PC- & Konsolen-Peripherie

Corsair K70 RGB MK.2 Gaming-Tastatur im Test

Corsair präsentierte bereits im Juni auf der Computex in Taipei das Nachfolgemodell der K70. Die neue Version dieser Gaming-Tastatur trägt die Zusatzbezeichnung „MK.2“ und wurde in einigen Punkten überarbeitet. Präsentiert wurde die neue Tastatur im Übrigen zusammen mit der neuen Treibersoftware „iCUE“.

In unserem Test werden wir die RGB-beleuchte, überarbeitete Gaming-Tastatur unter die Lupe nehmen. Da bereits die Vorgängerversion sehr hochwertig und leistungsstark war, gehen wir mit entsprechend hohen Erwartungen an den Praxistest.

Design und Verarbeitung

Im Vergleich mit dem Vorgänger fällt auf, dass kaum optische Veränderungen vorgenommen wurden. Die „K70 RGB MK.2“ präsentiert sich im klassischen Corsair-Gaming-Stil und wirkt recht robust. Sie ist unter anderem mit einer abnehmbaren Handballenablage ausgestattet, welche über eine angenehme Softtouch-Oberfläche verfügt. Die Materialwahl fällt uns im Test sehr positiv auf. Die Oberflächenbeschichtung sorgt nicht nur für guten Halt beim Spielen, sondern verhindert auch unangenehmes Schwitzen. Selbstverständlich erfüllt die Handballenablage auch ihren vordergründigen Zweck – sie stellt beim Benutzen der Tastatur eine Entlastung dar.

Corsair K70 RGB MK.2 ohne Handballenablage
Corsair K70 RGB MK.2 ohne Handballenablage

Das Gehäuse selbst besteht aus Kunststoff und ist mit einer durchgängigen Aluminiumplatte überzogen. Mit einem Gesamtgewicht von 1,2 Kilogramm ist die Tastatur nicht besonders leicht. Sie erweist sich im Test jedoch als äußerst stabil und robust, was sicherlich einen Vorteil darstellt.

Die Tasten schweben über der Aluminiumplatte. Zahlreiche Gaming-Tastaturen setzen auf diese freien, nicht im Gehäuse versenkten Tasten, sodass dieser optische Aspekt Gaming-Freunde nicht allzu sehr überraschen sollte. Die Tasten lassen sich individuell beleuchten, praktisch jede Farbe ist einstellbar. Auffällig sind weiterhin das Corsair-Logo und der Lautstärkeregler, die leicht erhöht sitzen. Das Logo ist darüber hinaus beleuchtet.

Frei schwebende Tasten
Frei schwebende Tasten

Als besonderes Extra bietet die Corsair K70 RGB MK.2 außerdem noch einen USB-Passtrough-Anschluss. Somit habt ihr einen zusätzlichen USB-Anschluss direkt an der Tastatur. Zusätzlich befinden sich diverse Kabelkanäle als Neuerung an der Unterseite der Gaming-Tastatur.

Hinsichtlich der Verarbeitung stellen wir fest, dass diese erwartungsgemäß tadellos ist. Corsair setzt wie gewohnt auf hochwertige Materialien und verarbeitet diese sehr gut. Die Gaming-Tastatur wirkt – wie bereits das Vorgängermodell – sehr hochwertig.

Tasten und Schalter

Wie bereits erwähnt, sind die Tasten nicht im Gehäuse versenkt. Es handelt sich bei ihnen wie bereits bei der Vorgängerversion um äußerst zuverlässige Cherry-MX-Schalter. Corsair bietet den Nutzern der MK.2-Version jetzt jedoch eine deutlich größere Auswahl: Neben den beliebten Red-Schaltern stehen nun auch die Versionen „Blue“, „Brown“, „Silent“ und „Speed“ zur Wahl. Alle Schalter werden selbstverständlich in der beleuchteten RGB-Version angeboten. Die Schalter unterscheiden sich in ihren Eigenschaften, sodass für bestimmte Spiele und Situationen bestimmte Tasten besser geeignet sind. Vor allem erfahrene Gamer profitieren daher von der nun vorhandenen Auswahl an Schaltern.

Weiterhin können wir positiv hervorheben, dass Corsair der Tastatur zusätzliche Tastenkappen mit spezieller Wölbung und aufgerauter Oberfläche beilegt. Diese Tastenkappen sind vor allem bei Shootern von Vorteil, da sie für wesentlich mehr Grip beim Spielen sorgen.

Corsair stattet die Tastatur darüber hinaus mit einem Full-Key-Rollover und Anti-Ghosting aus. Auch wenn ständig Tastenkombinationen genutzt werden, muss kein Verschlucken einzelner Eingaben befürchtet werden, was im Spiel natürlich einen großen Vorteil darstellt.

An der linken Oberseite der Tastatur finden sich Schalter, mit denen sich die Beleuchtung sowie die Helligkeit regeln lassen. Darüber hinaus findet sich dort eine Windows-Tastensperre – wird diese aktiviert ist ein versehentliches Verlassen des Spiels ausgeschlossen. Tasten für die Lautstärke- und Multimedaisteuerung finden sich auf der rechten Seite. Diese Tasten sind leider relativ schwer zu erreichen und lassen sich schwerer auslösen als die anderen Tasten. Hierbei handelt es sich jedoch um Kritik auf sehr hohem Niveau. Mancher Nutzer wird dies sicherlich auch positiv bewerten, da die Tasten dann nicht versehentlich gedrückt werden. Das Lautstärkerad ist dagegen leichtgängiger als beim Vorgänger.

Insgesamt lässt sich festhalten, dass Corsair großen Wert auf die Verbesserung der Tasten und Schalter gelegt hat. Die Nutzer der „K70 RGB MK.2“ erhalten zahlreiche Auswahlmöglichkeiten und können sich über eine absolut zuverlässige und schnell reagierende Gamingtastatur freuen.

Software

Wie eingangs bereits kurz erwähnt wurde, präsentierte Corsair gemeinsam mit der neuen Gaming-Tastatur auch eine neue Software. Bei dieser handelt es sich um den Nachfolger der CUE, der sich optisch kaum von dieser unterscheiden lässt. Die Software ist nach wie vor sehr übersichtlich gestaltet und lässt sich einfach bedienen. Die technischen Möglichkeiten sind jedoch deutlich angewachsen. So lässt sich jetzt nicht nur ein einziges Gerät konfigurieren. Mit der neuen Software ist es möglich, ein ganzes Beleuchtungssystem mit allen Corsair-RGB-Geräten zu schaffen und zu steuern. Besonders beeindruckende Effekte entstehen, wenn man mehrere Beleuchtungseffekte gleichzeitig auf die Tastatur schaltet.

Ebenso lassen sich Makros und andere Funktionen einfach auf beliebige Tasten legen und individuell programmieren. Der Funktionsumfang ist hier nahezu unermeßlich.

Angeschlossen wird die Tastatur per USB-Kabel. Sie verfügt über einen internen Speicher, in dem sich mehrere Profile abspeichern lassen. So können Voreinstellungen getroffen werden und die Software muss anschließend nicht zwingend genutzt werden.

Fazit zum Corsair K70 RGB MK.2 Test

Corsair hat einer bereits guten Tastatur ein erstaunliches Update verpasst. Die wichtigsten Eigenschaften und Vorteile der „K70 RGB“ wurden übernommen. Hinzu kommen einige neue Optionen, die das Erlebnis mit der Tastatur weiter verbessern. So bietet die Tastatur nun einige Kabelkanäle auf der Unterseite sowie einen 8 MB großen internen Speicher, der für mehrere Profile genutzt werden kann. Außerdem wurden die Mediatasten leicht überarbeitet, das Logo ist nun RGB-beleuchtet und die anderen Zusatztasten wurden verlegt. Insgesamt gefällt uns das Update der gut, lediglich das leichter gängige Lautstärkerad gefällt nicht so gut.

Die Corsair K70 RGB MK.2 ist eine herausragende Gaming-Tastatur, die wieder eine sehr gute Verarbeitung und tolle Features aufweist. Daher können wir sie trotz des recht hohen Preises nur empfehlen.

Corsair K70 RGB MK.2

Verarbeitung
Ausstattung
Ergonomie
Software
Preis-Leistung

Top.

Eine hervorragende Gaming-Tastatur, an der sich kaum etwas aussetzen lässt.

Corsair K70 RGB MK.2 Mechanische Gaming Tastatur (Cherry MX Brown: Taktil und Leise, Dynamischer RGB LED Hintergrundbeleuchtung, Qwertz DE Layout) schwarz im Preisvergleich



€ 179,99
Zu Amazon

Mit dem Kauf über die Links aus unserem Preisvergleich unterstützt du unsere redaktionelle Arbeit, ohne dass du dadurch Mehrkosten hast. Wir danken dir für deine Unterstützung.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Simon

Administrator

5,493 Beiträge 4,192 Likes

Corsair präsentierte bereits im Juni auf der Computex in Taipei das Nachfolgemodell der K70. Die neue Version dieser Gaming-Tastatur trägt die Zusatzbezeichnung „MK.2“ und wurde in einigen Punkten überarbeitet. Präsentiert wurde die neue Tastatur im Übrigen zusammen mit der neuen Treibersoftware „iCUE“.
In unserem Test werden wir die RGB-beleuchte, überarbeitete Gaming-Tastatur unter die Lupe nehmen. Da bereits die Vorgängerversion sehr hochwertig und leistungsstark war, gehen wir mit entsprechend hohen Erwartungen an den Praxistest.
Design und Verarbeitung
Im Vergleich mit dem Vorgänger fällt auf, dass kaum optische Veränderungen vorgenommen wurden. Die „K70 RGB MK.2“ präsentiert sich im klassischen Corsair-Gaming-Stil und wirkt recht robust. Sie ist unter anderem mit einer abnehmbaren Handballenablage ausgestattet, welche über eine angenehme Softtouch-Oberfläche verfügt. Die Materialwahl fällt uns im Test sehr positiv auf. Die Oberflächenbeschichtung sorgt nicht nur für guten...

Weiterlesen...

Antworten 1 Like

Zum Ausklappen klicken...
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"