PC- & Konsolen-Peripherie

Logitech G935 7.1 Gaming-Headset im Test

Logitech hat eine komplett neue Reihe an Headsets vorgestellt. Angefangen beim Highend-Modell, dem G935, bis hin zum günstigsten Modell, dem G332, hat Logitech in jeder Preisklasse etwas im Portfolio. Wir wollen uns das Logitech G935, welches das Flaggschiff ist, genauer anschauen.

Logitech G935

Design und Verarbeitung

Das Design des Logitech G935 ist schlicht gehalten. Mit der Kombination aus glänzenden und matten Flächen trifft Logitech unseren Geschmack. Zudem hat man eine dezente RGB-Beleuchtung mit im Gepäck. Auf beiden Ohrmuscheln befindet sich ein beleuchtetes Logo. Die zweite RGB-Zone befindet sich auf der Rückseite. Dort ist jeweils ein Streifen mit LEDs zu finden, welcher erst hinter dem Bügel beginnt und vor dem Klinke-Anschluss wieder endet. Damit ist die RGB-Beleuchtung ein wirklich cooles Feature ohne die Gefährdung, dass sie in einer dunklen Szene im Bildschirm wiedergespiegelt wird.

Des Weiteren bietet das Design kleine Extras, wie die Innenseite des Bügels. An der Stelle befindet sich ein Gelenk, um die Ohrmuscheln zu drehen. Etwas oberhalb, befindet sich dann die Schiene, um den richtigen Umfang einzustellen. Der USB-Empfänger für den kabellosen Gebrauch wurde geschickt unter der linken Ohrmuschelabdeckung versteckt und kann somit dort auch schnell wieder verstaut werden. Die Verarbeitung selbst ist sehr hochwertig und bietet keinen Anlass zum Meckern. Alles ist fest und lässt sich so nutzen, wie es gedacht ist.

Logitech G935

Technische Details

Lautsprecher Pro-G 50mm
Frequenz 20 Hz – 20 kHz
Gewicht 379g
Material Plastik
Modularisierung Einklappbares Mikrofon, Kabellose Verwendung
Kompatibilität PC, PS4 (Pro), Xbox One (S und X), Switch, Max, Smartphone, Tablet
Preis € 127,22 *

Tragekomfort

Beim Tragekomfort kommt das recht hohe Gewicht von 379 g ohne Kabel und Empfänger zum Tragen. Das Polster unter dem Bügel erfüllt zwar seinen Zweck, allerdings wird das Headset schon nach einiger Zeit sehr schwer. Die Ohrmuscheln haben auch nochmal einen recht hohen Anpressdruck. Der Schaumstoff hilft zwar, um den Druck etwas zu mindern, jedoch ist er für Brillenträger immer noch sehr stark. Wer also schnell damit Probleme hat, sollte dies vorher für sich selbst testen.

Logitech G935

Klang

Über den Klang des Logitech G935 kann man sich wirklich nicht beklagen. Die Höhen kommen klar rüber und die Bässe sind kraftvoll. Trotzdem wird ein ausgeglichenes Klangverhältnis geboten, welches über einen Equalizer noch an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden. Hierzu aber später in der Software mehr.

Logitech G935

Der 7.1 Surround Sound mit DTS Headphone:X 2.0 sorgt für eine gute Klangumgebung. Im Spiel lassen sich so Gegner hören, egal aus welcher Richtung sie sich annähern. Für uns ein perfekt funktionierendes Feature.

Mikrofon

Das Mikrofon des G935 ist in die linke Ohrmuschel integriert und kann bei Bedarf ausgeklappt werden. Auch wenn es erst etwas kurz wirkt, so nimmt es auch so schon die Stimme ohne Probleme und laut genug auf. Wer noch etwas mehr Einstellungen haben will, der kann den Kopf, in dem das nierenförmige Mikrofon sitzt, noch etwas herausziehen und in alle Richtungen verbiegen.

Logitech G935

Das herausziehbare Mikrofonkabel ist jedoch nicht länger als zwei Zentimeter. Ist dieses ausgefahren, lässt sich das Mikrofon nicht wieder im Headset verstecken, sondern muss erst wieder eingefahren werden. Um das Mikrofon stummzuschalten kann man den untersten Knopf am Kopfhörer nutzen oder das Mikrofon einfach etwas hochklappen. Hier verrät neben einem Piep-Ton auch der mechanische Widerstand, ob man das Mikrofon hoch genug geklappt hat. Über die Aufnahmequalität könnt ihr euch im Video selbst überzeugen.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.

Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.


Software & Features

Mit dem Logitech G Hub gibt es eine Plattform auf der alle Geräte von Logitech, die an eurem PC angeschlossen sind, konfiguriert werden können. Auf der Startseite könnt ihr das Gerät auswählen und seht beim G935 sogar den Ladestatus eures Akkus. Im ersten Reiter lässt sich die RGB-Beleuchtung anpassen und auch ausschalten. Die Software bietet fünf Effekte, wobei sich die zwei Zonen beim feststehenden, wechselnden und atmenden Effekt separat einstellen lassen. Soll die Beleuchtung auf euren Bildschirm oder eure Musik reagieren, so werden die Effekte für beide Zonen gleich eingestellt.

Der zweite Reiter ermöglicht die Konfiguration der Zusatztasten, die sich hinten an der linken Ohrmuschel befinden. Insgesamt gibt es dort neben einem Lautstärke-Rad, dem Stummschalter für das Mikrofon und der Ein-/Ausschaltwippe noch drei Tasten, die sich beliebig programmieren lassen. Selbstverständlich auch mit eigenen Makros.

In einem dritten Reiter lassen sich die Lautstärke des Treibers und des Mikrofons einstellen, sowie auch der Sidetone. Zudem befindet sich hier die Einstellung, um den 7.1 Surround Sound zu aktivieren.  Ist er aktiviert, kann er dort auch direkt ausgetestet werden.

Der vierte und letzte Reiter ist der Equalizer. Hier lässt sich das Klangprofil an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Einige Konfigurationen, wie zum Beispiel der Team-Chat sind schon vorprogrammiert, allerdings könnt ihr auch eigene Konfigurationen anfertigen und speichern.

Fazit zum Logitech G935 7.1 Gaming-Headset Test

Das Logitech G935 bietet alles, was das Herz begehrt. Neben Spielereien wie der RGB-Beleuchtung gibt es freiprogrammierbare Zusatztasten, ein gutes Mikrofon zur Sprachübertragung und wirklich guten Sound. Das Design ist sehr ansprechend und wird sicherlich nicht so schnell langweilig. Die Qualität des Produktes lässt ebenfalls nichts zu wünschen übrig und die Übertragungsreichweite ist mit 15 Metern mehr als ausreichend. Das einzige Problem ist der Tragekomfort. Das G935 ist recht schwer und das wird schon nach einigen Minuten deutlich. Zudem sollten Brillenträger unbedingt testen, ob der Anpressdruck für sie persönlich zu hoch ist.

Logitech G935

Verarbeitung
Tragekomfort
Soundqualität
Aufnahmequalität
Ausstattung
Preis-Leistungs-Verhältnis

Sehr gutes Headset, leider auch sehr schwer.

Logitech G935 im Preisvergleich



€ 354,08
Zu Amazon

€ 139,90
Zu bestware

Mit dem Kauf über die Links aus unserem Preisvergleich unterstützt du unsere redaktionelle Arbeit, ohne dass du dadurch Mehrkosten hast. Wir danken dir für deine Unterstützung.

Jonathan Klein

Ich studiere Elektrotechnik und bin leidenschaftlicher Zocker. In meiner Freizeit bin ich im CVJM aktiv unterwegs und beschäftige mich gerne mit allem rund ums Thema Gaming und Computer.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Jonathan

Mitglied

293 Beiträge 23 Likes

Logitech hat eine komplett neue Reihe an Headsets vorgestellt. Angefangen beim Highend-Modell, dem G935, bis hin zum günstigsten Modell, dem G332, hat Logitech in jeder Preisklasse etwas im Portfolio. Wir wollen uns das Logitech G935, welches das Flaggschiff ist, genauer anschauen.
Logitech G935
Design und Verarbeitung
Das Design des Logitech G935 ist schlicht gehalten. Mit der Kombination aus glänzenden und matten Flächen trifft Logitech unseren Geschmack. Zudem hat man eine dezente RGB-Beleuchtung mit im Gepäck. Auf beiden Ohrmuscheln befindet sich ein beleuchtetes Logo. Die zweite RGB-Zone befindet sich auf der Rückseite. Dort ist jeweils ein Streifen mit LEDs zu finden, welcher erst hinter dem Bügel beginnt und vor dem Klinke-Anschluss wieder endet. Damit ist die RGB-Beleuchtung ein wirklich cooles Feature ohne...

Weiterlesen...

Antworten Like

Zum Ausklappen klicken...
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"