PCs & Notebooks

Beelink SER5 Pro 5800H Test: Mini-PC mit starker Ausstattung und Leistung

Mini-PCs erfreuen sich seit geraumer Zeit wachsender Beliebtheit. Immerhin sind sie so kompakt, dass sie selbst auf dem kleinsten Schreibtisch problemlos Platz finden, arbeiten besonders energieeffizient und können eine mehr als beachtliche Leistung an den Tag legen. Genau das will auch der SER5 Pro von Hersteller Beelink bieten, der mit einem AMD Ryzen 7 5800H und satten 32 GB Arbeitsspeicher daherkommt. Wie gut der Mini-PC wirklich ist, klärt unser Beelink SER5 Pro 5800H Test.

Technische Daten

Prozessor AMD Ryzen 7 5800U (8 Kerne; bis 4.400 MHz)
Grafikleistung AMD Radeon RX Vega 8
Abmessungen (H x B x T)  125 mm x 40 mm x 122 mm
Gewicht 446 Gramm
Speicherplatz 500 GB SSD M.2 2280
Arbeitsspeicher 32 GB DDR4-3200
Video HDMI, USB-C bis 4K-Auflösung@60Hz
Betriebssystem Windows 11 Home
Konnektivität Wi-Fi 6, Gigabit-Ethernet,
Anschlüsse 3x USB 3.2 Gen 2 Typ A; 1x USB 2.0; 1x USB-Type-C; 1x 3,5-mm-Klinke; 2x HDMI 2.0; 1x Ethernet-LAN
Preis € 51,90 *

Beelink SER5 Pro 5800H Test: Lieferumfang, Design und Verarbeitung

  • Schlichtes, recht schickes Design
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Äußerst kompakte Abmessungen

Der Mini-PC Beelink SER5 Pro 5800H kommt in einem schwarzen Karton daher, der mit roter und weißer Schrift aufwartet. Im Inneren finden wir den Mini-PC selbst nebst Netzteil und Stromkabel, sowie eine Anleitung, eine Wandhalterund und ein HDMI-Kabel zum Verbindung mit dem Monitor, das mit einer Länge von einem Meter recht überschaubar ausfällt.

Der SER5 Pro selbst ist äußerst kompakt gehalten. Er ist 12,5 cm breit, 12,2 Zentimeter tief und gerade einmal vier Zentimeter hoch. Dabei kommt das Gerät vollständig in schwarzer Farbgebung daher und bringt 446 Gramm auf die Waage – Durchschnitt im Bereich der kompakten Rechner. Lediglich die AMD-Aufkleber an der Oberseite, sowie der rot abgesetzte Power-Button und die beiden blauen USB-A-Ports an der Vorderseite fallen ins Auge.

Der Großteil der Oberseite weist ein Wabenmuster auf, in dessen Mitte – schwer erkennbar – der Lüfter sitzt. Weitere Wabengitter als Luftauslässe finden sich an den beiden Seiten. Unten finden wir zwei gummierte Standfüße über die gesamte Tiefe, die für einen sicheren Stand sorgen.

Mit vier Kreuzschlitz-Schrauben geht es in das Innere des kleinen Rechners, eine rote Gummilasche hilft dabei, die Bodenplatte anzuheben. Zusätzliche Anschlüsse finden wir an der Rückseite, wo erneut drei große Luftauslässe für die Frischluftzufuhr sorgen.

An der Verarbeitungsqualität des Beelink SER5 Pro 5800H gibt es nicht viel auszusetzen. Der Mini-PC wirkt äußerst robust und hochwertig. Lediglich die in Hochglanz gehaltene schwarze Frontpartie zieht natürlich Fingerabdrücke und Kratzer an.

Ausstattung und Anschlüsse

  • Moderne Auswahl an Anschlüssen
  • Kein Thunderbolt 4
  • Nur ein USB-C-Port

Hinsichtlich der Anschlüsse ist der Beelink SER5 Pro 5800H recht gut aufgestellt. An der Vorderseite finden wir zwei USB 3.2 Gen 2-Anschlüsse, ein Mal USB-Type-C, ein Mal 3,5-mm-Klinke und den Power-Button. Der USB-C-Port ermöglicht auch eine Bilddarstellung via DisplayPort-Alt-Modus, PowerDelivery wird hingegen leider nicht geboten.

Auf der Rückseite gibt es einen RJ45-Gigabit-LAN-Anschluss, ein Mal USB 2.0, ein Mal USB 3.2 Gen 2, zwei Mal HDMI 2.0 mit einer Bildausgabe bis 4K mit 60 Hz, sowie den Stromanschluss. Etwas schade, dass der Hersteller hier kein USB-C-Netzteil nutzt und auch ein oder zwei zusätzliche USB-C-Ports wären definitiv wünschenswert gewesen, aber auch sonst ist der Mini-PC hier gut aufgestellt.

Die Ausstattung des Beelink SER5 Pro 5800H

  • Schnelle und effiziente AMD-CPU
  • 32 GB RAM
  • Wi-Fi 6; leider mit etwas schwachen Geschwindigkeiten

Im Vergleich zu vielen anderen Mini-PCs kommt der Beelink SER5 Pro 5800H mit einer starken Ausstattung daher. Kernstück des Systems ist natürlich der namensgebende AMD Ryzen 7 5800H Prozessor mit 8 Kernen und 16 Threads, der Taktraten von bis zu 4,4 GHz realisiert.

Ihm stehen satte 32 GB an DDR4-Arbeitsspeicher zur Seite, während die Grafikberechnung intern über die iGPU AMD Radeon RX Vega 8 erfolgt. Beelink vermarktet den Mini-PC als Gaming-tauglich, was ich bei der integrierten Grafikeinheit eher kritisch sehe, aber dazu später mehr.

Eine 500 GB große M.2-SSD findet ebenfalls in dem Gehäuse Platz, diese kann, ebenso wie der Arbeitsspeicher in beiden DDR4-SODIMMs, ausgetauscht und erweitert werden. Zusätzlich lässt sich eine 2,5-Zoll-SATA verbauen. Dazu musst du einfach die vier Schrauben von der Bodenplatte und die darunter liegende Abdeckung entfernen.

Beelink SER5 Pro 5800H
Hinter einer zusätzlichen Abdeckung finden sich die Komponenten. RAM und SSD sind erweiterbar.

Maximal werden bis zu 64 GB DDR4-3200-RAM unterstützt. Drahtlos kommuniziert die Mini-PC via Wi-Fi 6 und erlaubt die kabellose Anbindung von anderen Geräten via Bluetooth 5.2. Die WLAN-Geschwindigkeiten sind leider unterdurchschnittlich und können nur bedingt mit anderen bislang getesteten Notebooks oder PCs mithalten.

Praxistest des Beelink SER5 Pro 5800H

  • Hervorragende Systemleistung, auch bei anspruchsvolleren Workflows
  • Effektive Kühlung
  • Vergleichsweise laute Lüfter

Der Beelink SER5 Pro 5800H wird mit Windows 11 Home ausgeliefert und ist entsprechend schnell eingerichtet. Bei der ersten Inbetriebnahme genehmigt sich der Mini-PC zwar ein wenig Zeit, doch die weiteren Starts gehen flott vonstatten.

In der Praxis kommt der kleine Rechner mit den meisten Anwendungen ganz wunderbar zurecht und meistert anspruchsvolle Office-Aufgaben ebenso wie leichte Bildbearbeitungs-Workflows und tatsächlich auch Spiele – wenn auch eher auf minimalen oder teils sogar mittelhohen Details. Auch Multitasking-Aufgaben stellen den kleinen Rechner kaum vor nennenswerte Probleme: Downloads, gleichzeitige 4K-Videos und Textverarbeitung sind gar kein Problem. Hier macht sich die Kombination aus schneller CPU und üppiger RAM-Bestückung definitiv bemerkbar.

Dabei bleibt das Gehäuse auch unter Dauerlast angenehm kühl. Die Leistungsaufnahme fällt zudem ebenfalls überschaubar aus. Im Idle-Betrieb genehmigt sich der SER5 PRO zwischen 5,3 Watt und 8,2 Watt, während es unter Last auch mal bis zu 50 Watt werden können.

Beelink SER5 Pro 5800H
Die Systemleistung des Beelink SER5 Pro 5800H ist hervorragend, die Lautstärke allerdings recht hoch.

Hinsichtlich der Betriebslautstärke ist der kleine PC eher in den höheren Regionen beheimatet. Selbst im Idle-Betrieb, also im Leerlauf, sind die Lüfter stets aktiv, bleiben dort aber mit durchschnittlich rund 22 dB(A) recht leise. Unter Last kommt der SER5 Pro aber fast schon an ein Gaming-Notebook heran:

In den verschiedenen Benchmark- und Spieletests habe ich eine Lautstärke von bis zu 46 dB(A) gemessen. Das ist schon deutlich hörbar – selbst, als lediglich ein Spiel bei Steam heruntergeladen wurde, erreichten die Lüfter eine Lautstärke von über 40 dB(A). Warum? Dafür wird das System auch effizient gekühlt, man kann halt wohl nicht alles haben.

Benchmark: Produktivität, System, SSD und Gaming

Der Leistung des Beelink SER5 Pro 5800H habe ich in verschiedenen Benchmark- und Real-Life-Tests auf den Zahn gefühlt. Die Produktivitäts- und Systemleistung messe ich mit PCMark 10 und Cinebench R23. PCMark 10 simuliert bei Durchführung des Benchmarks unterschiedliche Workflows, die Textverarbeitung, Surfen im Internet und Tabellenkalkulationen miteinbeziehen. Cinebench hingegen misst die Geschwindigkeit der CPU-Kerne einzeln, sowie im Multi-Core-Betrieb.

Für die Spiele-Tests habe ich neben dem 3DMark Benchmark verschiedene Titel zu Rate gezogen, darunter Final Fantasy XV oder Shadow of the Tomb Raider.

SSD-Benchmark: AS-SSD

Die verbaute 500-GB-SSD stammt aus dem Hause Kingston und kommt leider noch als PCIe 3.0 x4-SSD daher. Entsprechend kann man hinsichtlich die Geschwindigkeit nicht ganz weit vorne mitspielen. Dennoch sind die gebotenen Werte vergleichsweise stark und für die meisten Anwenderinnen und Anwender mehr als ausreichend. Und falls nicht, dann kannst du ja ohnehin schnell und einfach eine schnellere SSD nachrüsten.

Beelink SER5 Pro 5800H
Die PCIe 3.0 x4 SSD realisiert gute Geschwindigkeiten.

Cinebench R23 und PCMark 10

In den Systembenchmarks liefert der Beelink SER5 Pro 5800H eine starke Performance ab. Fast 10.000 Punkte springen am Ende im Multi-Core-Test von Cinebench R23 heraus, 1.414 Punkte im Single-Core-Test. Damit hält man einen Konkurrenten wie den Ace Magician AMR5 (unser Test) problemlos im Zaum – der aber auch mit einem schwächeren Prozessor ausgestattet ist.

Auch im PCMark Test kann der SER5 Pro punkten und erreicht am Ende 6.207 Punkte. Aber auch nur, weil der Teil-Test im Bereich Digital Content Creation mangels dedizierter Grafikkarte den Wert stark herunterzieht.

Mit jeweils rund 10.000 Punkten in den Essentials- und Productivity-Tests liegt man hier fast auf Augenhöhe mit einem Gaming-Notebook wie dem Lenovo Legion 5 Pro (unser Test), das mit einem Intel Core i7 12700H ausgestattet ist. Ich denke das verdeutlicht sehr gut, welche Leistung in diesem kompakten Mini-PC schlummert.

Benchmark Ergebnis
Cinebench R23 Multi Core 9.772 Pkt.
Cinebench R23 Single Core 1.414 Pkt.
PCMark 10 Gesamtwert 6.207 Pkt.
PCMark 10 Essentials 10.439 Pkt.
PCMark 10 Productivity 9.499 Pkt.
PCMark 10 Digital Content Creation 6.544 Pkt.

Grafikleistung: 3DMark und Gaming-Tests

1.619 Punkte im Time Spy- und 3.982 Punkte im Fire Strike-Benchmark sprechen eine klare Sprache. Zwar ist die Aussage des Herstellers, den Beelink SER5 Pro 5800H als Gaming-tauglich zu vermarkten nicht falsch. Allerdings trifft das nur zu, wenn du deine Ansprüche deutlich herunterschraubst oder ohnehin nur ältere oder wenig anspruchsvolle Titel spielst.

Selbst in Standard- beziehungsweile mittlerer Qualität von Final Fantasy XV beziehungsweise Shadow of Tomb Raider reicht die gebotene Leistung nicht aus, um ein flüssiges Spielerlebnis zu erreichen.

Weniger anspruchsvolle Spiele wie CS:GO, DOTA 2 oder ein GTA V lassen sich aber sehr wohl in 720p auf mittleren Details spielen. Für sonderlich viel mehr reicht die gebotene Hardware dann aber auch nicht aus.

Beelink SER5 Pro 5800H Test: Fazit

Der Mini-PC Beelink SER5 Pro 5800H wird seinem Namen vollends gerechnet. Nicht, weil unter der Haube der Ryzen 7 5800H schlummert, sondern weil die Ausstattung zu dem Pro-Namenszusatz passt.

Für rund 650 Euro bekommst du hier einen Mini-PC, dessen Preis-Leistungs-Verhältnis sich absolut sehen lassen. Die Kombination aus schneller CPU und satten 32 GB an Arbeitsspeicher sorgen für eine hervorragende Performance, auch in recht anspruchsvollen Szenarien – aber nur bedingt in Spielen.

Die Auswahl an Anschlüssen überzeugt ebenfalls. Außerdem gefällt, dass sich sowohl die SO-DIMMs als auch die NVMe-SSD aufrüsten und eine zusätzlich 2,5-Zoll-SATA-SSD verbauen lassen. Allerdings ist der Mini-PC nicht frei von Fehlern. Da wäre einerseits die unterdurchschnittliche WLAN-Geschwindigkeit und die vergleichsweise hohe Lautstärke. Das Fehlen von Thunderbolt 4 ist ebenfalls etwas schade und der eine oder andere USB-C-Port mehr hätte es gerne sein dürfen.

Alles in allem liefert der Beelink SER5 Pro 5800H aber ein absolut überzeugendes Gesamtpaket für alle, die den Rechenzwerg nicht für top-aktuelle Games einsetzen möchten.

Beelink SER5 Pro 5800H Test: Gold Award

Beelink SER5 Pro 5800H

Design & Verarbeitung
Ausstattung
Leistung: System
Leistung: Gaming
Preis-Leistungs-Verhältnis

90/100

Leistungsstarker Mini-PC mit starker CPU und satten 32 GB RAM in kompaktem Design und mit hochwertiger Verarbeitung, der mit einem überzeugenden Preis-Leistungs-Verhältnis punktet.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Avatar of Basic Tutorials
Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

12,607 Beiträge 3,018 Likes

Mini-PCs erfreuen sich seit geraumer Zeit wachsender Beliebtheit. Immerhin sind sie so kompakt, dass sie selbst auf dem kleinsten Schreibtisch problemlos Platz finden, arbeiten besonders energieeffizient und können eine mehr als beachtliche Leistung an den Tag legen. Genau das will auch der SER5 Pro von Hersteller Beelink bieten, der mit einem AMD Ryzen 7 5800H … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"