News

Mercedes EQXX mit Effizienzrekord: E-Auto schafft 1.202 km mit einzelner Ladung

Erneuter Reichweiten- und Effizienzrekord für den futuristischen Mercedes-Benz EQXX. Das Konzeptfahrzeug hat es mit nur einer einzelnen Batterieladung auf einer Langstreckenfahrt von Stuttgart ins britische Silerstone geschafft. Das entspricht einer Strecke von 1.202 Kilometern und einem durchschnittlichen Energieverbrauch von 8,3 kWh/100 km.

Mercedes EQXX schafft 1.202 km mit einer Ladung

Was nutzt einem Elektroauto eine enorme Batteriekapazität, wenn das Fahrzeuge diese nicht effizient zu nutzen vermag? Die Energieeffizient steht im Fokus des Konzeptfahrzeuges Mercedes EQXX (voller Name: Mercedes-Benz VISION EQXX). Bereits im April dieses Jahres sicherte sich das Modell einen Effizienzrekord bei einer Testfahrt von Stuttgart ins französische Cassis. Diese Marke konnte man nun noch einmal überbieten, wie der Automobilhersteller schreibt.

„Die Reise geht weiter – noch weiter, noch effizienter! Erneut hat der VISION EQXX bewiesen, dass er mit einer Batterieladung problemlos mehr als 1.000 Kilometer zurücklegen kann; diesmal unter ganz anderen Bedingungen,“ sagt Markus Schäfer, Mitglied des Vorstands der Mercedes-Benz Group AG, Chief Technology Officer, verantwortlich für Entwicklung und Einkauf.

In einem sommerlichen Road-Trip pilotierte man den EQXX nun aus Stuttgart ins britische Silverstone, wo am 03. Juli der British Grand Prix 2022 der Formel 1 abgehalten wird. 1.202 Kilometer trennen die beiden Orte voneinander, die das Konzeptfahrzeug mit nur einer Batterieladung absolviert hat.

Mercedes-Benz VISION EQXX
VISION EQXX übertrifft eigenen Effizienzrekord beim Sommer-Roadtrip von Stuttgart nach Silverstone (GB) mit 1.202 Kilometern mit einer einzigen Batterieladung. (Bild: Mercedes-Benz)

„Nach einer Autobahnsperrung und einer anspruchsvollen Umleitung in Pforzheim überquerte der VISION EQXX die französische Grenze in der Nähe von Straßburg und fuhr mit Autobahntempo durch Nordfrankreich nach Calais, um dort per Zug den Eurotunnel zu passieren,“ schreibt Mercedes-Benz.

Sogar beim Hersteller Mercedes-Benz Grand Prix in Brackley legte der Mercedes EQXX noch einen Zwischenstopp ein, um von den dortigen Formel-1- und Formel-E-Experten empfangen zu werden. Diese steuerten den fortschrittlichen Antriebsstrang des Konzeptwagens bei.

Am Ende stehen 1.202 Kilometer und damit ein Durchschnittsverbrauch von nur 8,3 kWh auf 100 km zu Buche, womit man den Rekord aus April (8,7 kWh/100 km) nochmals deutlich unterbieten konnte.

Mercedes-Benz VISION EQXX Rekord
Bild: Mercedes-Benz

Durchschnittlich 83 km/h schnell

Der neue Effizienztest des Mercedes-Benz VISION EQXX stellte den Konzeptwagen vor vielerlei verschiedene Herausforderungen. So musste sich das Fahrzeug unter anderem Temperaturen von bis zu 30 Grad Celsius und der erhöhten Verkehrsdichte rund um Stuttgart und im Südosten Englands stellen.

Ein Stresstest für das verbaute Thermomanagementsystem, das durch Luftklappen, Kühlmittelventile und Pumpen dafür sorgt, dass die elektrische Antriebseinheit ein hoch effizientes Temperaturgleichgewicht bei minimalem Energieeinsatz beibehält.

Die reine Fahrtzeit für die Strecke betrug laut Angabe des Herstellers 14 Stunden und 30 Minuten. Etwas mehr als acht Stunden davon war die Klimaanlage im EQXX aktiv „und hatte dabei nur minimal negative Auswirkungen auf den Gesamtenergieverbrauch“.

Mercedes-Benz VISION EQXX
Bild: Mercedes-Benz

Durchschnittlich fuhr der Konzeptwagen mit einer Geschwindigkeit von 83 km/h, während Formel-E-Pilot Nyck de Vries auf der Rennstrecke in Silverstone die Maximalgeschwindigkeit von 140 km/h ausreizte – noch immer mit derselben Batterieladung, mit der man in Stuttgart losgefahren war.

Weiterfahrt nach Goodwood

Nach über 1.200 Kilometern ging es für den Mercedes EQXX nach einer Ladepause weiter zum Goodwood Festival of Speed 2022, auf dem Polestar auch seinen Elektro-Sportwagen 5 präsentierte. Der deutsche Automobilhersteller zieht ein zufriedenes Resümee:

Mit zwei erfolgreich absolvierten Fahrten von über 1.000 Kilometern auf öffentlichen Straßen hat der VISION EQXX seinen Anspruch als effizientester Mercedes aller Zeiten mehr als gerechtfertigt.

Das Konzeptfahrzeug wird in der Form zwar nie in Serie produziert werden, dennoch werden viele der verbauten Technologien für die Verwendung in künftigen Serienfahrzeugen weiterentwickelt. Die Testfahrt zeigt jedenfalls eindrucksvoll, welche Reichweiten und Energieeffizienzen theoretisch möglich sind. Nach dem Mercedes-Benz DRIVE PILOT System für autonomes Fahren zeigt der Autobauer also einmal mehr, welche Vorreiterrolle man im Bereich innovativer Technologien einnimmt.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

5,869 Beiträge 1,872 Likes

Erneuter Reichweiten- und Effizienzrekord für den futuristischen Mercedes-Benz EQXX. Das Konzeptfahrzeug hat es mit nur einer einzelnen Batterieladung auf einer Langstreckenfahrt von Stuttgart ins britische Silerstone geschafft. Das entspricht einer Strecke von 1.202 Kilometern und einem durchschnittlichen Energieverbrauch von 8,3 kWh/100 km. Mercedes EQXX schafft 1.202 km mit einer Ladung Was nutzt einem Elektroauto eine … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"