News

BMW plant 160 Hektar große Batteriefabrik in Bayern

Beim bayerischen Automobilhersteller BMW schreitet der Schritt hin zum Aufbau der Elektroauto-Produktlinie kontinuierlich voran. In Niederbayern soll nun eine gewaltige Batteriefabrik für die E-Autos auf einem 160 Hektar großen Grundstück entstehen.

BMW: 160 Hektar große Batteriefabrik wohl im niederbayerischen Irlbach

BMW treibt die elektrische Automobil-Zukunft im eigenen Konzern weiter voran. In Bayern soll eine neue Batteriefabrik entstehen, die die Automobilwerke in München, Dingolfing und Regensburg beliefern soll. Und das auf einem Grundstück mit einer Größe von 160 Hektar – die Akkufabrik wäre damit rund vier Mal so groß, wie das BMW-Logistiklager im niederbayerischen Wallersdorf.

Den Zuschlag für das neue Werk wird laut eines Berichtes der Süddeutschen Zeitung voraussichtlich die 1.200-Seelen-Gemeinde Irlbach erhalten, die nur rund Zwölf Kilometer vom Logistiklager entfernt ist und daher aus logistischer Sicht eine sehr gute Wahl abgeben würde. Entschieden sei bislang allerdings noch nichts. „Wir sind im Rennen,“ so Irlbachs Bürgermeister Armin Soller.

Dabei spielt natürlich auch die territoriale Nähe zu den anderen Werken von BMW eine entscheidende Rolle. Laut eines BMW-Sprechers sei eine gute logistische Anbindung an die nahegelegenen Werke maßgeblich entscheidend für die Auswahl des richtigen Grundstückes.

Auch hier erscheint Irlbach als logische Wahl, denn sowohl Regensburg als auch Dingolfing – in dem neben dem neuen BMW 7er auch der die elektrische Limousine i7 entsteht – liegen in direkter Umgebung und sind über die Autobahn in 30 bis 45 Minuten erreichbar.

Akkus für die Neue Klasse

Die Akkus sollen voraussichtlich in der elektrischen BMW „Neue Klasse“ zum Einsatz kommen, die sich in großen Schritten der Finalisierung nähert und voraussichtlich in zwei Jahren auf den Markt kommen soll. Auf der CES 2023 verriet BMW in einem Atemzug mit dem neu vorgestellten Concept Car iVision Dee bereits erste Details zum elektrischen Mittelklasse-Wagen.

Dabei sollen die Batterien offenbar nicht im neuen, 160 Hektar großen, Werk gefertigt, sondern vor allem montiert und final verbaut werden. Bezogen werden die Akkus von externen Anbietern. Dabei soll die neue Batteriefabrik von BMW bereits im Jahr 2026 ihren Betrieb aufnehmen. Die Bauarbeiten sollen voraussichtlich Anfang 2024 beginnen.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

9,357 Beiträge 2,616 Likes

Beim bayerischen Automobilhersteller BMW schreitet der Schritt hin zum Aufbau der Elektroauto-Produktlinie kontinuierlich voran. In Niederbayern soll nun eine gewaltige Batteriefabrik für die E-Autos auf einem 160 Hektar großen Grundstück entstehen. BMW: 160 Hektar große Batteriefabrik wohl im niederbayerischen Irlbach BMW treibt die elektrische Automobil-Zukunft im eigenen Konzern weiter voran. In Bayern soll eine neue … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"