PC-Komponenten

Scythe Shuriken 2 – Low-Profile CPU-Kühler ohne Schnickschnack

Der 2002 in Japan gegründete Hersteller Scythe ist ein weltweit bekannter und anerkannter Hersteller von CPU-Kühlern, Lüftern und weiterem PC-Zubehör. Besonders mit dem CPU-Kühler „Mugen 2“ und der Lüfterserie „Slip Stream“ hat das Unternehmen große Erfolge gefeiert. Auch für kleinere PCs hat Scythe mit der Shuriken-Serie etwas im Portfolio. Vor etwa 18 Monaten haben wir bereits den Big Shuriken 3 getestet. Da dieser Kühler aber, je nach Gehäuse, immer noch zu groß sein könnte, hat Scythe im November den kleineren Bruder Shuriken 2 vorgestellt.

Der Shuriken 2 ist ein, mit 58 Millimeter Höhe, extrem kompakter und flacher CPU-Kühler. Hiermit soll sich dieser CPU-Kühler vor allem für besonders kleine HTPC- und ITX-Systeme eignen. Gleichzeitig soll der Shuriken 2 trotz seiner kompakten Größe aber eine beachtliche Kühlleistung erreichen und durch den entkoppelten Lüfter mit geschlossenem Flüssigkeitslager keine hohe Lautstärke verursachen. Ob der Kühler seinen Preis von 33 Euro (aktuell: € 37,99 *) wert ist und wie er im Allgemeinen abschneidet, erfahrt ihr in diesem Review.

Technische Details

Kühler-Spezifikationen

Maße (mit Lüfter) 94 x 58 x 93 mm (B x H x T)
Gewicht (mit Lüfter) 350 g
Material Kupfer (Bodenplatte, Heatpipes, vernickelt), Aluminium (Kühlrippen)
Heatpipes 4x Ø 6 mm
Kühlleistung N/A
Kompatibilität AMD AM2(+), AM3(+), AM4, FM1, FM2(+) (Backplate erforderlich)
Kompatibilität Intel LGA1200, LGA115x, LGA775
Preis € 37,99 *

Lüfter-Spezifikationen

Lüfter-Bezeichnung Kaze Flex 9215 Slim PWM
Lagertyp FDB
Abmessungen 92 x 92 x 16 mm
Geschwindigkeit 300 – 2.500 U/min
Lautstärke 18 – 23,2 dB(A)
Fördervolumen 8,43 – 70,17 m³/h
Luftdruck 0,02 – 1,36 mmH²O

Verpackung & Lieferumfang

Der Scythe Shuriken 2 kommt in einem kleinen farbig bedruckten Verpackung aus Pappe. Neben eines Produktbildes findet man auf dem Karton noch eine technische Zeichnung, technische Daten und die wichtigsten Features des Shuriken 2. Öffnet man die obere Lasche, trifft man zuallererst auf einen braunen Karton, der sämtliches Montagezubehör für viele Sockel, eine bebilderte Montageanleitung, einen kleinen Beutel Wärmeleitpaste und vier weitere Schrauben für einen 25-Millimeter tiefen Lüfter beinhaltet. Unter der Schachtel versteckt sich dann der Shuriken 2 mit vormontiertem Lüfter. Umhüllt von Pappe sollte der Kühlkörper gut vor Beschädigungen geschützt werden.

Design & Verarbeitung

Der Scythe Shuriken 2 wurde vom Hersteller auf jeden Fall sehr zurückhaltend entworfen. Der Kühler besteht aus vier 6-Millimeter-Heatpipes, 49 Aluminium-Lamellen sowie einer glatten, vernickelten Bodenplatte aus Kupfer. Über einen, an dem Lamellen angebrachten, Aluminiumrahmen ist es möglich, den mitgelieferten Lüfter zu befestigen. Zudem wird die Optik des Kühlers verbessert, da der Rahmen die Enden der Heatpipes verdeckt und in diesen das Sensenlogo des Herstellers gestanzt wurde. Durch die vernickelten Heatpipes und die Bodenplatte erzielt der Kühler eine einheitliche und stimmige Optik, welche sich in fast jedes System nahtlos einfügen dürfte. Die Verarbeitung der Bauteile ist gut.

Der mitgelieferte Kaze Flex Lüfter aus dem eigenen Hause besitzen einen schwarzen Rahmen und gräuliche Lüfterblätter. Zudem verfügt der Rahmen an allen Ecken über, ebenfalls graue, Gummi-Elemente, die Schwingungsübertragungen auf den Kühlerköper verhindern sollen. Außerdem wurde der Ventilator mit einem hochwertigen Kabel-Sleeve ausgestattet. Um die maximale Höhe gering zu halten, setzt Scythe beim Lüfter auf ein Slim-Format mit einer Dicke von lediglich 15 Millimetern. Ein 25 Millimeter tiefes Model kann bei Bedarf aber auch montiert werden.

Montage

Für das Review kommt ein Testsystem auf einem Benchtable zum Einsatz. Dadurch können wir Faktoren wie einen Hitzestau im Gehäuse ausschließen. Das Testsystem besteht aus den folgenden Komponenten.

Wie bei allen aktuellen Kühler von Scythe kommt auch beim Shuriken 2 das Montage-System mit dem Namen H.P.M.S. III. Diese Buchstaben stehen für Hyper-Precision-Mounting-System. Dahinter verbirgt sich eine Montage-Lösung mit einer massiven Backplate aus Metall und einer Bügel-Konstruktion auf der Vorderseite. Aber beginnen wir am Anfang.

Für unser AM4-System müssen zuerst die vorinstallierten Kunststoff-Bügel der AMD-Backplate entfernt werden. Die AMD-Backplate muss zur weiteren Montage aber hinter dem Mainboard bleiben. Auf die herausstehenden Nasen der Backplate werden nun die vier Abstandshalter aus Kunststoff gelegt. Darüber werden anschließend die zwei silbernen Montagebügel aus Metall platziert und mit den vier mitgelieferten langen Schrauben befestigt.

Nach dem Auftragen von Wärmeleitpaste kann der Shuriken 2 auf die CPU gesetzt und mit dem großen Montagebügel gleichmäßig auf beiden Seiten verschraubt werden. Durch die gefederten Schrauben wird der Anpressdruck gleichmäßig verteilt und auf ein Maximum beschränkt. Das verhindert Beschädigungen am Mainboard und der CPU.

Unter einer kurzen Zuhilfenahme der beigelegten Anleitung war die Montage des Kühlers innerhalb von 5 Minuten erledigt. Das Montage-System ist durchdacht und wirkt stabil. Hier hat Scythe sehr gute Arbeit geleistet. Da der Shuriken 2 sehr kompakt aufgebaut ist, überragt dieser die RAM-Slots nicht. Somit stünde dem Einbau von RAM-Modulen mit hohen Heatspreadern nichts im Wege.

Lautstärke und Kühlleistung

Wie bereits im vorherigen Kapitel aufgezeigt, verwenden wir als Testhardware ein AM4-System auf Basis des Ryzen 5 1400 und dem MSI B350 PC Mate. Der Ryzen läuft auf 3.8 GHz bei 1,25V. Um den Prozessor aufzuheizen, wurde dieser 15 Minuten mit Prime95 belastet. Die Temperatur der CPU wurde anschließend mit dem CPUID Hardwaremonitor ausgelesen und die Raumtemperatur lag während der Messungen bei ca. 21 °C.

Kühler Betriebsszenario RPM Temperatur
AMD Wraith Stealth 50% PWM 1600 rpm 102 °C (Absturz)
AMD Wraith Stealth 100% PWM 2650 rpm 86 °C
Noctua NH-L9a-AM4 50% PWM 1050 rpm 90 °C
Noctua NH-L9a-AM4 100% PWM 2500 rpm 74 °C
Scythe Shuriken 2 50% PWM 1400 rpm 88 °C
Scythe Shuriken 2 100% PWM 2500 rpm 72 °C

Wunder kann der Scythe Shuriken 2 natürlich nicht vollbringen. Dafür hat der Kühlkörper einfach zu wenig Gesamtmasse. Trotzdem kann unsere leicht übertaktete 65W-CPU unter absoluter Volllast in einem guten bis akzeptablen Temperaturbereich gehalten werden. Selbst bei reduzierter Drehzahl werden die 90 °C nie überschritten. Bei voller Lautstärke ist der Lüfter gut hörbar, aber nicht aufdringlich und es dominiert überwiegend ein Luftrauschen. Reduziert man die Geschwindigkeit auf unter 1600 Umdrehungen pro Minute, dürfte der Lüfter aus vielen Systemen nicht mehr herauszuhören sein.

Fazit zum Scythe Shuriken 2

Kommen wir zum zum Fazit dieses Reviews. Der Scythe Shuriken 2 ist ein kompakter CPU-Kühler, der es definitiv mit der Konkurrenz aufnehmen kann. Gut gefallen haben uns am Shuriken 2 die solide Verarbeitung, das ordentliche und einfache Montagesystem um der laufruhige Lüfter. Außerdem kann der Shuriken 2 die üblichen Boxed-Kühler locker hinter sich lassen und hat durch die Montagemöglichkeit für einen 25 Millimeter tiefen Lüfter zudem noch etwas mehr Kühlungspotential.

Auch der beliebte Noctua NH-L9a-AM4 wird knapp geschlagen. Hierbei sollte man aber nicht vergessen, dass der NH-L9a-AM4 nochmal 2 Zentimeter kleiner ist als der Shuriken 2. Mit seinen 58 Millimetern ist der Shuriken 2 zwar kompakt, aber für das ein oder andere schmale ITX-Gehäuse (z. B. das DAN Cases A4) immer noch zu groß.

Preislich bewegt dich dieser Shuriken 2 mit 33 Euro (aktuell: € 37,99 *) in einem schwierigen Umfeld. Der Noctua NH-L9a ist kaum teurer und auch der Sprung zum größeren Bruder, dem Big Shuriken 3, ist nicht allzu weit. Grundsätzlich gilt auch bei diesem Produkt, dass man für den kleineren Fußabruck einen gewissen Aufpreis zahlen muss. Dennoch gilt, wer in seinem Gehäuse nur maximal 60 Millimeter Platz für einen CPU-Kühler hat und nicht vor hat zu übertakten, dem können wir den Shuriken 2 bedenkenlos empfehlen.

Scythe Shuriken 2

Design
Verarbeitung
Montage
Kühlung
Preis-Leistungs-Verhältnis

85/100

Der Scythe Shuriken 2 ist ein kompakter und solide verarbeiteter CPU-Kühler für kleine ITX-Gehäuse. Er bietet zudem ein solides Montagesystem und ist somit ein sinnvoller Ersatz für jeden Boxed-Kühler.

Shuriken 2, CPU-Kühler im Preisvergleich



€ 37,99
Zu Amazon

Mit dem Kauf über die Links aus unserem Preisvergleich unterstützt du unsere redaktionelle Arbeit, ohne dass du dadurch Mehrkosten hast. Wir danken dir für deine Unterstützung.

Jonas

Ich bin Redakteur für diesen Blog und habe ein großes Interesse an PC-Hardware und PC-Basteleien aller Art. Mein Hauptfokus liegt derzeit jedoch im Bereich der PC-Gehäuse. Auch hauptberuflich bin ich im IT-Bereich unterwegs und wohne in Osnabrück

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

jonas

Öfters hier

239 Beiträge 26 Likes

Der 2002 in Japan gegründete Hersteller Scythe ist ein weltweit bekannter und anerkannter Hersteller von CPU-Kühlern, Lüftern und weiterem PC-Zubehör. Besonders mit dem CPU-Kühler „Mugen 2“ und der Lüfterserie „Slip Stream“ hat das Unternehmen große Erfolge gefeiert. Auch für kleinere PCs hat Scythe mit der Shuriken-Serie etwas im Portfolio. Vor etwa 18 Monaten haben wir bereits den Big Shuriken 3 getestet. Da dieser Kühler aber, je nach Gehäuse, immer noch zu groß sein könnte, hat Scythe im November den kleineren Bruder Shuriken 2 vorgestellt.
Der Shuriken 2 ist ein, mit 58 Millimeter Höhe, extrem kompakter und flacher CPU-Kühler. Hiermit soll sich dieser CPU-Kühler vor allem für besonders kleine HTPC- und ITX-Systeme eignen. Gleichzeitig soll der Shuriken 2 trotz seiner kompakten Größe aber eine beachtliche Kühlleistung erreichen und durch den entkoppelten Lüfter mit geschlossenem Flüssigkeitslager keine hohe Lautstärke verursachen. Ob der Kühler seinen Preis von 33 Euro...

Weiterlesen....

Antworten Like

Zum Ausklappen klicken...
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"