PC-Komponenten

Enermax LIQMAXFLO SR 360 Test – Schlichte Kompaktwasserkühlung mit VRM-Lüfter

Hinter dem Namen Enermax verbirgt sich ein 1990 in Taiwan gegründeter Hersteller von PC-Komponenten. Zum Portfolio gehören unter anderem PC-Netzteile, Gehäuse, Tastaturen und andere Peripheriegeräte. Der Hauptfokus liegt derzeit aber auf der Entwicklung von optisch ansprechenden und leistungsstarken Kühlungskomponenten für PC-Systeme. Dazu gehören AiO-Wasserkühlungen, CPU-Kühler und Gehäuselüfter. Das Portfolio der AiO-Wasserkühlungen wurde durch den Hersteller im Herbst 2023 unter anderem um die Serien LIQMAXFLO und LIQMAXFLO SR erweitert. Die Enermax LIQMAXFLO SR 360 haben wir heute im Test.

Hinter der Enermax LIQMAXFLO SR 360 versteckt sich eine AiO-Wasserkühlung mit 360-mm-Radiator, die mit einer ausgezeichneten Kühlleistung überzeugen soll. Als Hauptfeatures nennt der Hersteller den 27 Millimeter starken Radiator, drei 120-mm-Lüfter mit stärkeren Lüfterblättern sowie einen zusätzlichen 60-mm-Lüfter auf dem Pumpenblock zur Kühlung des Arbeitsspeichers und der Spannungswandler. Weiterhin soll die neu entwickelte Pumpe mit Dual-Chamber Aufbau und patentierter Shunt Channel Technology performant und laufruhig arbeiten. Die Enermax LIQMAXFLO SR 360 ist bereits jetzt für € 89,90 * erhältlich.

Enermax LIQMAXFLO SR 360 Test: Technische Details

Allgemeine Spezifikationen

Gewicht 1,3 kg
Kompatibilität AMD AM5 / AM4 / AM3+ / FM2+ / FM1
Kompatibilität Intel LGA 1700 / 1200 / 115x / 2066 / 2011 / 2011-3 / 1366
Kühlleistung
370W
Preis
€ 89,90 *

Radiator-Spezifikationen/ Kühlkörper-Spezifikationen

Typ Gelöteter Radiator
Abmessungen (L x B x H) 395 x 120 x 27 mm
Material Aluminium

Lüfter-Spezifikationen

Lüfteranzahl 3
Lüfter-Bezeichnung Enermax UCSF12P-LMF
Lagertyp hydrodynamisches Gleitlager (HDB)
Abmessungen (L x B x H) 120 x 120 x 26,8 mm
Lüfterdrehzahl 500 ~ 1800 U/min
Geräuschentwicklung 15~23.46 dB(A)
Max. Volumenstrom 98,59 m³/h
Max. Luftdruck 2,4 mm H2O
Nennspannung (Lüfter) 12 V
Nennstrom (pro Lüfter) 0,08 A
Nennleistung (Lüfter) 0,96 W
Lüfteranschluss 4-pol. PWM

Pumpen-Spezifikationen

Abmessungen (B x T x H) ca. 80 mm x 70 mm x 65 mm
Kühlplattenmaterial Kupfer
Pumpendrehzahl 1200 ~ 3000 U/min
Nennspannung (Pumpe) 12 V
Nennspannung (LEDs) 5 V
Nennstrom (Pumpe) 0,43 A
Nennleistung (Pumpe) 5,16 W
Pumpenanschluss 4-pol. PWM
LED-Anschluss 4-pol. (5V-D-coded-G)
Schlauchlänge
400 mm
Lüfterdrehzahl (VRM-Lüfter) 500 – 3000 U/min
Nennstrom (Pumpe) 0,24 A
Nennleistung (Pumpe) 2,88 W

Verpackung & Lieferumfang

Enermax verpackt die LIQMAXFLO SR 360 in einem großen Karton aus farbig bedruckter Pappe. Neben den Hauptfarben Schwarz und Rot, lassen sich auf der Kartonage einige Produktbilder, eine Auflistung der wichtigsten Features sowie eine Tabelle mit allen relevanten technischen Daten erkennen. Im Inneren liegt auf den Komponenten zunächst eine dünne Matte aus Schaumstoff. Darunter platziert Enermax die AiO-Wasserkühlung und sämtliches Zubehör in einer Schutzform aus Pappe bzw. in weiteren Kunststofffolien.

Zum Lieferumfang gehören die Radiator-Pumpen-Kombination, drei 120-mm-Lüfter, eine Montageanleitung und notwendiges Montagezubehör wie zum Beispiel Backplates, Schrauben, Abstandshalter etc., eine Tube Wärmeleitpaste, optionale Anschlusskabel sowie drei Schlauchklemmen.

Design & Verarbeitung

Optisch bleibt der Radiator der Enermax LIQMAXFLO SR 360 sehr unauffällig. Er besteht aus schwarz lackierten und verlöteten Aluminiumlamellen, die von einem mattschwarzem Rahmen umrandet sind. Seine Tiefe liegt mit 27 Millimetern im absoluten Durchschnitt für derzeitige AiO-Wasserkühlungen. Zudem hat es sich Enermax nicht nehmen lassen, den Produktnamen in silberner Farbe auf beiden Seiten zu platzieren.

Die Verbindung zwischen Radiator und Pumpenblock erfolgt über schwarze, textilummantelte Schläuche, die eine Länge von circa 400 Millimetern vorweisen können. Das bringt zusammen mit den drehbaren Gelenken auch in größeren Gehäusen genug Spielraum um eine flexible Montage zu ermöglichen. An den Schlauchenden setzt Enermax auf Muffen/ Schrumpfschläuche aus einem stabilen Gummi. Dadurch wird die Lösung aber zu einem geschlossenen System, bei dem der Kühlkreislauf nicht erweitert werden kann. Neben den Schlauchverbindungen am Radiator lässt sich zuletzt noch ein Ventil für den Druckausgleich entdecken.

Der Pumpenblock besteht, mit Ausnahme der Bodenplatte, aus schwarzem Kunststoff und verfügt über ein magnetischer Topcover, dass einfach abgenommen und gedreht werden kann. Unterhalb der Belüftungsöffnung platziert Enermax den VRM-Lüfter mit einem Durchmesser von 60 Millimetern. Über seitliche Lüftungsschlitze bläst der Lüfter kalte Luft zu den Spannungswandlern bzw. zum RAM. Die Aufnahme der CPU-Wärme erfolgt über eine Bodenplatte aus Kupfer, die über werkseitig aufgetragene Wärmeleitpaste sowie über eine Pumpe mit Keramiklager und ein Zwei-Kammer-System verfügt. Die Ansteuerung der Pumpe und des VRM-Lüfters erfolgen über einen einzelnen 4-Pin-PWM-Anschluss. Dreht sich also die Pumpe schneller, gilt das auch für den Lüfter.

Die mitgelieferten Lüfter sind vom Typ Enermax UCSF12P-LMF und sind komplett schwarz. Die Rahmenbreite beträgt 120 Millimeter und die Rahmenhöhe ungewöhnliche 26,8 Millimeter. Dadurch war es dem Hersteller möglich die fünf Lüfterblätter anders anzuwinkeln und stärker zu gestalten. Zudem verfügen alle acht Ecken über gummierte Flächen zur Entkopplung. Der Anschluss am Mainboard erfolgt über ein 4-Pin-PWM-Kabel mit Daisy-Chaining-Möglichkeit. Als Drehzahlbereich gibt der Hersteller 500 bis 1800 Umdrehungen pro Minute an.

Vollständig montiert bringt die Enermax LIQMAXFLO SR 360 ein Gesamtgewicht von 1,3 Kilogramm auf die Waage. Ähnlich wie die Tiefe von circa 54 Millimetern (inklusive der Lüfter) sind das typische Werte für eine Kompaktwasserkühlung im 360-mm-Bereich. In Bezug auf die Verarbeitungsqualität konnten wir keine Mängel oder Probleme feststellen. Lüfter, Radiator oder die Pumpeneinheit zeigten keine Verarbeitungs- oder Lackierungsfehler. Zudem gab es keine verbogenen Lamellen oder unschöne Kratzer.

Enermax LIQMAXFLO SR 360 Test: Montage

Für das Review kommt ein Testsystem zum Einsatz, welches auf einem Benchtable montiert ist. Dadurch können wir Faktoren wie einen Hitzestau im Gehäuse ausschließen. Das Testsystem besteht aus den folgenden Komponenten.

Enermax setzt bei der Montage der LIQXMAXFLO 360 auf ein System mit Backplate und einem modularen Halterahmen am Pumpenblock. Die Befestigung erfolgt dann über Abstandshalter und federgelagerte Schrauben.

Bei unserem AMD-System starten wir zunächst mit der Vorbereitung des Mainboards und entfernen die zwei Kunststoffbügel des AMD-Retentionmoduls. Anschließend mussten wir die Abstandshalter aus Kunststoff in das Retentionmodul schrauben. Es ist darauf zu achten, dass die Abstandshalter auf beiden Seiten verschieden dimensionierte Gewinde haben.

Als Nächstes muss der Pumpenblock vorbereitet werden. Dazu befestigt man den entsprechenden Montagerahmen aus Metall am Pumpenblock, in dem man diesen einfach in die entsprechende Führungsschiene am Kühlblock schiebt. Der Rahmen rastet an einer bestimmten Stelle dann selbstständig ein. Da am Kühlerboden werksseitig bereits Wärmeleitpaste aufgetragen ist, entfällt dieser Schritt. Aus Vergleichbarkeitsgründen haben wir die Wärmeleitpaste jedoch entfernt und die Arctic MX-4 aufgetragen.

Zuletzt wird der Pumpenblock gleichmäßig über vier federgelagerte Schrauben mit den Abstandshaltern verschraubt und der Radiator im Gehäuse platziert und befestigt. Je nach Orientierung der Pumpe kann man dann noch die Abdeckung so drehen, dass der Herstellerschriftzug die richtige Orientierung aufweist. Insgesamt wirkt das eingesetzte Montagesystem durchdacht und ermöglicht eine einfache und schnelle Befestigung der Kompaktwasserkühlung. Die Montageanleitung beschreibt zudem klar und deutlich jeden einzelnen Montageschritt, falls doch Fragen auftreten sollten.

Kühlleistung und Lautstärke

Wie bereits im vorherigen Kapitel aufgezeigt, verwenden wir als Testhardware ein AM4-System auf Basis des Ryzen 5 1400 und dem ASUS TUF Gaming B550M-Plus. Der Ryzen läuft auf 3.8 GHz bei 1,175V. Um den Prozessor aufzuheizen, wurde dieser 30 Minuten mit Prime95 belastet. Die Temperatur der CPU wurde anschließend mit dem CPUID Hardwaremonitor ausgelesen. Die Raumtemperatur lag während der Messungen immer bei ca. 20 °C.

wdt_ID CPU-Kühler Temperatur 50% PWM (in °C) Temperatur 100% PWM (in °C) Minimale Lüftergeschwindigkeit (in U/min) Lüftergeschwindigkeit bei 50% PWM (in U/min) Lüftergeschwindigkeit bei 100% PWM (in U/min) Minimale Pumpengeschwindigkeit (in U/min) Pumpengeschwindigkeit bei 50% PWM (in U/min) Pumpengeschwindigkeit bei 100% PWM (in U/min)
123 Thermaltake TH280 V2 ARGB 46,60 45,90 550 1.200 1.800 680 2.100 3.200
124 Cooler Master MasterLiquid 240 Atmos ARGB 50,40 46,50 560 1.340 2.270 1.965 6.620 10.230
125 be quiet! Pure Loop 2 240mm 50,70 46,70 800 1.070 2.080 4.150 4.700 5.530
126 Alpenföhn Panorama 2 76,00 66,80 450 1.450 2.720
127 Alpenföhn Brocken 4 53,60 49,60 410 870 1.610
128 AMD Wraith Stealth 95,00 76,00 800 1.430 2.630
129 Corsair A115 49,40 46,90 190 920 1.560
130 Thermalright Peerless Assassin 120 SE 49,50 47,50 350 1.050 1.680
131 Thermalright Assassin X 120 SE 53,60 50,60 340 1.070 1.690
132 DeepCool Assassin IV (Silent) 51,40 48,70 500 860 1.330
CPU-Kühler Temperatur 50% PWM (in °C) Temperatur 100% PWM (in °C) Minimale Lüftergeschwindigkeit (in U/min) Lüftergeschwindigkeit bei 50% PWM (in U/min) Lüftergeschwindigkeit bei 100% PWM (in U/min) Minimale Pumpengeschwindigkeit (in U/min) Pumpengeschwindigkeit bei 50% PWM (in U/min) Pumpengeschwindigkeit bei 100% PWM (in U/min)

Wie der Tabelle bzw. dem Diagramm entnommen werden kann, erreicht die CPU unseres Testsystems bei Volllast maximal 50,3 °C (bei 50% PWM Lüfter- und Pumpengeschwindigkeit) bzw. 46,2 °C (bei 100% PWM Lüfter- und Pumpengeschwindigkeit). Damit reiht sie sich, je nach Drehzahl, etwas vor bzw. zwischen den High-End-Luftkühlern ein. Gemessen am Preis von € 89,90 * ist die gezeigte Leistung sehr gut und bietet viel Spielraum für Overclocking oder stärkere CPUs. Allerdings fällt auf, das die LIQMAXFLO SR 360 gerade bei reduzierten Drehzahlen etwas an Performance verliert.

Durch den großen Drehzahlbereich der Lüfter und der Pumpe kann man über das BIOS/UEFI zwischen „silent“, „hörbar“ und „deutlich hörbar/ störend“ problemlos alles einstellen. Leider sind bei niedrigeren Drehzahlen deutliche Lagergeräusche von den Lüftern unseres Reviewsamples zu hören. Wir empfanden diese Geräusche als recht nervig. Außerdem ist es unschön, dass man den VRM-Lüfter und die Pumpe nicht getrennt voneinander ansteuern kann, da auch der VRM-Lüfter deutlich schneller zu hören ist als die Pumpe. Eine Trennung hätte eine bessere Balance zwischen Performance und Lautstärke ermöglicht.

Enermax LIQMAXFLO SR 360 Test: Beleuchtungsoptionen

Die Enermax LIQMAXFLO SR 360 verfügt über sechs ARGB-LEDs, die über das Mainboard angesteuert werden können. Die LEDs platziert Enermax in der Lüfternabe des VRM-Lüfters, der im Pumpenblock zu finden ist. Die Ansteuerung erfolgt über das Mainboard mittels eines 3-Pin-5V-ARGB-Anschlusses. Außerdem verfügt das Kabel über eine Y-Weiche, mit der weitere Lüfter oder ARGB-Streifen angebunden werden können. Leider finden wir, dass das Anschlusskabel sehr kurz geraten ist. Abschließend noch ein paar Impressionen der aktivierten Beleuchtung.

Fazit zum Enermax LIQMAXFLO SR 360 Test

Trotz ihres recht geringen Preises hat die Enermax LIQMAXFLO SR 360 recht viel zu bieten. Sie verfügt über eine grundsätzlich schlichte Optik, welche durch den ARGB-Lüfter im Pumpenblock etwas aufgebrochen wird. Zudem verhindert der magnetische und drehbare Pumpendeckel ein falsch orientiertes Herstellerlogo. Weiterhin haben uns die allgemeine Verarbeitungsqualität und die einfache aber solide Montage der Kompaktwasserkühlung gefallen. Zuletzt ist auch die gezeigte Kühlleistung als sehr gut zu bezeichnen, wenngleich die Performance, im Vergleich zu anderen AiO-Wasserkühlungen, bei niedrigeren Umdrehungszahlen stärker abnimmt.

Leider gibt es bei der Enermax LIQMAXFLO SR 360 auch ein paar negative Aspekte. So stört uns vor allem, dass der VRM-Lüfter und die Pumpe nicht getrennt voneinander angesteuert werden können. Die grundsätzlich recht leise Pumpe wird bei höheren PWM-Werten schnell von der Lautstärke des dann hörbaren VRM-Lüfters übertönt. Fokussiert man sich also auf einen Silent-Betrieb, reduziert sich die Leistung messbar. Außerdem wiesen die drei 120-mm-Lüfter nervige Nebengeräusche auf, die besonders bei niedrigeren Drehzahlen wahrgenommen werden konnten. Zuletzt empfanden wir auch das ARGB-Anschlusskabel des Pumpenblocks als sehr kurz geraten.

Mit einem Preis von € 89,90 * platziert sich die Enermax LIQMAXFLO SR 360 im oberen Einstiegsbereich. Dafür bietet Sie ein solides Gesamtpaket aus Leistung, Optik, Verarbeitung und Montage. Die nicht vorhandene Trennung bei der Ansteuerung von Pumpe und VRM-Lüfter sowie die nervigen Nebengeräusche der Lüfter könnten sich für viele aber als Ausschlusskriterium herausstellen.

Enermax LIQMAXFLO SR 360

Design
Verarbeitung
Montage
Leistung
Preis-Leistungs-Verhältnis

87/100

Die Enermax LIQMAXFLO SR 360 bietet ein solides Gesamtpaket aus Leistung, Optik, Verarbeitung und Montage. Die nicht vorhandene Trennung bei der Ansteuerung von Pumpe und VRM-Lüfter sowie die nervigen Nebengeräusche der Lüfter könnten sich für viele aber als Ausschlusskriterium herausstellen.

Jonas

Ich bin Redakteur für diesen Blog und habe ein großes Interesse an PC-Hardware und PC-Basteleien aller Art. Mein Hauptfokus liegt derzeit jedoch im Bereich der PC-Gehäuse. Auch hauptberuflich bin ich im IT-Bereich unterwegs und wohne in Osnabrück

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Avatar of Basic Tutorials
Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

12,487 Beiträge 3,018 Likes

Hinter dem Namen Enermax verbirgt sich ein 1990 in Taiwan gegründeter Hersteller von PC-Komponenten. Zum Portfolio gehören unter anderem PC-Netzteile, Gehäuse, Tastaturen und andere Peripheriegeräte. Der Hauptfokus liegt derzeit aber auf der Entwicklung von optisch ansprechenden und leistungsstarken Kühlungskomponenten für PC-Systeme. Dazu gehören AiO-Wasserkühlungen, CPU-Kühler und Gehäuselüfter. Das Portfolio der AiO-Wasserkühlungen wurde durch den Hersteller im Herbst 2023 unter anderem um die Serien LIQMAXFLO und LIQMAXFLO SR erweitert. Die Enermax LIQMAXFLO SR 360 haben wir heute im Test. Hinter der Enermax LIQMAXFLO SR 360 versteckt sich eine AiO-Wasserkühlung mit 360-mm-Radiator, die mit einer ausgezeichneten Kühlleistung überzeugen soll. Als Hauptfeatures nennt … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Zum Ausklappen klicken...
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"