PC- & Konsolen-Peripherie

Tesoro Olivant Pro im Test: 7.1-Surround-Headset für nur 50 Euro

Das Tesoro Olivant Pro ist ein hochwertig verarbeitetes Headset von einer taiwanesischen Firma. Hierzulande ist diese Firma noch relativ unbekannt. Auch wenn ich bereits einige überzeugende Produkte von Tesoro getestet habe, gehört das Tesoro Olivant Pro leider weniger dazu. Durch den Metallbügel mit selbsteinstellendem ergonomischen Kopfband hat das Headset zwar einen sehr guten, angenehmen Sitz, die Ohrmuscheln sind jedoch nicht flexibel und auf anderen Kopfformen kann das daher schon ganz anders aussehen.

Im Lieferumfang ist neben dem Headset auch eine USB-Soundkarte mit Inline-Fernbedienung enthalten. Diese bietet virtuellen 7.1 Sound. Das Headset kann jedoch auch einfach mit dem 1,4 Meter langen geflochtenem Klinkenkabel direkt angeschlossen werden. Des Weiteren liegt noch ein Splitterkabel bei um Audio-In und -Out zu trennen.

Technische Daten

Produktname: Olivant Pro
Hersteller Tesoro
Gewicht 315 g
Größe 191 mm x 94, 5 mm x 202,5 mm
Kabel geflochten
Kabellänge 1,4 m + 1,6 m In-line Control
Kompatibilität 3,5 mm – 3-Pol Pin x 2
Mikrofon Impedanz 2.2K
Mikrofon Empfindlichkeit -58+/-3 dB (at 1 KHz)
Ohrpolster Protein, austauschbar
Schalldruckpegel bei 1 kHz 117 ±3 dB
Stecker 3,5 mm – 4-Pol Pin x 1

Verarbeitung und Aussehen

Die Ohrpolster des Tesoro Olivant Pro Headsets sind sehr großzügig gefertigt worden. Sie bieten einen hervorragenden Halt und eine ausreichende Schalldämmung nach außen. Die Ohrpolster können durch Abnehmen bei Bedarf ausgetauscht werden. An die linke Ohrmuschel lässt sich mit Hilfe eines Klinkensteckers das Mikrofon anstecken. Das Verbindungselement könnt ihr dabei in jede beliebige Stellung bringen.

Das Tesoro Olivant Pro Headset lässt sich direkt über ein fest verbundenes Audiokabel anschließen. Weiterhin könnt ihr dieses Headset auch mit der USB-Soundkarte inklusive Kabelfernbedienung verbinden. Durch die Kabelfernbedienung kann das Mikrofon stummgeschaltet werden. Außerdem dient die Kabelfernbedienung als Lautstärkeregelung.

Ich schätze die Verarbeitungsqualität des Headsets als gut ein, auch wenn diese größtenteils aus Kunststoff bestehen. Die Bestandteile sind passgenau zusammengesetzt und allesamt sauber verarbeitet. Allerdings gibt es Probleme mit der Konstruktion, wie ihr im Sound-Part lesen werdet.

Inbetriebnahme des Tesoro Olivant Pro

Das Headset kann direkt am PC, auf dem Tablet, einer Konsole oder dem Smartphone verwendet werden. Dazu muss kein zusätzlicher Treiber installiert werden. Dabei wird das Headset unter Windows sofort als herkömmlicher Lautsprecher erkannt.

Um die integrierte C-Media Soundkarte nutzen zu können, muss dennoch ein zusätzlicher Treiber installiert werden. Über die Produktseite des Herstellers kann jeder Nutzer des Tesoro Olivant Pro diesen Treiber herunterladen.

Der C-Media Treiber bietet ein übersichtlich aufgebautes Konfigurations-Interface. Dadurch lassen sich viele Einstellungen direkt vornehmen, wie beispielsweise:

  • Einstellen des virtuellen 7.1 Klang
  • Aktivieren des „Xear“ Surround Sounds
  • Einstellen verschiedener Soundeffekte
  • Aktivierung des Equalizers
  • Einstellungsmöglichkeiten für das Mikrofon.

Je Ohrmuschel verwendet der Kopfhörer einen 50 mm großen Treiber. Diese decken einen Frequenzbereich von 20 Hz bis 20 kHz ab. Durch die integrierte C-Media Soundkarte kann das Headset einen virtuellen 7.1 Klang simulieren. Der Nutzer muss dafür nicht auf andere Soundkarten zurückgreifen.

In Games ist durch den 7.1 Sound zwar die Richtung der Geräusche gut auszumachen, aber ein Mittendrin-Gefühl gibt es leider nicht. Die Klang-Details leider nicht komplett sauber dargestellt, der Sound ist nicht sonderlich dynamisch und es fehlt irgendwie an allem um den perfekten Sound zu erhalten. Zum Gamen reicht es allemal, für den Musikgenuss jedoch weniger.

Die Klangqualität des Tesoro Olivant Pro

Bei der Klangqualität dieses Headsets gibt es sowohl Vor- als auch Nachteile. Zu den Vorteilen zählen:

  • kraftvolle 50 mm Treiber
  • auch bei hoher Lautstärke liefert das Headset einen unverzerrten und sauberen Klang
  • Raumklang-Emulation funktioniert gut trotz analoger Verkabelung
  • durch hochwertige Verarbeitung ausgezeichnet gegen Außenschall isoliert.

Allerdings gibt es in puncto Klangqualität auch einige Nachteile des Tesoro Olivant Pro. Dazu gehören unter anderem:

  • klangliche Abstimmung ist mittenbetont – Dynamik geht dadurch verloren
  • Kabelkonstrukt und Metallbügel der Auto-Adjustierung sind Schallbrücken
  • Schall überträgt sich ungefiltert in die Ohrmuschel bei Klopfen gegen den Metallrahmen und Kratzen am geflochtenen Audiokabel
  • Resonanz der Wohnungsinneneinrichtung überträgt sich auf die Hörer.

Auch bei der Aufnahmequalität des Mikrofons sind uns sowohl Vorzüge als xauch Nachteile aufgefallen. Die Aufnahme gelingt nur aus einer Richtung, damit Störgeräusche größtenteils ausgeschlossen sind. Das Mikrofon besitzt einen Schwanenhals. Dadurch ist es jedem Nutzer problemlos möglich, das Mikrofon in Mund-Höhe gut auszurichten. Die Aufnahmequalität ist nicht perfekt, das Eingesprochene ist zwar rauschfrei und verständlich, aber es klingt sehr dumpf.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.

Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.


Fazit zum Tesoro Olivant Pro

Wer zum Tesoro Olivant Pro greift, gehört zu den preisbewussten Käufern. Und das erhält man auch. Das Headset ist gut verarbeitet, eine USB-Soundkarte mit 7.1-Surround Sound ist integriert und die Aufnahmen des Mikrofons sind klar verständlich. Es fehlt jedoch beim Sound an Dynamik und das Mikrofon klingt sehr dumpf. Dadurch geht viel Qualität verloren.

Positiv fallen der Tragekomfort sowie der umfangreiche Lieferumfang auf. Allerdings kann die Isolierung noch verbessert werden. So hört man das Kabel, sobald sich dieses bewegt. Ebenso sind teilweise Geräusche des flexiblen Kopfbands zu hören, wenn sich das Headset zu sehr bewegt.

Insgesamt kann ich somit nur eine eingeschränkte Empfehlung aussprechen und würde persönlich eher ein paar Euro mehr in die Hand nehmen. Ich bin eine bessere Qualität von Tesoro gewohnt.

Tesoro Olivant Pro

Verarbeitung
Tragekomfort
Soundqualität
Aufnahmequalität
Ausstattung

Das geht besser.

Das Tesoro Olivant Pro Gaming-Headset kann mit einer hervorragenden Ausstattung und guter Verarbeitung punkten. Die Sound- und Aufnahmequalität kann jedoch noch verbessert werden.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"