News

Acer Predator Orion 5000 und 3000: Neue Gaming-Desktops verfügbar

Nachdem Acer bereits im vergangenen Jahr einen Refresh seines Gaming-Desktops Predator Orion 7000 in Aussicht gesellt hat, machen die beiden kleineren Brüder nun den Anfang. Der Acer Predator Orion 5000 und 3000 setzen nun auf Intel Core i7-Prozessor der 12. Generation, bis zu 64 GB DDR5-RAM und aktuelle Nvidia-Grafikkarten.

Acer Predator Orion 5000 und 3000: Neuauflagen erhältlich

Die beiden Gaming-Desktops Acer Predator Orion 5000 und 3000 wagen den Sprung in die Modellgeneration 2022. Neu in beiden Rechnern sind die aktuellsten Intel Core i7 Prozessoren der 12. Generation (Intel H670 Chipsatz).

Unterschiede gibt es aber bei der weiteren Ausstattung. So setzt der Predator Orion 5000 maximal auf eine Nvidia GeForce RTX 3080 GPU, der bis zu 64 GB DDR5-RAM mit 4.000 MHz und bis zu 2 TB M.2 PCIe 4.0 SSD-Speicher zur Seite stehen. Damit dürftest du auch den anspruchsvollsten Games bestens gewappnet sein.

Für eine effektive Kühlung sorgen zudem die mit ARGB-Beleuchtung ausgestatteten Predator FrostBlade 2.0 Lüfter, die vor allem durch einen optimierten Luftstrom überzeugen wollen. Das neue versiegelte Kugellager sowie das gebogene Design der Lüfterblätter reduzieren darüber hinaus eventuelle Vibrationen und Geräusche.

Der Orion 5000 kommt in einem obsidianfarbenen Gehäuse aus geschwärztem Glas und Metallgewebe daher. Durch eine transparente Seitenblende ermöglicht der Rechner zudem den Blick ins Innere und setzt die integrierte ARGB-Beleuchtung der einzelnen Komponenten in Szene.

Die Seitenblende selbst besteht dabei aus EMI-konformem Glas, um dich und deine Peripherie vor potenziellen elektromagnetischen Störungen zu schützen. Das Case lässt sich zudem leicht öffnen, womit du schnell und einfach weitere Hardware-Upgrades vornehmen kannst.

Abgerundet wird die Ausstattung durch einen Killer E3100G 2.5G Ethernet Controller und Intel Wi-Fi 6E, sowie DTS:X Ultra Sound, der alle verbundenen Kopfhörer und Lautsprecher in ein 360-Grad-Soundsystem verwandelt. Vier USB-Anschlüsse (3 x Typ-A und 1 x Type-C) und Audioanschlüsse sind leicht zugänglich auf der Oberseite des PCs installiert, während weitere Ports auf der Rückseite zur Verfügung stehen.

Acer Predator Orion 3000 mit RTX 3070

Minimale Abstriche musst du beim Acer Predator Orion 3000 in Kauf nehmen, die dafür aber in einem deutlich niedrigeren Preis resultieren. Hier kommt dieselbe Core i7-CPU zum Einsatz, die sich allerdings maximal mit einer GeForce RTX 3070 GPU kombinieren lässt.

Die bis zu 64 GB DDR4-RAM werden maximal 3.200 MHz schnell, 2 TB PCIe NVMe-SSD-Speicher runden die Ausstattung gekonnt ab. Zusätzlich sind außerdem bis zu 6 TB SATA3 HDD-Speicher möglich.

Optisch ähnelt die Predator Orion 3000-Serie ihrem großen Bruder: Geschwärztes Glas, Kunststoff, Metall und Mesh verkleiden das performante Innere des PCs, während eine transparente EMI-konforme Seitenwand den Blick darauf freigibt. Drei Predator FrostBlade 2.0 Lüfter optimieren den Luftstrom und kühlen die Komponenten.

Zudem sind die vorderen und hinteren Lüfter direkt mit RGB-LEDs ausgestattet, deren Beleuchtung über die PredatorSense-Software gesteuert und angepasst werden können. Außerdem bietet der 3000er einen Intel Killer E2600 Ethernet-Controller, Intel Wi-Fi 6E AX211 (Gig+) und DTS:X Ultra.

Preise und Verfügbarkeiten

Der Acer Predator Orion 5000 ist ab sofort zu einer unverbindlichen Preisempfehlung ab 1.999 Euro im Handel erhältlich. Weitere Details findest du direkt bei Acer. Den Predator Orion 3000 sicherst du dir hingegen schon ab einer UVP von 1.399 Euro.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

6,135 Beiträge 1,874 Likes

Nachdem Acer bereits im vergangenen Jahr einen Refresh seines Gaming-Desktops Predator Orion 7000 in Aussicht gesellt hat, machen die beiden kleineren Brüder nun den Anfang. Der Acer Predator Orion 5000 und 3000 setzen nun auf Intel Core i7-Prozessor der 12. Generation, bis zu 64 GB DDR5-RAM und aktuelle Nvidia-Grafikkarten. Acer Predator Orion 5000 und 3000: … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"