PC-Komponenten

be quiet! Silent Base 601 Gehäuse im Test

be quiet! hat viele Gehäuse auf dem Markt. Mit dabei ist auch die Silent-Reihe mit besonders ausgefeilten und extra gedämmten Gehäusen, um möglichst geräuscharm zu laufen. Mit dem Silent Base 601 wurde im Herbst 2018 ein weiteres Gehäuse auf den Markt geschickt, dass wir für euch getestet haben.

Das Silent Base 601 ist zusätzlich gedämmt, um die Lautstärke des Rechners so gut es geht zu minimieren. Dafür soll nicht nur das verwendete Dämmmaterial, sondern auch der Aufbau des Gehäuses sorgen. Außerdem verfügt das Gehäuse über interessante Features, die die Reinigung und den Einbau/Ausbau von Hardware vereinfacht. Wie sich das in vier Farben erhältliche Gehäuse schlägt, erfahrt ihr hier bei uns im Test.

Technische Details

Modell: be quiet! Silent Base 601
Gehäuse Typ: Midi-Tower
Abmessungen: 240 mm (B) x 481 mm (H) x 532 mm (T)
Gewicht: 6.9 kg
Material: Stahl, Kunststoff, Hartglas
Farbe: Schwarz (Akzente in Rot, Orange, Grau oder Schwarz)
Front-Anschlüsse 2x USB 3.0, 1x USB 2.0, 1x Lautsprecher, 1x Mikrofon
Laufwerksschächte: 3x 3,5 Zoll (intern, werkzeuglos, 7 mit zusätzlichem Zubehör)
6x 2,5 Zoll (intern, werkzeuglos, 14 mit zusätzlichem Zubehör)
Erweiterungsslots: 7 + 2
Formfaktoren: E-ATX, ATX, mATX, mini-ITX
Belüftung: Front: 2x 120 / 140 mm
Heck: 1x 120 / 140 mm
Deckel: 3x 120 /140 mm
Netzteilabdeckung: 1 x 120 / 140 mm
Radiatoren: Front: 1x 360 / 280 / 240 / 140 / 120 mm
Deckel: 1x 360 / 240 / 120 mm
Heck: 1x 140 / 120 mm
Max. CPU-Kühlerhöhe: 185 mm
Max. Grafikkartenlänge: 287 mm (mit HDD-Käfig), 449 mm (ohne HDD-Käfig)
Max. Netzteillänge: 288 mm
Platz für Kabelmanagement: 25 mm
Platz für Frontradiator: 55 mm
Platz für Deckelradiator: 55 mm
Preis: € 139,90 *
Besonderheiten: Staubfilter, Kabelmanagement, Seitenteil per Knopfdruck abnehmbar

Lieferumfang

Im Lieferumfang enthalten ist ein Beutel mit allen wichtigen Schrauben zur Montage von weiteren Lüftern oder dem Einbau des Mainboards. Neben zehn Kabelbindern liegen auch noch Klettstreifen zur Kabelführung dabei. Mit den Gummidämpfern sollen die Vibrationen der HDDs im Gehäuse abgemildert werden. Solltet ihr mehr als zwei 3,5 Zoll HDDs verbauen wollen, liegt noch ein zusätzlicher HDD-Käfig für den Innenraum bei. In der Front sowie am Heck sind bereits zwei Pure Wings 3 mit 140 mm vorinstalliert.

Erhältlich ist das Silent Base 601 in zwei verschiedenen Varianten, eines mit Fenster und das andere mit geschlossenem Seitenteil. Entscheiden kann der Käufer zwischen orange-, schwarz- oder silberfarbenen Zierleisten. Im Test haben wir die Version mit geschlossenem Seitenteil.

Außeneindruck

Das auffälligste Designmerkmal am Gehäuse sind die Lufteinlässe mit den Zierleisten. Durch die ansonsten geschlossene Front wirkt das Silent Base 601 erfrischend modern. Als Material wird für die Vorderseite Stahlblech verwendet. Einfaches Hochziehen reicht, um die Frontabdeckung zu entfernen. Hinter der gesamten Front kommt dann ein magnetischer Staubfilter zum Vorschein. Auf Laufwerke muss man beim Silent Base 601 verzichten.

Auch der Deckel ist aus Stahlblech gefertigt. Dort ist auch an der Vorderseite das I/O-Panel eingelassen. Mit an Bord sind zwei USB-3.0-Anschlüsse, ein USB-2.0-Anschluss, eine dreistufige Lüftersteuerung sowie die obligatorischen Audioanschlüsse. Mit der Lüftersteuerung können bis zu drei 3-Pin-Lüfter gesteuert werden. Bei dem Preis von ca. 100 Euro, hätten wir uns einen USB-3.1-Typ-C-Anschluss gewünscht. Der nicht vorhandene Anschluss ist aber kein Beinbruch, wäre aber das Sahnehäubchen gewesen, das Silent Base 601 bietet so oder so viele Features.

Für den Einbau oder eine einfache Reinigung hat be quiet! ein nettes Features mit verbaut. Über einen Knopf auf der Rückseite werden die Haltenase der Seitenteile entriegelt, diese können dann einfach zur Seite genommen werden. Das Entfernen von Schrauben ist somit nicht notwendig. Einen letzten Pluspunkt sammelt der Gehäuse-Hersteller beim Staubfilter auf der Unterseite. Er wird einfach nach vorne herausgezogen.

Inneneindruck

So wie bei vielen aktuellen Modellen ist der Innenraum großzügig und aufgeräumt gestaltet. Eine Abdeckung im Innenraum trennt den Laufwerkskäfig und Netzteil vom Rest der Hardware. Falls euch die vorhanden Laufwerksplätze nicht ausreichen, könnt ihr einen weiteren mitgelieferten Käfig montieren – auf Kosten der Grafikkartenlänge. Ihr benötigt mehr Laufwerke? Optional können diese bei be quiet! erworben werden.

Jedes Seitenteil, die Front und der Deckel sind mit einer circa 10 Millimeter starken Dämmmatte verkleidet. Neben den extra angepassten Lufteinlassen sorgen sie dafür, dass das Gehäuse möglichst viele Geräusche schluckt. Und das funktioniert auch wunderbar. Selbst bei hoher Auslastung und hochdrehenden Lüftern ist kaum etwas zu hören.

Zur Kabelführung sind ausreichend Halterungen vorhanden und die Durchführungen sind zum Schutz der Kabel gummiert. Auch unterhalb des Mainboards wurde genug Platz gelassen, sodass die Kabel nicht von der Seite herangeführt werden müssen.

Die Abdeckung für das Netzteil hat Lüftungsöffnungen, um auch dort eine gute Zirkulation zu gewährleisten. Im vorderen Teil befindet sich auch eine Öffnung in der Abdeckung, die von Haus aus geschlossen ist. Möchtet ihr einen größeren Frontradiator verbauen, muss diese Abdeckung entfernt werden. Ebenso wenn ein weiterer Lüfter dort seinen Platz finden soll. Für den Radiator habt ihr 6 cm Spielraum, anders als im Deckel habt ihr hier keine Beschränkung.

Ein Radiator kann zwar im Deckel montiert werden, das Silent Base 601 bietet aber nicht so viel Platz. Geschlagene 3,4 cm Abstand zwischen Radiatorblende und Mainboardkante sind für Radiator und Lüfter vorhanden. Ein Großteil der Radiatoren wird aufgrund der leichten Verschiebung der Schraublöcher Richtung Fenster ohne Problem passen, darauf achten solltet ihr dennoch. Im Deckel sind außerdem angewinkelte Lüftungsschlitze angebracht.

Auf der Rückseite des Mainboard-Trays können zwei 2,5-Zoll-Datenträger montiert werden. Außerdem ist der Tray offen, so dass ein CPU-Kühler direkt montiert werden kann und nicht erst das System komplett auseinander gebaut werden muss.

Einen 140-mm-Lüfter finden wir in der Front, an der Rückseite ist der zweite zu finden. Hier bietet be quiet! euch ebenso die Möglichkeit eine Grafikkarte mit zwei Slots vertikal zu montieren – was aber nur kosmetische Vorteile bei der Window-Variante des Gehäuses hätte. Das Netzteil ist entkoppelt vom Gehäuse angebracht und wird über einen extra Rahmen verbaut, wodurch es einfach eingeschoben werden kann.

Durch den mehr als ausreichenden Platz im Gehäuse geht die Montage leicht von der Hand und selbst ordentliches Kabelmanagement stellt mit dem Silent Base 601 von be quiet! kein Problem dar. In unserem Testsystem sind ein PRIME X370-A Mainboard von ASUS mit einemRyzen 7 1700* und 16 GB Arbeitsspeicher von Ballistix* verbaut. Als Grafikkarte kommt eine GTX 1070 von ASUS zum Einsatz.

Fazit

Das Silent Base 601 von be quiet! ist mehr als nur nutzerfreundlich. Die Seitenteile lassen sich per Knopfdruck entriegeln und können einfach abgenommen werden. Zur Reinigung des Staubfilters in der Front kann dieser einfach nach oben herausgezogen werden.

Als Käufer des Gehäuses habt ihr zwar keine große Farbauswahl, könnt aber verschiedene Akzente wählen. Und hochwertig ist das Gehäuse dazu auch, durch die verwendeten Materialien ist es sehr stabil gebaut.

Positiv hervorzuheben ist auch die Möglichkeit bei allen sechs Lüfterplätzen entweder 120- oder 140-mm-Lüfter montieren zu können. Die beiden werkseitig montierten Silent Wing 3 Lüfter leisten dabei auch schon gute Kühlarbeit. Obwohl im Deckel ein Radiator montiert werden kann, ist der Platz dort relativ begrenzt, in der Front hingegen hat der 360-mm-Radiator genug Abstand zur Verfügung.

Mit all seinen Features macht das Silent Base 601 von be quiet! ein ausgezeichneten Eindruck und kann klar empfohlen werden, wenn auch ein Typ-C-Anschluss die Wertung nochmal nach oben gehoben hätte. Ihr möchtet ein nutzerfreundliches, leises und umfangreiches Gehäuse haben? Dann schlagt zu.

be quiet! Silent Base 601

Verarbeitung
Aufbau
Ausstattung
Dämmung
Kühlung
Preis-Leistungs-Verhältnis

Gutes Gehäuse, könnte mehr

Das Silent Base 601 ist sicherlich kein schlechtes Gehäuse. Es könnte aber definitiv mehr, beispielsweise wäre ein USB-C-Anschluss wünschenswert gewesen.

be quiet! Silent Base 601 ATX PC Midi Gehäuse Silber BG027 im Preisvergleich



€ 160,04
Zu Amazon

€ 139,90
Zu Alternate

Mit dem Kauf über die Links aus unserem Preisvergleich unterstützt du unsere redaktionelle Arbeit, ohne dass du dadurch Mehrkosten hast. Wir danken dir für deine Unterstützung.

Lukas Heinrichs

Mitgründer von Basic-Tutorials.de und leidenschaftlicher Zocker und zusätzlich noch Redakteur für den Blog, hält mich meistens mein Arbeitsleben von Unmengen an Artikel ab.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Lukas

Administrator

475 Beiträge 50 Likes

be quiet! hat viele Gehäuse auf dem Markt. Mit dabei ist auch die Silent-Reihe mit besonders ausgefeilten und extra gedämmten Gehäusen, um möglichst geräuscharm zu laufen. Mit dem Silent Base 601 wurde im Herbst 2018 ein weiteres Gehäuse auf den Markt geschickt, dass wir für euch getestet haben.
Das Silent Base 601 ist zusätzlich gedämmt, um die Lautstärke des Rechners so gut es geht zu minimieren. Dafür soll nicht nur das verwendete Dämmmaterial, sondern auch der Aufbau des Gehäuses sorgen. Außerdem verfügt das Gehäuse über interessante Features, die die Reinigung und den Einbau/Ausbau von Hardware vereinfacht. Wie sich das in vier Farben erhältliche Gehäuse schlägt, erfahrt ihr hier bei uns im Test.

Produkte von Amazon...

Weiterlesen....

Antworten Like

Zum Ausklappen klicken...
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"