Peripherie Testberichte

Test: Inateck BR1006 Bluetooth-Sender und -Empfänger

Design und Verarbeitung

Inateck macht einiges richtig mit dem Empfänger. Der BR1006 hat ein recht einfaches, doch ansprechendes und kompaktes Design. Der kleine mattschwarze Empfänger/Sender passt in jede Tasche. Die Verarbeitung ist einwandfrei. Es stehen keine Ecken über, keine Lücken oder Verarbeitungsfehler an den Knöpfen und klappern tut auch nichts. Inateck verspricht eine hohe Leistung für die Kopplung von Endgeräten. Es ist unerheblich, ob das Endgerät über Bluetooth oder nur über kabelgebundene Konnektivität verfügt. Die Empfangsleistung ist zu jeder Zeit tadellos, auch wenn mehrere Störquellen neben dem Empfänger liegen. Mit 7 bis 8 Metern ist die Reichweite dazu recht akzeptabel, in unserem Test kamen wir gut und gerne auch auf 10 Meter, selbst durch dickere Wände. Es können bis zu 8 Geräte gleichzeitig in der Box gespeichert werden, wobei nur 2 gleichzeitig gekoppelt sein können.

Senden und Empfangen

Bevor wir mit dem RX- und TX-Modus beginnen ein wichtiger Hinweis. Der Inateck BR1006 Bluetooth-Empfänger und -Sender unterstützt aptX HD. aptX HD ist die überarbeitete Version von aptX und ermöglicht eine noch bessere Soundqualität. Qualcomm sagt, es wird eine bessere Qualität als beim Abspielen von einer CD erreicht. Die Bandbreite liegt dabei bei 576 kbps. Der Standard wird noch nicht von vielen Geräten unterstützt, ist in diesem Produktformat auch nahezu einzigartig.

Im RX-Modus können kabelgebundene Kopfhörer, welche via 3,5-mm-Klinke an ein Ausgabegerät angeschlossen werden müssten, „kabellos“ betrieben werden. Das Kabel kommt zum Beispiel nicht an das Handy, sondern an die kleine Box in der Hosentasche. Verbindet man nun sein Handy mit der kleinen Box, kann die gewünschte Musik via Bluetooth auf den Kopfhörern gehört werden. Für mich ein großer Pluspunkt, da ich das Handy somit ohne nerviges Kabel frei benutzen kann. Im RX-Modus hatten wir während des Tests gelegentlich Abrisse, auch mit unterschiedlichen Geräten. Die Verbindungsabrisse hatten nichts mit Störquellen zu tun, es wurde in verschiedenen Umgebungen getestet. Da die Abbrüche aber häufig nur nach 30 bis 45 Minuten auftreten, tut das der Bewertung keinen großen Abbruch.

Im TX-Modus sendet der BR1006. Solltet ihr versuchen euren Schreibtisch möglichst frei von Kabel zu halten, könnt ihr den BR1006 direkt an den PC anschließen. Der Sound lässt sich somit direkt an einen Bluetooth-Empfänger, wie einen Lautsprecher, senden. In unserem Test hat das Koppeln sofort geklappt, obwohl wir kein Auswahlmenü zum Koppeln der Geräte hatten.

Vorherige Seite 1 2 3 4Nächste Seite

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Tags

Related Articles

Back to top button
Close