PC- & Konsolen-Peripherie

HyperX Quadcast S Test: Das Allround-Talent bekommt dynamische RGB-Beleuchtung

Weitere Funktionen runden das Konzept ab

Bevor wir zum spannendsten Part kommen, der Aufnahmequalität, widmen wir uns kurz noch dem ein oder anderen Feature, die das HyperX QuadCast S noch erhalten hat.

Besonders angetan sind wir davon, dass das Mikrofon einen Kopfhöreranschluss hat, was sich besonders beim Anstecken an eine PS4 oder PS5 bemerkbar macht. Schließlich müssten die Kopfhörer sonst direkt an den Controller angeschlossen werden und das Mikrofon an die Konsole selbst. Kompatibel ist es aber natürlich auch für PC und MAC. Die Lautstärke lässt sich zudem mit einem Drehregler an der Unterseite des Mikrofons steuern. Wodurch man in Echtzeit genau so viel hört wie die Zuschauer.

Das QuadCast S hat außerdem einen integrierten Popschutz, was ein oftmals störendes Netz davor überflüssig macht.

An der Oberseite kann man das Standmikrofon stummschalten. Ist dies der Fall gehen auch die LEDs aus. Somit zeigt das Mikrofon auch optisch, ob es aufnimmt oder nicht. Eine praktische Funktion, wie wir finden.

Aufnahmequalität & Richtcharakteristiken

Kommen wir zum Kern der Geschichte. Das QuadCast S kommt gleich mit vier Richtcharakteristiken um die Ecke. Was zunächst nach einem Nachteil klingt, hat HyperX bestens umgesetzt, so viel sei schon mal verraten.

Durch einen kleinen Drehregler an der Rückseite des Mikrofons können je nach Verwendungszweck die Charakteristiken Stereo, Omnidirektional, Niere und Bidirektional gewählt werden. Dieser Reihenfolge entsprechend eignet sich das QuadCast S also für die Aufnahme von Gesang und Instrumente, Podcasts mit mehreren und Konferenzschaltungen, Streaming und Single-Podcasts sowie Interviews mit einem Partner.

So vielfältig das Mikrofon auch zu verwenden ist, keine der Richtcharakteristiken verursacht einen Nachteil in der Aufnahmequalität. Die nebenbei erwähnt sehr gut ist und mit den meisten Modellen in der Preisklasse locker mithalten kann.

Ganz gleich was man mit dem QuadCast S vorhat, jeder Ton wird glasklar übermittelt und bringt eine gehörige Portion Qualität und Professionalität in einen Stream, Podcast oder dergleichen, ohne dass in Streaming- und Audiosoftwares noch groß an diesem herumoptimiert werden muss.

Entsprechend ist das QuadCast S auch für Discord sowie Teamspeak zertifiziert und ist mit allen bekannten Streamingsoftwares kompatibel.

Vorherige Seite 1 2 3 4Nächste Seite

QuadCast S, Mikrofon im Preisvergleich



€ 227,38
Zu Amazon

€ 179,90
Zu Alternate

Mit dem Kauf über die Links aus unserem Preisvergleich unterstützt du unsere redaktionelle Arbeit, ohne dass du dadurch Mehrkosten hast. Wir danken dir für deine Unterstützung.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Simon

Administrator

5,133 Beiträge 4,125 Likes

HyperX ist für qualitativ hochwertige Produkte in gleich mehreren Komponenten-Kategorien bekannt. Die Marke aus dem Hause Kingston Technology hat sich dieses Jahr aber unter anderem der Feinjustierung des QuadCast Standalone-Mikrofons gewidmet, welches 2019 auf den Markt kam. Die neue QuadCast S-Variante bringt demnach eine ordentliche Portion an persönlichen RGB-Einstellungen mit, behält aber das prämierte Design und die herausragenden Funktionen des Vorgängers bei. Dieser hatte damals zurecht den Platinum Award von uns erhalten.
Entsprechend konzentrieren wir uns weniger auf einen Vergleich zwischen altem und neuem Modell, sondern rein auf das QuadCast S und seine glorreichen Features.
Die Vorfreude in unserer Redaktion war fast nicht zu bändigen, als unser Testobjekt eintraf. Zwar ist unser Paketbote einiges gewohnt, aber in diesem Fall erschien selbst ein Zalando-Schrei harmlos. Schließlich ist HyperX für bombastischen...

Lese weiter....

Antworten 1 Like

Zum Ausklappen klicken...
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"