Konsumerelektronik, Gadgets & Zubehör

Eufy Video Doorbell E340 Test: Mit Dual-Kamera alles im Blick!

Video-Türklingeln gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Um am Markt bestehen zu können, müssen die Hersteller also mit einer tollen Ausstattung und einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis punkten. Bei einem Preis von 178,99 Euro ist die Eufy Video Doorbell E340 alles andere als günstig. Doch macht sie das mit hoher Verarbeitungsqualität, ansehnlichen Aufnahmen und tollen Funktionen wett? Das wollen wir im Eufy Video Doorbell E340 Test überprüfen.

Technische Daten

Stromversorgung Wiederaufladbarer Akku oder Festverdrahtung
Lokaler Speicher  8 GB eMMC
Kamera Dual-Kamera mit jeweils 2K-Auflösung
Nachtsicht Schwarzweiß oder in Farbe (bei eingeschalteter LED)
Zwei-Wege-Audio Ja
Wechselbarer Akku Ja
Bewegungserkennung Ja, inklusive KI-Menschenerkennung + KI-Paketerkennung
Verbindung mit vorhandenen Gong möglich? Ja
Preis € 158,99 (€ 158.990,00 / kg)*

Lieferumfang

Eufy Video Doorbell E340 Test

Trotz kleiner Verpackung fällt der Lieferumfang der smarten Türklingel recht üppig aus. In der Verpackung befinden sich neben der Videotürklingel selbst noch das Akkupack, USB-C-Kabel, Wandhalterung, Adapter für 15°-Befestigung, Bohrschablone, Verlängerungskabel, Klingeldrähte für den vorhanden Gong und ein Quick-Start-Guide.

Eufy Video Doorbell E340 Test: Design und Verarbeitung

In Sachen Formgebung kommt die E340 mit ihrem hochkantigen Format wie viele andere Video-Türklingeln daher. Was mir sehr gut gefällt sind die scharfen Kanten, mit der der Hersteller sich dann doch von dem Großteil der Konkurrenz unterscheidet. Hält man die 150 x 51,6 x 28,2 mm große und knapp 236 g leichte Türklingel dann einmal in den Händen, macht sie einen sehr hochwertigen Eindruck. Hier knackt und knarzt es nirgends.

Eufy Video Doorbell E340 Test

Weiterhin kann sie einen Schutz vor Staub und Wasser nach IP65-Standard vorweisen. An der Front sitzen Hauptkamera und Klingelknopf, welcher von einem blauen LED-Ring umgeben ist. Die Ring-Serie von Amazon lässt grüßen. Zwischen den beiden elementaren Bestandteilen befindet sich das Firmenlogo, was für eine sehr aufgeräumte Optik sorgt. Beim genaueren Hinsehen lässt sich dann noch weitere Technik ausmachen.

Eufy Video Doorbell E340 Test

So sitzen vier Infrarot-LEDs, ein Mikrofon, ein Lichtsensor und ein Bewegungssensor an der Vorderseite. Damit du auch nachts eine farbige Bewegtbilder geboten bekommst, sitzt an der Oberseite eine LED-Leiste. Nach unten hin ist die Front etwas abgeschrägt. Hier sitzt eine weitere Kamera, die den Boden vor deiner Haustür filmt. So lassen sich beispielsweise Pakete erkennen, die hier abgelegt werden. Links und rechts von der unteren Kamera sitzen weitere zwei LEDs.

Eufy Video Doorbell E340 Test: Akku oder Stromanschluss

Wer die Wahl hat, hat die Qual? Bei einer Video-Türklingel ist das nur in den seltensten Fällen so. Schließlich ist es eher ein Segen, wenn man flexibel entscheiden kann, ob die Klingel drahtgebunden oder im Akkubetrieb laufen soll. Beides hat seine Vor- und Nachteile. Zwar kannst du den Standort bei Akkubetrieb frei wählen und kommst um eine Verkabelung herum, dafür steht aber auch das regelmäßige Laden an.

Eufy Video Doorbell E340 Test
Großer Vorteil: Der Akku ist austauschbar.

Im Test habe ich die Klingel mit Akku genutzt. Dank des wechselbaren Designs musst du hier keine Gedanken langen Ladezeiten einberechnen, in denen die Klingel nicht genutzt werden kann. Wer stattdessen aber trotzdem auf eine Verkabelung setzen möchte, findet die Anschlüsse auf der Rückseite. Hier kannst du dann deinen vorhandenen Klingeldraht nutzen.

Eufy Video Doorbell E340 Test: Einrichtung über die App

Die Eufy-App gehört zu den übersichtlichsten und bedienfreundlichsten Smartphone-Anwendungen auf dem gesamten Markt. Das spürt man natürlich auch bei der Eufy Video Doorbell E340. Diese kannst du nach Öffnen der App und Anlegen eines Nutzerkontos ganz einfach als neues Gerät hinzufügen. Schritt für Schritt wird dir hier erklärt, was zu tun ist.

Im Mittelpunkt steht dabei die Verbindung mit dem heimischen Netzwerk. Hierfür funkt die smarte Türklingel mit 2,4 GHz. Nach erfolgter Einrichtung montierst du die Klingel einfach am dafür vorgesehenen Ort. Das entsprechende Montagematerial (Schrauben und Dübel) liegt eigens dafür dem Lieferumfang bei.

Eufy Video Doorbell E340 Test: Die Eufy-App

Hast du die Video-Türklingel erfolgreich eingerichtet, kannst du sie in der Eufy-App deinen Wünschen entsprechend einstellen. Aufnahmequalität, Beleuchtung, Lautstärke der Sirene, App-Anzeige und und und. Hier gibt es die verschiedensten Einstellungsmöglichkeiten. Dabei hat die smarte Türklingel einige spannende Features auf Lager. Dazu gehören zum Beispiel sogenannte intelligente Alarme.

Wer keine Lust auf Akkubetrieb hat, nutzt den Stromanschluss an der Rückseite.

Hierbei unterscheidet die Türklingel zwischen verschiedenen Bewegungen. Handelt es sich um eine Person, ein Paket oder ein anderes Objekt? Die App verrät es dir. Richtig cool ist auch die Gesichtserkennung. Hier werden deine Smartphone-Bilder, Berechtigung vorausgesetzt natürlich, nach Gesichtern durchsucht. So erkennt die Türklingel, ob ein bekanntes oder unbekanntes Gesicht vor der Tür steht.

Eufy Video Doorbell E340 Test
Einstellungen zur LED nimmst du ebenfalls in der App vor.

Der sogenannte Delivery Guard wiederum meldet sich per App, wenn du ein Paket erhalten hast. Zu diesen einzelnen Punkten lassen sich individuelle Einstellungen vornehmen. Obendrein kannst du entsprechende Sprachnachrichten aufnehmen, die dann von der Klingel abgespielt werden. Auch das automatische Einschalten von Licht ist dabei möglich. Spannend ist auch die Live-Kontrolle von Paketen.

Eufy Video Doorbell E340 Test

Solltest du deinem Paketlieferanten eine Abstellgenehmigung erteilt haben, behältst du mit dieser Kontrollmöglichkeit immer alles im Blick. Für Sicherheit sorgt dabei die Angabe von Personen, die sich dem Paket seit der Zustellung genähert haben. Wer seine smarte Türklingel DSGVO-konform betreiben möchte, sollte außerdem die Datenschutzzonen entsprechend festlegen. Hier lassen sich Bereiche des öffentlichen Raums und Nachbargrundstücke ausblenden. Das gewährleistet die Datenschutzrechte von Nachbarn und Dritter.

Eufy Video Doorbell E340 Test: Kameraqualität

In der App kannst du dich dann auch von der Qualität der Kameras überzeugen. Auf der Startseite erscheint dabei das zuletzt aufgenommene Bild. Möchtest du auf das Live-Bild zugreifen, musst du einfach nur auf den Pfeil drücken. Anschließend öffnet sich aber nicht nur ein Kamerabild, sondern die Bilder beider Kameras.

Eufy Video Doorbell E340 Test

Während die Hauptkamera den Bereich vor deiner Tür darstellt, erblickst du bei der nach unten gerichteten Kamera deine Fußschwelle vor der Tür. Da Eufy die Bilder in der App untereinander anordnet, sorgt das keineswegs für Verwirrung. Solltest du dennoch damit Probleme haben, kannst du auch das entsprechend anpassen.

Beim Blick auf das Live-Bild kannst du dann beispielsweise auch in Echtzeit das Zwei-Wege-Audio nutzen, um mit dem Besuch zu sprechen.  Auch das Ein- oder Ausschalten der LEDs ist möglich. In Sachen Bildqualität gibt die Eufy Video Doorbell E340 keinerlei Anlass zum Meckern. Die Hauptkamera kommt mit einer erfreulich scharfen 2K-Auflösung daher.

Die Bewegtbilder sind nicht nur scharf, sondern punkten auch mit tollen, lebendigen Farben. In der Nacht bekommst du ebenfalls sehr scharfe Bilder in Schwarzweiß geboten. Bei eingeschalteten LEDs sind in der Nacht sogar Farbaufnahmen möglich. Die Kameras reagierten mit ihren Sensoren in der Praxis stets zuverlässig, weshalb es hier keinerlei Anlass für Kritik gibt.

Eufy Video Doorbell E340 Test: Smart-Home und Speicher

Die Eufy Video Doorbell E340 ist zu den beliebten Sprachassistenten Google Assistant und Amazon Alexa kompatibel. So kannst du dir beispielsweise nach erfolgtem Sprachbefehl das gegenwärtige Live-Bild der Kameras auf deinem smarten Bildschirm anzeigen lassen. Doch das war es leider mit der Kompatibilität zu anderen Smart-Home-Systemen. Wer zum Beispiel lieber das Apple HomeKit oder Samsung Smartthings nutzt, der blickt hier kurzerhand in die Röhre. Vielleicht reicht Eufy ja noch ein entsprechendes Software-Update nach, um weitere Services aufzunehmen.

Eine wichtige Frage bei Videotürklingeln betrifft natürlich den Videospeicher. Eufy setzt hier auf kein verpflichtendes Abo, wie es zum Beispiel bei den Ring-Produkten von Amazon der Fall ist. Stattdessen musst du hier dank 8 GB internem eMMC-Speicher keine Folgekosten befürchten. Die Aufnahmen landen einfach kurzerhand auf dem Speicher und sind jederzeit abrufbar. Das spart nicht nur jede Menge Geld. Obendrein dürfte es manch einem ein besseres Gefühl geben, wenn die Aufnahmen nicht in einer Cloud, sondern lokal gespeichert werden.

Fazit

Die Eufy Video Doorbell E340 hat mich im Test sehr von sich überzeugt. Und das liegt nicht nur an der schicken Optik und hohen Verarbeitungsqualität. Auch das spannende Dual-Camera-System kann sich wirklich sehen lassen. Hier sorgt die Hauptkamera für einen umfassenden Überblick in deinen Vorgarten. Die nach unten gerichtete Kamera sorgt wiederum dafür, dass du Pakete immer im Blick behältst. Beide Kameras bieten eine tolle Bildqualität und können dank den verbauten LEDs eine farbige Nachtsicht aufzeichnen. Doch auch die Verarbeitung der Bewegtbilder ist spannend. So bietet Eufy diverse Features wie einen Zustellungsschutz, eine Paketerfassung und Gesichtserkennung.

Eufy Video Doorbell E340 Test

Diese funktionierten im Test genauso gut wie die Bewegungserkennung und Personenerkennung. Ein Highlight ist auch der Verzicht auf eine kostenpflichtige Cloud. Stattdessen lassen sich die Aufnahmen lokal auf dem internen eMMC Speicher sichern. Etwas sauer stößt mir dann nur die eingeschränkte Smart-Home-Kompatibilität auf. So verträgt sich die smarte Türklingel nur mit Amazon Alexa und dem Google Assistant. Wer auf ein anderes System setzt, sollte das unbedingt im Hinterkopf behalten. Alle anderen bekommen hier eine leistungsstarke Videotürklingel, die zwar preisintensiv sein mag, dafür aber auch jede Menge Funktionen bietet und keine Folgekosten verursacht.

Eufy Video Doorbell E340

Verarbeitung und Design
Hardware
Bedienkomfort
Smart-Home
Preis-Leistungs-Verhältnis

93/100

Die Eufy Video Doorbell E340 punktet im Test mit Flexibilität, tollen KI-Features und fehlenden Folgekosten. Mehr Kompatibilität in Sachen Smart-Home wäre aber toll gewesen.

Jens Scharfenberg

Gaming und Technik waren stets meine Leidenschaft. Dies hat sich bis heute nicht geändert. Als passionierter "Konsolero" und kleiner "Technik-Geek" begleiten mich diese Themen tagtäglich.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Avatar of Basic Tutorials
Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

13,456 Beiträge 3,157 Likes

Video-Türklingeln gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Um am Markt bestehen zu können, müssen die Hersteller also mit einer tollen Ausstattung und einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis punkten. Bei einem Preis von 178,99 Euro ist die Eufy Video Doorbell E340 alles andere als günstig. Doch macht sie das mit hoher Verarbeitungsqualität, ansehnlichen Aufnahmen und tollen Funktionen wett? Das wollen wir im Eufy Video Doorbell E340 Test überprüfen. Technische Daten Stromversorgung Wiederaufladbarer Akku oder Festverdrahtung Lokaler Speicher 8 GB eMMC Kamera Dual-Kamera mit jeweils 2K-Auflösung Nachtsicht Schwarzweiß oder in Farbe (bei eingeschalteter LED) Zwei-Wege-Audio Ja Wechselbarer Akku Ja Bewegungserkennung Ja, inklusive KI-Menschenerkennung … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"