Konsumerelektronik, Gadgets & Zubehör

AENO RC2S Test: Ein Saugroboter mit Grundausstattung

All-in-One-Reinigungsstationen, rotierende Wischmopps mit Anhebefunktion, Festwasseranschluss, Saugkraft um die 8.000 Pascal, und und und – Was sich in den letzten Jahren in der Branche der Saugroboter alles getan hat, ist wirklich beeindruckend. Doch mit den prallgefüllten Ausstattungspaketen sind auch die Preise der smarten Haushaltshelfer deutlich gestiegen. So zahlst du für ein Flaggschiff von Dreame, Roborock oder Ecovacs derzeit gerne mal jenseits der 1.000 Euro. Da wirkt der AENO RC2S erfrischend anders. Setzt er bei der Ausstattung doch auf das Wesentliche. Die fast schon rudimentär wirkende Grundausstattung hat den Vorteil, dass der Saugroboter mit einem attraktiven Preis punktet. Im AENO RC2S Test habe ich mir den Haushaltshelfer mal genauer angesehen.

Technische Daten

Saugleistung 2.500 Pascal
Akku 3.000 mAh Akku, max. 130 Minuten Laufzeit, Ladedauer: 5 Stunden
Bedienung Gerätetasten, AENO-App, Sprachassistenten (Google Assistant, Amazon Alexa, Siri)
Navigation LiDAR + 15 Sensoren
Maße und Gewicht 33 x 33 x 9,6 cm und 3 Kilogramm
Features Wischfunktion
Größe Staubbehälter 600 ml
Größe Wasserbehälter 350 ml
Preis € 358,61 *

AENO RC2S Test: Lieferumfang

aeno rc2s test

AENO RC2S Test: Design und Verarbeitung

Bei der Optik erfindet AENO das Rad nicht neu. So greift der RC2S mit seinem kreisförmigen Design die gängige Formgebung anderer Saugroboter auf. Damit soll er auch gut in Ecken reinigen können. Auch die übrige Aufteilung erinnert an die Konkurrenz. Beginnen wir mit der Oberseite. Hier thront der LiDAR-Sensor, dessen Lasertechnik sich in einem kleinen Türmchen befindet.

aeno rc2s test

Weiterhin setzt der AENO RC2S auf eine kleine Bedieneinheit am Gerät selbst. Hier stehen dir insgesamt drei Knöpfe zur Verfügung. So kannst du den smarten Haushaltshelfer auch ohne Smartphone bedienen. Allerdings sei vorab gesagt, dass du für die Bedienung durchaus zur App greifen solltest. Schließlich sind die Einstellungsmöglichkeiten dort deutlich vielfältiger.

aeno rc2s test

An der Front des RC2S sitzt nicht nur ein Bumper, der im Fall von Kollisionen Schaden am Saugroboter und Möbeln verhindern soll. Weiterhin befinden sich hier Sensoren, die Hindernisse erkennen sollen. An der Rückseite sitzt wahlweise ein Staubbehälter mit 600 ml oder ein Wasserbehälter mit 350 ml Volumen. Ein Blick auf die Unterseite fördert die Hauptbürste und weitere Sensoren zutage.

aeno rc2s test

Bei der Hauptbürste setzt AENO leider auf keine vollgummierte Lösung, sondern auf eine Kombination aus Gummi und Borsten. Das ist schade, da sich hier erfahrungsgemäß gerne Haare verheddern. Weiterhin sitzen im vorderen Bereich zwei Seitenbürsten. Alles in allem hinterlässt der Saugroboter in Sachen Verarbeitungsqualität einen guten Eindruck. Er fühlt sich hochwertig an und scheint robust zu sein.

AENO RC2S Test: Inbetriebnahme

Nach diversen Tests von Saugrobotern mit großformatigen Basisstationen war es für mich eine echte Umgewöhnung, wie schnell sich der RC2S in Betrieb nehmen ließ. Einmal die Ladestation mittels Netzkabel mit der Steckdose verbunden kann es direkt losgehen. Nun muss man den Saugroboter nur noch einsetzen und per App mit dem heimischen Netzwerk verbinden. Ehe du dich versiehst, dreht er schon seine ersten Runden über deinen Boden.

Solltest du dabei bereits die Wischfunktion testen wollen, musst du noch den Wassertank der Wischeinheit füllen und selbige anstelle des Staubbehälters einsetzen. Bei seiner ersten Tour kartiert der smarte Haushaltshelfer deine Wohnung. Hierbei kommt der LiDAR-Sensor auf der Oberseite zum Einsatz. Die Technologie hat den entscheidenden Vorteil, dass sie sich selbst bei absoluter Finsternis bestens zurechtfindet.

aeno rc2s test

Die Karte, welche nach dem Scan herauskommt, kann nicht mit den Flaggschiffen wie einem Dreame L20 Ultra (Test) oder einem Roborock S8 Pro Ultra (Test) mithalten. So ist das Ergebnis nicht ganz so genau wie bei den Top-Modellen. Doch das ist Meckern auf hohem Niveau. Schließlich ist LiDAR in dieser Preisklasse kein Standard. Wurde die Karte erstellt, kannst du dich in dieser austoben und zum Beispiel unsichtbare Wände oder auch No-Go-Areas für den Saugroboter erstellen.

AENO RC2S Test: AENO App

Wie es sich für einen modernen Saugroboter gehört, kommt natürlich auch der AENO RC2S mit passender App-Steuerung daher. Diese bietet zwar eine etwas veraltete Optik, punktet in der Praxis aber mit einer guten Übersicht und diversen Einstellungsmöglichkeiten. So kannst du hier zum Beispiel Reinigungseinstellungen vornehmen.

Insgesamt bietet der Saugroboter 3 Saugstufen und 3 Wischstufen. Außerdem kannst du in der App einen Reinigungsplan festlegen. So fährt der Saugroboter zu den von dir im Vorfeld festgelegten Zeiten seine Reinigungstour durch die Wohnung. Durch die aktive Internetverbindung kannst du ihn dabei immer und von überall aus über die App kontrollieren.

Einstellungsmöglichkeiten in der der AENO App.

Abseits von der Steuerung über die Bedieneinheit am Gerät und der App kannst du den Saugroboter übrigens auch mit deiner Stimme steuern. Hierfür bietet der RC2S einen Support von Amazon Alexa, Google Assistant und Siri an. Das ist eine praktische Sache, wenn man den Sauger einfach mal vom Sofa aus starten möchte und das Handy gerade nicht griffbereit ist.

AENO RC2S Test: Praxistest

Nun wollen wir einen Blick auf die Arbeitsweise des AENO RC2S werfen. Dabei nehmen wir die Navigation und Hinderniserkennung sowie die Saug- und Wischleistung unter die Lupe.

Navigation und Hinderniserkennung

Der RC2S manövriert recht zielsicher durch meine Wohnung. Dabei setzt das Gerät natürlich keineswegs auf das äußerst umstrittene Chaos-Prinzip, sondern fährt in einer festgelegten Routine langsam aber sicher den Raum ab. Dabei wird zunächst der äußere Bereich in einer Bahn abgefahren und anschließend der Innenbereich in U-förmigen Bewegungen befahren.

aeno rc2s test
LiDAR-Sensor auf der Oberseite.

Beim Blick auf die Karte in der App kannst du seine Route bequem nachvollziehen. Die Hinderniserkennung lässt sich hingegen am ehesten als solide beschreiben. Größere Objekte wie Schuhe werden gekonnt von den Sensoren wahrgenommen. Komplizierter ist es da schon bei kleineren Hindernissen wie Spielzeug oder gar Kabeln.

Hier solltest du vor jeder Reinigungstour überprüfen, dass keine unerwünschten Dinge auf dem Boden liegen. Allerdings sollte man hervorheben, dass sich selbst Flaggschiffe bei der Hinderniserkennung immer mal wieder einen Schnitzer leisten. Deshalb möchte ich das Ganze nicht allzu negativ ins Gewicht fallen lassen.

Saugleistung

Kommen wir zur Königsdisziplin – der Saugleistung. Mit gerade einmal 2.500 Pascal ist der AENO RC2S in Sachen Saugkraft keinesfalls auf dem neuesten Stand. Selbst Mittelklassemodelle wie ein Dreame L10s Pro Ultra Heat (Test) bieten hier ein Vielfaches an Saugkraft. Auf Hartböden macht sich das nicht wirklich bemerkbar.

So macht der smarte Haushaltshelfer auf Fliesen, Parkett und Vinyl eine wirklich gute Figur. Im Test reichte bereits die mittlere von drei Saugstufen aus, um gute Reinigungsergebnisse zu erzielen. AENO betont, dass der Sauger im Turbomodus vor allem auf Teppichen für eine ausgiebige Reinigung sorgen soll. Auf kurzflorigen Teppichen mag das auch stimmen.

aeno rc2s test

Wenn du den RC2S allerdings über langflorige Auslegware fahren lässt, macht sich die recht geringe Saugleistung bemerkbar. Hier bleiben doch einige Krümel zwischen den Fasern zurück. Wer aber nur wenig oder gar keinen Teppichboden bei sich zu Hause hat, wird sich daran nicht unbedingt stören. Allen anderen sei gesagt, dass eine hohe Saugleistung stets Grundvoraussetzung für eine gute Teppichreinigung ist.

aeno rc2s test

Sauer aufgestoßen hat mir auch die Hauptbürste. Die Kombination aus Gummilamellen und Borsten verhindert das Verheddern von Tierhaaren keineswegs. Wenn AENO schon keine Vollgummi-Lösung bietet, sollte zumindest eine Entwirrungstechnologie zum Einsatz kommen. Wie das funktionieren kann, macht der Eufy X10 Pro Omni (Test) vor. Hier werden die Haare ganz einfach heraus gekämmt.

Wischleistung

Bei der Wischfunktion des AENO RC2S fühle ich mich ein wenig an alte Zeiten erinnert. Das beginnt bereits bei den beiden Behältern. So musst du den Staubbehälter durch den Wasserbehälter ersetzen, wenn du wischen möchtest. Das ist wirklich umständlich. Hier wird bereits deutlich, dass Wischen mit dem RC2S eher die Ausnahme, denn die Regel ist.

Leider gibt es keinen Kombibehälter, sondern zwei separate Behälter. Einen für Schmutz, einen für Wasser.

Hast du den Wassertank eingesetzt und den Wischmopp an der Unterseite platziert, kann der RC2S zur Wischreinigung ansetzen. Wirklich viel solltest du von dem Ergebnis nicht erwarten. Das liegt daran, dass AENO hier auf eine starre Wischplatte setzt, die wie ein Lappen vom Saugroboter über den Boden gezogen wird. Das mag auf den ersten Quadratmetern für einen guten Reinigungseffekt sorgen.

aeno rc2s test

Doch irgendwann kommt der Punkt, wo das Wischpad seinen aufgewischten Schmutz auf dem noch zu reinigenden Boden verteilt. Genau aus diesem Grund setzen immer mehr Hersteller auf eine Reinigungsstation, in der die Wischeinheit in regelmäßigen Abständen gesäubert wird. Meines Erachtens nach ist die Wischfunktion kaum der Rede wert und nicht mehr als ein praktisches Gimmick.

AENO RC2S Test: Akku

Ein echtes Steckenpferd ist die Akkuperformance des AENO RC2S. So soll der smarte Haushaltshelfer mit einer vollen Akkuladung bis zu 130 Minuten durchhalten können und damit bis zu 150m² reinigen können. Das ist ein wirklich guter Wert, mit dem er sich auch vor der höherpreisigen Konkurrenz nicht verstecken muss. Sollte der Akku während der Reinigungstour dann doch mal zuneige gehen, ist auch das kein Problem. Dann kehrt der smarte Haushaltshelfer nämlich kurzerhand selbstständig zu seiner Basisstation zurück.

Fazit

Nach dem ausführlichen Test des AENO RC2S bin ich ein wenig zwiegespalten. Auf der einen Seite macht der smarte Haushaltshelfer einige Dinge richtig gut. So überzeugt er mit einer tollen Verarbeitungsqualität und einer recht hübschen Optik. Auch die Navigation und Routenfindung funktioniert wirklich gut. Lediglich bei der Hinderniserkennung gab es hier und da ein paar Probleme. Die Saugleistung kann sich ebenfalls sehen lassen. Vor allem auf Hartböden macht der Saugroboter eine gute Figur. Auch die App punktet trotz recht veralteter Optik mit viel Übersicht und ermöglicht eine unkomplizierte Bedienung.

Für Teppichböden ist die Leistung leider ein wenig zu lasch und bei der Wischfunktion handelt es sich meiner Meinung nach um nicht mehr als ein nettes Gimmick. Da man für die Wischreinigung extra den Behälter wechseln muss, werden wohl auch nur recht wenige Personen dieses Feature längerfristig nutzen. Doch bei all der Kritik darf man den Preis nicht vergessen. So bietet der AENO RC2S ein echt tolles Preis-Leistungs-Verhältnis und ist für all diejenigen attraktiv, die nicht allzu viel Geld für einen Saugroboter ausgeben wollen.

aeno rc2s test

AENO RC2S

Design & Verarbeitung
Bedienkomfort
Reinigungsleistung
Ausstattung
Preis-Leistungs-Verhältnis

86/100

Der AENO RC2S ist ein preiswerter Saugroboter, der mit den Flaggschiffen und namhaften Geräten der Mittelklasse nicht mithalten kann. Wer einen budgetfreundlichen Haushaltshelfer sucht, sollte dem Gadget aber durchaus mal eine Chance geben.

Jens Scharfenberg

Gaming und Technik waren stets meine Leidenschaft. Dies hat sich bis heute nicht geändert. Als passionierter "Konsolero" und kleiner "Technik-Geek" begleiten mich diese Themen tagtäglich.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Avatar of Basic Tutorials
Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

13,764 Beiträge 3,160 Likes

All-in-One-Reinigungsstationen, rotierende Wischmopps mit Anhebefunktion, Festwasseranschluss, Saugkraft um die 8.000 Pascal, und und und – Was sich in den letzten Jahren in der Branche der Saugroboter alles getan hat, ist wirklich beeindruckend. Doch mit den prallgefüllten Ausstattungspaketen sind auch die Preise der smarten Haushaltshelfer deutlich gestiegen. So zahlst du für ein Flaggschiff von Dreame, Roborock … (Weiterlesen...)

Antworten 1 Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"