PC-Komponenten

Cooler Master Mobius 120 Test – ein unerwarteter Lüfter

Cooler Master ist durchaus eine sehr bekannte Marke im Computer-Universum. Aber wenn Fragen zu den besten Lüftern auftauchen, enden die Empfehlungen sehr häufig bei Noctua, Arctic, be quiet! oder Corsair. Auch ich muss zugeben, dass ich Cooler Master im Lüfter-Bereich nur wenig Aufmerksamkeit geschenkt hatte. Schließlich bin ich im Rahmen umfangreicher Lüftertests allerdings auf die Cooler Master Mobius 120 aufmerksam gemacht worden. Was diese Lüfter von der Masse abhebt, zeigt dieser Test der Cooler Master Mobius 120!

Spezifikationen

Größe 120 x 120 x 25 mm
Drehzahl 0 – 2050 (+ / – 10%)
Maximaler Airflow 63,1 CFM
Maximaler statischer Druck 2,69 mm H2O
Geräuschentwicklung 22,6 dB(A)
Lager Loop Dynamic Bearing
Erwartete Lebenszeit >200.000 h
Garantie 5 Jahre
Preis € 24,66 *

Verpackung und Lieferumfang

  • Bunte Schachtel mit Einschub
  • Schrauben sind das einzige obligatorische Zubehör

Die Cooler Master Mobius 120 kommen in einer bunten, kompakten Box. Auf dieser ist der Lüfter zwar abgedruckt, wird aber recht unauffällig schwarz (wenn auch glänzend) zwischen den kräftigen Verpackungsfarben (die wiederum matt sind).

Wenn man die Schachtel öffnet, kann man einen weißen Schieber herausziehen. In diesem liegt der Lüfter. Von der Abdeckung daneben sind das Lüfterkabel und das Päckchen Gehäuselüfterschrauben bedeckt.  Das war es auch schon mit dem Lieferumfang.

Design und Verarbeitung der Cooler Master Mobius 120

  • Unauffällige Verarbeitung
  • Lüfterblätter mit Ring verbunden
  • Kombination aus Schwarz und Dunkelblau

Bei dämmrigem Licht wirkt der Cooler Master Mobius 120 zunächst schwarz. Aber wenn man genauer hinsieht oder mehr Licht zur Verfügung hat, merkt man schnell, dass er eben nicht schwarz ist. Die gummierten Auflageflächen in den Ecken und die Lüfterblätter sind dunkelblau! Was außerdem auffällt, ist, dass die sieben Lüfterblätter am äußeren Ende durch einen Ring verbunden sind.

Diese Farbgestaltung ist schon… individuell. Ohne dabei so aufdringlich zu sein, wie die braune Farbgebung von Noctua.

Die Verarbeitungsqualität wirkt zunächst unspektakulär und dieser Lüfter ist auch relativ leicht. Der Rahmen ist weitestgehend „normal“. Die Lüfterblätter wirken da schon ein wenig besser, aber auch hier ist das Material – abgesehen von der Farbe – unspektakulär. Aber sauber verarbeitet. Das Kabel ist  sauber verarbeitet und hat ein sehr hochwertiges Sleeving. Allerdings fällt es mit knapp unter 30 cm Länge etwas kurz aus, was je nach Position und Gehäusegröße ohne Verlängerungskabel durchaus problematisch werden könnte.

Bis jetzt ist alles noch nicht unerwartet. Die Lüfter werden übrigens mit einem regulären 4-Pin-PWM-Anschluss angesteuert. Von der Bauweise her weisen die Lüfterblätter auf einen typischen Allrounder hin.

Lautstärke und Leistung

  • sehr geringe Lautstärke
  • wenige Lüfter sind ähnlich leise

Kommen wir zum wichtigsten Teil: Was für eine Performance bringen diese Lüfter? Beim ersten Andrehen der Cooler Master Mobius 120 habe ich jedenfalls zuerst kontrolliert, ob sie wirklich laufen. Eine solche Laufruhe habe ich vorher nur von wenigen Lüftern gekannt, wie den Noctua NF-A12x25, den Arctic P12 oder den weitaus teureren MSI MEG Silent Gale P12. Beeindruckend.

Die typischen Einsatzbereiche von Lüftern sind im PC-Bereich als Gehäuselüfter, auf Radiatoren von Wasserkühlungen und auf Luftkühlern. In allen Bereichen habe ich Tests durchgeführt und verglichen.

Cooler Master Mobius 120 in Bewegung
Die Cooler Master Mobius 120 drehen sich sehr leise.

Testergebnisse

  • extrem starker Gehäuselüfter
  • noch solide Performance auf dem Radiator
  • sehr performant auf dem Luftkühler

Besonders herausragend sind die Ergebnisse beim Einsatz als Gehäuselüfter. Hier legen sich die Cooler Master Mobius 120 an die Spitze der Tests, wann immer es um lautstärkeoptimierte Leistung geht. Erst im Hochleistungs-Bereich können andere Lüfter aufholen, die sich schlicht und einfach durch eine höhere Maximaldrehzahl an die Spitze schlagen. Wenn man andere Lüfter auf derselben Drehzahl laufen lässt, gibt es dabei noch andere Modelle, die sehr vergleichbar performen, dabei jedoch lauter werden. Doch wenn es um alltagstaugliche niedrige Lautstärken geht, liegen die Mobius 120 auf dem besten Platz.

Beim Einsatz als Radiatorlüfter werden die Cooler Master Mobius 120 von ein paar anderen Lüftern überholt. Bei identischer Lautstärke ziehen die Arctic P12 in unterschiedlichen Versionen vorbei, wie auch die Corsair AF120 Elite, die be quiet! Silent Wings Pro 4 und die Noctua NF-A12x25. Insgesamt spielen die Mobius 120 allerdings noch immer im soliden Bereich des Leistungsfeld mit. Insbesondere, wenn es um die Lautstärke geht.

Last but not least der Einsatz auf dem Luftkühler. In diesem Einsatzbereich schlagen sich die Cooler Master Mobius 120 wieder nah an die Spitze. Bei einer einheitlich niedrigen Lautstärke bieten sie eine sehr hohe Leistung und schlagen sich hier in einer Leistungsklasse mit den Noctua NF-A12x25, be quiet! Silent Wings Pro 4 und ENDORFY Fluctus 120 PWM. Wenn man die Lüfter auf voller Leistung laufen lässt, schlagen sich einige schnellere Lüfter an die Spitze der Leistung. Aber im Testsystem liegen sie dabei nur wenige Kelvin unter der Spitze und im Vergleich sind nur die MSI Silent Gale P12 in einem sehr ähnlichen Drehzahl-Lautstärke-Leistungs-Bereich, ansonsten werden die Lüfter bei derselben Drehzahl fast immer lauter.

Fazit

Die Cooler Master Mobius 120 sind beeindruckende Lüfter der preislichen Mittelklasse. Wo die Verarbeitung unauffällig ist, sind diese 120-mm-Lüfter extrem leise und dabei dennoch effizient. Wer also eine Leistung der Oberklasse sucht und dabei die finanzielle Mittelklasse akzeptieren kann, findet in diesen Lüftern eine sehr solide Lösung. Insbesondere als Gehäuselüfter oder auf dem Luftkühler sind diese Lüfter extrem stark.

Cooler Master Mobius 120 Gold Award

Cooler Master Mobius 120

Verarbeitung
Ausstattung
Leistung
Lautstärke

90/100

Der Cooler Master Mobius 120 ist ein extrem leiser und effizienter Lüfter der preislichen Mittelklasse, der insbesondere als Gehäuselüfter und auf Luftkühlern sehr effizient performt.

Simon Deobald

Schon zu Kindertagen, noch bevor ich wirklich lesen konnte, wusste ich unter DOS, was einzutippen ist, um "Die Siedler" zu starten. Wenige Jahrzehnte später beschäftige ich mich auch weit intensiver mit PCs und entsprechender Hardware, bin ansonsten als Feuerwehrmann, (Produkt-)Fotograf und Redakteur tätig, wie auch ein Gitarren-Nerd.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Avatar of Basic Tutorials
Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

12,340 Beiträge 2,869 Likes

Cooler Master ist durchaus eine sehr bekannte Marke im Computer-Universum. Aber wenn Fragen zu den besten Lüftern auftauchen, enden die Empfehlungen sehr häufig bei Noctua, Arctic, be quiet! oder Corsair. Auch ich muss zugeben, dass ich Cooler Master im Lüfter-Bereich nur wenig Aufmerksamkeit geschenkt hatte. Schließlich bin ich im Rahmen umfangreicher Lüftertests allerdings auf die … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"