Konsumerelektronik, Gadgets & Zubehör

Padmate PaMu Quiet – True Wireless Kopfhörer mit ANC im Test

Padmate – ein aufsteigender Kopfhörerhersteller aus China dürfte hier nicht jedem bekannt sein. Dennoch, oder auch gerade deswegen, haben wir heute ein Produkte aus dem recht breiten Produktspektrum im Test – die „Pamu Quiet“. Hierbei handelt es sich um True Wireless In-Ear Kopfhörer mit aktivem Noise Cancelling. Wie diese bei uns abgeschnitten haben, erfahrt ihr hier im Test.

Spezifikationen

Kopfhörertyp In-Ear
ANC 40 dB, hybrid
Chipsatz QCC5124
AMS3460
Mikrofon 3x, Knowles
Treiber 10mm PEN+Titanium
IP-Zertifizierung IPX4
Lieferumfang Ladecase, USB-C auf USB-A Ladekabel, Kopfhörer, weitere Ohrgummis, Tragegurt
Preis Preis nicht verfügbar *
Padmate Pamu Quiet T10 schwarz
Dieses Produkt ist nicht verfügbar.

Lieferumfang und Design

Die Kopfhörer werden in einer optisch hochwertigen, weißen Verpackung geliefert. Nach dem Öffnen findet man neben dem Ladecase zusätzlich ein USB-Ladekabel, weitere Ohrstöpsel, eine Anleitung, eine kleine Tasche und ein Trageband.

Das Ladecase ist ein echter Hingucker. Auf dem Case, welches optisch einer Taschenuhr ähnelt, befindet sich ein LED-Ring. Dieser stellt den Ladezustand dar. Dieser Ring ist in schwarzen, rauen Kunststoff eingelassen. Grundsätzlich fühlt sich dieses sehr hochwertig an und lässt sich leicht durch einen Druck auf den oberen Pin öffnen. Im Alltag ist dieser auch fest verschlossen, ein versehentliches Öffnen ist quasi ausgeschlossen. An der Seite befindet sich ein USB-C Port, um das Case zu laden.

Im Innern des Cases befindet sich das Hauptprodukt – die Kopfhörer. Diese gibt es in Schwarz und Weiß. Optisch fallen sie nicht aus der Reihe – wie einige True Wireless-Kopfhörer sind sie vom Formfaktor relativ nah an den Airpods von Apple. Der „Stiel“ wird durch einen Pamu-Schriftzug verziert. Auch hier überzeugt die Verarbeitung – die Kanten sind glatt, das Ohrgummi sitzt fest und die Ästhetik ist stimmig. An den Kopfhörern befindet sich außerdem eine LED, die den Kopplungszustand anzeigt.

Features – ANC, Akkulaufzeit, Touch- und Appsteuerung

Die Pamu Quiet bieten ein angenehmes Spektrum an Features. Im Vordergrund steht natürlich das aktive Noise-Cancelling, wie es der Name „Quiet“ schon erahnen lässt. Um ein intensiveres Musikerlebnis zu bieten, sollen aktiv Umgebungsgeräusche herausgefiltert werden, indem äußere Frequenzen durch zusätzliche Mikrofone aufgenommen werden und noch bevor sie das Ohr erreichen, neutralisiert werden. Zusätzlich gibt es bei diesem Modell den „transparenten“ Modus – hier werden diese Frequenzen verstärkt, um seine Außenwelt ordentlich wahrnehmen zu können.

Das Noise-Cancelling ist gut. Besonders tiefe Frequenzen werden herausgefiltert, lediglich höhere Frequenzen dringen leicht hindurch. Als Beispiel aus dem Alltag: Geht man an einer vielbefahrenen Straße vorbei, ist es nahezu komplett Still. Ist es jedoch regnerisch und die Autos fahren über die nasse Straße, so hört man ein leichtes Rauschen. Dies ist jedoch nur so schwach, dass es unter Musik auf moderater Lautstärke untergeht. Im Alltag also durchaus brauchbar. Ebenso brauchbar ist der Transparenzmodus. Selbst wenn man die Kopfhörer im Ohr hat, hört man, dass man angesprochen wird. In gewissen Szenarien ist dies durchaus praktisch und ein tolles Feature.

Da dies jedoch zusätzliche Arbeit für die Kopfhörer bedeutet, schlägt es sich natürlich auch in der Akkulaufzeit nieder. Die bereits relativ niedrige Akkulaufzeit von etwa 3,5 Stunden wird so um etwa 15 Minuten verringert. In unserem Test konnte das Ladecase die Kopfhörer etwa 2,5 mal voll laden. Der Ladestand des Cases wird zwar über den LED-Ring angezeigt, auf eine direkte Anzeige für die Kopfhörer wird jedoch verzichtet.

Möchte man den Ladezustand sehen, so lässt sich dies über die App realisieren. Grundsätzlich lassen sich die wichtigsten Features einstellen, überladen mit Features ist diese jedoch auf keinen Fall. Das Einbinden der Kopfhörer verläuft eigenständig, in der App kann man dann, wie erwähnt, den Ladezustand sehen, den ANC-Modus ändern, die Firmware aktualisieren und die Touchfunktionen anpassen.

Zum Thema Touchfunktionen – durch ein Antippen oder Gedrückthalten der Kopfhörer lassen sich Einstellungen ändern, Lautstärke anpassen, Lieder überspringen,… es gibt eine Menge Möglichkeiten. Dies läuft in der Praxis super – der einzige Kritikpunkt: Beim Wechseln des ANC-Modus wäre eine Mitteilung schön – sei es ein Piepen oder eine kurze Ansage. Außerdem hatten wir gelegentlich Aussetzer der Funktionen. Obwohl z. B. ein Doppeltippen die Lautstärke erhöhen sollte, wurde jedoch die Wiedergabe pausiert.

Außerdem praktisch: Die Kopfhörer versuchen sich automatisch beim Entnehmen aus dem Case zu koppeln und sind somit bei eingeschaltetem Bluetooth direkt verbunden und bereit loszulegen. Entgegengesetzt funktioniert es identisch – ist man fertig, schalten sich die Kopfhörer beim Einlegen ins Case automatisch ab und trennen die Verbindung.

Alltagstest – Sound und Tragekomfort

Bass, bass und noch mehr Bass – die Kopfhörer beeindrucken durch einen starken und sauberen Bass. Durch verschieden Musikgenres durch ist der Bass kräftig und auffällig. Dies soll aber keinesfalls heißen, dass Höhen oder Mitten schlecht sein – im Gegenteil. Auch bei lauteren Titeln oder generell hoher Lautstärke sind diese ohne Verzerrungen, jedoch auffällig zurückhaltend. Eine wirkliche Neutralität des Klangs kann man hier nicht erwarten, uns gefällt die Mischung jedoch sehr gut – besonders aktuelle elektronische Musik und auch Rap/Hip Hop mit basslastigen Beats klingen sehr angenehm.

Das Mikrofon glänzt primär damit, dass es vorhanden ist. Zum Telefonieren ist es durchaus ausreichend, man ist verständlich. Die Qualität ist ehrlicherweise nicht beeindruckend, aber auch nicht extrem schlecht – so kann man es im Bedarfsfall gut nutzen, es wurde jedoch nicht übertrieben viel investiert. Unserer Meinung nach ein gelungener Kompromiss.

Durch ihr geringes Gewicht und die verschiedenen Gummipolster sind die Kopfhörer sehr bequem. Diese sitzen gefühlt locker im Ohr, man nimmt diese nahezu gar nicht wahr – dennoch ist der Sitz fest genug, sodass diese in keinem Moment gedroht haben, herauszufallen. Zusätzlich ist die Wasserbeständigkeit schön, so braucht man auch bei Regen keine Angst um seine Kopfhörer zu haben.

Fazit

Die PaMu Quiet bieten ein rundes Gesamtbild ab. Die Qualität überzeugt in allen Bereichen. Einigen positiven Aspekten – unter anderem der basslastige Klang, qualitative Verarbeitung, simple Steuerung und dem sehr guten Tragekomfort – stehen auch negative Punkte entgegen – recht kurze Akkulaufzeit und teilweise leicht fehlerhafte Touchsteuerung.

Die Kopfhörer lassen sich direkt über Padmates eigene Website bestellen – hier ist jedoch auffällig, dass die Preise sich öfter mal ändern. Der reguläre Preis wird mit 129,00€ angegeben, aktuell sind sie für 99,00€ zu haben. Den aktuellen Kurs nutzen wir auch für unsere Preis-Leistungs-Bewertung und finden, dass dies durchaus fair ist. Alles in allem vergeben wir den Silver Award – mit der Anmerkung, dass durch ein gutes Angebot (in der Vergangenheit gab es die Kopfhörer bereits ein gutes Stück günstiger!) die Kopfhörer durchaus zum Preis-Leistungs-Tipp machen kann.

Padmate PaMu Quiet

Verarbeitung
Tragekomfort
Soundqualität
Aufnahmequalität
Ausstattung
Preis-Leistungs-Verhältnis

86/100

In vielerlei Hinsicht überzeugende ANC-Kopfhörer mit kleineren Abstrichen.

Padmate Pamu Quiet T10 schwarz
Dieses Produkt ist nicht verfügbar.

Tom Hackmann

Bereits in jungen Jahren ist Gaming zur Leidenschaft geworden. Durch diesen Einstieg ist mein Interesse an PC-Hardware entstanden - so habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht und verfasse nicht nur Testberichte, sondern arbeite auch Vollzeit in der IT.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Tom

Moderator

164 Beiträge 32 Likes

Padmate – ein aufsteigender Kopfhörerhersteller aus China dürfte hier nicht jedem bekannt sein. Dennoch, oder auch gerade deswegen, haben wir heute ein Produkte aus dem recht breiten Produktspektrum im Test – die „Pamu Quiet“. Hierbei handelt es sich um True Wireless In-Ear Kopfhörer mit aktivem Noise Cancelling. Wie diese bei uns abgeschnitten haben, erfahrt ihr hier im Test.
Spezifikationen

Kopfhörertyp
In-Ear

ANC
40 dB, hybrid

Chipsatz
QCC5124
AMS3460

Mikrofon
3x, Knowles

Treiber
10mm PEN+Titanium

IP-Zertifizierung
IPX4

Lieferumfang
Ladecase, USB-C auf USB-A Ladekabel, Kopfhörer, weitere Ohrgummis, Tragegurt

Preis
€ 129,00*

Lieferumfang und Design
Die Kopfhörer werden in einer optisch hochwertigen, weißen Verpackung geliefert. Nach dem Öffnen findet man neben dem Ladecase zusätzlich ein USB-Ladekabel, weitere Ohrstöpsel, eine Anleitung, eine kleine Tasche und ein Trageband...

Weiterlesen....

Antworten Like

Zum Ausklappen klicken...
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"