PC- & Konsolen-Peripherie

UGREEN Revodok Pro 13-in-1 Test – Dockingstation mit großer Anschlussvielfalt

Mit dem Revodok Pro 13-in-1 (313) erweitert der chinesische Hersteller UGREEN sein umfangreiches Sortiment an Dockingstationen. Das Revodok Pro 13-in-1 ähnelt dem bereits von uns getesteten Revodok 11-in-1 (Test) sehr, bietet zusätzlich aber auch einen DisplayPort-Anschluss und einen weiteren USB-Anschluss. Damit bietet es insgesamt 13 Ausgänge, darunter 2x HDMI, 1x DisplayPort und 5x USB. Wie sich das UGREEN Revodok Pro 13-in-1 in der Praxis schlägt, erfahrt ihr in unserem Test.

Technische Daten des UGREEN Revodok Pro 13-in-1

Modell UGREEN Revodok Pro 313 (CM681, P/N: 15978)
Eingänge 1x USB-C
Ausgänge 2x HDMI, 1x DP, 4x USB-A, 1x USB-C, 1x RJ45, 1x SD-Kartenslot, 1x TF-Kartenslot, 1x 3,5-mm-Klinkenanschluss
Videoausgang und Auflösung HDMI 1 (max. 4K/60 Hz)
HDMI 2 (max. 4K/60 Hz)
DP (max. 4K/60 Hz)
USB 2x USB-A (bis zu 10 Gbps), 2x USB-A (bis zu 5 Gbps), 1x USB-C (bis zu 10 Gbps)
Ethernet 1x RJ45 (10/100/1000 Mbps)
Kartenleser SD-Kartenslot (bis zu 104 MB/s) und TF-Kartenslot
Audio 1x 3,5-mm-Klinkenanschluss
Stromversorgung USB-C (max. 100 W, unterstützt Power Delivery 3.0)
Abmessungen 71 x 166 x 20 mm (L x B x H)
Gewicht 233 g
Lieferumfang Dockingstation, Bedienungsanleitung
Preis € 99,97 *

Lieferumfang

Das UGREEN Revodok Pro 13-in-1 kommt in einem kompakten weißen Karton mit grünen Akzenten. Das Design des Kartons entspricht dem der anderen aktuellen Dockingstationen des Herstellers. Auf der Vorderseite findet man ein Bild der Dockingstation, eine Auflistung der Anschlüsse und ein Logo, das auf die Unterstützung von Auflösungen bis zu 4K/60 Hz hinweist. Auf der Rückseite findet man zudem eine detaillierte Auflistung der Anschlüsse inklusive ihrer Anzahl und Spezifikationen.

Im Inneren des Kartons findet man neben dem Revodok Pro 13-in-1 nur eine Bedienungsanleitung. Ein Anschlusskabel vom Typ USB-C ist fest mit der Dockingstation verbunden. Ein Ladegerät für USB-C Power Delivery muss separat erworben werden. UGREEN selbst bietet hierfür unter anderem die neuen Nexode Pro-Ladegeräte (Link zum Hersteller) an.

Design und Verarbeitung

Das Gehäuse des UGREEN Revodok Pro 13-in-1 besteht überwiegend aus grauem Aluminium, die kurzen Seiten sind mit schwarzem Kunststoff abgedeckt. Die Grundfläche ist nahezu quadratisch und mit 71 x 166 mm 20 mm breiter als beim Revodok 11-in-1. Die Höhe ist mit 20 mm unverändert. Das Gewicht erhöht sich durch die etwas größeren Abmessungen auf 233 g, womit sich das Revodok Pro 13-in-1 auch weiter als USB-Hub für unterwegs eignet.

Die Anschlüsse der Dockingstation befinden sich alle an den langen Seiten des Gehäuses. Das Anschlusskabel vom Typ USB-C ist weiter ~20 cm lang und an einer der kurzen Seiten des Gehäuses angebracht. Vorteil des festen Kabels ist, dass man kein seperates Kabel benötigt, das man unterwegs auch einmal vergessen kann. Nachteil ist, dass man es nicht einfach gegen ein neues oder bspw. längeres Kabel tauschen kann. Auch die Unterseite ist unverändert, so dass dort weiter Gummistreifen fehlen, die ein Verrutschen der Dockingstation und ein Zerkratzen des Untergrundes verhindern.

Die Materialqualität und die Verarbeitung des UGREEN Revodok Pro 13-in-1 können im Test überzeugen. Das Aluminiumgehäuse ist hochwertig und gut verarbeitet, einziger Kritikpunkt sind weiter die fehlenden Gummistreifen auf der Unterseite.

Anschlüsse des UGREEN Revodok Pro 13-in-1

Das UGREEN Revodok Pro 13-in-1 wird mit dem festen Anschlusskabel per USB-C mit dem Computer verbunden und bietet 13 Ausgänge. Auf der dem User in der Regel zugewandten Seite befinden sich 4 USB-Anschlüsse, davon 3x Typ-A und 1x Typ-C. Die Übertragungsrate beträgt 10 Gbps, mit Ausnahme eines Anschlusses vom Typ-A mit 5 Gbps. Weiterhin befinden sich hier auch ein 3,5-mm-Klinkenanschluss und ein Kartenleser mit einem SD- sowie einem TF-Slot (MicroSD).

Auf der dem User abgewandten Seite befinden sich die weiteren Anschlüsse. Dazu zählen 2x HDMI, 1x DP, 2x USB und 1x RJ45. Die unterstützte Auflösung der Videoausgänge beträgt sowohl für die beiden HDMI-Anschlüsse als auch für den DisplayPort-Anschluss bis zu 4K/60 Hz. Im Multi-Display Modus werden die Spiegelmodi AABB, ABBC und der Erweiterungsmodus ABCD unterstützt. Bei den beiden USB-Anschlüssen handelt es sich um einen Anschluss vom Typ-A mit einer Übertragungsrate von 5 Gbps und einen vom Typ-C für USB-C Power Delivery. Letzterer unterstützt bis zu 100 W und lädt das angeschlossene Notebook mit bis zu 85 W.

Damit bietet das Revodok Pro 13-in-1 die wohl wichtigsten und auch am häufigsten benötigten Anschlüsse. Diese sind weiter auch in ausreichender Anzahl vorhanden und auf einem aktuellen Stand. Während wir beim Revodok 11-in-1 noch den fehlenden DisplayPort-Anschluss bemängelten, ist dieser hier neben den beiden HDMI Anschlüssen vorhanden.

Praxistest des UGREEN Revodok Pro 13-in-1

Im Praxistest verwendeten wir das UGREEN Revodok Pro 13-in-1 an einem Desktop PC und einem Notebook (Lenovo Yoga Pro 7). Weiter kamen unter anderem die folgenden Geräte zum Einsatz:

  • Ladegerät: UGREEN Nexode Pro 100W (USB-C)
  • Monitor: MSI Optix MAG341CQ
  • externe SSD: Crucial X10 Pro 2 TB (Test)
  • externe SSD: Kingston XS1000 1 TB (Test)
  • Speicherkarte: SanDisk Extreme microSDXC 128 GB
  • verschiedene kabelgebundene Tastaturen

Das UGREEN Revodok Pro 13-in-1 besitzt keinen Power-Button und ist sofort nach dem Einschalten des Computers aktiv. Beim ersten Start wurde automatisch ein Ethernet-Treiber über Windows Update heruntergeladen und installiert. Eine manuelle Installation weiterer Treiber war nicht notwendig. Bei weiteren Starts wurden die Dockingstation und die daran angeschlossenen Geräte stets schnell und zuverlässig erkannt.

Dies gilt auch für den per DisplayPort angeschlossenen MSI Optix MAG341CQ Monitor. Mit einem weiteren per HDMI angeschlossenen Monitor konnten wir sowohl den Spiegelmodus als auch den Erweiterungsmodus problemlos nutzen. Somit standen uns am Desktop PC zwei und am Notebook drei Bildschirme zur Verfügung. Ein weiterer Monitor für den Erweiterungsmodus ABCD stand uns nicht zur Verfügung.

Weiter haben wir die Leistung einer externen SSD und einer microSD-Karte getestet, um mögliche Performanceeinbußen durch das Revodok Pro 13-in-1 zu erkennen. Im SSD-Test erreichten wir mit einer Kingston XS1000 1 TB, die Übertragungsraten von bis zu 1.050 MB/s bietet, bis zu 930 MB/s im AS SSD Benchmark und bis zu 992 MB/s im CrystalDiskMark. Das Revodok 11-in-1 (CM681) erreichte hier im Test bis zu 1.047 MB/s. Die Unterschiede dürften im Alltag aber kaum relevant sein. Im Kartenleser-Test erreichten wir bis zu 92 MB/s und damit ein sehr ähnliches Ergebnis wie beim Revodok 11-in-1 (CM681) (91 MB/s). Die Ethernet-Geschwindigkeit und auch der Ping bleiben bei Nutzung der Dockingstation unverändert.

 

UGREEN Revodok Pro 13-in-1 Test: Fazit

Das UGREEN Revodok Pro 13-in-1 überzeugt im Test durch seine sehr große Anschlussvielfalt und ein dennoch kompaktes und gut verarbeitetes Aluminiumgehäuse. Zu den Anschlüssen zählen unter anderem 4x USB-A, 1x USB-C (10 Gbps) und 1x RJ45. Die Übertragungsgeschwindigkeiten sind in der Praxis hoch, auch wenn die externe SSD etwas langsamer war als beim Revodok 11-in-1 (CM681). Zu den Videoausgängen zählen 2x HDMI und 1x DisplayPort, wodurch bis zu 3 Monitore angeschlossen werden können. Insgesamt bleiben hier kaum Wünsche offen.

Anlass zu Kritik gibt das feste Anschlusskabel. Wir würden ein austauschbares Anschlusskabel bevorzugen, auch weil es recht kurz ist. Weiter bietet die Dockingstation USB-C Power Delivery, ein Ladegerät muss jedoch separat erworben werden, was in dieser Preisklasse aber auch üblich ist.

Die unverbindliche Preisempfehlung des UGREEN Revodok Pro 13-in-1 liegt bei ~130 € und damit 20 € über dem Revodok 11-in-1 (CM681). Durch Coupons ist das Dock aktuell bereits für ~110 € erhältlich (Stand 11.02.2024), teilweise auch etwas günstiger. Dies ist unserer Meinung nach für diese Anschlussvielfalt fair.

UGREEN Revodok Pro 13-in-1

Design & Verarbeitung
Kompatibilität & Anschlüsse
Performance & Stabilität
Preis-Leistungs-Verhältnis

90/100

Das UGREEN Revodok Pro 13-in-1 ist ansprechend designt und hochwertig verarbeitet. Mit insgesamt 13 Anschlüssen, darunter unter anderem 5x USB, 2x HDMI und 1x DisplayPort, lässt es kaum Wünsche offen.

Philipp Schneider

Ich bin Philipp, interessiere mich schon immer sehr für Technik, bastele gerne an PCs herum und mag es einfach neues zu testen. Aktuell beschäftigen mich neben PCs und Hardware vor allem Themen wie Smart Home und Smartphones, aber auch Heimkino, Konsolen und Gaming. Neben Technik interessiere ich mich vor allem fürs Reisen und Sport.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Avatar of Basic Tutorials
Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

12,661 Beiträge 3,018 Likes

Mit dem Revodok Pro 13-in-1 (313) erweitert der chinesische Hersteller UGREEN sein umfangreiches Sortiment an Dockingstationen. Das Revodok Pro 13-in-1 ähnelt dem bereits von uns getesteten Revodok 11-in-1 (Test) sehr, bietet zusätzlich aber auch einen DisplayPort-Anschluss und einen weiteren USB-Anschluss. Damit bietet es insgesamt 13 Ausgänge, darunter 2x HDMI, 1x DisplayPort und 5x USB. Wie … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"