PC- & Konsolen-Peripherie

UGREEN Dockingstation Triple Display Test: Abzüge in der B-Note

UGREEN stellt sich derzeit besonders breit auf. So bietet das in Shenzhen ansässige Unternehmen mittlerweile sogar Powerstations wie die PowerRoam 1200 (Test) an. Seine Wurzeln hat UGREEN aber zweifelsohne in der Fertigung von PC-Zubehör. Und hier ist der Hersteller nach wie vor tatkräftig unterwegs. So konnten wir erst vor kurzem das starke Netzteil Nexode 200W (Test) unter die Lupe nehmen, welches gleich sechs Geräte zeitgleich mit Energie versorgen kann. Unser heutiges Testobjekt schlägt in eine ganz ähnliche Kerbe. Im UGREEN Dockingstation Triple Display Test wollen wir nämlich eine Bereicherung für einen jeden Schreibtisch genauer ansehen. Ist die quaderförmige Schaltzentrale für Schreibtischtäter ihren hohen Preis wert? Wir verraten es dir.

Fragwürdige Namensgebung

Bevor wir uns das praktische Zubehör genauer ansehen, müssen wir erstmal eine wichtige Frage aus dem Raum schaffen. Hersteller UGREEN hat sich mit der Benennung der Dockingstation nämlich ganz offensichtlich keinen Gefallen getan. Schließlich schafft dieser ziemlich viel Verwirrung. Während das Produkt bei Amazon nämlich als „UGREEN USB-C Triple Display Docking Station (12-in-1)“ bezeichnet wird, steht auf der Verpackung „USB-C Multifunction Docking Station PRO“. Bevor dich die Suche im World Wide Web allzu sehr verwirrt, solltest du also lieber gleich die offizielle Produktseite besuchen.

Technische Daten

Eingänge 1x USB-C
Ausgänge 1x USB-C, 3x USB-A, 1x 3,5-mm-Klinkenanschluss, 1x SD-Kartenslot, 1x TF-Kartenslot, 1x DisplayPort, 2x HDMI, 1x RJ45
USB-Ports 1x USB-A (bis zu 10 Gbps), 2x USB-A (bis zu 5 Gbps), 1x USB-C (bis zu 10 Gbps)
Audio 3,5-mm-Klinkenanschluss (Audio + Mikrofon)
Kartenleser SD-Kartenslot und TF-Kartenslot
Video DisplayPort (max. 4K/60Hz), HDMI 1 (max. 4K/60Hz), HDMI 2 (max. 8K/30Hz)
Ethernet RJ45 (10/100/1000 Mbps)
Energiezufuhr USB-C
Kompatibilität Windows/macOS
Preis € 215,34 *

Lieferumfang

Der Blick in die recht kleine Verpackung fällt ohne größere Überraschung aus. So befindet sich hier neben der Dockingstation selbst lediglich ein passendes USB-C-Kabel. Manch einer mag denken, dass man mehr für eine Dockingstation ohnehin nicht benötigt. Das stimmt nicht so ganz. Fraglich ist nämlich, warum UGREEN auf ein dazugehöriges Netzteil verzichtet.

UGREEN Dockingstation Triple Display test

Das hätten wir uns bei dem Preis durchaus gewünscht. Wer die maximale Ausgangsleistung von 100 Watt herausholen möchte, muss hier nochmal mit einem saftigen Aufpreis für ein separates Netzteil rechnen. Ich konnte für den Test zum Glück das leistungsstarke Netzteil meines MacBook Pro als Energielieferanten für die Dockingstation verwenden.

UGREEN Dockingstation Triple Display Test: Design und Verarbeitung

  • Mischung aus Dunkelgrau und Schwarz
  • Sehr hohe Verarbeitungsqualität
  • Gehäuse aus Aluminium und hochwertigem Kunststoff

Die Optik der Dockingstation erinnert mich stark an das kürzlich von uns getestete Netzteil Nexode 200W. So setzt UGREEN auch hier auf eine Kombination aus Schwarz und Grau. Wobei der an die MacBook-typische Farbe „Spacegrey“ erinnernde Grauton das Gerät ganz offensichtlich dominiert. Auf der im matten Schwarz gehaltenen Oberseite befindet sich der On/Off-Button. Auf der ebenfalls schwarzen Unterseite wiederum finden wir vier Gummifüße, die ein Verrutschen verhindern sollen.

UGREEN Dockingstation Triple Display test

Die vier Füße hätten nach meinem Geschmack gerne etwas größer ausfallen können. Schließlich neigt das Gerät in der Praxis durchaus zum Kippeln und Verrutschen. Generell hätte ich eine waagerechte Nutzung, wie es beispielsweise bei der UGREEN CM615 (Test) der Fall ist, durchaus bevorzugt. Das würde der recht stylischen Optik zwar einen Strich durch die Rechnung machen, für einen stabileren Stand würde es aber allemal sorgen. Hier muss jeder für sich selbst entscheiden, was wichtiger ist. An der Front und der Rückseite befinden sich die Anschlüsse der Dockingstation.

UGREEN Dockingstation Triple Display test

Dieser Bereich ist genauso wie die Seiten des quaderförmigen Gadgets im besagten Spacegrey gehalten, das ebenfalls matt daherkommt. Sowohl die schwarzen als auch die grauen Parts absorbieren gekonnt Fingerabdrücke. Da man des Gerät erfahrungsgemäß recht häufig berühren muss, kommt das äußerst positiv zum Tragen. Wie es um die Widerstandsfähigkeit bestellt ist, kann ich nach meiner Testphase noch nicht abschließend sagen. Kratzer oder ähnliches konnte ich durch das Anschließen meiner Geräte zumindest nicht verursachen.

UGREEN Dockingstation Triple Display test

Ansonsten punktet die Dockingstation mit einer richtig tollen Verarbeitung. Hier knackt und knarzt es an keiner Stelle. Dabei setzt der Hersteller auf eine Kombination aus Aluminium und hochwertigem Kunststoff. Weiterhin muss man die erfreulich kompakte Größe hervorheben. Mit 54 x 130 x 73 mm (BxHxT) und einem Gewicht von gerade einmal 438 g kannst du dieses Gadget problemlos mit zum Arbeitsplatz oder auf Reisen nehmen. Allerdings musst du hier natürlich noch das passende Netzteil im Hinterkopf behalten, wenn du die maximale Leistung aus der Dockingstation herausholen möchtest.

UGREEN Dockingstation Triple Display Test: Anschlüsse

  • Bis zu drei Bildschirme möglich (max. 4K bei 60 Hz
  • maximale Auflösung 8K bei 30 Hz
  • Bildwiederholrate von 144 Hz bei 1.440p möglich
  • Passendes Netzteil leider nicht im Lieferumfang

Der Nutzen einer Dockingstation steht und fällt natürlich mit der Anschlussvielfalt. Diesbezüglich trumpft UGREEN trotz der recht kompakte Maße hier richtig auf. An der Front befinden sich 1x USB-C (10 Gbps Max), 1x 3,5mm-Klinkenanschluss (Combo Mikro/Audio), 1x USB-A (10 Gbps Max), 1x SD-Slot und 1x TF Slot (jeweils 104 MB/s Max).

Auf der Rückseite wiederum platziert UGREEN 1x USB-A (5 Gbps Max), 1x HDMI (4K@60Hz Max), 1x HDMI (8K @30Hz Max), 1x PD Port (100W Max), 1x DP (4K@60Hz Max) und 1x Ethernet Port (1000 Mbps Max). Damit kommt die Dockingstation mit jeder Menge Anschlüssen daher. Insbesondere die drei Anschlussmöglichkeiten für Bildschirme sind erfreulich.

UGREEN Dockingstation Triple Display Test

Schließlich kannst du hier insgesamt drei Monitore mit Bildinhalten in 4K-Auflösung bei einer Bildwiederholrate von stolzen 60 Hz bespielen. Was mir hierbei jedoch nicht so gut gefällt, ist der Verzicht auf HDR. Im Test konnte mein HDR-fähiger TV den kontrastverstärkenden Modus leider nicht wiedergeben, da die Dockingstation diesen offenbar nicht unterstützt.

UGREEN Dockingstation Triple Display Test
Ohne eigenes Netzteil geht leider nichts. Da hätte sich UGREEN gerne etwas spendabler zeigen können.

Zukunftssicherheit in Sachen Auflösung gibt es hingegen mit dem stärkeren der beiden HDMI-Ports. Dieser unterstützt sogar bis zu 8K. Dabei musst du allerdings eine Begrenzung auf 30 Hz in Kauf nehmen. Aus dem leistungsstarken HDMI-Anschluss lässt sich bei einer Auflösung von 1440p laut UGREEN wohl auch eine Bildwiederholrate von 144 Hz heraus kitzeln. Das sind gute Neuigkeiten für Gamer.

UGREEN Dockingstation Triple Display Test: Treiber ist Pflicht

Damit die Dockingstation von UGREEN in der Praxis punkten kann, kommst du nicht umhin, einen passenden Treiber zu installieren. Das mag auf den ersten Blick etwas verunsichern, da der Hersteller den Download nicht selbstständig, sondern über einen Drittanbieter anbietet. Der sogenannte DisplayLink Treiber (zum Download) sorgt dann dafür, dass du beim Anschluss mehrerer Bildschirme keine Ruckler mehr hinnehmen musst. In der Praxis punktet die Dockingstation in den meisten Fällen mit zuverlässiger Performance. Allerdings kam sie im Test mitunter auch an ihre Grenzen. Insbesondere bei drei angeschlossenen Bildschirmen, die jeweils in 4K auflösen kann es mitunter zu kleineren Rucklern kommen. Allerdings ist das auch eine Abfrage der Höchstleistung. Du musst dir selbst die Frage stellen, wie oft du das in der Praxis tatsächlich machen würdest.

UGREEN Dockingstation Triple Display test

Über die übrigen Anschlüsse kann ich nur positive Worte verlieren. Natürlich darfst du hier keine Höchstleistungen erwarten. Aber die 10 Gbps USB-C-Verbindung mit einer maximalen Ausgangsleistung von 100 Watt hat es schon in sich. Insbesondere dann, wenn du dein Notebook lädst, es zeitgleich über die Dockingstation mit deinem Bildschirm verbindest und obendrein eine Tastatur anschließt, zahlt sich das Gadget von UGREEN absolut aus. Die Leistung der übrigen USB-Ports solltest du indes nicht überbewerten. Über USB-A gibt es jeweils 3,7 W. Der USB-C-Port bietet wiederum 7,8 W. Geduldige können über diese Anschlüsse problemlos ihr Smartphone aufladen. Eine Schnellladefunktion wäre aber durchaus angebracht gewesen.

Fazit

Bei der UGREEN USB-C Triple Display Dockingstation handelt es sich um ein Produkt mit Ecken und Kanten. Punkten kann es auf den ersten Blick mit seinem schicken Design, das jedem Schreibtisch schmeicheln dürfte. Obendrein macht es seinem Namen alle Ehre, indem sich zeitgleich drei Bildschirme mit einer maximalen Auflösung von jeweils 4K anschließen lassen. Vorausgesetzt du installierst den passenden Treiber! Obendrein verfügt die Dockingstation über eine hohe Anschlussvielfalt und eignet sich damit als optimale Schnittstelle für die heutzutage recht mau bestückten Notebooks.

Doch meckern muss ich leider auch. So bekommst du hier trotz eines recht hohen Preises kein eigenständiges Netzteil geboten. Dieses musst du selbst organisieren. Außerdem hätte ich mir etwas mehr Leistung bei den USB-Ports gewünscht. Da diese aber vornehmlich zum Anschluss von Peripherie wie Maus und Tastatur gedacht sind, soll das nicht allzu negativ ins Gewicht fallen. Wer sich mit diesen kleinen Macken abfinden kann, bekommt hier eine solide und vor allem schicke Dockingstation geboten.

UGREEN Dockingstation Triple Display

Verarbeitung und Design
Hardware
Leistung
Preis-Leistungs-Verhältnis

87/100

Die UGREEN Dockingstation Triple Display ist ein Gadget mit einigen Ecken und Kanten. Wer die kleinen Makel verschmerzen kann, bekommt hier eine solide Dockingstation.

Jens Scharfenberg

Gaming und Technik waren stets meine Leidenschaft. Dies hat sich bis heute nicht geändert. Als passionierter "Konsolero" und kleiner "Technik-Geek" begleiten mich diese Themen tagtäglich.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Avatar of Basic Tutorials
Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

12,534 Beiträge 3,018 Likes

UGREEN stellt sich derzeit besonders breit auf. So bietet das in Shenzhen ansässige Unternehmen mittlerweile sogar Powerstations wie die PowerRoam 1200 (Test) an. Seine Wurzeln hat UGREEN aber zweifelsohne in der Fertigung von PC-Zubehör. Und hier ist der Hersteller nach wie vor tatkräftig unterwegs. So konnten wir erst vor kurzem das starke Netzteil Nexode 200W … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"