PC- & Konsolen-Peripherie

Logitech MX Master 3S Test: Nahezu perfekte Maus nochmals verbessert

Sie ist bis heute in jeder Maus-Bestenliste vertreten und gehört ins Setup eines jeden (rechtshändigen) Creators. Die MX Master 3 genießt seit ihrer Veröffentlichung Kult-Status und heimste seinerzeit in unserem Test nicht nur den Platinum-Award, sondern auch die Traumwertung von 97/100 Punkten ein. Den einzigen echten Kritikpunkt in Form des Sensors merzt der Herstellt nun mit dem Nachfolger aus. Ein perfektes Gesamtpaket also? Das verraten wir dir im Logitech MX Master 3S Test.

Technische Daten

Anschluss kabellos (2,4 GHz oder Bluetooth Low Energy)
Sensor 8K-DPI-Sensor
DPI 200 – 8.000 DPI (in 50-DPI-Stufen)
Tasten 7
Besonderheiten MagSpeed-Scrollrad mit SmartShift, Daumenrad, Logitech Flow
Form Rechtshändig
Akku wiederaufladbarer (500 mAh) Lithium-Polymer-Akku
Akkulaufzeit bis zu 70 Tage mit einer vollen Akkuladung
Größe 124,9 x 84,3 x 51 mm (H x B x T)
Gewicht 141 g
Farben Graphite; Pale Grey
Lieferumfang MX Master 3S Maus
USB-A-Empfänger
USB-C-Ladekabel
Bedienungsanleitung
Preis UVP: 129,90 Euro

Logitech MX Master 3S Test: Der Lieferumfang

Der kompakte schwarze Karton samt grüner und weißer Schrift teilt sich die Logitech MX Master 3S mit anderen Vertretern der Master- und Ergo-Serien. Beim Lieferumfang erwartet dich ein im Vergleich zum Vorgänger bekanntes Bild.

Neben der eigentliche Maus finden wir einen Logi Bolt USB-A-Empfänger, ein USB-A- auf USB-C-Ladekabel, sowie die obligatorischen Anleitungen und Hinweise in der Verpackung. Batterien oder externe Akkus liegen nicht bei. Dieser ist bei der 3S fest verbaut, anders als es beispielsweise bei der Logitech Lift (unser Test) der Fall ist.

Logitech MX Master 3S
Der Lieferumfang konzentriert sich auf das Wesentliche: Maus, USB-Receiver, Ladekabel und Anleitungen finden sich im Karton.

Logitech MX Master 3S vs MX Master 3: Die Neuerungen

Lieferumfang, Design, Verarbeitung, Anzahl der Tasten: Viele Merkmale der neuen Logitech MX Master 3S teilt die Maus mit ihrem Vorgänger. Doch wo liegen denn nun überhaupt die Unterschiede und welche Neuerungen gibt es?

  • Neuer Sensor: Der neue 8K-DPI-Sensor löst mit maximal 8.000 DPI auf (MX Master 3: 4.000 DPI)
  • Logi Bolt Empfänger: Die neue Maus funkt nun im 2,4-GHz-Band via Logi Bolt statt via Unifying, was für eine sicherere und stabilere Verbindung bei höherer Reichweite sorgt
  • Quiet Click-Tasten: Die beiden Primärtasten lösen im Vergleich zum Vorgänger nun um bis zu 90 Prozent leiser aus
  • Besseres Tracking auf Glasflächen

Du siehst also: Die Logitech MX Master 3S wurde vor allem im Detail verbessert. Auf der anderen Seite: Wie will man eine nahezu perfekte Maus überhaupt noch besser machen? Lediglich der aus heutiger Sicht etwas veraltete Sensor bedurfte einem Upgrade und genau das liefert die Neuauflage. In Kombination mit den deutlich leiseren Haupttasten zeichnet sich hier ein rundum stimmiges Gesamtbild ab.

Design und Verarbeitung

Hinsichtlich des Designs hat sich bei der Logitech MX Master 3S nichts verändert. Die Abmessungen von 124,9 x 84,3 x 51 mm und das Gewicht von 141 Gramm sind dasselbe. Auch de Ergonomie richtet sich weiterhin ausschließlich an Rechtshänder und hält die Hand angenehm in Position, um so den kompletten Arbeitstag über einen hohen Komfort zu ermöglichen.

Das gelingt der MX Master 3S einmal mehr durch die Breite Daumenablage, die an der Oberseite ein weiteres, metallisches und gut gerastertes Scrollrad, die Status-LED und zwei darunter liegende Seitentasten beinhaltet. Zudem markiert die Unterkante der Daumenablage eine weitere Zusatztaste, deren Druckpunkt mit einem abgesetzten, erhöhten Strich gekennzeichnet ist.

An der Oberseite erwarten uns, rein aus optischer Sicht, keine Neuerungen. Hier setzt die Maus einmal mehr auf das bereits bekannte und haptisch überzeugende MagSpeed-Scrollrad. Es ist silberfarben abgesetzt und sorgt mit seiner angenehmen Riffelung für eine hervorragende Haptik.

Es bietet den bekannten schnellen Wechsel zwischen Freilaufmodus ohne merklichen Widerstand für bis zu 1.000 Zeilen pro Sekunde auch einen Präzisionsmodus. Das Umschalten erfolgt automatisch oder mithilfe der Taste unterhalb des Scrollrades.

Logitech MX Master 3S
Geladen wird via USB-C. Die Maus kann dabei weitergenutzt werden.

Keine Neuerungen erwarten dich an der Unterseite. Hier setzt Logitech erneut auf vier großzügige Gleitfüße, den Ein- und Ausschalter, sowie den Easy-Switch-Button zum schnellen Wechsel zwischen drei Geräten samt entsprechender LED-Anzeige. In der Mitte sitzt natürlich der neue und überarbeitete Sensor. An der Front finden wir den USB-C-Anschluss, an dem die Logitech MX Master 3S geladen wird. Und das auf Wunsch auch während der Nutzung.

Verarbeitung: 1 mit Sternchen

Gehörte bereits das Vorgängermodell zu den hochwertigsten Mäusen schlecht hin, zeigt sich auch die Verarbeitungsqualität der Logitech MX Master 3S auf exzellentem Niveau. Die Materialien sind hochwertig und präzise gefertigt, die Haptik überzeugt mit angenehmen Riffelungen und einem angerauten Material. Besser geht es schlicht und ergreifend nicht.

Logitech MX Master 3S Verarbeitung
Die Verarbeitung fällt extrem hochwertig aus. Maus, metallisches Scrollrad und alle Bestandteile überzeugen.

Ergonomie und Praxis

Hinsichtlich der Ergonomie erwarten dich im Falle der Logitech MX Master 3S keinerlei Änderungen im Vergleich zum Vorgängers. Die waren allerdings auch nicht nötig. Für Rechtshänder gibt es kaum eine bequemere Maus, zumindest zum kreativen Arbeiten. Auch im Falle der Neuauflage ist der Gaming-Betrieb nicht unbedingt beabsichtigt. Möglich ist das natürlich aber auch.

Zudem brilliert die MX Master 3S vor allem wenn es darum geht, präzise durch lange und breite Anwendungen zu Scrollen – beispielsweise in Excel oder beim Videoschnitt. Das wird durch das horizontale und vertikale Scrollrad möglich. Auch hier kommt aus unserer Sicht bis heute nichts an das MagSpeed-Scrollrad samt SmartShift-Funktion.

In Kombination mit den Software-seitigen Konfigurationsmöglichkeiten fällt der Funktionsumfang schier endlos aus. Als praktisch empfinden wir zudem die Möglichkeit, die Taste auf der Daumenablage mit Gestern zu nutzen. Halten wir die Taste gedrückt und bewegen die Maus nach links, springen wir direkt zum Desktop. Eine Bewegung nach oben öffnet eine gewünschte App. Zumal wir hier in der Software die Funktionen frei umkonfigurieren können.

Sensor, Akkulaufzeit und Flow

Die wichtigste Neuerung der Logitech MX Master 3S markiert natürlich der neue Sensor, der nicht nur präziser arbeitet sondern auch (dank doppelter Auflösung) schnellere Bewegungen erlaubt. Zudem kommt er mit nahezu allen Oberflächen hervorragend zurecht. Egal ob Schreibtisch, Glas, Filz-Auflage, Sofa oder dem eigenen Oberschenkel: Die Bewegungen werden jederzeit akkurat umgesetzt.

Praktische Funktionen wie Flow, das einen nahtlosen Wechsel zwischen mehreren Geräten ermöglicht und das Umschalten zwischen bis zu drei vorab konfigurierten PCs, Tablets oder anderen Geräten kehren ebenfalls zurück. Eine Funktion, die Nutzerinnen und Nutzer mehrerer Plattformen schnell nicht mehr missen wollen.

Wer ohnehin im Logitech-Ökosystem unterwegs ist, wird sich über den Logi Bolt-Receiver sehr freuen. Er ermöglicht eine sichere Verbindung über eine Distanz von bis zu 10 Metern. Sehr praktisch ist hingegen, dass sich insgesamt sechs Logi Bolt-fähige Peripheriegeräte mit nur einem Dongle koppeln lassen. Somit wird nur ein einziger USB-A-Port belegt. Zudem fällt der erst im vergangenen Jahr eingeführte Standard dank Nutzung von Bluetooth Low Energy Security Mode 1 auf Security Level 4 deutlich sicherer aus als der Vorgänger Unifying.

Zur Akkulaufzeit macht Logitech keine Angaben. Ein Blick auf die Unterseite verrät jedoch, dass die Akkukapazität bei 500 mAh liegt und damit genauso hoch ausfällt, wie im Falle des Vorgängers. 60-70 Tage sollten damit also ebenfalls problemlos möglich sein, bevor der Nager per USB-Type-C geladen werden möchte.

Software-Anbindung: Logitech Options+

Als Begleit-Software für die MX Master 3S kommt Logitech Options+ zum Einsatz, die beim ersten Starten die Maus sofort erkennt und verbindet. In der Ersteinrichtung legen wir dann Auflösung und Gesten fest und bestimmen die Funktionen sämtlicher Tasten. Alle Optionen können danach aber jederzeit im Hauptmenü neu konfiguriert werden.

Außerdem lassen sich, für jedes der beiden Scrollräder separat, Bildlaufgeschwindigkeit, Laufrichtung, ein flüssiges Scrollen und Smart Shift anpassen, sowie Easy Switch und Logi Flow konfigurieren. Firmwareupdates sind über die Einstellungen natürlich ebenfalls möglich. Die Software wirkt klar strukturiert und aufgeräumt und lässt hinsichtlich des Funktionsumfangs keine Wünsche offen.

Logitech MX Master 3S Test: Fazit

Die Logitech MX Master 3S präsentiert sich in sämtlichen Bereichen auf Augenhöhe mit dem fast schon perfekten Vorgänger und bietet in den entscheidenden Funktionen eben das gewisse Quäntchen mehr.

Besserer und präziserer Sensor, neuer Empfänger und vor allem nahezu lautlos auslösende Primärtasten sorgen dafür, dass sich die Neuauflage knapp über der MX Master 3 positioniert. Mal abgesehen vom, zumindest zur Veröffentlichung, recht hohen Preis, gibt es absolut nichts zu beanstanden. Eine bessere Office-Maus werdet ihr jedenfalls nicht finden. Schade jedoch, dass Linkshänder noch immer in die Röhre gucken.

Logitech MX Master 3S Test: Award

Logitech MX Master 3S

Verarbeitung
Ausstattung
Ergonomie
Software
Preis-Leistungs-Verhältnis

98/100

Die Logitech MX Master 3S verbessert den exzellenten Vorgänger an den entscheidenden Punkten. Das Ergebnis ist die beste Office-Maus schlechthin.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

5,817 Beiträge 1,872 Likes

Sie ist bis heute in jeder Maus-Bestenliste vertreten und gehört ins Setup eines jeden (rechtshändigen) Creators. Die MX Master 3 genießt seit ihrer Veröffentlichung Kult-Status und heimste seinerzeit in unserem Test nicht nur den Platinum-Award, sondern auch die Traumwertung von 97/100 Punkten ein. Den einzigen echten Kritikpunkt in Form des Sensors merzt der Herstellt nun … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"