Konsumerelektronik, Gadgets & Zubehör

Creative BT-W3 – Bluetooth 5.0 Audio Transmitter im Test

Der BT-W3 von Creative ist ein Bluetooth 5.0 Audio-Transmitter mit USB-C-Anschluss. Er ist in der Lage Audiodaten von PC, Mac, Sony PS4 und Nintendo Switch an Bluetooth-fähige Geräte zu übertragen. Der verwendete Bluetooth-Codec ist dabei entscheidend für Geschwindigkeit, Stabilität und Qualität der Übertragung.

Als Nutzer hat man mit dem BT-W3 zudem jederzeit per Knopfdruck die freie Wahl zwischen den 4 mitgebrachten Codecs aptX LL, aptX HD, aptX und SBC. Der gewählte Codec wird dauerhaft über eine farbige LED angezeigt. Da allerdings auch das Empfangsgerät den gewünschten Codec beherrschen muss, sollte man das bereits beim Kauf berücksichtigen. Tut es das nämlich nicht, bliebe unter Umständen, als kleinster gemeinsamer Nenner, nur der langsamere SBC-Codec, der von den meisten Geräten unterstützt wird.

In diesem Test haben wir uns den BT-W3 in Kombination mit einem Windows 10 Desktop-PC und dem Aurvana Trio Wireless Kopfhörer, ebenfalls von Creative, genauer angesehen und die verschiedenen Codecs miteinander verglichen. Zusätzlich testeten wir das Ganze zum Vergleich auch noch mit einem älteren Bluetooth 4.0 USB-Adapter von Hama.

Technische Daten

Betriebsfrequenz 2402-2480 MHz
Wireless-Technologie Bluetooth 5.0
Bluetooth-Profile A2DP (Wireless-Stereo Bluetooth),
AVRCP (Fernsteuerung per Bluetooth),
HFP (Freisprecheinrichtungsprofil)
Unterstützte Audio-Codecs SBC, aptX, aptX Low Latency, aptX HD
Betriebsbereich Bis zu 30 m (freie Sichtlinie)
Preis € 39,99*

Lieferumfang und Verarbeitung

Enthalten sind neben dem USB-C-Dongle noch ein USB-C-auf-USB-A-Konverter und ein analoges Mikrofon, welches an dafür geeigneten vierpoligen 3,5-mm-Klinkenanschlüssen betrieben werden kann, primär aber für den Einsatz an einem PS4-Controller oder einer Nintendo Switch gedacht ist.

Sehr erfreulich ist die sehr hohe und robust wirkende Verarbeitungsqualität aller Teile, an denen wir keinerlei Mängel feststellen konnten.

  • 1 x Creative BT-W3
  • 1 x USB-C- auf USB-A-Konverter
  • 1 x Analoges Mikrofon
  • Schnellstart-Broschüre
  • Merkblatt zur Garantie

Kopplung, Verbindung und Nutzung unter Windows 10

Zur erstmaligen Kopplung unseres Aurvana Trio Wireless mit dem BT-W3 Transmitter, schalteten wir den Aurvana Kopfhörer ein und führten am BT-W3 einen Master-Reset durch, indem wir seine Taste 5 Sekunden lang betätigten. Er kehrte daraufhin in den Kopplungsmodus zurück. Der Aurvana bestätigte den Kopplungsvorgang akustisch nach etwa 20 Sekunden.

Um nun eine Verbindung herzustellen, betätigten wir nochmals den Dongle für 2 Sekunden. Innerhalb von 1 bis 2 Sekunden wurde der erfolgreiche Verbindungsaufbau vom Aurvana wieder akustisch mitgeteilt und auf der Windows 10 Oberfläche eine Medienkontrollfläche eingeblendet. Der Aurvana war nun unter anderem auch in der Lage, die Lautstärke der Medienwiedergabe unter Windows 10 einzustellen, zu starten oder zu pausieren, oder zum nächsten oder vorherigen Titel zu springen. Das klappt dank dem AVRCP-Profil, das die Fernsteuerung per Bluetooth ermöglicht.

War die Verbindung einmal erfolgreich aufgebaut, hielt sie zwischen BT-W3 und Aurvana Trio WL während des Tests dauerhaft zuverlässig. Ein Codecwechsel per einmaliger Betätigung der Dongle-Taste, war im laufenden Betrieb mit einer Unterbrechung von einer knappen Sekunde vollzogen.

Audio- und Übertragungsqualität

Beim direkten Vergleich der einzelnen Codecs mit einigen Musikstücken, war auch beim genauen hinhören kein merklicher Unterschied der Audioqualität auszumachen. Dennoch überträgt jeder Codec die Daten mit einer anderen Bitrate. aptX HD überträgt beispielsweise mit einer hohen Bitrate von 576 kbps (Quelle: Wikipedia), während aptX Low Latency lediglich 352 Kilobit pro Sekunde überträgt, dafür aber nahezu verzögerungsfrei. Deutlich hörbar wird die reduzierte Bitrate bei allen Codecs in den höheren Frequenzen, deren Töne nicht mehr sauber wiedergegeben werden.

Relevant ist das für die normale alltägliche Anwendung allerdings weniger bis gar nicht. Wer hier nichts falsch machen möchte, kann für das Anhören von Musik und Filmen die höherwertigen Codecs aptX und aptX HD nutzen und für verzögerungsarme Vertonung von Videospielen dessen schnelle Version aptX LL. Auch der SBC-Codec ist grundsätzlich ausreichend für die meisten Anwendungen, der Unterschied liegt meist im technischen Detail.

Gerät Codec Latenz** Audioqualität** Stabilität**
BT-W3 aptX HD (gelb) ++ +++ +++
BT-W3 aptX (grün) + ++ +++
BT-W3 SBC (blau) + ++ +++
BT-W3 aptX LL (weiss) +++ + ++
Hama Bluetooth 4.0 USB Adapter n. a. +++ ++ +

** Die hier angegebenen Werte wurden nicht professionell gemessen und sind daher als grobe Einordnung zu verstehen.

Die Wahl des richtigen Codecs ist jedoch unter Umständen auch eine Frage der gewünschten Verbindungsstabilität zwischen Transmitter und Ausgabegerät. Um diese auszutesten, bewegten wir uns mit dem Aurvana Trio Wireless und jedem der vier Codecs nacheinander, schnell durch eine Wohnung, so, dass das Signal zumindest einige Hindernisse auf seinem Weg passieren musste.

Kleinere Verbindungsabbrüche, hörbar als Knacksen oder Stottern, traten lediglich bei der Verwendung des Low Latency Codecs auf. Die schlechteste Verbindung bot erwartungsgemäß der ältere Bluetooth 4.0 Adapter von Hama, der auch nur zum Vergleich mitgetestet wurde.

Letztendlich konnten wir bei aptX, aptX HD oder SBC seltener Verbindungsabbrüche provozieren, was ein klarer Sieg für die höherwertigen Codecs des BT-W3 war. Folgerichtig können mobile Empfangsgeräte, wie etwa Kopfhörer, am besten mit eben diesen Codecs verwendet werden, wenn Wert auf eine stabile Verbindung gelegt wird. Das kann der Fall sein, wenn man sich gerne mit drahtlosen Kopfhörern länger durch die Wohnung bewegen möchte.

Vor- und Nachteile gegenüber klassischen Bluetooth-Adaptern

Ein Vorteil von Audio-Transmittern wie dem Creative BT-W3, liegt in ihrer Kompatibilität mit Geräten, mit denen klassische Bluetooth-Adapter nicht kompatibel sind. Im Falle des BT-W3, sind das die Sony PS4 und Nintendo Switch. Auch die freie Codec-Wahl per Knopfdruck ist eine hilfreiche Funktion des BT-W3. Die direkte Kontrolle über den verwendeten Codec erleichtert es, von Situation zu Situation den geeignetsten auszuwählen.

Wer allerdings nicht nur Audiodaten einseitig zu einem Abspielgerät, sondern auch Dateien beidseitig übertragen, Headsets mit Mikrofon gemeinsam betreiben und andere Bluetooth-Geräte mit PC und Mac verbinden möchte, wie etwa PC-Peripherie (Scanner, Maus, Drucker), der wird diese Fähigkeit beim BT-W3, wie auch bei anderen reinen Audio-Transmittern bzw. Sendern, vermissen. Die Fähigkeit zur Dateiübertragung per Bluetooth stellt eher eine Zusatzfunktion von solchen Audio-Transmittern dar, die sowohl Daten senden, als auch empfangen können.

Analoges 3,5-mm-Mikrofon

Dem BT-W3 Transmitter, liegt auch ein äußerst kompaktes, analoges Mikrofon mit 3,5-mm-Klinkenstecker bei. Betreiben lässt es sich allerdings lediglich an vierpoligen Klinken-Anschlüssen, womit die meisten Mikrofon-Anschlüsse von etwa Computer-Hardware hierfür ungeeignet wären. Um diese Einschränkung zu umgehen, gibt es Klinken-Adapter, die den vierpoligen Stecker in zwei dreipolige aufsplitten. Ob diese Zusatzkosten jedoch Sinn machen, muss man selber entscheiden.
Die Nutzung des Mikrofons an einer Switch oder einem PS4 Controller ist hingegen ohne Weiteres möglich.

Um die Aufnahmequalität einordnen zu können, haben wir es mit zwei weiteren Mikrofonen ähnlicher Größe vom selbem Hersteller verglichen. Es hat dabei vergleichsweise gut abgeschnitten und war qualitativ fast gleichauf mit dem Mikrofon des SXFI Gamer Headsets und definitiv um Längen besser, als das des Aurvana Trio WL Nackenband Kopfhörers.

Gerät Aufnahme
Qualität
Original-Tonspur Original
Creative SXFI Gamer +++
Creative BT-W3 3,5mm Analog-Mikrofon ++
Creative Aurvana Trio Wireless +

Fazit

Zum Preis von zum Testzeitpunkt ca. 40 € (aktuell € 39,99*), erhält man mit dem BT-W3 einen zuverlässigen, mobilen Sender für Audiodaten mit aktuellem Bluetooth 5.0, USB-C-Anschluss und mehreren aptX Codecs.
Aufgrund der Eigenschaft lediglich Audiodaten senden zu können, lassen sich beispielsweise Bluetooth-Headsets nicht mitsamt ihrer Mikrofone nutzen. Auch sonstige Computer-Peripherie, lässt sich mit dem BT-W3 nicht betreiben.
Der Dongle richtet sich daher nur an Nutzer*innen, die von PC, Mac, PS4 und Switch Audiodaten in guter Qualität und mit stabiler Verbindung an Bluetooth-fähige Abspielgeräte senden wollen. Die freie Wahl des Codecs per Knopfdruck im laufenden Betrieb ermöglicht es dabei, den passenden Codec für die jeweilige Situation auszuwählen.

Verbindungen konnten im Test an einem Windows-10-PC nach vorheriger Kopplung zügig aufgebaut werden und hielten, je nach verwendetem Codec, auch dann stabil, wenn das Empfangsgerät durch eine Wohnung bewegt wurde. Der enthaltene aptX Low Latency Codec, ermöglichte eine sehr verzögerungsarme Wiedergabe, wie sie etwa bei schnellen Videospielen von Bedeutung ist, allerdings muss das jeweilige Abspielgerät die aptX Codecs auch unterstützen.

Das enthaltene Mikrofon sehen wir lediglich als kleinen Bonus mit zwar guter Aufnahmequalität, aber geringer Lautstärke an. Es ist vor allem dann interessant, wenn ansonsten gar kein Mikrofon vorhanden ist.

Creative BT-W3

Verarbeitung
Audioqualität
Mikrofon
Übertragung
Preis-Leistungs-Verhältnis

89/100

Moderne Schnittstellen, schnelle, stabile aptX Codecs und die freie Codecwahl im laufenden Betrieb, machen den BT-W3 zu einer praktischen und verlässlichen Lösung für Audioliebhaber*innen, die an PC, Mac, PS4 und Switch qualitativ hochwertig und kabellos Musik an kompatible Abspielgeräte übertragen möchten.

Creative BT-W3 im Preisvergleich



€ 39,99
Zu Amazon

Mit dem Kauf über die Links aus unserem Preisvergleich unterstützt du unsere redaktionelle Arbeit, ohne dass du dadurch Mehrkosten hast. Wir danken dir für deine Unterstützung.

Sascha

Seit über 20 Jahren leidenschaftlich am PC unterwegs und seitdem viel Erfahrung mit Hard- und Software gesammelt. Immer auch an Fotografie, Gaming und Unterhaltungs-Elektronik interessiert.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Scharanpass

Mitglied

55 Beiträge 10 Likes

Der BT-W3 von Creative ist ein Bluetooth 5.0 Audio-Transmitter mit USB-C-Anschluss. Er ist in der Lage Audiodaten von PC, Mac, Sony PS4 und Nintendo Switch an Bluetooth-fähige Geräte zu übertragen. Der verwendete Bluetooth-Codec ist dabei entscheidend für Geschwindigkeit, Stabilität und Qualität der Übertragung.
Als Nutzer hat man mit dem BT-W3 zudem jederzeit per Knopfdruck die freie Wahl zwischen den 4 mitgebrachten Codecs aptX LL, aptX HD, aptX und SBC. Der gewählte Codec wird dauerhaft über eine farbige LED angezeigt. Da allerdings auch das Empfangsgerät den gewünschten Codec beherrschen muss, sollte man das bereits beim Kauf berücksichtigen. Tut es das nämlich nicht, bliebe unter Umständen, als kleinster gemeinsamer Nenner, nur der langsamere SBC-Codec, der von den meisten Geräten unterstützt wird.
In diesem Test haben wir uns den BT-W3 in Kombination mit einem Windows 10 Desktop-PC und dem...

Lese weiter....

Antworten Like

Zum Ausklappen klicken...
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"