PC-Komponenten

Enermax Equilence: Midi-Tower mit dunkler Glasscheibe im Test

Enermax ist schon seit Jahren ein etablierter Hersteller für Kühler, Netzteile, Gehäuse und weitere Komponenten für den PC. Mit dem Equilence will Enermax ein leises Gehäuse mit schlichtem Design und einer großen dunklen Glasscheibe bieten. Doch wie sich das Gehäuse in der Praxis schlägt und ob es gegen das große Angebot anderer Hersteller herausstechen kann, soll unser ausführliche Test klären.

Technische Details

Das Enermax Equilence* ist seit Anfang 2018 erhältlich. Das Gehäuse wird nur in der Farbe schwarz angeboten. Es existiert auch eine Version ohne Lüfter, welche aber nicht in Deutschland vertrieben wird.

Universalhalterung für 3,5”/2,5” Laufwerke 2
Halterung für 2,5” Laufwerke 4
Expansion-Slots 7
Mainboard-Kompatibilität ATX, mATX, ITX
Netzteil Formfaktor ATX
Frontanschlüsse 2 x USB-A 3.0, 2 x USB-A 2.0, Audio I/O, Lüfter-Controller
Lüfterpositionen 7
Lüfter Front 3 x 120 mm,
(2 x enthalten)
Lüfter Oberseite 3 x 120 oder 2 x 140 mm
Lüfter Heck 1 x 120/140 mm
(1 x 140 mm enthalten)
Lüfter Boden
Staubfilter Lüfter für PSU, Lüfter in der Front
Radiator Front 120/240/360 mm
Radiator Oberseite – 120/240/360 mm
– 140/280 mm
Radiator Heck 120/140 mm
Radiator innen 140/240 mm
Max. Länge PSU
Max. Länge GPU Max 420 mm (280 mm, wenn Radiator/Lüfter innen montiert)
Max. Höhe CPU Kühler 175 mm
Raum für Kabelmanagement Ja
Seitenteil links Dunkel getöntes Tempered Glass
Seitenteil rechts Stahl, mit Schalldämmung nach industriellem Standard
Abmessungen Gehäuse (LxBxH) 500 x 235 x 510 mm
Gewicht Netto 9,98 kg
Preis Preis nicht verfügbar *

Verpackung und Lieferumfang

Da das Gehäuse einige zerbrechliche Teile besitzt, ist eine gute Verpackung Pflicht. Enermax packt das Equilence in Styropor. Die linke Seite mit dem Glas wurde zusätzlich abgepolstert und mit einer Folie beklebt. Der vordere Teil des Gehäuses ist mit einer braunen und fummelig zu entfernenden Schutzfolie bedeckt worden. Die Anschlüsse an der Front sind mit schwarzen Plastikteilen geschützt. Zusätzlich dienen diese als optionales Designelement.

Im Gehäuse versteckt sich in einem 3,5-Zoll-Festplattenslot das Zubehör in einem kleinem Karton. Enthalten sind:

  • Diverse Schrauben inkl. zusätzlichen Ersatzteile/-schrauben für die Seitenteilbefestigung
  • Verschiedene Kabelbinder, zwei mit Enermax-Schriftzug (Klettverschluss)
  • Zwei Enermax-Magnete (nicht sonderlich stark)
  • Zwölf Schrauben zur Lüfterbefestigung am Radiator
Enermax Equilence – Zubehör

Das Zubehör ist ausreichend und mit sinnvollen Extras bestückt worden. Speziell die Schrauben zur Befestigung an Radiatoren sind eine praktische Beigabe. Damit könnten sich alle mitgelieferten Lüfter an Radiatoren befestigt lassen.

Außeneindruck

Das optische Augenmerk liegt auf dem linken Seitenteil, welches komplett aus dunklem, 4 Millimeter dicken Glas besteht. Gehalten wird das Glas mit Hilfe von gummierten Schrauben. Auffällig ist auch der vordere Teil mit einer spiegelnden Oberfläche. Ansonsten ist das Gehäuse komplett in schwarz gehalten. Die Materialwahl beschränkt sich, neben ein paar wenigen Teilen aus Plastik, fast ausschließlich auf Stahl.

Enermax Equilence – Links Offen von vorne

Die obere Abdeckung ist magnetisch angebracht und lässt sich händisch einfach entfernen. Auch der vordere Teil des Gehäuses kann ohne Werkzeug demontiert werden. Dahinter verstecken sich hinter einem magnetisch angebrachten Staubfilter zwei 120-mm-Lüfter. Auch die untere Seite des Equilence besitzt einen entfernbaren Staubfilter in Höhe des Netzteils.

Die rechte Seite ist oben mit zwei Schrauben befestigt und kann nach unten umgeklappt und entfernt werden. Bei entsprechender Kabelmenge ist das Wiederanbringen damit etwas einfacher als klassisch mit 4 Schrauben.

Das Frontpanel besitzt neben ausreichend USB-2.0- und -3.0-Anschlüssen sowie den typischen An/Aus- und Resetschaltern noch zwei 3,5-mm-Klinkenanschlüsse. Zudem besteht die Möglichkeit am Frontpanel angeschlossene Lüfter in drei Stufen zu steuern. Ein Anschluss für USB Typ C fehlt aber.

Insgesamt hinterlässt das Gehäuse einen sehr positiven ersten Eindruck. Optisch macht das Gehäuse etwas her. Mit der Qualität und Haptik der einzelnen Teile hinterlässt das Enermax Equilence ein positiven Gesamteindruck.

Inneneindruck

Der Innenraum des Enermax Equilence wirkt auf dem ersten Blick aufgeräumt und clean. Das liegt unter anderem an der Trennung des Raums für das Mainboard und das Netzteil. Für die Kabelführung sind verschiedene Möglichkeiten vorhanden. Gummiert sind davon die Öffnungen ober- und unterhalb des Mainboards. Auffällig sind vor allem zwei Punkte: Zum einen schließt ein ATX-Mainboard bündig zur Trennwand des PSU-Raums ab. Zum anderen besteht die Möglichkeit rechts neben dem Mainboard einen 240 mm Radiator bzw. Lüfter zu montieren. Alternativ kann der Platz für andere Komponenten einer Wasserkühlung genutzt werden. Oberhalb des Mainboards besteht ein üppiges Platzangebot, welches ohne Probleme für einen Top-Radiator genutzt werden könnte.

Über die rechte Seite des Gehäuses ist der Netzteilbereich sichtbar. Daneben können zwei 3,5-Zoll-Laufwerke montiert werden. Diese werden aber nicht entkoppelt. Hinter dem Mainboard und zwischen diesem und der Front können jeweils zwei 2,5-Zoll-Laufwerke montiert werden. Zudem sind Möglichkeiten vorhanden, um Kabelbinder am Gehäuse zu befestigen.

Neben den Anschlüssmöglichkeiten des Frontpanels, wie den USB-Anschlüssen, können sechs Lüfter an der Lüftersteuerung angeschlossen werden. Die Stromversorgung dieser erfolgt über ein SATA-Stromkabel.

Alle mitgelieferten Lüfter sind an den Ecken etwas gummiert, um sie zu entkoppeln und die Vibrationen zu verringern.

Enermax Equilence – Interne Anschlüsse des Frontpanels

Auch der Innenraum hinterlässt, wie die äußere Erscheinung des Gehäuses, einen sehr hochwertigen und positiven Eindruck. Die Spaltmaße sind alle gut, es gibt keine scharfen Kanten und alles wirkt stabil und am richtigen Platz.

Systemaufbau im Enermax Equilence

In das Enermax Equilence wird folgende Hardware eingebaut:

CPU AMD Ryzen 1600*
CPU-Kühler Thermalright Macho Rev. B*
Mainboard ASRock Fatal1ty AB350 Gaming K4*
RAM Corsair 16GB DDR4-3000*
Grafikkarte Palit GeForce GTX 1080 GameRock Premium 8GB*
Netzteil be quiet! Straight Power 10 Netzteil 500W CM *
Datenträger Zwei 2,5-Zoll-SSDs

Bereits ab Werk sind die Abstandshalter für Mainboards vormontiert. Das großzügige Platzangebot oberhalb und seitlich vom Mainboard erlaubt ein einfaches Anschließen von Kabeln. Auch für die Grafikkarte und den großen CPU-Kühler bietet das Gehäuse Platz zur Genüge.

Die guten und kurzen Möglichkeiten der Kabelführung zwischen dem Netzteil- und Mainboardbereich erlauben ein sehr gutes Kabelmanagement im sichtbaren Bereich. Im nicht-sichtbaren Bereich können die mitgelieferten Kabelbinder und Klettverschlüsse genutzt werden, vormontiert ist nichts. Des Weiteren lassen sich in diesem Bereich alle Datenträger einfach und für den vorderen Bereich unsichtbar montieren. Das Schließen der rechten Seite ist auch bei großer Kabelmenge ohne Probleme möglich.

Der Systemaufbau mit der genannten Hardware im Equilence erfolgt insgesamt einfach und problemlos. Der einzige Punkt der verbessert werden könnte ist, dass Klettverschlüsse im hinteren Bereich vormontiert sind.

Kühlleistung und Lautstärke

Die Kühlleistung des Equilence hinterlässt einen positiven Einfluss. Die Temperatur der verbauten Hardware ist durchgehend im grünen Bereich.

Mit Hilfe der Lüftersteuerung in der Front kann die Spannung der Lüfter in drei Stufen angepasst werden. Die Lüfter sind generell leise, jedoch auch bei niedrigster Stufe nicht vollständig lautlos. Es ist ein leises Windgeräusch hörbar. Bei geringem Abstand (unter 20 cm) ist zudem ein Klacken durch die Lüfter wahrnehmbar.

Ein sehr leises elektronisches Geräusch ist durch die Lüftersteuerung vom Front-Panel wahrnehmbar. Auf Stufe 1 ist es leise hörbar, bei Stufe 2 ist das Geräusch sehr leise und bei Stufe 3 nicht mehr wahrnehmbar. Vermutlich entsteht das Geräusch durch die Reduzierung der maximalen 12 Volt Spannung für Lüfter.

Insgesamt ist die Geräuschentwicklung auf geringster Stufe auf einem gutem Niveau. Dabei hilft auch das bereits vorhandene Dämmmaterial. Dadurch ist das Gehäuse auch in einer ruhigen Umgebung kaum wahrnehmbar. Nur absolute Silentfreaks sollten aber zu alternativen Kühlungsmöglichkeiten greifen.

Alltagserfahrung

Optisch ist das Gehäuse gelungen und sieht wertig aus. Speziell die Front und die linke Seite sind aufgrund der Spiegelung bzw. dem dunklem Glas schön anzusehen. Das Equilence steht rutschfest und stabil auf schwarzen gummierten Füßen.

Im Betrieb besitzt das Gehäuse eine dezente rote Beleuchtung am Frontpanel und bei den beiden vorderen Enermax-Schriftzügen. Diese ist jedoch nicht änder- oder ausschaltbar. Schade – denn zumindest die Option die Beleuchtung im Front-Panel auszuschalten wäre eine sinnvolle Erweiterung.

Fazit zum Enermax Equilence Test

Beim Enermax Equilence wird Optik und Verarbeitung groß geschrieben: Das Gehäuse sieht durch das spiegelnde Frontpanel und dem dunklem Glass auf der linken Seite toll aus.

Schade, dass es keinen USB-Typ-C-Anschluss an der Front gibt und sich die Beleuchtung nicht ändern lässt. Auch die Lautstärke der Lüfter ist auf der kleinsten Stufe der Lüftersteuerung zwar sehr leise, jedoch trübt das leise elektronische Geräusch den Gesamteindruck etwas.

Wer jedoch ein schickes und top verarbeitetes Gehäuse sucht und nicht der größte Silentfreaks ist, der ist mit dem Enermax Equilence gut bedient.

Enermax Equilence

Verarbeitung
Design
Ausstattung
Dämmung/Lautstärke
Kühlung
Preis-Leistungs-Verhältnis

Optisch und qualitativ ein sehr gutes und durchdachtes Gehäuse mit wenigen Schwächen im Detail.

Enermax ECA3511A-BB Equilence Schwarz
Dieses Produkt ist nicht verfügbar.

Dominik Schmid

Berufstätig in der Automobil & Finanzbranche, mit großem Interesse an allerlei technischen Themen!

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

MagicWater

Moderator

166 Beiträge 36 Likes

Enermax ist schon seit Jahren ein etablierter Hersteller für Kühler, Netzteile, Gehäuse und weitere Komponenten für den PC. Mit dem Equilence will Enermax ein leises Gehäuse mit schlichtem Design und einer großen dunklen Glasscheibe bieten. Doch wie sich das Gehäuse in der Praxis schlägt und ob es gegen das große Angebot anderer Hersteller herausstechen kann, soll unser ausführliche Test klären.
Technische Details
Das Enermax Equilence ist seit Anfang 2018 erhältlich. Das Gehäuse wird nur in der Farbe schwarz angeboten. Es existiert auch eine Version ohne Lüfter, welche aber nicht in Deutschland vertrieben wird.

Universalhalterung für 3,5”/2,5” Laufwerke
2

Halterung für 2,5” Laufwerke
4

Expansion-Slots
7

Mainboard-Kompatibilität
ATX, mATX, ITX

Netzteil Formfaktor
ATX

Frontanschlüsse
2 x USB-A 3.0, 2 x USB-A 2.0, Audio I/O, Lüfter-Controller

Lüfterpositionen
7

Lüfter Front
3 x 120 mm,
(2 x enthalten)

Lüfter Oberseite
3 x 120 oder 2 x 140 mm

Lüfter Heck
1 x...

Weiterlesen...

Antworten Like

Zum Ausklappen klicken...
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"