PCs & Notebooks

Razer Blade 15 (2019) Basis-Modell mit i7-9750H & GTX 1660 Ti im Test

Das Razer Blade 15 soll eine kompakte Gaming-Maschine sein, die mit ordentlich Hardware bestückt werden kann. In unserem Testmodell steckt eine GTX 1660 Ti und ein i7-9750H-Prozessor. Stimmt die Verarbeitung und wie schlägt sich das Razer Blade 15 ansonsten? Wir sind gespannt, ob das Gerät in der Mittelklasse gut ankommt.

Verpackung und Zubehör

Razer vermittelt mit seiner Verpackung schon seit einiger Zeit ein gutes Maß an Qualität. Fast jedes Razer-Produkt kommt in einer hochwertigen Verpackung an, so auch das Razer Blade 15. Besonders umfangreich ist der Lieferumfang dann nicht. Es liegt ein Netzteil mit dabei und die obligatorischen Beipackzettel. Razer legt immer noch ordentlich Sticker oben drauf.

Ausstattung

Wir haben das Basis-Modell des Blade 15 erhalten. Dort finden sich einige Anschlüsse, wie ein USB-3.1-Port sowie ein Thunderbolt-Anschluss (USB-C). Vorhanden ist außerdem ein Gigabit-Ethernet-Port und eine Intel AC-9560-Netzwerkkarte, die auch Bluetooth 5 unterstützt. Die integrierte Webcam mit 1 MP (720p Auflösung) sollte auch erwähnt werden, für kurze Video-Meetings reicht diese vollkommen aus, höchste Qualität sollte aber nicht erwartet werden.

Technisch hat das Basis-Modell aber auch einiges auf dem Kasten. Die NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti und der Intel i7-9750H sind sicher nicht das Maß aller Dinge, ausreichend Leistung bringen sie trotzdem in das Gaming-Notebook. Das Blade 15 Basis verfügt über 16 GB DDR4 Arbeitsspeicher mit 2667 MHz sowie eine 128 GB SSD und ein Datengrab (HDD) mit 1 TB Speicherplatz. Mit 2,1 kg ist es für die verbaute Hardware dennoch recht leicht. Beim Display setzt Razer auf 15,6 Zoll mit FullHD-Auflösung bei 60 Hz.

Design und Verarbeitung

Razer brüstet sich beim Blade 15 damit, dass es das kleinste 15,6-Zoll-Gaming-Notebook der Welt ist. Mit nur 19,9 mm ist es auch wirklich dünn. Hinzu kommt, dass der Aluminium-Unibody, schwarz-matt eloxiert, auch noch hervorragend verarbeitet ist. Das Material scheint aber recht dick zu sein, da das Notebook sehr verwindungssteif ist.

Ansonsten verfügt das komplett in schwarz gehaltene Razer Blade 15 noch über einige Farbakzente in den Farben des Herstellers. Das bekannte Schlangen-Logo auf der Rückseite ist grün beleuchtet, und auch die Tastatur verfügt über eine RGB-Beleuchtung. Das letzte Finish sind die grünen USB-Anschlüsse.

Auf der Unterseite sind großflächig Lüftungsschlitze angebracht. Die verbaute Hardware soll durch diese ausreichend Luft bekommen, um nicht zu überhitzen.

Bei einigen 15-Zoll-Notebooks ist ein Numpad vorhanden, Razer verzichtet beim Blade 15 aber darauf. Stattdessen sind neben der Tastatur Lautsprecher integriert. Die Tastatur ist optisch ansprechend, zudem lässt sich sehr angenehm mit ihr tippen. Somit haben auch Vielschreiber wie Blogger ein angenehmes Tippgefühl, wenn man mal doch nicht zocken möchte und das Notebook für die Arbeit benötigt.

Das Touchpad fällt für ein kleines Notebook recht groß aus, und Gamer haben dies in der Regel ausgeschaltet. Die Bedienung funktioniert nicht immer problemlos, da keine dedizierten Maustasten angebracht sind, sondern das Touchpad durchgängig ist. Oftmals werden Links- oder Rechtsklicks nicht richtig erkannt.

Display

Das Razer Blade 15 besitzt ein 15-Zoll-Full-HD-Display. Die Oberfläche des IPS-Panels ist matt und durch die verwendete Technologie ist auch fast jeder Blickwinkel möglich. Zwar deckt das Display den kompletten sRGB-Farbraum ab, Farben wirken aber, zumindest standardmäßig, etwas zu matt. Feintuning ist hier notwendig.

Beim Blade 15 sind zwei verschiedene Displays auswählbar. In unserem Muster befindet sich das IPS-Panel mit 60 Hertz, möglich sind aber auch 144 Hertz bei gleicher Auflösung.

Kritik muss dass Blade 15 aber beim Display einstecken. Obwohl das Display matt ist, zeigt es bei zu viel Helligkeit Schwächen. Scheint die Sonne direkt auf das Blade 15, könnte das Display gerne etwas heller sein, um mehr zu erkennen.

Software

Razer Synapse kennen Nutzer von Razer-Produkten sicher schon. Sie funktioniert nämlich genau so wie bei den Peripherie-Geräten des Herstellers. Mit ihr kann die Beleuchtung der Tastatur konfiguriert werden oder Tasten, wie die Windows-Taste, während des Spiels deaktiviert werden. Zudem könnt ihr verschiedene Profile wählen, um der GPU oder CPU mehr Leistung zu abzuverlangen.

Technische Details

Prozessor Intel Core i7-9750H
Grafikkarte NVIDIA® GeForce® GTX 1660 Ti
Arbeitsspeicher 16 GB DDR4 SDRAM
Display 15,6 Zoll (39,6 cm) Full HD 60Hz
Anschlüsse 3x USB 3.1 Gen 1 (USB-A), 1x Thunderbolt™ 3 (USB-C), 1x HDMI
Akku 65Wh
Abmessungen 0,78″ x 9,25″ x 13,98″ / 19,9mm x 235mm x 355mm

Leistung im Praxistest

System-Performance

Aktuelle Spiele und auch Video-Bearbeitung stellen für das Blade 15 kein Problem dar. Der i7-9750H ist ein spezieller Prozessor für mobile Geräte. Die GTX 1660 Ti bietet mit ihren 6 GB GDDR6-Speicher sogar genügend Power für Virtual Reality. Über Razer Synapse können zudem noch verschiedene Profile gewählt werden, die entweder der GPU oder der CPU etwas mehr Leistung zusprechen.

wdt_ID Gaming-Notebook Cinebench R20 Cinebench R15
1 Acer Predator Helios 300 2.061 1.183
2 Schenker XMG Neo 15 2.461 1.183
3 Alienware Area-51m 4.246 1.838
4 Razer Blade 15 2019 1.895 842
5 Aorus 15G XB 3.383 1.526
6 Aorus 7 KB-7DE1130SH 2.615 1.214
7 Gigabyte Aero 17 HDR XB 3.630 1.342
8 Razer Blade 15 Advanced 2020 2.158 955
9 Aorus 5 KB 2.278 989
Gaming-Notebook Cinebench R20 Cinebench R15
wdt_ID Gaming-Notebook VRMark Orange Room
1 Acer Helios 300 5.902
2 Schenker XMG Neo 15 8.183
3 Alienware Area-51m (1 Netzteil) 7.201
4 Alienware Area-51m (2 Netzteile) 10.225
5 Razer Blade 15 2019 6.133
6 Aorus 15G XB 8.323
7 Aorus 7 KB-7DE1130SH 7.397
8 Gigabyte Aero 17 HDR XB 9.581
9 Razer Blade 15 Advanced 2020 8.158
Gaming-Notebook VRMark Orange Room
wdt_ID Gaming-Notebook VRMark Cyan Room
1 Acer Helios 300 457
2 Schenker XMG NEO 15 5.033
3 Alienware Area-51m (1 Netzteil) 3.919
4 Alienware Area-51m (2 Netzteile) 8.427
5 Razer Blade 15 2019 2.718
6 Aorus 15G XB 6.486
7 Aorus 7 KB-7DE1130SH 5.548
8 Gigabyte Aero 17 HDR XB 6.463
9 Razer Blade 15 Advanced 2020 7.344
Gaming-Notebook VRMark Cyan Room
wdt_ID Gaming-Notebook VRMark Blue Room
1 Acer Helios 300 1.861
2 Schenker XMG Neo 15 1.680
3 Alienware Area-51m (1 Netzteil) 1.261
4 Alienware Area-51m (2 Netzteile) 3.012
5 Razer Blade 15 2019 1.597
6 Aorus 15G XB 2.199
7 Aorus 7 KB-7DE1130SH 1.794
8 Gigabyte Aero 17 HDR XB 2.468
9 Razer Blade 15 Advanced 2020 2.453
Gaming-Notebook VRMark Blue Room
wdt_ID Gaming-Notebook 3DMark Fire Strike Ultra
1 Acer Helios 300 3.500
2 Schenker XMG Neo 15 3.418
3 Alienware Area-51m (1 Netzteil) 2.927
4 Alienware Area-51m (2 Netzteil) 5.697
5 Razer Blade 15 2019 2.976
6 Aorus 7 KB-7DE1130SH 3.502
7 Gigabyte Aero 17 HDR XB 4.368
8 Razer Blade 15 Advanced 2020 4.758
9 Aorus 5 KB 6.809
Gaming-Notebook 3DMark Fire Strike Ultra
wdt_ID Gaming-Notebook 3DMark Fire Strike Ultra
1 Acer Helios 300 7.011
2 Schenker XMG Neo 15 6.650
3 Alienware Area-51m (1 Netzteil) 5.582
4 Alienware Area-51m (2 Netzteile) 10.182
5 Razer Blade 15 2019 6.242
6 Aorus 15G XB 8.740
7 Aorus 7 KB-7DE1130SH 6.852
8 Gigabyte Aero 17 hDR XB 8.308
9 Razer Blade 15 Advanced 2020 9.149
10 Aorus 5 KB 7.087
Gaming-Notebook 3DMark Fire Strike Ultra
wdt_ID Gaming-Notebook 3DMark Fire Strike
1 Acer Helios 300 13.710
2 Schenker XMG Neo 15 12.890
3 Alienware Area-51m (1 Netzteil) 11.072
4 Alienware Area-51m (2 Netzteile) 21.098
5 Razer Blade 15 2019 12.452
6 Aorus 15G XB 16.876
7 Aorus 7 KB-7DE1130SH 13.629
8 Gigabyte Aero 17 HDR XB 15.983
9 Razer Blade 15 Advanced 2020 16.676
10 Aorus 5 KB 13.975
Gaming-Notebook 3DMark Fire Strike
wdt_ID Gaming-Notebook 3DMark Time Spy
1 Acer Helios 300 5.915
2 Schenker XMG Neo 15 5.308
3 Alienware Area-51m (1 Netzteil) 9.186
4 Alienware Area-51m (2 Netzteile) 9.411
5 Razer Blade 15 2019 5.473
6 Aorus 15G XB 7.116
7 Aorus 7 KB-7DE1130SH 5.830
8 Gigabyte Aero 17 HDR XB 6.795
9 Razer Blade 15 Advanced 2020 7.424
10 Aorus 5 KB 6.061
Gaming-Notebook 3DMark Time Spy
wdt_ID Gaming-Notebook 3DMark Sky Diver
1 Acer Helios 300 33.824
2 Schenker XMG Neo 15 30.659
3 Alienware Area-51m (1 Netzteil) 32.631
4 Alienware Area-51m (2 Netzteile) 48.708
5 Razer Blade 15 2019 26.793
6 Aorus 15G XB 40.857
7 Aorus 7 KB-7DE1130SH 34.249
8 Gigabyte Aero 17 HDR XB 43.653
9 Razer Blade 15 Advanced 2020 38.186
Gaming-Notebook 3DMark Sky Diver
wdt_ID Gaming-Notebook Overall Essentials Productivity Digital Content Creation
1 Acer Helios 300 5.394 8.908 7.187 6.654
2 Schenker XMG Neo 15 5.223 8.290 6.606 7.062
3 Alienware Area-51m (1 Netzteil) 6.326 9.640 8.006 8.839
4 Alienware Area-51m (2 Netzteile) 6.855 9.648 8.767 10.338
5 Razer Blade 15 2019 4.302 8.549 6.648 3.782
6 Aorus 15G XB 6.290 9.530 8.101 8.747
7 Aorus 7 KB-7DE1130SH 4.851 9.030 7.724 4.443
8 Gigabyte Aero 17 HDR XB 6.210 9.237 7.616 9.241
9 Razer Blade 15 Advanced 2020 4.760 8.780 7.333 4.546
Gaming-Notebook Overall Essentials Productivity Digital Content Creation

Massenspeicher

Das Razer Blade 15 setzt auf zwei Datenspeicher. Eine SSD, die ordentlich Leistung mitbringt, und eine HDD als Datengrab. Leider kann im Basis-Modell nur eine 128 GB SSD verbaut werden.

wdt_ID Gaming-Notebook Seq (lesen in MB/s) Seq (schreiben in MB/s) 4K (lesen in MB/s) 4K (schreiben MB/s) 4K-64-Thrd (lesen in MB/s) 4K-64-Thrd (schreiben in MB/s)
1 Acer Predator Helios 300 2.742,67 2.400,22 40,28 99,36 1.254,29 1.565,67
2 Schenker XMG Neo 15 2.149,34 2.507,69 48,59 114,00 1.348,03 2.382,59
3 Alienware Area-51m 2.482,36 1.244,27 37,46 91,42 1.000,63 791,61
4 Razer Blade 15 2019 521,26 391,33 22,75 74,71 191,60 137,74
5 Aorus 15G XB 2.813,86 2.484,79 47,01 113,67 1.423,68 1.821,86
6 Aorus 7 KB-7DE1130SH 2.961,19 2.329,00 57,50 127,23 484,83 727,93
7 Gigabyte Aero 17 HDR XB 2.795,30 2.463,12 47,45 113,21 1.462,00 1.819,14
8 Razer Blade 15 Advanced (2020 2.435,87 2.034,28 46,85 89,28 1.777,74 1.890,85
9 Aorus 5 KB 2.628,31 1.964,67 52,18 119,51 712,29 1.259,84
Gaming-Notebook Seq (lesen in MB/s) Seq (schreiben in MB/s) 4K (lesen in MB/s) 4K (schreiben MB/s) 4K-64-Thrd (lesen in MB/s) 4K-64-Thrd (schreiben in MB/s)
wdt_ID Gaming-Notebook Seq Q32T1 (lesen in MB/s) Seq Q32T1 (schreiben in MB/s) 4K Q32T1 (lesen in MB/s) 4K Q32T1 (schreiben in MB/s) Seq (lesen in MB/s) Seq (schreiben in MB/s) 4K (lesen in MB/s) 4K (schreiben in MB/s)
1 Acer Predator Helios 300 3.235,60 2.546,00 1.331,90 1.278,10 537,50 353,90 45,72 106,70
2 Schenker XMG Neo 15 3.295,00 3.173,00 558,30 470,20 1.066,00 2.346,00 41,05 117,00
3 Alienware Area-51m 3.045,60 1.350,10 1.017,50 931,10 334,90 287,40 37,63 86,08
4 Razer Blade 15 2019 557,20 362,60 201,20 196,00 537,30 355,10 29,95 72,53
5 Aorus 15G XB 3.529,00 2.985,00 579,10 492,10 2.185,00 2.644,00 44,84 124,00
6 Aorus 7 KB-7DE1130SH 3.453,00 2.586,00 557,90 428,50 2.814,00 2.467,00 64,29 160,10
7 Gigabyte Aero 17 HDR XB 3.521,00 2.856,00 562,50 485,10 2.345,00 2.521,00 48,21 142,00
8 Razer Blade 15 Advanced (2020) 3.206,00 2.966,00 525,40 461,20 2.058,00 2.246,00 48,98 134,20
9 Aorus 5 KB 3.375,00 2.465,00 5.000,90 357,60 2.695,00 2.268,00 58,24 145,30
Gaming-Notebook Seq Q32T1 (lesen in MB/s) Seq Q32T1 (schreiben in MB/s) 4K Q32T1 (lesen in MB/s) 4K Q32T1 (schreiben in MB/s) Seq (lesen in MB/s) Seq (schreiben in MB/s) 4K (lesen in MB/s) 4K (schreiben in MB/s)
wdt_ID Gaming-Notebook 512 B 1 KB 2 KB 4 KB 8 KB 16 KB 32 KB 64 KB 128 KB 256 KB 512 KB 1 MB 2 MB 4 MB 8 MB 12 MB 16 MB 24 MB 32 MB 48 MB 64 MB
1 Acer Predator Helios 300 - SSD 10,20 26,72 64,45 355,47 633,18 1.090,00 1.560,00 1.810,00 1.340,00 1.830,00 1.410,00 1.410,00 1.740,00 1.420,00 1.560,00 1.270,00 1.100,00 966,96 958,08 956,64 979,61
2 Acer Predator Helios 300 - HDD 21,97 44,08 67,70 116,60 117,96 166,60 117,19 117,37 118,48 117,65 117,65 119,19 119,83 120,70 120,52 120,63 120,56 120,32 120,21 120,25 120,13
3 Schenker XMG Neo 15 - SSD 38,70 72,51 142,78 282,37 553,02 1.118,00 2.420,00 2.700,00 2.980,00 3.020,00 3.010,00 3.000,00 3.000,00 3.000,00 3.020,00 3.010,00 3.020,00 3.010,00 3.000,00 3.000,00 2.670,00
5 Alienware Area-51m 10,51 25,15 50,76 362,45 592,08 937,53 1.280,00 855,33 1.410,00 2.030,00 2.760,00 2.350,00 2.840,00 2.780,00 2.630,00 2.440,00 2.390,00 2.240,00 2.380,00 2.500,00 2.500,00
6 Razer Blade 15 2019 33,69 68,88 126,01 201,77 294,33 339,53 374,69 390,83 392,67 394,26 392,98 393,85 393,85 392,98 393,85 392,36 394,71 393,19 393,85 394,52 393,85
7 Aorus 15G XB 45,29 84,26 174,88 336,74 653,67 1.430,00 2.680,00 2.750,00 2.780,00 2.730,00 2.790,00 2.780,00 2.780,00 2.780,00 2.780,00 2.780,00 2.790,00 2.790,00 2.790,00 2.790,00 2.780,00
8 Aorus 7 KB-7DE1130SH 50,54 100,59 193,36 375,00 740,23 1.390,00 2.110,00 2.370,00 2.390,00 2.400,00 2.390,00 2.390,00 1.620,00 1.820,00 2.390,00 2.400,00 2.370,00 2.320,00 2.340,00 2.400,00 2.330,00
9 Gigabyte Aero 17 HDR XB 48,26 81,12 181,11 345,12 632,58 1.372,00 2.590,00 2.548,00 2.698,00 2.701,00 2.750,00 2.780,00 2.782,00 2.769,00 2.699,00 2.720,00 2.750,00 2.746,00 2.735,00 2.771,00 2.783,00
10 Razer Blade 15 Advanced (2020) 44,31 89,39 168,53 335,63 613,11 1.280,00 2.480,00 2.770,00 2.790,00 2.790,00 2.740,00 2.700,00 2.600,00 2.620,00 2.620,00 2.650,00 2.580,00 2.620,00 2.620,00 2.666,00 2.590,00
11 Aorus 5 KB 41,99 84,04 165,60 323,10 613,11 1.250,00 1.930,00 2.180,00 2.240,00 2.240,00 2.230,00 2.210,00 2.200,00 2.180,00 2.230,00 2.210,00 2.200,00 2.180,00 2.180,00 2.200,00 2.150,00
Gaming-Notebook 512 B 1 KB 2 KB 4 KB 8 KB 16 KB 32 KB 64 KB 128 KB 256 KB 512 KB 1 MB 2 MB 4 MB 8 MB 12 MB 16 MB 24 MB 32 MB 48 MB 64 MB

Gaming-Performance

Besonders die Unreal Engine 4 ist für Hardware recht anspruchsvoll. Beispielsweise Squad von Offworld Industries ist eines dieser Spiele. Große Karten, viele Spieler und viel Geballer und Explosionen in Verbindung mit vielen Details. Für das Blade 15 ist selbst das auf hohen Einstellungen mit guten FPS-Werten spielbar. 4K-Auflösungen sind für das Blade 15 nicht einfach zu bewältigen, aber das Gaming-Notebook hat in der Basis-Variante nur ein FullHD-Display.

wdt_ID Gaming-Notebook Settings: Ultra Settings: Hoch Settings: Mittel Settings: Niedrig Settings: Sehr Niedrig
1 Acer Predator Helios 300 85 104 113 122 127
2 Schenker XMG Neo 15 80 110 118 129 138
3 Alienware Area-51m 115 119 125 139 145
4 Razer Blade 15 2019 97 112 118 123 134
5 Aorus 15G XB 102 113 121 130 139
6 Aorus 7 KB-7DE1130SH 91 81 85 102 140
7 Gigabyte Aero 17 HDR XB 95 108 123 129 134
8 Razer Blade 15 Advanced (2020) 94 92 115 121 129
9 Aorus 5 KB 87 91 125 129 131
Gaming-Notebook Settings: Ultra Settings: Hoch Settings: Mittel Settings: Niedrig Settings: Sehr Niedrig
wdt_ID Gaming-Notebook Settings: Hoch Settings: Mittel Settings: Niedrig
1 Acer Predator Helios 300 230 255 275
2 Schenker XMG Neo 15 260 275 290
3 Alienware Area-51m 289 310 389
4 Razer Blade 15 2019 213 234 259
5 Aorus 15G XB 274 298 325
6 Aorus 7 KB-7DE1130SH 165 220 207
7 Gigabyte Aero 17 HDR XB 261 305 319
8 Razer Blade 15 Advanced (2020) 251 289 305
9 Aorus 5 KB 224 267 294
Gaming-Notebook Settings: Hoch Settings: Mittel Settings: Niedrig
wdt_ID Gaming-Notebook Settings: Episch Settings: Hoch Settings: Mittel Settings: Niedrig
1 Acer Predator Helios 300 50 75 80 85
2 Schenker XMG Neo 15 55 70 89 91
3 Alienware Area-51m 69 74 95 99
4 Razer Blade 15 2019 47 60 75 81
5 Aorus 15G XB 61 71 92 94
6 Aorus 7 KB-7DE1130SH 86 93 101 99
7 Gigabyte Aero 17 HDR XB 65 74 89 93
8 Razer Blade 15 Advanced (2020) 70 82 92 99
9 Aorus 5 KB 61 69 75 91
Gaming-Notebook Settings: Episch Settings: Hoch Settings: Mittel Settings: Niedrig
wdt_ID Gaming-Notebook Settings: Episch Settings: Hoch Settings: Mittel Settings: Niedrig
1 Acer Predator Helios 300 41 75 145 198
2 Schenker XMG Neo 15 45 74 150 185
3 Alienware Area-51m 98 201 265 374
4 Razer Blade 15 2019 31 69 119 142
5 Aorus 15G XB 74 98 149 207
6 Aorus 7 KB-7DE1130SH 70 94 122 141
7 Gigabyte Aero 17 HDR XB 71 102 142 182
8 Razer Blade 15 Advanced (2020) 69 98 131 161
9 Aorus 5 KB 69 87 135 172
Gaming-Notebook Settings: Episch Settings: Hoch Settings: Mittel Settings: Niedrig

Akkulaufzeit und Lautstärke

Da wir diesen Testbericht auch auf dem Blade 15 geschrieben haben, können wir die Akkulaufzeit im täglichen Gebrauch ganz gut bestimmen. Bei voller Helligkeit muss das Notebook nach 5 3/4 Stunden wieder aufgeladen werden. Die verbauten Komponenten sprechen aber für sich, irgendwie müssen diese mit Strom versorgt werden, auch wenn diese nicht aktiv genutzt werden. Bei Gaming war nach „nur“ ca. 2 1/2 Stunden Schluss. Beides sind aber gute Werte für ein Gaming-Notebook!

Bei Auslastung sind die Lüfter deutlich zu hören. Besonders bei voller Auslastung können diese recht laut sein, störend sind sie aber nicht. Während der normalen Arbeit sind die Lüfter als normale Nebengeräusche zu beurteilen, wie bei einem Ultrabook beispielsweise.

Fazit

Razer hat mit dem Blade 15 ein sehr solides Gaming-Notebook auf den Markt gebracht. 1.600 Euro sind sicher kein Schnäppchen, dafür bekommt ihr ein Produkt mit guter Leistung und fast noch besserer Verarbeitung. Was absolut nicht überzeugen kann, ist das Touchpad. Die Links- und Rechtsklicks werden gerne nicht richtig erkannt. Gamer haben das Touchpad eh eher ausgeschaltet, falls man mobil kurz arbeiten möchtet, ist das hinderlich. Auch das Display könnte etwas heller sein.

Nehmen wir das Touchpad sowie das Display beiseite und betrachten den Rest inklusive der Leistung, sollte ihr euch das Razer Blade 15 defintiv anschauen, wenn ihr in dieser Preiskategorie nach einem Gaming-Notebook sucht.

Razer Blade 15 (2019)

Verarbeitung
Display
Lautstärke
Performance
Akku
Preis-Leistungs-Verhältnis

Laptop gut, Touchpad schlecht

Das Blade 15 von Razer ist ein gutes Gaming-Notebook, das seinen Preis hat. Das Touchpad ist der größte Kritikpunkt.

Razer Blade 15 Base Model 2019 (15.6 Zoll Full-HD
Dieses Produkt ist nicht verfügbar.

Lukas Heinrichs

Mitgründer von Basic-Tutorials.de und leidenschaftlicher Zocker und zusätzlich noch Redakteur für den Blog, hält mich meistens mein Arbeitsleben von Unmengen an Artikel ab.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Lukas

Administrator

468 Beiträge 50 Likes

Das Razer Blade 15 soll eine kompakte Gaming-Maschine sein, die mit ordentlich Hardware bestückt werden kann. In unserem Testmodell steckt eine GTX 1660 Ti und ein i7-9750H-Prozessor. Stimmt die Verarbeitung und wie schlägt sich das Razer Blade 15 ansonsten? Wir sind gespannt, ob das Gerät in der Mittelklasse gut ankommt.
Verpackung und Zubehör
Razer vermittelt mit seiner Verpackung schon seit einiger Zeit ein gutes Maß an Qualität. Fast jedes Razer-Produkt kommt in einer hochwertigen Verpackung an, so auch das Razer Blade 15. Besonders umfangreich ist der Lieferumfang dann nicht. Es liegt ein Netzteil mit dabei und die obligatorischen Beipackzettel. Razer legt immer noch ordentlich Sticker oben drauf.
Ausstattung
Wir haben das Basis-Modell des Blade 15 erhalten. Dort finden sich einige Anschlüsse, wie ein USB-3.1-Port sowie ein Thunderbolt-Anschluss (USB-C). Vorhanden ist außerdem ein Gigabit-Ethernet-Port und eine Intel AC-9560-Netzwerkkarte, die auch Bluetooth 5 unterstützt. Die...

Lese weiter....

Antworten Like

Zum Ausklappen klicken...
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"