PC- & Konsolen-Peripherie

Logitech G Pro X Wireless Superlight – Der kabellose Spitzenathlet im Test

Logitech hat mit der G Pro X Wireless eine der besten Gaming-Mäuse im Portfolio. Mit dem Nachfolger Superlight, schärft Logitech nochmals nach und möchte einige Detailverbesserungen bieten. Insbesondere war die Maus nochmals auf Diät, aber soll trotzdem deutlich länger im Wireless-Betrieb durchhalten. Ob das funktionieren kann, ohne das die Gaming-Maus auf Features oder Qualität verzichten muss, soll unser ausführliche Testbericht klären.

Technische Daten

Die Logitech G Pro X Wireless Superlight ist seit Ende 2020 erhältlich. Angeboten wird sie in zwei Varianten, einmal in Schwarz* und einmal in Weiß* für eine UVP von jeweils 149 €.

Anschluss: kabellos (2.40GHz) oder über USB-A (1.8m)
Sensor: Logitech Hero 25K
DPI: 100 – 25.600 DPI (in 50er Schritten einstellbar)
RGB-Beleuchtung: Nein
Tasten: 5
Polling-Rate: 1.000 Hz
Abmessungen (L x H x B): 125 x 40 x 63,5 mm
Gewicht: 63 g (Kabelloser Betrieb)
Preis: € 103,27 *

Verpackung und Lieferumfang

Die Superlight kommt in einer schicken und hauptsächlich schwarz gehaltenen Verpackung gut gepolstert bei uns an.

Design und Verarbeitung

Optisch ist die Superlight sehr schlicht gehalten. Sie ist fast vollständig in Mattschwarz gehalten. Das Mausrad, Logo und Modellbezeichnung runden mit weißen Akzenten das Gesamtbild ab. Es gibt insgesamt 5 Tasten: linke und rechte Maustaste, zwei Seitentasten und das Mausrad. Seitentasten auf der rechten Seite sind nicht vorhanden. Dies kann beispielsweise für Linkshänder relevant sein.

Auf eine Beleuchtung wird bewusst verzichtet. Dies erhöht nur das Gewicht und verringert die Akkulaufzeit.

Um den Akku wieder aufzuladen, kann das im Lieferumfang enthaltene Lade-/Datenkabel genutzt werden. Dies setzt noch auf Micro-USB und nicht auf Typ-C.

Auf der Unterseite sind zwei große Mausgleiter und ein Fach zu sehen. Diese Mausgleiter sind sehr glatt und lassen sich auf einem Stoff-Mauspad problemlos und leichtgängig bewegen. Im Fach kann der USB Receiver untergebracht werden. Im Lieferumfang ist zudem ein Abdeckung mit Mausgleiter enthalten, die optional genutzt werden kann. Die Abdeckungen des Fachs halten magnetisch an der Maus.

Beim Material setzt Logitech auf Kunststoff. Die gesamte Maus ist glatt. Wer eine raue Oberfläche nutzen möchte, kann die beigefügten Grip-Klebestreifen anbringen. Bei Bewegungen und Klicks sind keine ungewollte Nebengeräusche zu hören. Die Maus ist sehr stabil. Insgesamt wirkt die Verarbeitung hochwertig.

Software

Die Superlight von Logitech lässt sich über die Software „Logitech G Hub“ auf Windows oder Mac OS Systemen konfigurieren, die schnell und ohne Registrierungszwang installiert werden kann. Das Programm ist simpel und übersichtlich aufgebaut. Es bietet die Möglichkeit auch andere unterstütze Logitech-Geräte zu konfigurieren. Für alle Tasten können Makros hinterlegt und spezifische Einstellungen getätigt werden. Die DPI-Einstellung lässt sich beispielsweise in 50er-Schritten zwischen 100 und 25.600 DPI einstellen. Statistiken werden jedoch nicht aufgezeichnet.

Alle getätigten Einstellungen lassen sich in einem Profil speichern. Auch auf einem anderem Gerät (getestet mit einem MacBook) sind diese dann ohne installierte Software nutzbar.

Neben der Akkuanzeige, kann in einem tieferen Menü die restliche Zeit in Stunden angezeigt werden. Einstellungsmöglichkeiten zum Beispiel zur „Lift off distance“ sind aber nicht zu finden.

Erwähnenswert ist zudem, dass die „Logitech G Hub“-Software im Hintergrund nahezu keinerlei Ressourcen benötigt. Die CPU-Auslastung ist nahezu durchgehend bei 0-0,1%, der RAM-Bedarf bei ca. 100 MB.

Praxis

Im Inneren der Superlight verbaut Logitech, wir auch bei anderen Mäusen des Herstellers, den hauseigenen optischen Sensor Logitech Hero 25K. Der Sensor gilt als „flawless“, also als fehlerfrei, und wird schon seit einiger Zeit verwendet.

Die Tasten haben alle ein guten Druckpunkt. Keine Taste wackelt oder scheint sich in unserem Testzeitraum von ca. 4 Wochen verändert zu haben. Das Mausrad ist etwas leichtgängiger, aber sehr präzise nutzbar.

In der Praxis ist das geringe Gewicht direkt bemerkbar. Ohne Kabel landen wir tatsächlich sogar unter dem angegebenem Gewicht von 63 Gramm. Dies führt dazu, dass die Maus in Verbindung der deutlich erhöhten Gleitfläche bei Benutzung nicht nur extrem leichtgängig ist, sondern sogar kaum noch bemerkt wird.

Gewicht
Gewicht

In unserem Alltagstest konnte die Superlight mit einer Akkuladung ca. 3-4 Wochen durchhalten. Dabei wurde die Maus täglich für mehrere Stunden genutzt. Wird die Maus nur wenige Stunden pro Woche genutzt, sind auch Laufzeiten von mehreren Monaten realistisch. Angegeben sind in der Software ca. 72 Stunden. Nach einigen Minuten Inaktivität wechselt die Maus automatisch in den Ruhemodus. Mit einer Mausbewegung kann dieser nahezu verzögerungsfrei beendet werden.

Damit ein leerer Akku nicht plötzlich das Spielgeschehen unterbricht, gibt es einige Warnungen in mehreren Stufen. Die erste startet bei 30% – also rechnerisch mit noch über 20 Stunden Restlaufzeit. Zu einem späteren Zeitpunkt meldet sich auch eine Notification in Windows. Unabhängig vom Betriebssystem meldet sich auch eine LED auf der Superlight.

Insgesamt konnten wir in verschiedenen Spielen keinerlei Probleme oder Bottlenecks festgestellt werden. Die Superlight ist extrem präzise und schnell.

Fazit zur Logitech G Pro X Superlight Wireless

Logitech bietet mit der G Pro X Superlight Wireless insgesamt eine nahezu perfekte Gaming-Maus. Die Verarbeitung ist sehr gut und der Akku hält deutlich länger als beim Vorgänger. In Verbindung mit dem geringen Gewicht von unter 63 Gramm hängt die Superlight nicht nur den Vorgänger ab, sondern hebt sich erneut aus der Masse hervor. Die Präzision ist hervorragend, die Tasten fühlen sich gut an und die Gleiteigenschaften sind aufgrund der sind deutlichen Erhöhung der Mausgleiter nochmals besser.

Für 149 Euro (aktuell: € 103,27 *) ist die Gaming-Maus von Logitech ein etwas teurerer, aber fast perfekter Begleiter. Insbesondere für diejenigen, die nicht all zu viele Tasten benötigen, keine Rechtshänder sind und auf RGB-Beleuchtung verzichten können. Somit zusammengefasst eine Empfehlung!

Logitech G Pro X Superlight Wireless

Verarbeitung
Ausstattung
Ergonomie
Software
Preis-Leistungs-Verhältnis

95/100

Hochpreisiger Perfektionist!

Logitech G PRO X SUPERLIGHT im Preisvergleich



€ 107,99
Zu Amazon

Mit dem Kauf über die Links aus unserem Preisvergleich unterstützt du unsere redaktionelle Arbeit, ohne dass du dadurch Mehrkosten hast. Wir danken dir für deine Unterstützung.

Dominik Schmid

Berufstätig in der Automobil & Finanzbranche, mit großem Interesse an allerlei technischen Themen!

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

MagicWater

Moderator

166 Beiträge 36 Likes

Logitech hat mit der G Pro X Wireless eine der besten Gaming-Mäuse im Portfolio. Mit dem Nachfolger Superlight, schärft Logitech nochmals nach und möchte einige Detailverbesserungen bieten. Insbesondere war die Maus nochmals auf Diät, aber soll trotzdem deutlich länger im Wireless-Betrieb durchhalten. Ob das funktionieren kann, ohne das die Gaming-Maus auf Features oder Qualität verzichten muss, soll unser ausführliche Testbericht klären.
Technische Daten
Die Logitech G Pro X Wireless Superlight ist seit Ende 2020 erhältlich. Angeboten wird sie in zwei Varianten, einmal in Schwarz* und einmal in Weiß* für eine UVP von jeweils 149 €.

Anschluss:
kabellos (2.40GHz) oder über USB-A (1.8m)

Sensor:
Logitech Hero 25K

DPI:
100 – 25.600 DPI (in 50er Schritten einstellbar)

RGB-Beleuchtung:
Nein

Tasten:
5

Polling-Rate:
1.000 Hz

Abmessungen (L x H x B):
125 x 40 x 63,5 mm

Gewicht:
63 g (Kabelloser Betrieb)

Preis:...

Weiterlesen....

Antworten Like

Zum Ausklappen klicken...
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"