News

Klipsch stellt vier neue Subwoofer der Reference Premiere-Serie vor

US-Hersteller Klipsch steht für hervorragende Audio-Qualität. Nachdem man im Februar 2023 neue Aktiv-Lautsprecher vorgestellt hat, darf sich das heimische Wohnzimmer nun über wummernde Bässe freuen. Dafür sollen insgesamt vier neue Subwoofer der Reference Premiere-Serie sorgen.

Die neuen Subwoofer der Klipsch Reference Premiere-Serie

Ergänzend zu Stereo- und Surround-Soundanlagen stellt Klipsch die neuen Subwoofer der Reference Premiere-Line vor. Sie sind mit High-Performance-Chassis in den Größen 10, 12, 14 und 16 Zoll erhältlich – der Durchmesser fällt mit 25, 30, 36 und 41 Zentimetern also groß aus.

Alle Modelle sind mit einem nach vorn abstrahlenden Cerametallic-Tieftöner ausgestattet. Die kupferfarbene, gedrehte Membram erzielt eine optimale Kombination aus höchster Steifigkeit und guter innerer Dämpfung.

In Kombination mit dem Ultra-Langhub-Antrieb soll so ein klarer, detaillierter Bassbereich realisiert werden, der mit nur minimalen Verzerrungen und einem überzeugenden Klang daherkommt.

Die lineare Auslenkung beträgt bereits 36mm beim 12-Zoller und 43 bzw. 44mm bei den Spitzenmodellen. Für maximale Schalldrücke aus kompaktem Gehäuse sind alle vier Modelle in Bassreflextechnik ausgeführt. Eine von Klipsch eigens entwickelte Geometrie mit dem neuen Aerofoil-Slot-Port-Design soll dabei Verwirbelungen und Port-Rauschen minimieren.

Bereits das kleinste Modell in Form des Klipsch RP-1000 SW reicht bis 19 Hz in den Bassbereich hinab.

Kabellos oder kabelgebunden verwendbar

Die Klipsch Reference Premiere-Subwoofer geben ich zudem variantenreich und können über den WA-2-Port mit einem entsprechenden Erweiterungsmodul auch kabellos eingebunden werden und das Signal übertragen. Und das auf Wunsch auch parallel zum Kabelbetrieb, womit beispielsweise Stereo- und Surround-Anlage gleichzeitig und getrennt voneinander verbunden werden können.

Der eingebaute, hocheffiziente Verstärker verfügt über eine analoge Weiche und Vorstufe für eine impulsgenaue Wiedergabe ohne Latenz. Ein Class-D-Verstärker sorgt für maximale Effizienz und bietet damit enorme Dynamik, Impulsgenauigkeit und Tiefgang.

Beeindruckend fällt auch die Leistung aus: Der 10-Zoller wird mit 300 Watt Dauerleistung (RMS) angetrieben, der 12-Zoller mit 400 Watt, der 14-Zoller mit 500 Watt, und im Spitzenmodell mit 16-Zoll-Chassis kommt sogar auf satte 800 Watt – kurzzeitig ist die Leistung dabei sogar bei allen Varianten doppelt so hoch.

Alle Modelle kommen mit einem kratzfesten Vinyl-Finish daher, das echtem Holz mit Edelholzmaserung nachempfunden ist. Sie setzen auf abgerundete Ecken, Gummifüße mit Entkopplungsfunktion und ein Gitter aus gewebtem Stoff.

Preise und Verfügbarkeiten

Die Klipsch Subwoofer RP-1000SW, RP-1200SW, RP-1400SW und RP-1600SW sind ab April 2023 bei autorisierten Händlern erhältlich. Los geht es ab einer UVP von 999,00 Euro für den RP-1000 SW. Die weiteren Modelle liegen bei einer unverbindlichen Preisempfehlung von 1.199,00 Euro (RP-1200 SW), 1.499,00 Euro (RP-1400 SW) und 1.999,00 Euro (RP-1600 SW).

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Avatar of Basic Tutorials
Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

10,193 Beiträge 2,617 Likes

US-Hersteller Klipsch steht für hervorragende Audio-Qualität. Nachdem man im Februar 2023 neue Aktiv-Lautsprecher vorgestellt hat, darf sich das heimische Wohnzimmer nun über wummernde Bässe freuen. Dafür sollen insgesamt vier neue Subwoofer der Reference Premiere-Serie sorgen. Die neuen Subwoofer der Klipsch Reference Premiere-Serie Ergänzend zu Stereo- und Surround-Soundanlagen stellt Klipsch die neuen Subwoofer der Reference Premiere-Line … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"