PC- & Konsolen-Peripherie

Azio Retro Classic BT: Die Edel-Tastatur mit Leder oder Wallnussholz im Test

Die „Retro Classic“ von Azio stellt eine ganz außergewöhnliche Tastatur dar, die sich nicht nur optisch, sondern auch durch ihre Eigenschaften von Konkurrenzprodukten abhebt. Im klassischen Schreibmaschinendesign gehalten, will sie vor allem Freunde klassischer Geräte sowie Retrofans ansprechen. Nach der Vorstellung des Gerätes wurde ihm einige mediale Aufmerksamkeit zuteil – auch im Verkauf dürfte das Modell zu einem echten Erfolg werden.

Wir haben es uns daher nicht nehmen lassen, die Retro Classic BT einmal unter die Lupe zu nehmen. Was kann die Tastatur wirklich? Ist das Design tatsächlich so originalgetreu und überzeugend wie es scheint? Ist das Gerät überhaupt praxistauglich? Unsere Erfahrungen mit der Retro Classic BT von Azio lest ihr im nachfolgenden Testbericht.

Design und Verarbeitung

Einmal ausgepackt erstrahlt die Tastatur in vollem Glanze. Aus nächster Nähe wirkt die Retro Classic ebenso originalgetreu und echt wie auf den vielen Pressefotos, die abwechselnd für Erstaunen und Begeisterung sorgen. Die Tatsache, dass der Hersteller tatsächlich Walnussholz oder Leder verbaut und das klassische Tastendesign der herkömmlichen Schreibmaschinen umsetzt, unterstreicht den Anspruch, eine Schreibmaschinentastatur originalgetreu abbilden zu wollen.

Azio Retro Classic BT
Azio Retro Classic BT

Wer bereits auf Schreibmaschinen geschrieben hat, wird vom Aussehen der Tastatur angetan sein. Optisch ist wirklich alles stimmig. An dieser Stelle sei darauf hingewiesen, dass Azio die Tastatur in vier verschiedenen Farbvarianten anbietet. Wir haben die Farbvariante „Onyx“ getestet. Neben dieser stehen drei andere zur Verfügung, die sich mitunter deutlich unterscheiden und zu einem jeweils anderen Gesamteindruck führen. So wirkt die Holzversion rustikaler als die eher edel angehauchten Ledervarianten der Tastatur.

Die verschiedenen Versionen:

Insgesamt kann jedoch bereits hier festgestellt werden, dass das Design das ausschlaggebende Argument für den Kauf der Azio Retro Classic darstellt. Der Hersteller beweist konsequentes Arbeiten und bricht den Stil weder gewollt noch ungewollt – lediglich die Möglichkeit der Hintergrundbeleuchtung wirkt minimal unpassend. Mit dem Aussehen der Tastatur sind wir daher hochzufrieden.

Auch die Verarbeitung erlaubt keine Kritik. Die verwendeten Materialien sind allesamt sehr hochwertig. Je nach Version kommen Walnussholz oder Leder zum Einsatz. Die Tastatur sieht nicht nur hochwertig aus, sondern fühlt sich auch so an. Wird die Tastatur umgedreht, muss der Nutzer jedoch feststellen, dass sie nicht ohne Plastik auskommt – der gesamte Boden ist aus Kunststoff gefertigt. Da dieser jedoch ebenfalls gut verarbeitet ist, können wir hieraus keine Kritik ableiten. Weiterhin finden sich unterseitig Gummistandfüße, die dem Gerät den nötigen Halt verleihen.

Tasten und Benutzung

Die Tasten sind zum klassischen Design passend rund, was zunächst vielleicht für ein ungewohntes Bedienungsgefühl sorgen kann. Dies ist angesichts des durch ebendiese Tastenform erreichte äußerst ansprechende Design jedoch nachrangig.

Unter den Tastenkappen befinden sich indes Kailh-Typelit-Schalter, die sowohl akustisch als auch haptisch für ein Feedback sorgen, was beim Tippen auf der Tastatur angenehm auffällt. Die Schalter lösen schon relativ früh aus – bei etwa 1,6 Millimetern – und benötigen eine Auslösekraft von 50 bis 60 Gramm.

Das recht deutliche Feedback, für das die Schalter sorgen, verstärkt den Eindruck, auf einer echten Schreibmaschine zu tippen, und wird von uns daher positiv bewertet. Die enge Anordnung der Tasten macht das zielgerichtete Tippen zunächst schwierig, dient jedoch ebenfalls dem Design. Nach einer kurzen Eingewöhnungszeit ergeben sich hieraus keine Probleme mehr.

Die Tasten sind mit weißer Hintergrundbeleuchtung ausgestattet, die im Bedarfsfalle in neun Stufen geregelt werden kann. Die Regelung dieser Hintergrundbeleuchtung erfolgt über die FN-Taste – mehr dazu im nächsten Abschnitt.

Software bzw. Einstellungen

Eine weitere Besonderheit der Retro Classic von Azio besteht im vollständigen Fehlen einer Software. Während die meisten modernen Tastaturen mittlerweile über eine Software angepasst werden können, ist dies bei der Retro Classic lediglich über verschiedene Einstellungstasten möglich.

Da Makro- und Multimediatasten vollständig fehlen, müssen die Einstellungen über die doppelt belegten F-Tasten vorgenommen werden. So kann die Hintergrundbeleuchtung beispielsweise über die FN-Taste geregelt werden. Hier hat der Nutzer die Wahl zwischen Vollbeleuchtung, Atem-Modus und reaktiver Beleuchtung, bei welcher die Tasten nur nach einem Druck kurz aufleuchten. Weiterhin kann die Helligkeit in neun Stufen geregelt werden.

Steuerungstasten
Steuerungstasten

Auch einzelne Befehle können über die F-Tasten ausgelöst werden. So ist es beispielsweise möglich, die Lautstärke anzupassen oder die Windows-Taste zu sperren, um nicht ungewollt zum Desktop zu gelangen.

Insgesamt fällt das Fehlen einer Software im Test eher positiv als negativ auf. Grundlegende Einstellungen können über die Tastatur vorgenommen werden. Unnötige Extras entfallen. Das Vornehmen von Einstellungen ist so schnell und unkompliziert möglich, was bei vielen anderen Tastaturen nicht der Fall ist. Darüber hinaus wird der Anspruch unterstrichen, ein Basismodell zu bieten, das nicht mit Extras, die in der Praxis kaum benötigt werden, überladen ist. Der Schwerpunkt der Retro Classic liegt eindeutig auf dem Design, nicht auf technischen Spielereien. Es handelt sich also trotz der integrierten modernen Funktionen um ein eher klassisches Eingabegerät, was von uns positiv bewertet wird.

Wer nicht auf zahlreiche Extras, etliche Möglichkeiten der Einflussnahme und detaillierte Informationen in einer Software verzichten möchte, sollte jedoch vom Kauf der Retro Classic, die diesem Anspruch nicht genügen will, absehen. Freunde einer leicht zu bedienenden, ästhetisch ansprechenden, keineswegs überladenen und dennoch modernen Tastatur sollten hingegen zugreifen.

Kabellos oder kabelgebunden am PC oder Mac

Es gibt die Azio Retro Classic sowohl als rein kabelgebundene USB-Version, als auch als aufgewertete Retro Classic BT. Genau diese haben wir getestet.

Bei der Retro Classic BT kann per Schalter zwischen USB und Bluetooth sowie zwischen PC und Mac gewechselt werden. Um dies zu ermöglichen ist ein 6.000 mAh großer Akku verbaut. Dieser reicht locker mehr als einen Monat – ohne Beleuchtung sogar noch länger. Dazu trägt auch das automatische Abschalten bei, das nach 5 Minuten ohne Aktivität geschieht. Durch das Drücken einer Taste wird die Tastatur dann wieder aktiviert.

Aufgeladen wird der Akku über den USB-C-Anschluss. Positiv hervorzuheben ist, dass der Akku auch einfach entfernt und ausgetauscht werden kann, sollte er nach Jahren nicht mehr ordentlich funktionieren.

Fazit zum Azio Retro Classic BT Test

Azio gelingt es, das Gefühl einer echten Schreibmaschinentastatur zu erwecken – nicht nur optisch, sondern auch haptisch. Das Design der Retro Classic ist hervorragend umgesetzt und wird durch das wunderbare haptische und akustische Feedback der verbauten Schalter ideal ergänzt. Die Tatsache, dass auf viele Extras verzichtet wird, fällt, da sie dem Gesamtbild zuträglich ist, positiv auf. Die Nutzer müssen dennoch nicht auf Möglichkeiten verzichten, die sie von anderen Tastaturen gewohnt sind. Ferner lässt die Retro Classic sich aufgrund des Fehlens einer Software und der einfachen Steuerung über F-Tasten recht leicht bedienen.

All diese Faktoren machen jedoch eine gewisse Eingewöhnungszeit nötig – im ersten Moment erscheint die Tastatur ungewohnt und lässt sich vielleicht nicht fehlerfrei bedienen. Im Test hat sich dieser Umstand jedoch nach kurzer Zeit wie von selbst gelegt.

Der einzige echte Kritikpunkt besteht im recht hohen Preis. Selbstverständlich lässt sich hier entgegenhalten, dass es sich um eine makellos verarbeitete Tastatur mit hochwertigen Materialien, einem einzigartigen Design und bester Funktionalität handelt. Letztendlich ist das Gerät wohl in erster Linie für Freunde des Besonderen interessant.

Azio Retro Classic BT

Design und Verarbeitung
Tasten und Benutzung
Software/Einstellungen
Preis-Leistungs-Verhältnis

Eine einzigartige, optisch sehr ansprechende Tastatur.

AZIO MK-RETRO-BT-L-03-DE Bluetooth Retro Classic Tastatur,Artisan Deutsch Layout Schwarz im Preisvergleich



€ 189,00
Zu Amazon

Mit dem Kauf über die Links aus unserem Preisvergleich unterstützt du unsere redaktionelle Arbeit, ohne dass du dadurch Mehrkosten hast. Wir danken dir für deine Unterstützung.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Simon

Administrator

5,388 Beiträge 3,932 Likes

Die „Retro Classic“ von Azio stellt eine ganz außergewöhnliche Tastatur dar, die sich nicht nur optisch, sondern auch durch ihre Eigenschaften von Konkurrenzprodukten abhebt. Im klassischen Schreibmaschinendesign gehalten, will sie vor allem Freunde klassischer Geräte sowie Retrofans ansprechen. Nach der Vorstellung des Gerätes wurde ihm einige mediale Aufmerksamkeit zuteil – auch im Verkauf dürfte das Modell zu einem echten Erfolg werden.
Wir haben es uns daher nicht nehmen lassen, die Retro Classic BT einmal unter die Lupe zu nehmen. Was kann die Tastatur wirklich? Ist das Design tatsächlich so originalgetreu und überzeugend wie es scheint? Ist das Gerät überhaupt praxistauglich? Unsere Erfahrungen mit der Retro Classic BT von Azio lest ihr im nachfolgenden Testbericht.
Design und Verarbeitung
Einmal ausgepackt erstrahlt die Tastatur in vollem Glanze. Aus nächster Nähe wirkt die Retro Classic ebenso originalgetreu und echt wie auf den vielen...

Weiterlesen...

Antworten 1 Like

Zum Ausklappen klicken...
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"