News

Polestar 3: Bulliger E-SUV startet ab 89.900 Euro

Wie bereits vor rund zwei Wochen versprochen, hat Polestar am 12. Oktober auf einem Live-Event in Kopenhagen seinen neuen E-SUV Polestar 3 vorgestellt und die offiziellen Preise genannt. Bis zu 517 PS leistet der Elektromotor, geboten wird eine Reichweite von bis zu 610 Kilometern – los geht es ab 89.900 Euro.

Polestar 3 vorgestellt: Alle Infos und Details

Endlich liegen konkrete Details zum Elektro Performance SUV Polestar 3 vor, bei dem der Hersteller skandinavischen Minimalismus und Purismus mit den wichtigsten Charakteristiken eines Sport Utility Vehicles und moderner Technik kombinieren will.

„Der Polestar 3 ist ein leistungsstarker Elektro SUV, der mit einem unverwechselbaren, skandinavischen Design und exzellenter Fahrdynamik alle Sinne anspricht“, sagt Thomas Ingenlath, CEO von Polestar.

Optisch kommt der E-SUV ziemlich bullig daher und setzt auf ein neues aerodynamisches Profil, das die typischen Merkmale eines SUV beibehalten, das Elektroauto allerdings deutlich windschnittiger machen soll. Möglich machen das beispielsweise ein Aero Wing, der direkt in die Motorhaube integriert ist, sowie ein Aero Blade am Heck des Polestar 3.

Im Innenraum setzt der Hersteller auf Nachhaltigkeit, die man mit einem hochwertigen Look und einer ansprechenden Haptik verbindet. Dazu gehören beispielsweise „bio-attributed“ MicroTech, tierschutzzertifiziertes Leder und vollständig rückverfolgbare Bezüge aus Wolle.

Long Range Dual-Motor mit Leistung und Reichweite

Zur Markeinführung stattet man den Fünfsitzer Polestar 3 mit einem Long Range Dual-Motor aus. Er verfügt über einen Allrad-Antrieb und leistet 360 kW (rund 490 PS), sowie ein Drehmoment von 840 Nm.

Damit soll eine Beschleunigung aus dem Stand auf 100 km/h in 5,0 Sekunden ermöglicht werden, maximal erreicht der E-SUV eine Höchstgeschwindigkeit von 210 km/h. Optional bietet Polestar auch ein Performance-Paket an, das mit 6.600 Euro Aufpreis zu Buche schlägt. Es erhöht die Leistung auf 380 kW (517 PS), das Drehmoment auf 910 Nm und verbessert die Beschleunigung auf 100 km/h auf 4,7 Sekunden.

Energie zieht das E-Auto aus einem 400V-Lithium-Ionen Akku mit einer Kapazität von 111 kWh, was ihm eine Reichweite von bis zu 610 Kilometern nach WLTP einbringt.

Die Lithium-Ionen-Batterie verfügt über ein prismatisches Zellendesign, das in einem schützenden Aluminiumgehäuse mit Borstahlverstärkung und Flüssigkeitskühlung untergebracht ist. Eine serienmäßige Wärmepumpe hilft dem Polestar 3, die Umgebungswärme für die Klima- und Batteriekonditionierung zu nutzen.

Polestar 3
Bild: Polestar

Geboten wird zudem, wie beispielsweise auch im kommenden Volvo EX90, bidirektionales Laden. Damit ist der E-SUV in der Lage, ein Haus oder andere Elektrogeräte mit Strom zu versorgen. In Zukunft sollen sich darüber hinaus auch Vehicle-to-Grid und Plug-and-Charge nutzen lassen.

Sicherheit und Technik

Volvo ist ein gutes Stichwort, denn mit dem Hersteller aus Schweden hat Polestar für den E-SUV zusammengearbeitet und beispielsweise die modernen Sicherheitssysteme umgesetzt. So setzt der Polestar 3 unter anderem auf Radarsensoren im Innenraum, die Bewegungen im Submillimeterbereich erkennen können.

Dies verhindert, dass Kinder oder Haustiere unbeabsichtigt im Fahrzeuginneren zurückgelassen werden. Das System ist auch mit der Klimaanlage verbunden, um Hitzschlag oder Unterkühlung zu vermeiden.

Serienmäßig verfügt der Polestar 3 über insgesamt fünf Radarmodule, fünf externe Kameras und zwölf externe Ultraschallsensoren, die zahlreiche fortschrittliche Sicherheitsfunktionen unterstützen. Die SmartZone unter dem vorderen Aero Wing, in der mehrere nach vorne gerichtete Sensoren, ein beheiztes Radarmodul und eine Kamera untergebracht sind, wird zum Markenzeichen des Polestar Designs.

Im Innenraum verbaut man Closed-Loop-Fahrerüberwachungskameras mit einer Eye-Tracking-Technologie, die beispielsweise eine Ermüdung automatisch erkennen und Warnmeldungen, Töne und sogar eine Notbremsfunktion aktivieren, falls nötig.

Infotainment und Ausstattung

Für das Infotainment-System nutzt der Polestar 3 ein 14,5-Zoll-Display, das auf Android Automotive OS basiert und auf die Snapdragon Cockpit Plattform setzt. Versprochen werden Surround-Sound in Premiumqualität und nahtlose Konnektivität im gesamten Fahrzeug.

Over-the-Air (OTA) Updates ermöglichen eine kontinuierliche Verbesserung der Software und die Einführung neuer Funktionen, ohne einen Servicepoint aufsuchen zu müssen.

Auch der Rest der Ausstattung kann sich sehen lassen. Alle Versionen verfügen über eine Luftfederung, ein durchgehendes Panoramaglasdach, Voll-LED-Beleuchtung innen und außen, versenkbare Türgriffe mit Näherungssensor und 21-Zoll-Leichtmetallfelgen.

Hier klicken, um den Inhalt von youtu.be anzuzeigen

Im ersten Modelljahr gehören zudem das Plus-Paket und das Pilot-Paket zur Standardausstattung. Sie umfassen unter anderem ein Audiosystem von Bowers & Wilkins mit 25 Lautsprechern, 3D-Surround-Sound und Dolby Atmos, sanft schließende Türen, ein Head-up-Display und Pilot Assist.

Preis und Verfügbarkeit

Der neue E-SUV Polestar 3 mit Long Range Dual Motor kann ab sofort online beim Hersteller konfiguriert und vorbestellt werden. Der Einführungspreis startet ab 89.900 Euro.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

7,733 Beiträge 2,105 Likes

Wie bereits vor rund zwei Wochen versprochen, hat Polestar am 12. Oktober auf einem Live-Event in Kopenhagen seinen neuen E-SUV Polestar 3 vorgestellt und die offiziellen Preise genannt. Bis zu 517 PS leistet der Elektromotor, geboten wird eine Reichweite von bis zu 610 Kilometern – los geht es ab 89.900 Euro. Polestar 3 vorgestellt: Alle … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"