PC-Komponenten

Kontrolliert Bunt: Das Corsair iCUE 4000X RGB im Test

Mit dem 4000X RGB* erweitert Corsair ihr iCUE Portfolio um einen neuen Mid-Tower. Dieser glänzt mit Tempered Glass an der Front und Seite, als auch drei RGB Lüftern an der Front. Zudem wirbt Corsair mit gutem Kabelmanegement und einem gutem Kühlungspotenzial. Doch ist das neue Gehäuse tatsächlich eine Empfehlung? All das und mehr, soll unser ausführlicher Test über das Corsair iCUE 4000X RGB klären.

Technische Details

Das Corsair iCUE 4000X RGB* ist seit dem 15. September 2020 erhältlich. Das iCUE 4000X RGB wird in der Farbe Schwarz und Weiß angeboten. Recht ähnlich sind zudem die parallel erhältlichen Schwestermodelle Corsair 4000D und 4000D Airflow.

Universalhalterung für 3,5″-/2,5″-Laufwerke 2
Halterung für 2,5″-Laufwerke 2 (4 inkl. Universalhalterung)
Expansion-Slots 7 horizontal, 2 vertikal
Mainboard-Kompatibilität EATX (305 mm x 277 mm), ATX, mATX, ITX
Netzteil-Formfaktor ATX
Frontanschlüsse 1 x USB-C 3.1, 1 x USB-A 3.0, Audio I/O
Lüfterpositionen 6 x 120 mm oder 4 x 140 mm und 1 x 120 mm
Lüfter Front 3 x 120 mm oder 2 x 140 mm,
(3 x 120 mm enthalten)
Lüfter Oberseite 2 x 120 / 140 mm
Lüfter Heck 1 x 120 mm
Staubfilter PSU, Front und Oberseite
Radiator Front Bis 280 mm oder 360 mm
Radiator Oberseite Bis 240 mm oder 280 mm (mit Low Profil RAM)
Radiator Heck 120 mm
Max. Länge PSU 180 mm
Max. Länge GPU 360 mm
Max. Höhe CPU Kühler 170 mm
Raum für Kabelmanagement Ja (25 mm hinten)
Seitenteil links Tempered Glass
Seitenteil rechts Stahl
Abmessungen Gehäuse (LxBxH) 453 x 230 x 466 mm
Gewicht Netto 7,85 kg
Preis € 148,90 *

Verpackung und Lieferumfang

Das 4000X trifft in Styropor sehr gut verpackt bei uns ein. Beide Glasscheiben sind zusätzlich mit einer Folie geschützt.

Bereits in der Verpackung befindet sich neben dem Gehäuse das Zubehör. Enthalten sind folgende Teile:

  • Diverse Schrauben für Hardware und Befestigungen
  • Mehrere Kabelbinder (klassisch und mit Klettverband)
  • Ein Begleitheft

Das Zubehör ist durchschnittlich und ansprechend verpackt. Ein vertikale Befestigung für die Grafikkarte ist im Handel separat erhältlich.

Außeneindruck

Das Gehäuse besteht hauptsächlich aus Stahl und Glas. Ein paar Elemente sind zudem aus Plastik. Auf den ersten Blick passen die Spaltmaßen und es sind keine scharfen Kanten bei unserem Gehäuse zu entdecken. Die Verarbeitung wirkt auf den ersten Blick recht gut.

Hinter dem abnehmbaren Frontpanel aus Glas verbirgt sich ein abnehmbarer Staubfilter für die bis zu drei Frontlüfter. Werkzeug ist hierzu nicht notwendig. Die beiden Elemente können händisch entfernt und wieder angeklippt werden. Eine Dämmung ist an der Front aber nicht zu finden.

Auch auf der Unterseite ist ein Staubfilter zu finden. Dieser ist einfach entfernbar.

Die Füße stehen auf angeklebten Gummiteilen. Beim Verschieben des Gehäuses auf einem Teppich, können diese aber abreißen. Beim genauen Betrachten der Unterseite fällt bei unserem Exemplar ein kleiner Materialfehler in der Nähe des linken Standfußes auf.

Die rechte Seite ist recht unspektakulär. Sie ist komplett in weiß gehalten und kann durch zwei Schrauben entfernt werden.

Im oberen Part findet sich der dritte Staubfilter mit einem gelben Corsair-Zeichen. Der Filter ist magnetisch angebracht. Davor befinden sich die Frontanschlüsse. Hier sind neben den typischen An-/Aus- und Resetschaltern sowohl ein USB-3.0-Typ-A- als auch ein USB-3.1-Typ-C-Anschluss zu finden. Zudem ist hier ein 3,5-mm-Klinkenanschluss vorhanden.

Beim Blick auf die hintere Seite des 4000X ist eine große ungetönte Glasscheibe zu sehen. Wie auch auf der rechten Seite, wird auch die linke Seite mit zwei Schrauben gehalten. Mittlerweile üblich, setzt auch Corsair auf eine Raumtrennung zwischen Netzteil und Mainboard.

Abschließen noch ein Blick nach hinten. Dem 4000X stehen sieben horizontale und zwei vertikale PCI-Slots zur Verfügung. Für die vertikale Befestigung muss ist jedoch ein separat erhältlicher Adapter notwendig.

Insgesamt hinterlässt das Gehäuse beim Außeneindruck einen recht guten Eindruck. Optisch überzeugt das durchdachte Design. Das verwendete Material gehört zu der etwas dünneren Sorte, dessen Qualität und die Verarbeitung zeigt aber kaum Schwächen.

Inneneindruck

Der Innenraum des 4000X wirkt auf dem ersten Blick aufgeräumt und geordnet. Das liegt unter anderem an der Trennung des Raums für das Mainboard und das Netzteil. Bei Bedarf könnte ein 360-mm-Radiator in der Front und ein 280-mm-Radiator an der Oberseite montiert werden. Für die Kabelführung sind viele verschiedene Möglichkeiten vorhanden.

Bei Montage eines ATX-Mainboards schließt dieses mit wenig Abstand zur Trennwand des PSU-Raums und zur oberen Abdeckung ab. Für die Montage einer AiO-Wasserkühlung besteht ausreichend Platz. Nur an der Oberseite darf bei Nutzung eines 280mm Radiators kein hoher RAM verbaut werden.

Vorne sind die drei bereits vormontierten RGB-Lüfter zu sehen. Die dafür notwendigen Kabel können bündig nach hinten verlegt werden.

Auch der Bereich hinter dem Mainboards wirkt sehr aufgeräumt und geordnet. Platz für Kabelmanagement gibt es hier genug. Verbaut werden können hier vier 2,5-Zoll-Laufwerke oder zwei 3,5- und zwei 2,5-Zoll-Laufwerke.

Auffällig ist im hinteren Bereich vor allem die Kabeldurchführung in der Mitte. Drei Kabelbinder mit Klettverschluss sind bereits vormontiert. Daneben befindet sich der iCUE Lighting Node CORE. Hier können bis zu sechs 4-Pin-RGB-Komponenten angeschlossen werden. Eine Lüftersteuerung ist hierüber aber nicht möglich.

Abschließend hinterlässt der Innenraum einen guten Eindruck und bietet ein paar nette Features. Sowohl durch die Raumtrennung, als auch die bereits montierten Kabelbinder, kann eine optimale Verkabelung erfolgen.

Systemaufbau im Corsair iCUE 4000X RGB

In das iCUE 4000X RGB wird folgende Hardware eingebaut:

CPU AMD Ryzen 1600
CPU-Kühler iCUE H115i Elite Capellix*
Mainboard ASRock Fatal1ty AB350 Gaming K4
RAM HyperX Predator HX432C16PB3K2/16 Arbeitsspeicher 3200MHz DDR4 CL16 DIMM XMP 16GB Kit (2x8GB) schwarz*
Grafikkarte Palit GeForce GTX 1080 GameRock Premium 8GB
Netzteil be quiet! Straight Power 10 Netzteil 500W CM 
Datenträger Eine M.2 und eine 2,5-Zoll-SSD

Wer nicht gerade einen Top-Radiator verbauen will, muss beim Einbau in das Corsair iCUE 4000X RGB wenig beachten. Der Einbau der oben genannten Hardware war einfach und mit Kabelmanagement innerhalb kurzer Zeit abgeschlossen. Aufgrund der Bauhöhe des verwendeten RAMs musste in unserem Test der 280-mm-Radiator jedoch in der Front, und die dort davor befestigen Lüfter an anderer Stelle befestigt werden.

Die recht großzügig dimensionierten Räume bieten Platz für die meisten Hardwarekombinationen. Nach Einbau des Mainboards ist sowohl unten als auch oberhalb ausreichend Platz für das korrekte und angenehme  Anschließen von Kabeln vorhanden.

Auch die Nutzung eines Netzteiles mit Kabelmanagement oder einem etwas größeren Energiespenders ist problemlos möglich. Das montierte Straight Power 10 von be quiet! konnte somit ohne Probleme eingebaut werden.

Die Raumtrennung zwischen dem Netzteil- und Mainboardbereich und die sehr gut platzierten Kabeldurchführungen erlauben ein optimales Kabelmanagement im sichtbaren Bereich. Des Weiteren lassen sich hinter dem Mainboard Laufwerke unsichtbar montieren. Das Schließen der rechten Seite ist auch bei großer Kabelmenge bei suboptimaler Verlegung ohne jegliche Probleme möglich.

RGB, Kühlleistung und Lautstärke

Das Gehäuse verfügt über drei vormontierte Lüfter, alle mit 140 Millimeter. Auf eine RGB-Beleuchtung und LED-Steuerung muss ein Käufer nicht verzichten. Bereits im Gehäuse befestigt ist ein iCUE Lighting Node CORE. Hiermit können bis zu sechs 4-Pin-RGB-Komponenten gesteuert werden. Der LED-Controller muss dazu per SATA an das Netzteil, und mit einem internen USB-Anschluss an das Mainboard angeschlossen werden. Anschließend ist eine Steuerung über die iCUE-Software kinderleicht möglich.

Ein Lüfter-Hub ist aber leider nicht dabei. Die Steuerung aller angeschlossen Lüfter muss daher beispielsweise über das Mainboard erfolgen.

System gesamt
System gesamt

Bei niedriger Drehzahl sind die bereits montierten Lüfter aus wenigen Zentimetern Entfernung nicht mehr wahrzunehmen. Selbst bei dieser auf Silence getrimmten Konfiguration ist die Kühlung der verbauten Hardware durch die vormontierten Lüfter immer problemlos möglich.

Auf maximaler Drehzahl sind die Lüfter deutlich wahrnehmbar. Sonderbare Störgeräusche treten aber nicht auf. Für 99% aller Hardwarekonfigurationen ist die leise Abstimmung aber mehr als ausreichend.

Alltagserfahrung

Das iCUE 4000X RGB steht rutschfest und stabil auf schwarzen gummierten Füßen. Optisch passt das Gehäuse zum RGB-Trend und zeigt keine großen Schwächen. Die Modularität des Gehäuses lässt die meisten Hardwarekonfiguration zu: eine Wasserkühlung, große Grafikkarte oder hoher CPU-Kühler? Kein Problem für das 4000X, solange der RAM nicht zu hoch ist und ein Top-Radiator verbaut wird.

Fazit zum Corsair iCUE 4000X RGB

Kommen wir zum Ende des Tests. Wie hat sich das Corsair iCUE 4000X RGB geschlagen? Der potenzielle Käufer erhält ein modernes RGB-Gehäuse, welches für die meisten Hardwarekonfiguration Platz bietet. Bis auf eine Ausnahme ist die Verarbeitung sehr gut, auch wenn das Material etwas dünner ist – was aber nicht schlecht sein muss. Der bereits vorhandene RGB-Controller und die vorhanden Glaselemente lassen das 4000X aus dem Gehäusemarkt etwas herausstechen. Im Alltag kann das Gehäuse sowohl eine sehr gute Kühlung, als auch eine sehr gute Lautstärke bieten.

Wir wurden vom 4000X überzeugt und können das Gehäuse jedem empfehlen, der den LED-Controller mit den im Lieferumfang enthalten RGB-Lüfter nutzen möchte und dem das Gehäuse gefällt. Wer ein schlichtes Design sucht oder weitere Features wie eine Dämmung und eine Lüftersteuerung benötigt, sollte sich anderweitig umschauen. Wenn nicht, sollte der Corsair iCUE 4000X RGB* in die nähere Auswahl genommen werden.

Corsair iCUE 4000X RGB

Verarbeitung
Aufbau
Ausstattung
Lautstärke
Kühlung
Preis-Leistungs-Verhältnis

90/100

Durchdachtes und buntes Gehäuse ohne große Schwäche!

Corsair iCUE 4000X RGB Mid-Tower-ATX-Gehäuse mit Gehärtetem Glas (Seiten-und Frontscheiben aus Gehärtetem Glas, RapidRoute-Kabelführungssystem, Drei im Lieferumfang 120-mm-RGB-Lüfter) Schwarz im Preisvergleich



€ 151,43
Zu Amazon

Mit dem Kauf über die Links aus unserem Preisvergleich unterstützt du unsere redaktionelle Arbeit, ohne dass du dadurch Mehrkosten hast. Wir danken dir für deine Unterstützung.

Dominik Schmid

Berufstätig in der Automobil & Finanzbranche, mit großem Interesse an allerlei technischen Themen!

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

MagicWater

Moderator

166 Beiträge 36 Likes

Mit dem 4000X RGB erweitert Corsair ihr iCUE Portfolio um einen neuen Mid-Tower. Dieser glänzt mit Tempered Glass an der Front und Seite, als auch drei RGB Lüftern an der Front. Zudem wirbt Corsair mit gutem Kabelmanegement und einem gutem Kühlungspotenzial. Doch ist das neue Gehäuse tatsächlich eine Empfehlung? All das und mehr, soll unser ausführlicher Test über das Corsair iCUE 4000X RGB klären.

Weiterlesen....

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"