Neuerungen sind im Bereich Design zu verbuchen. Das vorher hauptsächlich einfarbig schwarze Äußere wurde mit der Pure Loop 2 FX durch viel RGB ergänzt. Die Lüfter für den Radiator sind nun die Light Wings PWM Fans, die einen beidseitig sichtbaren RGB-Ring um die schwarzen Lüfterblätter besitzen. Genauso unterstützt der Aufsatz für den Prozessor, der bei der Pure Loop bisher nur über weiße LEDs verfügte, jetzt auch das volle RGB-Spektrum. Ansonsten besteht die Oberfläche des Prozessoraufsatzes aus gebürstetem Aluminium mit dem schwarzen be quiet!-Logo in der Mitte. Im Lieferumfang der AIO befindet sich ein ARGB-PWM-Hub, an den die einzelnen Teile angeschlossen werden können, um die Beleuchtung untereinander zu koppeln. Neben der AIO kann an diesen Hub natürlich auch die restliche Hardware des PCs angeschlossen werden, was eine zentrale Steuerung der Beleuchtung ermöglicht. Insgesamt können bis zu sechs verschiedene Geräte an den ARGB-PWM-Hub angeschlossen werden.

Die Verarbeitungsqualität ist be quiet!-typisch hochwertig. Die Pumpe ist in einer separaten Einheit am Schlauch der AIO verbaut, was eine verbesserte Langlebigkeit verspricht. Gleichzeitig soll dadurch auch die Lautstärke im Vergleich zu anderen Wasserkühlungen reduziert werden. Die verwendeten Lüfter sind extra für den Radiatorbetrieb optimiert. Am Radiator selbst befindet sich ein Nachfüllport, über den bei Bedarf die mitgelieferte Kühlflüssigkeit nachgefüllt werden kann.

Installation

Die Pure Loop 2 FX unterstützt die Intel-Sockel 1700, 1200, 2066, 1150, 1151, 1155 und 2011, sowie die AMD-Sockel AM4 und AM5. Durch den 40 Zentimeter langen Schlauch kann die AIO sowohl am Deckel eines Gehäuses als auch an dessen Front befestigt werden. Es sollte nur darauf geachtet werden, dass die Pumpe oder der Prozessoraufsatz nicht am höchsten Punkt des Loops liegen. Ansonsten könnten sich dort Luftblasen sammeln, die die Kühlleistung oder die Lebensdauer der Pumpe reduzieren.

Die Installation für den Pure Loop 2 FX Test lief erfreulich simpel ab. Zuerst wird der Radiator am Gehäuse verschraubt. Dann werden die Lüfter am Radiator festgeschraubt. Für die Befestigung des CPU-Aufsatzes muss leider ein eigener Sockeladapter von be quiet! verwendet werden, der Standardadapter für zum Beispiel den Sockel AM4 ist nicht kompatibel. Der eigene Adapter hat meiner Meinung nach jedoch auch den Vorteil, dass die Befestigung des Aufsatzes etwas präziser ist und es dadurch einfacher ist eine optimale Auflagefläche zwischen CPU und Kühler zu erreichen. Die Lüfter, sowie die Pumpe besitzen jeweils eine eigene Stromversorgung über einen 4-Pin-WM-Stecker. Damit die Pumpe und die Lüfter mit dem Mainboard verbunden sein können und die richtige Geschwindigkeit mitgeteilt bekommen, kann der mitgelieferte ARGB-PWM-Hub verwendet werden.

Vor dem Einbau sollte geschaut werden, in welcher Reihenfolge man den Radiator, das Mainboard und den Arbeitsspeicher am sinnvollsten einbaut. Ansonsten kann es sein, dass einzelne Teile wieder ausgebaut werden müssen, weil sie sich beim Einbau gegenseitig im Weg stehen. Genauso muss die räumliche Kompatibilität im Gehäuse überprüft werden – in meinem Fall haben die RAM-Sticks, sowie der Radiator (mit Lüftern) nicht gleichzeitig gepasst, bis ich die Heatspreader der Sticks entfernt habe.

Performance

Ich habe die 280 mm-Variante der Pure Loop 2 FX getestet. Für meinen leicht übertakteten Ryzen 7 5800X ist eine AIO wie diese ideal. Durch die thermische Masse, die die Kühlflüssigkeit bietet, sowie die große Oberfläche des Radiators, kann Wärme schnell abtransportiert und im Endeffekt auch effektiv abgegeben werden. Wasserkühlungen sind nicht immer unbedingt die bessere Wahl, wenn es um die Kühlung des Prozessors geht, jedoch können vor allem Wasserkühlungen mit einem großen Radiator und mehreren Lüftern theoretisch deutlich mehr Wärme in einer gewissen Zeit abgeben als ein Luftkühler, der in seiner Größe natürlich stark eingeschränkt ist. Das verwendete Testsystem bestand aus einem Ryzen 7 5800X, Nvidia RTX 3080, 16 GB Corsair Vengeance RGB PRO Arbeitsspeicher und dem MSI B550-A Pro Mainboard.

Vergleich des Cinebench R23 Benchmarks zwischen der be quiet! Pure Loop 2 FX AIO und dem Pure Rock 2 FX Luftkühler mit einem AMD Ryzen 7 5800X. Als Thermalpaste wurde Arctic MX-4 verwendet. Auf der x-Achse liegt die Zeit. Die y-Achse zeigt die Temperatur des Prozessors. Die Daten der AIO sind in Rot dargestellt, die des Luftkühlers in Grün. Die Raumtemperatur während der Messungen betrug ca. 26 °C.

In der Grafik ist die Wärmeentwicklung während des Cinebench R23 gezeigt. Die grüne Linie zeigt die Temperatur des Ryzen 7 5800X mit dem Pure Rock 2 FX. Die rote Linie ist die Temperatur mit der Pure Loop 2 FX. Die Temperaturdifferenz beträgt ca. 5,7 °C. Zu sehen ist auch, dass die Pure Loop 2 FX den leicht übertakteten Ryzen 7 5800X unter Volllast bei unter 85 °C halten kann. Vor allem für Prozessoren mit höherer TDP ist die Pure Loop 2 FX also eine gute Wahl, damit es nicht zu Thermal Throttling oder Temperaturen, die die Lebensdauer des Prozessors verringern können, kommt.

Lautstärke

Für den Pure Loop 2 FX Test installierte AIO
Die installierte AIO

Selbst unter Volllast wurde die Pure Loop 2 FX nicht sonderlich laut. Besonders die Pumpe finde ich sehr leise – ich konnte sie bisher kein einziges Mal akustisch wahrnehmen. Der Luftzug, der durch die Lüfter am Radiator erzeugt wird, ist aber deutlich und stark spürbar und die Light Wings drehen dabei mit einer Geschwindigkeit von bis zu 2200 rpm. Be quiet! gibt für diese Geschwindigkeit eine Lautstärke von 32,8 dB an. Im Leerlauf geht die AIO in der leisen Geräuschkulisse des PCs im Allgemeinen unter und produziert auch keine lästigen „Rattergeräusche“ oder ähnliches.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Die Pure Loop 2 FX ist in drei Varianten erhältlich. Eine 240 mm Variante für 129,90 €, eine 280 mm Variante für 139,90 € und eine 360 mm Variante für 154,90 €. Das ist vergleichbar mit dem, was andere bekannte AIO-Marken für ihre Produkte verlangen. Je nach Platz im Gehäuse und zu kühlendem Prozessor sollte es somit eine passende Ausführung geben.

Bei be quiet! im Angebot für 99,90 € / 109,90 € / 124,90 € ist das Preis-Leistungs-Verhältnis beinahe unschlagbar.  Nur wenn man auf RGB verzichten mag, kann man noch etwas Geld sparen. Ansonsten ist die Pure Loop 2 FX eine gute Wahl in Hinsicht auf Preis-Leistung, sowie Qualität.

Fazit

Der Pure Loop 2 FX Test zeigt, dass die neue AIO auf dem bereits guten Fundament der Pure Loop aufbaut und vor allem das Design auf den neusten Stand bringt. Herausgekommen ist eine AIO die leise, performant, modern und preiswert ist.

be quiet! Pure Loop 2 FX

Design & Verarbeitung
Installation
Performance
Lautstärke
Preis-Leistungs-Verhältnis

92/100

Eine gute Allrounder-AIO, die wenig zu wünschen übriglässt.

be quiet! Pure Loop 2 FX 280mm BW014 im Preisvergleich



€ 115,75
Zu Amazon

€ 122,90
Zu Cyberport

Mit dem Kauf über die Links aus unserem Preisvergleich unterstützt du unsere redaktionelle Arbeit, ohne dass du dadurch Mehrkosten hast. Wir danken dir für deine Unterstützung.

Tjorben Nawroth

Schon seit ich klein war, hat mich Technik unfassbar fasziniert. Über die Zeit hinweg wuchs dieses Interesse nur immer mehr. Deshalb möchte ich diesen Blog nutzen, um meine Begeisterung und Erfahrung darüber zu teilen.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

7,319 Beiträge 2,055 Likes

Neben einem neuen Gehäuse und Luftkühler hat be quiet! auch eine neue AIO-Wasserkühlung vorgestellt – die Pure Loop 2 FX. Genau wie die anderen neu angekündigten Produkte ist die Pure Loop 2 FX eine verbesserte Variante eines bereits existierenden Produkts – in diesem Fall der Pure Loop AIO. Die neue Pure Loop 2 FX ist in … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"