PC- & Konsolen-Peripherie

Trust GXT 900 Kudos im Test – Kudos an Trust?

Das aus dem grichischen stammende Wort „κῦδος“, welches besonders im Englischen, als „Kudos“ Gebrauch findet, bedeutet übersetzt „Lob“ oder „Ehre“. Der niederländische Hersteller Trust schmückt mit diesem Titel seine neue Gaming-Maus, die mit einem besonders hochwertigen Sensor und einer auffälligen Beleuchtung überzeugen soll. Doch kann die Trust GXT 900 Kudos wirklich eine sehr gute Leistung abliefern? Finden wir’s heraus!

Anmerkung: Beim Review-Sample handelt es sich um ein Vorserien-Modell. Das Coating der Oberfläche des finalen Modells wird etwas matter ausfallen.

Verpackung

Der dünne, in dunklen Farben gehaltene Pappkarton enthält nur die Maus und ein Faltblatt, das einige Informationen zur Maus beinhaltet. Laut Trust-Website soll dem finalen Modell noch ein „Gaming-Aufkleber“ beiliegen.

Technische Daten

Produkt Trust GXT 900 Kudos
Länge x Breite x Höhe (in mm) 130 x 67 x 43
Gewicht (in g) 105
Sensor Pixart PMW-3360
DPI 100 – 15.000 (in 100-DPI-Schritten einstellbar)
Max. Polling-Rate 1.000 Hz
Lift-Off-Distance ca. 2 mm
Kabellänge 1,8 m
Preis € 68,62 *
Palm Grip gut geeignet
Claw Grip geeignet
Fingertip Grip geeignet

Design und Ausstattung

Die GXT 900 Kudos kommt mit einer matten Oberflächentextur daher. Diese fühlt sich angenehm an und bietet guten Grip.

Auf dem Mausrücken fällt sofort das RGB-beleuchtete GXT-Logo auf. Darüber befinden sich die rechte und linke Maustaste, die mit dem Rücken verbunden wurden. Die beiden Tasten bieten einen etwas längeren Hub und das Klickgeräusch hört sich leicht hohl an. Zu den verbauten Switchen macht Trust keine genauen Angaben.
Beim Testsample kam es leider gelegentlich vor, dass die rechte Taste leicht hängen blieb.

Zwischen den beiden Tasten sitzt das gummierte Scrollrad. Es emittiert ein relativ lautes, aber nicht störendes Geräusch bei Scrollvorgängen. Die klar, aber nicht zu stark, definierte Rasterung sorgt für eine angenehme Nutzung.

Hinter dem Scrollrad wurden zwei kleine Tasten montiert, welche das nächste bzw. das vorherige DPI-Preset auswählen.

Die linke Flanke der Maus besitzt zwei längliche Tasten, welche standardmäßig mit „Vor“ und „Zurück“ gemapped sind. Das Klickgeräusch, das von ihnen erzeugt wird, ist relativ hell und laut. Eine Daumenablage findet man nicht vor.

Die rechte Seite der nicht ganz ambidextrös geformten Maus bietet nichts erwähnenswertes.

Unten angekommen, fallen der Sensor sowie die Mausskates ins Auge. Die Skates sind relativ dünn und bestehen aus einfachem, dünnen Teflon. Die Glorious Model O bot hier deutlich hochwertigere Skates.

Die Beleuchtung und das Kabel

Selbstverständlich bietet die GXT 900 eine RGB-Beleuchtung. Diese illuminiert, wie bereits erwähnt, das GXT-Logo. Zusätzlich erstreckt sich ein dünner Leuchtstreifen über den unteren Bereich der linken und rechten Seite sowie den unteren Bereich des Rückens. Hierbei handelt es sich um adressierbare RGB-LEDs, das heißt Verlaufseffekte sind möglich und auch über die Software einstellbar.

Werfen wir zum Abschluss noch einen Blick auf das Kabel: Dieses verfügt über einen schwarzen Stoffsleeve, der mittels grauen Akzenten noch etwas aufgehübscht wurde. Der Sleeve sitzt sehr straff. Das Kabel selbst ist leider etwas steif und kann deshalb nicht gut gerade gebogen werden. Dafür sitzt an dessem Ende noch eine Schutzkappe für den USB-Anschluss, welche mittels eines Hakens am Kabel befestigt wurde. Dieser Haken kann nicht vom Kabel getrennt werden.

Das Kabel der GXT 900 Kudos

Software

Die knapp 6 MB große Software ist schnell installiert. Sie bietet auf der linken Seite die Möglichkeit an, die sieben Tasten der Maus umzubelegen. Darunter kann der User den Macro Editor öffnen, um eigene Makros aufzunehmen und abzuspeichern. Da die Maus über einen Onboard-Speicher verfügt, gehen die Einstellungen nicht verloren und die Makros können auch ohne dass die Software im Hintergrund läuft genutzt werden.

Am unteren linken Rand können die getätigten Einstellungen in einem von drei Profilen gespeichert werden. Diese Profile können sowohl importiert als auch exportiert werden.

Die rechte Seite des Fensters ermöglicht das Bearbeiten der DPI-Presets. Wer möchte, kann die DPI der X- und der Y-Achse unabhängig voneinander einstellen.

Der nächste Reiter erlaubt die Anpassung der Beleuchtung. Hier kann der User einen von zehn Effekten applizieren und sowohl die Geschwindigkeit als auch die Richtung der Beleuchtung beeinflussen. Wer sich an den fröhlichen Farbspielen stört, kann die Beleuchtung natürlich auch deaktivieren. Das Scrollrad und GXT-Logo bleiben dennoch beleuchtet.

Der nächste Tab hört auf den Namen „Mouse Parameter“. Dahinter verbergen sich die folgenden Einstellungen: Maussensitivität (quasi die Mauszeigergeschwindigkeit) mit der Option, die Cursorpräzision zu verbessern; die Scrollgeschwindigkeit und die Doppelklickgeschwindigkeit.

Die Polling Rate lässt sich unter dem gleichnamigen Reiter einstellen, und zwar zwischen 125 und 1.000 Hz.

Softwareseitig gibt es also nicht wirklich etwas zu meckern. Eine Oberflächenkalibrierung wäre zwar eine nette Zugabe gewesen, aber ansonsten dürfte die Software die Ansprüche der meisten User befriedigen.

Praxiseindrücke

Die GXT 900 Kudos ist mit ihren 105 Gramm kein Leichtgewicht. Das macht sich natürlich auch im Betrieb bemerkbar. Doch nicht jeder kommt mit den Leichtgewichten à la Glorious Model O oder Xtrfy M4 klar; manche bevorzugen eine schwere Maus. Leider hat Trust auf die Implementierung eines Gewichtsystems, bei dem sich mehrere Gewichte in der Maus herausnehmen lassen, verzichtet. Bei einem Nager, der um jedes Gramm feilscht, ist solch ein Verzicht verständlich. Doch die GXT 900 gehört nicht zu dieser Gattung.

Gut ist, dass Angle-Snapping deaktiviert wurde. Das könnte ansonsten zu ungewollten Nebeneffekten bei präzisen Mausbewegungen führen. Allgemein kann man dem Sensor ein gutes Zeugnis ausstellen; er tastet präzise ab, ohne sich zu verschlucken. Die Lift-Off-Distanz befindet sich leicht, wortwörtlich, im hohen Bereich.

Angle Snapping der GXT 900

Die leicht rauhe Oberfläche der Kudos lässt sich gut reinigen und, im Gegensatz zu einigen Leichtgewicht-Mäusen mit Löchern, sind die Komponenten im Innern vor Verunreinigungen geschützt.

Fazit

Die Trust GXT 900 Kudos ist eigentlich eine solide Gaming-Maus. Der Sensor hat seine Qualitäten schon in unzähligen anderen Mäusen bewiesen, die Oberfläche der Maus gefällt und die Software ist übersichtlich gestaltet.

Zu den Kritikpunkten gehören das eher mäßige Klickgefühl, die zu karge Ausstattung und, nicht zu letzt, der zu hohe Preis. Logitechs Schwergewichts-Klassiker, die G502, inzwischen mit dem hauseigenen Hero-Sensor versehen, kostet ein gutes Stück weniger. Dafür besitzt sie mehr Features, zu denen unter anderem ein Gewichtssystem und mehr Tasten (insgesamt 11 Stück) gehören. Alternativ bietet sich auch Endgame Gears XM1 an, welche mit ihren analogen, extrem schnell auslösenden Switchen eine interessante Innovation bietet.

Trust GXT 900 Kudos

Verarbeitung
Ausstattung
Ergonomie
Software
Preis-Leistungs-Verhältnis

Die Trust GXT 900 Kudos ist per se keine schlechte Maus, aber die Konkurrenz ist zu stark und der Preis liegt zu hoch.

Thomas Stoffel

Seit über 8 Jahren beschäftige ich mich nun mit Hard- und Software - sowohl in meiner Freizeit als auch beruflich.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Avatar of thoasterino
thoasterino

Moderator

128 Beiträge 22 Likes

Das aus dem grichischen stammende Wort „κῦδος“, welches besonders im Englischen, als „Kudos“ Gebrauch findet, bedeutet übersetzt „Lob“ oder „Ehre“. Der niederländische Hersteller Trust schmückt mit diesem Titel seine neue Gaming-Maus, die mit einem besonders hochwertigen Sensor und einer auffälligen Beleuchtung überzeugen soll. Doch kann die Trust GXT 900 Kudos wirklich eine sehr gute Leistung abliefern? Finden wir’s heraus!
Anmerkung: Beim Review-Sample handelt es sich um ein Vorserien-Modell. Das Coating der Oberfläche des finalen Modells wird etwas matter ausfallen.
Verpackung
Der dünne, in dunklen Farben gehaltene Pappkarton enthält nur die Maus und ein Faltblatt, das einige Informationen zur Maus beinhaltet. Laut Trust-Website soll dem finalen Modell noch ein „Gaming-Aufkleber“ beiliegen.
Technische Daten

Produkt
Trust GXT 900 Kudos

Länge x Breite x Höhe (in mm)
130 x 67 x 43

Gewicht (in g)
105

Sensor
Pixart PMW-3360

DPI
100 – 15.000 (in 100-DPI-Schritten...

Weiterlesen...

Antworten Like

Zum Ausklappen klicken...
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"