Spiele für PC & Konsole

The Elder Scrolls Online: ,,Summerset“ im Test – Die Reise in eine neue Welt

24 Jahre sind vergangen seit die Zockergemeinde einen ersten Blick auf Summerset, die Heimat der Hochelfen, werfen durfte. Seitdem ist viel passiert und die Elder Scrolls Serie ist zu einem wahren Genreriesen aufgetrumpft. Mit „Eso Summerset“ spendiert ZeniMax Online Studios der Spielergemeinde Zutritt zu der geheimnisvollen Welt. Wir haben einen Abstecher in das neue Gebiet gewagt und berichten euch in unserem Test, ob uns das Abenteuer packen konnte.

Story: Ein finsterer Kult treibt sein Unwesen

Ein finsterer Kult treibt sein Unwesen. Die Königin Ayreen öffnet die Grenzen und erlaubt den Reisenden von Tamriel, ihr Königreich zu besuchen. Allerdings hat diese Gastfreundschaft natürlich einen kleinen Haken. Denn auch wenn die wunderschöne neue Welt für offene Münder sorgt, wird das Land von dunklen Geschehnissen überschattet. Ein finsterer Kult hat sich in Summerset etabliert, welcher sich gegen die Hochelfen selbst richtet und für Chaos in dem friedlichen Land sorgt. Nun ist es an euch, die finsteren Gesellen aus dem Weg zu räumen und das Gleichgewicht in Summerset wieder herzustellen.

Gameplay: Auf den Spuren der Zeit in einer beeindruckenden Welt

Bereits nach wenigen Spielminuten ist man von der majestätischen Insel gefangen und wird regelrecht motiviert, die Gegend zu erkunden. Doch nicht nur der erste optische Eindruck auch die Weitläufigkeit rechtfertigt den Kaufpreis des Titels allemale. Die Insel fällt nicht nur grösser aus als Morrowind, auch besticht das Gebiet durch einen prachtvollen eigenen Look. Bildschöne Landschaften, eine farbenfrohe Fauna sowie fantasievolle Tiere lassen euch immer wieder innehalten. Dichte Wälder, weitläufige Wiesen, leuchtende Korallenküsten sowie beeindruckende Bauten stammen drücken einen Bombast an Kreativität aus. Ein essenzieller Part des Titels machen zudem die kreativ gestalteten Quests aus, die euer Abenteuer auf der Insel noch spannender gestalten. So müsst ihr euch als Spion beweisen, eine mysteriöse Mordserie aufklären oder euch mit einem übermütigen Elfen duellieren. Auch streifen immer wieder sogenannte Yaghras, Greife oder Welwas euren Weg, die euch stets das Leben schwer machen wollen. Der weise Psijik-Orden weiht euch in ihre Geheimnisse ein und steht euch im Kampf gegen die Finsternis zur Seite.

Gameplay: Die Kunst des Schmuckhandwerks

Damit ihr euch auch so richtig austoben könnt, deckt ein neuer Fähigkeitenbaum ganz besonders interessante Skills ab. So könnt ihr das Tempo von Gegnern drosseln, den Angriffsschaden variieren oder euch in der Heilung üben. Eine ganz besonders vielfältige Waffe besteht in der Manipulation der Zeit. Dank der Zeitumkehr lässt sich die Zeit um wenige Sekunden zurückdrehen und damit einhergehende Fehler wettmachen. Damit ihr Fortschritte hinsichtlich der verschiedenen Skills erlangt, gilt es, bestimmte Aufgaben für den Orden zu meistern. So reist ihr quer durch Summerset, um verschiedenste Zeitrisse zu schließen. Auch stellt das Schmuckhandwerk eine angenehme Abwechslung im Crafting-System dar. So findet sich endlich Verwendung für allerlei gesammelte Items, welches in nützliche Ausrüstungsgegenstände umgewandelt werden können. Doch wenn auch Eso Summerset in vielen Punkten überzeugt und wirklich toll aussieht, so sucht man bahnbrechende Neuerungen vergebens. Insbesondere das Questdesign fällt schnell generisch aus und die rund 30 Spielstunden fühlen sich zwar vertraut, jedoch wenig innovativ an.

Balance: Tutorial und knackige Bossgegner für ein ausgewogenes Schwierigkeitslevel

Sowohl Pros als auch Einsteigern werden keine Steine in den Weg gelegt und selbst mit einem ganz neuen Charakter steht der Zutritt nach Summerset jederzeit frei. Einsteiger werden von einem geisterartigen Wesen zudem anfänglich durch das Tutorial geleitet, welches die wichtigen Grundmechaniken des Spiels erläutert. Veteranen dürfen sich hingegen auf knackige Bossgegner freuen, die nur mit der richtigen Taktik zu schlagen sind.

Grafik und Sound: Ein Bombast in Sachen Kreativität

In Sachen Design hat ZeniMax Online Studios ganze Arbeit geleistet und präsentiert euch farbenfrohe und beeindruckende Landschaften. Verträumte Lagunen, weite Küstenpanoramen und majestätische Gebäude machen das Erkunden der Insel zu einem wahren Erlebnis. In Sachen Sound liefert der Titel eine dezente Hintergrundbeschallung, die auch nach mehreren Spielstunden nicht nervig anmutet. Die verschiedenen Dialoge sind gelungen vertont und liefern euch interessante Informationen zu Eso Summerset samt seinen Geschehnissen und Bewohnern.

Fazit: Ein gelungenes neues Kapitel, dem es ein wenig an Innovation fehlt

Eso Summerset erweist sich als gelungenes neues Kapitel, das in der altbekannten Qualität aufwartet und sowohl für Einsteiger als auch Fans der Serie bestens prädestiniert ist. Vielfältige Quest, eine spannende Geschichte, neue Skills sowie eine Erweiterung des Craftings verleihen der umwerfend schönen Spielwelt ihren Tiefgang. Doch trotz der vielen kleinen Neurungen stellt sich leider nicht das Gefühl ein, es hier wirklich mit einer Innovation zu tun zu haben. Alles in allem ändert das jedoch nichts daran, dass wir uns nur zu gerne in der neuen Spielwelt verloren haben und Grund genug sehen, in das neue Gebiet zu investieren.

Pro
Contra
Story
95%
+ spannende Hintergrundgeschichte
+ Quests liefern interessante Informationen zu Summerset und seinen Bewohnern
Gameplay
90%
+ neuer Fähigkeitenbaum
+ Crafting-Erweiterung
+ abwechslungsreiche Missionen
+ neue Gegner und Gefährten
– teils generisches Gameplay ohne wirkliche Innovationen
Balance
85%
+ Summerset ist für jeden Spieler zugänglich
+ anschauliches Tutorial für Anfänger
+ knifflige Bossgegner für Pros
Steuerung
85%
+ gewohnte Elder Scrolls Online Steuerung
Grafik & Sound
90%
+ wunderschönes Spieldesign
+ stimmungsvoller Soundtrack
+ gelungene Vertonung

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Marcel

Moderator

9 Beiträge 0 Likes

24 Jahre sind vergangen seit die Zockergemeinde einen ersten Blick auf Summerset, die Heimat der Hochelfen, werfen durfte. Seitdem ist viel passiert und die Elder Scrolls Serie ist zu einem wahren Genreriesen aufgetrumpft. Mit „Eso Summerset“ spendiert ZeniMax Online Studios der Spielergemeinde Zutritt zu der geheimnisvollen Welt. Wir haben einen Abstecher in das neue Gebiet gewagt und berichten euch in unserem Test, ob uns das Abenteuer packen konnte.
Story: Ein finsterer Kult treibt sein Unwesen
Ein finsterer Kult treibt sein Unwesen. Die Königin Ayreen öffnet die Grenzen und erlaubt den Reisenden von Tamriel, ihr Königreich zu besuchen. Allerdings hat diese Gastfreundschaft natürlich einen kleinen Haken. Denn auch wenn die wunderschöne neue Welt für offene Münder sorgt, wird das Land von dunklen Geschehnissen überschattet. Ein finsterer Kult hat sich in Summerset etabliert, welcher sich gegen die Hochelfen selbst richtet und für Chaos in dem friedlichen Land sorgt. Nun ist es an...

Lese weiter....

Antworten Like

Zum Ausklappen klicken...
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"