PC-Komponenten

be quiet! Pure Loop 360 – Der Preis-Leistungs-Kracher?

Mit der Pure Loop bietet be quiet! eine neue All-in-One-Wasserkühlung für preisbewusste Anwender, die eine ordentliche Kühlleistung, bei leisem Betrieb suchen. Die Pure-Loop-Reihe fungiert als direkter Nachfolger der Silent-Loop-Reihe. Mit neuem Design und verbesserten Features für den Silent-Betrieb, verspricht be quiet! zusätzlich noch eine hohe Kühlleistung. Ob diese versprechen gehalten werden können und ob die Pure Loop 360 ein echter Preis-Leistungs-Kracher ist, haben wir in unserem folgenden Test für euch herausgefunden.

Spezifikationen

Modell Pure Loop 360
Abmessungen Radiator, inkl. Lüfter ( H x B x T / mm) 52 x 397 x 120
Gesamtgewicht (kg) 1.36
Sockelkompatibilität Intel 1200 / 2066 / 1150 / 1151 / 1155 / 2011(-3) square ILM; AMD: AM4 / AM3(+)
Lüfter-Modell, Anzahl 3x Pure Wings 2 120mm PWM high-speed
Lautstärke (dB(A)) @ 25% / 50% / 100% rpm 19.8 / 27.5 / 40.5
Geschwindigkeit der Pumpe (rpm) 5500
Anschluss der Pumpe 3-pin
Schlauchlänge (mm) 400
Nachfüllport vorhanden
Erhältliche Ausführungen (mm): 120 / 240 / 280 / 360
Preis € 75,94 *

Lieferumfang

Neben der Wasserkühlung selbst liegt Montagematerial für die unterstützten Sockel, eine bebilderte Montage- bzw. Betriebsanleitung und Wärmeleitpaste bei. Außerdem wird ein kleines Fläschchen mitgeliefert, in dem sich Kühlflüssigkeit befindet. Diese lässt sich je nach Bedarf über eine Öffnung am Radiator nachfüllen, dadurch verspricht man sich eine längere Nutzbarkeit der Wasserkühlung.

Im Lieferumfang sind außerdem drei Pure Wings 2 High Speed Lüfter enthalten. Die High-Speed-Version ist speziell für Radiatoren abgestimmt und leistet eine Drehzahl von bis zu 2000 Umdrehungen pro Minute. Damit bieten die Pure Wings ausreichend Leistung für unsere Kühlung. Die passenden Schrauben zur Befestigung der Lüfter am Radiator werden selbstverständlich mitgeliefert und sind in einer separaten Tüte verpackt. Die Lüfter werden durch ein beigefügtes PWM-Splitter-Kabel mit dem Mainboard verbunden. Für die Beleuchtung des Kühlblocks und den Betrieb der Pumpe wird ein Y-Kabel beigelegt, welches beide über einen SATA-Anschluss mit Strom versorgt.

Verarbeitung und Design

Die Fertigungsqualität ist wie von be quiet! gewohnt gut. Die Lamellen zwischen den Stegen sind weitestgehend sauber gefertigt. Hin und wieder lassen sich kleine Ungenauigkeiten an den Lamellen erkennen, die allerdings nur optischer Natur sind und keinen Einfluss auf die Kühlleistung haben.

Die Schläuche sind mit 40 cm ausreichend lang. Um das edle Design zu unterstreichen, wurden diese mit einem Geflechtmantel versehen. Bei den restlichen Anschlusskabeln wurde auf ein Sleeve verzichtet. Die Kabel sind leicht zu verstecken und fallen im Inneren auch nicht weiter auf. Einzigartig ist bei der Pure Loop auch, dass die Pumpe zwischen Radiator und dem Kühlkörper angebracht ist. Das Pumpengehäuse ist speziell gedämmt und doppelt entkoppelt, dadurch wird ein leiser Betrieb während der Kühlung begünstigt.

Der Kühlkörper selbst macht einen sehr wertigen Eindruck. Beim Design hat sich be quiet! etwas besonderes einfallen lassen. Die Kombination aus weißer LED, schwarzem Gehäuse und Aluminium-Optik in der Mitte lassen den gesamten Kühlkörper sehr edel wirken. So wird die Pure Loop in jedem Gehäuse zu einem wirklichen Hingucker.

Montage

Die Wasserkühlung haben wir auf einem AMD Sockel (AM4) montiert. Zur Veranschaulichung haben wir euch die passenden Auszüge aus der Montageanleitung rausgesucht und beigefügt. Die einzelnen Schritte sind in der Anleitung sehr gut und in Bildern dargestellt.

Wir starten damit, die AMD-Plastikmodule zu entfernen. Wichtig ist, die vorinstallierte Backplate wird für den weiteren Einbau benötigt und kann an Ort und Stelle bleiben. Haben wir die Plastikhalterungen entfernt, werden die schwarzen Hülsen über die Gewinde der Backplate gesteckt. Anschließend schnappen wir uns die beigelegten AMD-Montagebrücken und verschrauben diese mit der Backplate. Für unsere Schrauben nutzen wir die äußersten Löcher, diese sind ebenfalls mit AM4 beschriftet. Damit haben wir unser Mainboard für den Einbau der Wasserkühlung vorbereitet und können dieses nun in das Gehäuse einsetzen und verschrauben.

Im nächsten Schritt widmen wir uns dem Radiator und den Lüftern. Die Lüfter montieren wir nun auf dem Radiator und befestigen diese mit den beigefügten Schrauben. Dabei sollte auf die Ausrichtung geachtet werden, sodass die Anschlusskabel der Lüfter zur rechten Seite des Gehäuses zeigen. Sind alle Lüfter montiert, können wir nun den vorbereiteten Radiator mit dem Gehäuse verschrauben und kommen zum nächsten Schritt.

Für die weitere Montage hilft es, das Gehäuse hinzulegen. Jetzt kann die im Lieferumfang enthaltene Wärmeleitpaste auf den Prozessor aufgetragen werden. Dabei empfehlen wir diese in der Mitte aufzutragen und anschließend auf dem Prozessor mit Bedacht zu verteilen. Sobald wir das geschafft haben, kann nun der Kühlkörper mit den bereits installierten Montagebrücken verschraubt werden. Die Schrauben dafür sind bereits in den Kühlkörper eingearbeitet.

Im letzten Schritt verkabeln wir alles. Starten wir mit der Pumpe und dem Kühlkörper. Diese werden durch das beigefügte Y-SATA-Kabel verbunden und anschließend durch den SATA-Anschluss mit dem Netzteil verbunden bzw. mit Strom versorgt. Nachteilig ist, die Pumpe läuft so immer auf 100% und kann nicht geregelt werden. Be quiet! spricht hier vom optimalen Betrieb. Die Lüfter werden jetzt durch ein PWM-Splitter-Kabel verbunden und sollten mit dem CPU-Lüfter-Port verbunden werden. So haben wir die Möglichkeit, über das PWM-Signal, die Laufgeschwindigkeit unseren Ansprüchen anzupassen.

Den Montageguide bietet be quiet! auch online, sowie in einem Video an. Für die Nutzerfreundlichkeit gibt es dafür von uns volle Punktzahl!

QR-Code für die Montageanleitung

Leistungstest

Für unseren Test wurde die Pure Loop 360 in unser Testsystem verbaut. Um einen vergleichbaren Wert zu erhalten, haben wir wie in unseren vorherigen Tests auch, den Prozessor für 15 Minuten dem Prime95 Stresstest ausgesetzt. Als Gehäuse haben wir das neue be quiet! Silent Base 802 (zum Test) verwendet.

Testsystem:

Zum Vergleich haben wir die Werte der bereits getesteten NZXT Kraken X73 und Alpenföhn Gletscherwasser 360 AIO-Wasserkühlungen hinzugezogen.

Produkt Temperatur bei 50% PWM Temperatur bei 100% PWM
be quiet! Pure Loop 360 62,2° C 58,6° C
NZXT Kraken X73 65,1° C 57,1° C
Alpenföhn Gletscherwasser 360 67,2° C 60,1° C

Leistungstechnisch muss sich die Pure Loop nicht verstecken. Sie liegt im Mittelfeld der von uns getesteten Wasserkühlungen. Bei 50% PWM setzt sich die Pure Loop gegen die starke Konkurrenz durch. Die Temperaturen bleiben stabil und das System kann problemlos in diesem Modus betrieben werden. Die von be quiet! versprochene Kühlleistung kann also eingehalten werden, so ist diese auch in übertakteten System zu empfehlen. Da die Pumpe immer auf voller Leistung läuft, ist diese bei geringer Lüfterdrehzahl klar zu hören.

Fazit

Uns hat die be quiet! Pure Loop 360 vollkommen überzeugt. Die Kühlleistung ist sehr solide und die zahlreichen Montagehilfen bieten auch Einsteigern einen problemlosen und schnellen Einbau. Auch dass die Möglichkeit geboten wird, die Kühlflüssigkeit nachzufüllen und damit die Nutzungsdauer zu erhöhen hat uns sehr gut gefallen. Das neue Design und die weiße LED-Umrandung, gepaart mit der Aluminium-Abdeckung lassen die Pure Loop sehr edel wirken und sie muss sich in keinem Gehäuse verstecken.

Diejenigen, die eine wirklich flüsterleise AiO-Wasserkühlung oder maximale Kühlleistung suchen, werden hier leider enttäuscht. Die Pumpe ist bei geringer Lüfterdrehzahl klar zu hören und andere Hersteller haben weitaus leistungsstärkere Kühllösungen im Angebot. Angesichts des Preises, kann man über diese Kritikpunkte aber hinwegsehen.

Ist denn die Pure Loop 360 der bereits angepriesene Preis-Leistungs-Kracher? In unseren Augen ist sie eine echte Empfehlung. Punkten kann die Pure Loop mit dem Lieferumfang und der Benutzerfreundlichkeit. Kleine Abstriche gibt allerdings bei der Kühlleistung und der Lautstärke.

be quiet! Pure Loop 360

Design
Verarbeitung
Montage
Kühlung
Lautstärke
Preis-Leistungs-Verhältnis

92/100

Eine durchaus solide Wasserkühlung, mit einzigartigem und edlem Design. Mit kleinen Abstrichen in der Kühlleistung und der Lautstärke.

BQT BW008 - be quiet! Pure Loop | 360mm im Preisvergleich



€ 75,94
Zu Amazon

€ 114,90
Zu Alternate

Mit dem Kauf über die Links aus unserem Preisvergleich unterstützt du unsere redaktionelle Arbeit, ohne dass du dadurch Mehrkosten hast. Wir danken dir für deine Unterstützung.

Alexander Wulke

Als Technikbegeisteter verfasse ich Testberichte für allerlei technische Geräte. Speziell die Themen PC-Hardware und Gaming haben es mir aber am meisten angetan. In meinen Tests gebe ich gerne Tipps und verschaffe euch einen unabhängigen und ehrlichen Eindruck zu dem jeweiligen Produkt.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Alex

Mitglied

118 Beiträge 13 Likes

Mit der Pure Loop bietet be quiet! eine neue All-in-One-Wasserkühlung für preisbewusste Anwender, die eine ordentliche Kühlleistung, bei leisem Betrieb suchen. Die Pure-Loop-Reihe fungiert als direkter Nachfolger der Silent-Loop-Reihe. Mit neuem Design und verbesserten Features für den Silent-Betrieb, verspricht be quiet! zusätzlich noch eine hohe Kühlleistung. Ob diese versprechen gehalten werden können und ob die Pure Loop 360 ein echter Preis-Leistungs-Kracher ist, haben wir in unserem folgenden Test für euch herausgefunden.
Spezifikationen

Modell
Pure Loop 360

Abmessungen Radiator, inkl. Lüfter ( H x B x T / mm)
52 x 397 x 120

Gesamtgewicht (kg)
1.36

Sockelkompatibilität
Intel 1200 / 2066 / 1150 / 1151 / 1155 / 2011(-3) square ILM; AMD: AM4 / AM3(+)

Lüfter-Modell, Anzahl
3x Pure Wings 2 120mm PWM high-speed

Lautstärke (dB(A)) @ 25% / 50% / 100% rpm
19.8 / 27.5 / 40.5

Geschwindigkeit der Pumpe (rpm)
5500...

Weiterlesen....

Antworten Like

Zum Ausklappen klicken...
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"