PCs & Notebooks

Geekom Mini IT13 Test: Der erste Mini-PC mit Intel Core i9 auf dem Prüfstand

Auf den leistungsstarken Mini-PC Mini IT12 (unser Test) lässt Hersteller Geekom ein neues Top-Modell mit Intel-CPU folgen. Nachdem der Mini IT13 bereits im August 2023 vorgestellt wurde, landet der erste Mini-PC mit Intel Core i9-Prozessor nun in unserem Testlabor. Was dich erwartet und ob der Rechenzwerg überzeugen kann, klärt unser Geekom Mini IT13 Test.

Tipp: Sichere dir den Geekom Mini IT13 zum Start mit dem Code „BasicTutorialsIT13“ mit 40 Euro Rabatt direkt im Geekom-Shop. Auch bei Amazon kannst du mit dem Gutschein „Tutorials23“ noch 5% sparen.

Technische Daten

Prozessor Intel Core i9-13900H (14 Kerne, 20 Threads, 1.9 – 5.4 GHz)
Grafikleistung Intel Iris Xe Graphics
Abmessungen (H x B x T)  50 mm x 115 mm x 110 mm
Gewicht 567 Gramm
Speicherplatz 2.000 GB SSD M.2 2280 (PCI e Gen4 x4)
Arbeitsspeicher 32 GB DDR4-3200
Video 2x HDMI, 2x USB-C bis 8K-Auflösung@60Hz
Betriebssystem Windows 11 Pro
Konnektivität Wi-Fi 6E, 2,5-Gigabit-Ethernet
Anschlüsse 3x USB 3.2 Gen 2 Typ A; 1x USB 2.0; 2x USB4 Type-C; 1x 3,5-mm-Klinke; 2x HDMI 2.0; 1x 2,5 GBit/s-Ethernet-LAN
Preis € 849,00 *

Geekom Mini IT13 Test: Lieferumfang, Design und Verarbeitung

  • Hervorragende Verarbeitung
  • Altbekanntes, aber noch immer hochwertiges Design

Geekom bleibt Geekom. Auch beim neuesten Mitglied der Mini IT-Modellreihe bleibt der Hersteller seiner Designsprache treu. Optisch unterscheidet sich der neue Geekom Mini IT13 so gut wie gar nicht von seinem direkten Vorgänger.

So setzt auch der aktuelle Mini-PC auf ein silbrig-blau schimmerndes, eloxiertes Metallgehäuse, das einen robusten und hochwertigen Eindruck hinterlässt. Mit einem Gewicht von 567 Gramm fällt die Neuauflage sogar etwas leichter aus als sein direkter Vorgänger, die Abmessungen von 50 mm x 115 mm x 110 mm sind dabei sogar gleich geblieben.

Die Verarbeitungsqualität ist einmal mehr hervorragend, während das Metallgehäuse die entstehende Wärme sehr gut ableitet.

Auch der Lieferumfang gleicht dem Mini IT12. Neben dem Mini-PC selbst finden sich ein 120-Watt-Netzteil samt Stromkabel, ein kurzes HDMI-Kabel und eine VESA-Montageplatte samt benötigter Schrauben im Lieferumfang.

Geekom Mini IT13 Lieferumfang

Ausstattung und Anschlüsse

  • Aktuelle und rasante 14-Kern-CPU
  • Starke Ausstattung
  • Moderne Standards

Kernstück des Geekom Mini IT13 ist natürlich die CPU in Form des Intel Core i9-13900H unseres Testmodells – erstmals findet ein Core i9 in einem Mini-PC Platz. Entsprechend versprechen wir uns von der 14-Kern-CPU samt Taktraten von bis zu 5.400 MHz eine Menge.

Das Ganze kombiniert der Hersteller mit 32 Gigabyte an DDR4-3200-Arbeitsspeicher und einer 2 Terabyte großen PCIe Gen 4 x4 SSD, die in unserem Testmodell von Lexar stammt.

Wie immer bei Geekom ist die Wartung kinderleicht. So ist auch der Mini IT13 über vier Kreuzschlitz-Schrauben an der Unterseite zu öffnen und erlaubt dann den Austausch von Arbeitsspeicher (bis zu 64 GB), sowie der SSD, während optional eine 2,5-Zoll-SATA-SSD im Gehäuse Platz findet.

Abgerundet wird die Ausstattung durch modernes und schnelles Wi-Fi 6E, sowie Bluetooth 5.2 Hinsichtlich der Ausstattung bleiben also keinerlei Wünsche offen.

Die Anschlüsse des Geekom Mini IT13

  • Exzellente Auswahl an Anschlüssen
  • 2x USB4 samt DisplayPort-Alt-Modus
  • Nur HDMI 2.0

Auch die moderne Auswahl an Anschlüssen zeigt sich direkt vom Vorgängermodell übernommen. Kein Wunder, punktete der Mini-PC doch bereits mit einer überzeugenden Port-Auswahl.

So finden wir auch im Geekom Mini IT13 zwei USB-A 3.2 Gen 2-Ports und einen 3,5-mm-Klinkenanschluss an der Vorderseite, während die beiden Seiten einen SD-Kartenleser und einen KensingtonLock-Anschluss bereithalten.

Die meisten Anschlüsse beherbergt die Rückseite des Mini-PCs. Hier stehen je einmal USB-A 3.2 Gen 2, einmal USB-A 2.0, zweimal USB4-Typ-C (mit Datenraten von bis zu 40 Gbps), zweimal HDMI 2.0 und ein 2,5-Gbit-LAN-Port neben dem Stromanschluss zur Verfügung.

Dabei findet der Mini-PC an bis zu vier Displays gleichzeitig Anschluss. Via HDMI sind 4K-Auflösungen mit bis zu 60 Hertz möglich, über USB-C sogar 8K mit 30 Hz.

Etwas schade jedoch, dass Geekom auf den modernen HDMI 2.1-Standard verzichtet und auch ein DisplayPort-Anschluss durch Abwesenheit glänzt. Hier hat der Geekom AS6 (unser Test) also die Nase vorn.

Praxistest des Geekom Mini IT13

  • Sehr gutes Arbeitstempo
  • Tadellose Kühlleistung
  • Verringerte Lüfterlautstärke

Der Geekom Mini IT13 kommt mit vorinstalliertem Windows 11 Pro daher und ist entsprechend schnell eingerichtet. Die Anbindung via Wi-Fi 6E klappt in der Praxis tadellos und liefert hervorragende Geschwindigkeiten.

Wie so oft bei Mini-PCs drehen die Lüfter bei der Installation recht hoch, dennoch hat man hier offenbar nachgebessert und erreicht auch unter Dauerlast eine niedrigere Lautstärke als es noch beim Vorgängermodell der Fall war. 42 dB(A) habe ich unter Volllast gemessen – deutlich weniger als noch im Mini IT12 und auch im Idle-Betrieb bleibt der neue Mini-PC angenehm leise.

Tadellos funktioniert dabei einmal mehr die Kühlung, die den Rechenzwerg auch bei anspruchsvollen Anwendungen kühl hält. Ganz allgemein wirkt der Geekom Mini IT13 im Test definierter und detailverbessert. Hervorragend.

Geekom Mini IT13

Die Systemleistung fällt zudem hervorragend aus, was aufgrund der CPU- und RAM-Bestückung natürlich zu erwarten war. Lediglich bei grafikaufwändigen Anwendungen und Spielen hat die Intel Iris Xe-Grafikeinheit im Vergleich zur AMD Radeon-Lösung des AS6 das Nachsehen, wie wir gleich im Benchmark noch einmal sehen werden.

Benchmark: Produktivität, System, SSD und Gaming

Im Rahmen des Geekom Mini IT13 Test musste sich der Mini-PC natürlich etlichen Benchmarks stellen, die SSD, CPU, Grafik und Systemleistung auf Herz und Nieren überprüft haben. Die Produktivitäts- und Systemleistung messe ich mit PCMark 10 und Cinebench R23. PCMark 10 simuliert bei Durchführung des Benchmarks unterschiedliche Workflows, die Textverarbeitung, Surfen im Internet und Tabellenkalkulationen miteinbeziehen.

Cinebench hingegen misst die Geschwindigkeit der CPU-Kerne einzeln, sowie im Multi-Core-Betrieb. Sämtliche Benchmarks habe ich, wie immer, drei Mal durchlaufen lassen und das mittlere Ergebnis gewählt.

Für den Gaming-Test habe ich neben 3DMark auch den Final Fantasy XV-Benchmark zu Rate gezogen.

SSD-Benchmark

Geekom stattet den Mini IT13 mit einer Lexar NM710 PCIe 4 x4-SSD aus, die mit einer Kapazität von 2 Terabyte angenehm groß ausfällt. Doch nicht nur das: Auch die Geschwindigkeiten wissen zu gefallen.

Mit über 4.800 MB/s beim sequenziellen lesen und 4.468 MB/s beim sequenziellen Schreiben ruft die SSD ihr volles Potenzial ab, was in einem hervorragenden Systemtempo und schnellen Windows-Start resultiert.

Geekom Mini IT13 SSD
Die PCIe 4 x4-SSD im Geekom Mini IT13 erreicht sehr gute Werte.

Es ist mit Abstand die schnellste SSD, die wir bisher in einem Mini-PC von Geekom zu Gesicht bekommen haben. Erstmals markiert hier also der Speicher nicht einen potenziellen Flaschenhals für das System.

Cinebench R23 und PCMark 10

Ähnliches lässt sich auch zum Ergebnis des Prozessor-Benchmarks Cinebench R23 sagen, in dem sich der verbaute Core i9-13900H sowohl im Multi- als auch im Single-Core-Test an die Spitze unter allen bislang getesteten Mini-PCs setzt.

Mit 11.974 Punkten beziehungsweise 1.724 Punkten positioniert sich das Intel-Modell deutlich oberhalb des AMD Ryzen 9 6900H, der im Geekom AS6 zum Einsatz kommt (10.802 Punkte / 1.454 Punkte).

Ein Ergebnis, das sich dann im ganzheitlichen PCMark 10-Test jedoch umdrehen sollte. Auch hier ist der Grund dafür schnell ausgemacht, denn die AMD Radeon 680M-Grafikeinheit des AS6 bietet deutlich mehr Leistung als die Intel-Lösung im Mini IT13.

Entsprechend hat das Intel-Modell bei den essenziellen Tests zwar noch die Nase vorne, muss bei grafikintensiveren Aufgaben im Bereich Produktivität und Digital Content Creation, wie auch im Gesamtergebnis, jedoch Federn lassen.

Die Ergebnisse des Geekom Mini IT13 sind allerdings noch immer sehr gut, das steht außer Frage. Wer allerdings viel mit Videoschnitt und/oder Rendering zu tun hat, wird mit dem AS6 besser bedient.

Benchmark Ergebnis
Cinebench R23 Multi Core 11.974 Pkt.
Cinebench R23 Single Core 1.724 Pkt.
PCMark 10 Gesamtwert 6.208 Pkt.
PCMark 10 Essentials 11.137 Pkt.
PCMark 10 Productivity 7.596 Pkt.
PCMark 10 Digital Content Creation 7.677 Pkt.
Geekbench 6 Multi Core 11.650 Pkt.
Geekbench 6 Single Core 2.413 Pkt.

Gaming- und Grafikleistung

Ein Mini-PC, der auch als potente Gaming-Lösung eine gute Figur abgibt, muss erst noch erfunden werden. Entsprechend solltest du auch vom Mini IT13 keine Bestleistungen erwarten – was angesichts der rein integrierten Grafiklösung kein Wunder ist.

Dennoch: Für das eine oder andere Spiel zwischendurch eignet sich der kleine Rechner durchaus. Zumindest, wenn du Auflösung und Detailgrad deutlich reduzierst.

Ältere Spiele oder Indie-Games sind durchaus spielbar und auch aktuellere Titel in 720p oder mit niedrigeren Details sollten machbar sein. Allerdings spielt auch hier die AMD Radeon-iGPU des Geekom AS6 ihre Stärken aus und liefert durch die Bank mitunter deutlich bessere Ergebnisse.

Benchmark Ergebnis
Fire Strike Gesamt 5.374 Pkt.
Time Spy Gesamt 1.941 Pkt.
Night Raid Gesamt 19.674 Pkt.
Final Fantasy XV (720p; Standard Quality) 3.752 Pkt.

Geekom Mini IT13 Test: Fazit

Der Geekom Mini IT13 ist eine gelungene Evolution des Vorgängers und punktet vor allem auf Seiten des Prozessors mit mehr Leistung. Auch die 32 GB Arbeitsspeicher und die schnelle SSD wissen zu gefallen und sorgen für eine überzeugende Performance des Systems.

In Verbindung mit der verringerten Lautstärke, der effektiven Kühlung und der stimmigen Auswahl an modernen Anschlüssen und Standards, spielt sich der Mini IT13 in der Liste der besten Mini-PCs weit nach vorne.

Bei der Grafik- und Spieleleistung kann man dem gemeinsam mit ASUS entwickelten AS6 allerdings nicht das Wasser reichen – dafür gibt es hier den doppelten und weitaus schnelleren SSD-Speicher und die etwas wertigere Verarbeitung zu einem nahezu identischen Preis.

Was dir wichtiger ist, hängt also von den persönlichen Präferenzen ab. Überzeugende Mini-PCs stellen jedenfalls beide Geekom-Modelle dar.

Geekom Mini IT13 Test: Gold Award

Geekom Mini IT13

Design & Verarbeitung
Ausstattung
Leistung: System
Leistung: Gaming
Preis-Leistungs-Verhältnis

90/100

Leistungsstarker und hochwertiger Mini-PC, der mit moderner CPU, schneller SSD und vielen Anschlüssen punktet.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Avatar of Basic Tutorials
Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

13,842 Beiträge 3,162 Likes

Auf den leistungsstarken Mini-PC Mini IT12 (unser Test) lässt Hersteller Geekom ein neues Top-Modell mit Intel-CPU folgen. Nachdem der Mini IT13 bereits im August 2023 vorgestellt wurde, landet der erste Mini-PC mit Intel Core i9-Prozessor nun in unserem Testlabor. Was dich erwartet und ob der Rechenzwerg überzeugen kann, klärt unser Geekom Mini IT13 Test. Tipp: … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"