News

Crucial P5 Plus SSD: Das sagen unsere Lesertester zur NVMe-Festplatte

Ende November 2021 riefen wir zum Lesertest zur Crucial P5 Plus SSD auf und ermöglichten drei Auserwählten ein Speicherupdate, nachdem die SSD im Rahmen unseres eigenen Tests den Silber-Award einheimsen konnte . Die NVMe-SSD von Hersteller Crucial realisiert dank PCIe 4.0-Anbindung Geschwindigkeiten von bis zu 6.600 MB/s und dürfte dabei selbst für gut ausgestattete PC-Systeme eine deutliche Leistungssteigerung darstellen.

Unsere drei Community-Mitglieder Blackgen, Kabs und be-le waren die drei Auserwählten des Lesertests, die die Crucial P5 Plus SSD auf Herz und Nieren überprüfen durften. Dabei kam die NVMe-Festplatte allerdings nicht nur in einem PC zum Einsatz. Dabei kam die SSD größtenteils gut an. Was genau die Community-Tester davon halten, seht ihr unten.

Blackgen: Testet die Crucial P5 Plus auf der PS5​

Sonys aktuelle Konsole PlayStation 5 ist seit einem Firmware-Update im Juli 2021 in der Lage, M.2-SSDs aufzunehmen. Diese Möglichkeit nahm unser Community-Mitglied Blackgen in seinem Lesertest zur Crucial P5 Plus zum Anlass, den Speicher seiner PS5 zu erweitern.

Sonys Restriktionen folgend, versah Blackgen die P5 Plus zusätzlich mit einer Heatsink und verbaute gleichzeitig noch einen Temperatursensor, um auch die Betriebstemperatur der SSD in der Konsole messen zu können.

Für seinen Test sollte unser Community-Mitglied wirklich schwere Geschütze auffassen und ging dabei tief ins Detail. Etwas überraschend fiel dabei die von der PlayStation 5 im Kompatibilitäts-Test errechnete Geschwindigkeit der Crucial P5 Plus aus: „Laut diesem Test erreicht die P5 Plus in meinem Fall eine sequenzielle Leseleistung von 5726 MB/s. Laut Herstellerangaben sind Geschwindigkeiten von bis zu 6600 MB/s möglich.“ (Redaktionshinweis: Die Geschwindigkeit ist natürlich auch abhängig von der genutzten Hardware)

Bei den Ladezeiten von PS5-Titeln schnitt die verbaute Crucial-SSD minimal besser ab als das Sony-eigene Standardmodell. Wenngleich der Unterschied hier in den meisten Fällen bei einer Verringerung der Ladezeiten von unter 1 Prozent lag. Bei PS4-Titeln, wie Horizon Zero Dawn, konnte die P5 Plus den Vorsprung aber ausweiten und lud das Open-World-Spiel zwischen drei und 4,5 Prozent schneller als die interne SSD.

Crucial P5 Plus Lesertest Blackgen
Bei Blackgen kam die P5 Plus in der PlayStation 5 zum Einsatz. Inklusive eines be quiet! MC1-Kühlers

Da auch die Temperaturen in den Messungen von Blackgen stets im grünen Bereich lagen, kommt unser Community-Mitglied zu einem eindeutigen Fazit:

„Die Crucial P5 Plus hat mich auf ganzer Linie überzeugt.“

€ 98,45 +€ 5,95
€ 109,79
versandfertig in 2 bis 3 Werktagen
Jetzt kaufen* reichelt
€ 102,90 +€ 4,99
Sofort lieferbar, Lieferzeit max. 1-3 Werktage
Jetzt kaufen* Cyberport
€ 103,50 +€ 4,95
1-3 Werktage
Jetzt kaufen* Playox

Kabs: Geht mit Benchmarks ins Detail

Unser Community-Mitglied Kabs wählte für seinen Lesertest hingegen eher das klassische Anwendungsszenario und verbaute die Crucial P5 Plus in seinem PC, wo sie direkt neben der bereits vorhandenen Samsung 980 Pro zum Einsatz kam.

Nach dem Einbau der M.2 SSD installierte Kabs auch die Begleit-Software Crucial Storage Executive Software, die ihm allerdings nicht sonderlich gut gefiel.

Danach jagte er die Crucial P5 Plus durch verschiedene Benchmarks wie CrystalDiskMark, ATTO Disk Benchmark und unterschiedliche Spiele-Benchmarks und zog dabei den direkten Vergleich zur von ihm bereits verbauten Samsung 980 Pro. Das Ergebnis:

Die P5 Plus schafft es nicht nur die Herstellerangaben hinsichtlich der Lesegeschwindigkeit, um knapp 200 MB zu übertreffen, sondern überholt auch die 980 Pro.

Crucial P5 Plus Lesertest Kabs
Bei Community-Mitglied Kabs kam die P5 Plus in einem PC neben der Samsung 980 Pro zum Einsatz.

Im ATTO-Benchmark liegen beide SSDs etwa gleichauf, während in den Spieletests mal die Crucial-SSD und mal das Samsung-Pendant die Nase vorn hatte. Ein Problem und gleichzeitig den größten Kritikpunkt sieht Kabs allerdings im fehlenden Kühlkörper, wodurch die P5 Plus teilweise über 73 Grad Celsius warm wurde.

be-le: Rät ebenfalls zum Einsatz eines Kühlkörpers

Dasselbe Bild zeichnet sich auch im dritten Lesertest aus der Feder von Community-Mitglied be-le ab, der in seinem Fazit ebenfalls die hohe Temperaturentwicklung der Crucial P5 Plus SSD bemängelt.

Dabei fiel auf, dass die Temperaturen der P5 Plus unter Last sehr schnell ansteigen, aber auch ähnlich schnell wieder sinken. Im Test erreichte unser Leser eine Maximaltemperatur von 75° C, die nach Volllast in fünf Minuten wieder auf 40 Grad sank.

Das ist allerdings auch das Einzige, was er an der NVMe-SSD auszusetzen hat. Denn auch be-le konnte die P5 Plus in seinem Lesertest fast vollends überzeugen. Auch er zog dafür den ATTO Disk Benchmark, CrystalDiskInfo und andere Benchmark-Programme zu Rate und konnte dabei die Herstellerangaben bezüglich der Geschwindigkeiten beim sequenziellen Schreiben und Lesen nahezu bestätigen.

Crucial P5 Plus Lesertest be-le
Auch be-le bemängelt in seinem Lesertest die Kühlung der P5 Plus, die sehr heiß wird.

Nach umfangreichen Tests mit einem zweiten PC, auf dem be-le auch macOS und Linux installiert hat, kommt unser Leser zu einem klaren Fazit:

„Die P5 Plus mit 1 TB hat einen Straßenpreis von ca. 140 Euro. Die SSD hat sehr gute Schreib- und Leseraten. […] Es stimmt deshalb das Preis-Leistungsverhältnis der P5 Plus. Für mich hat die P5 Plus deshalb durchweg überzeugt.“

€ 98,45 +€ 5,95
€ 109,79
versandfertig in 2 bis 3 Werktagen
Jetzt kaufen* reichelt
€ 102,90 +€ 4,99
Sofort lieferbar, Lieferzeit max. 1-3 Werktage
Jetzt kaufen* Cyberport
€ 103,50 +€ 4,95
1-3 Werktage
Jetzt kaufen* Playox

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Neues Mitglied

3,577 Beiträge 1,477 Likes

Ende November 2021 riefen wir zum Lesertest zur Crucial P5 Plus SSD auf und ermöglichten drei Auserwählten ein Speicherupdate, nachdem die SSD im Rahmen unseres eigenen Tests den Silber-Award einheimsen konnte . Die NVMe-SSD von Hersteller Crucial realisiert dank PCIe 4.0-Anbindung Geschwindigkeiten von bis zu 6.600 MB/s und dürfte dabei selbst für gut ausgestattete PC-Systeme … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"