News

Signify kündigt neue Produkte der Philips-Hue-Serie an

Wer sein Zuhause mit einer smarten Beleuchtung bereichern möchte, kommt an der Philips Hue Serie eigentlich kaum vorbei. Nun sorgt Hersteller Signify für Nachschub in der beliebten Smart-Home-Reihe. Nachdem das Unternehmen im Februar diesen Jahres bereits zwei neue Außenleuchten an den Start gebracht hat, kommen nun noch weitere Produkte. Neben einem praktischen Schienensystem in Form des „Perifo“ kommen spezielle Bad- und Schlafzimmerleuchten sowie ein multifunktioneller Schalter namens „Philips Hue Tap-Dial“ in den Handel. Wir schauen uns die Neuvorstellungen einmal genauer an.

Philips Hue Perifo: Praktisches Schienensystem

Durch die Verknüpfung gleich mehrerer Philips Hue Leuchten lassen sich schicke Beleuchtungsszenarien schaffen. Eigens dafür hat Signify wohl sein Schienensystem Perifo entwickelt. Die Schienen lassen sich zu unterschiedlichen Konstrukten verbinden. Insbesondere die Installation eine Deckenkonstruktion soll so vereinfacht werden. Das wahlweise in Schwarz oder Weiß erhältliche Schienensystem soll für Pendelleuchten, Light Bars, Spots oder aber Gradient Light Tube zur Verfügung stehen und unterschiedliche Größen haben. Obendrein soll man die Wahl zwischen einer Montage an Decke oder Wand haben. Auch beim Anschluss kann man wählen. So lassen sich die Perifo-Systeme wohl mit einer klassischen Steckdose oder aber einem typischen Lampenanschluss verbinden. Noch Ende des Sommers 2022 sollen die Perifo-Systeme an den Start gehen. Zu ersten Sets und deren Preisen hat Signify sich ebenfalls bereits geäußert.

Philips Hue Perifo
Das Schienensystem erlaubt sogar Konstruktionen über Eck. (Bild: Signify)

So soll beispielsweise ein Set mit drei Pendelleuchten und passenden Schienen mit 650 Euro zu Buche schlagen. Wer kleinere Spots bevorzugt, kann ein Vierer-Set inklusive Schienen für stolze 750 Euro kaufen. Die Premiummodelle sind, Stand jetzt, die Lightbar mit drei Spots sowie die Wandleuchte Gradient Tube. Diese sollen satte 800 Euro kosten. Alternativ soll man das Perifo-Schienensystem auch modular nutzen können und sich so sein eigenes Beleuchtungssystem zusammenstellen. Für das Basis-Schienensystem verlangt Signify 50 Euro. Mehrere der Schienen lassen sich mithilfe eines Verbindungsstückes miteinander kombinieren. Diese sollen 20 Euro kosten. Für eine Perifo-kompatible Leuchte fallen noch einmal 120 Euro an.

Philips Hue Go Tischleuchte

Signify legt obendrein die Hue Go neu auf. Die beliebte akkubetriebene smarte Lampe von 2015 soll nun als praktische Tischleuchte ihre Neuauflage feiern. Da die portable Lampe nach IP54-Standard auch vor Wasser und Schmutz geschützt sein soll, eignet sie sich gar für den Einsatz im Freien. Dank einer Akkulaufzeit von bis zu 48 Stunden, wie Signify sie verspricht, dürfte man den Akku nicht allzu oft aufladen müssen. Richtig praktisch sieht auch der neue Griff aus, der aus Silikon bestehen soll.

Hue Go Tischleuchte
Bild: Signify

Dieser macht gleich klar, dass die Hue Go Tischleuchte regelrecht herumgetragen werden will. Ein praktischer Knopf an der Lampe lässt dich obendrein zwischen verschiedenen Beleuchtungsszenarien wählen. Für die smarte Tischleuchte möchte Signify 150 Euro veranschlagen. Ob sie das wirklich wert ist, sehen wir im Sommer 2022. Dann geht die Philips Hue Go Tischleuchte an den Start.

Viele weitere Leuchten

Obendrein hat Signify gleich mehrere Leuchten angekündigt, die sich wohl perfekt für den Einsatz im Schlaf- und Badezimmer eignen sollen. Da wäre zum einen die „Gradient Signe Oak“. Diese soll es in zwei unterschiedlichen Ausführungen geben. Zum einen möchte Signify die in Holzoptik daherkommende Leuchte als Stehlampe herausbringen. Zum anderen möchte man sie als Tischleuchte an den Start bringen.

Philips Hue Gradient Oak
Bild: Signify

Hier scheint Signify eine Kombination aus zwei Tischlampen für die Nachtschränke und einer Stehlampe für das übrige Schlafzimmer im Kopf zu haben. Bei einem Preis von 240 Euro für die Tisch- und 350 Euro für die Stehlampe dürfte das aber eine teure Schlafzimmerbeleuchtung werden. Im Badezimmer soll wiederum die altbekannte Reihe Philips Hue Xamento zum Einsatz kommen. Diese erlebt nun eine Neuauflage und bietet unterschiedliche Modelle. Zum Einen gibt es praktische Spots, die sich beispielsweise in der Decke verbauen lassen.

Philips Hue Xamento
Bild: Signify

Diese sollen einen Stückpreis von 80 Euro haben. Da man ohnehin mehrere benötigen wird, kann man auch zum 3er-Set zu einem Preis von 220 Euro greifen. Wer eine Deckenleuchte für die Badezimmerbeleuchtung bevorzugt, wird vielleicht mit dem passenden Modell aus der neuen Xamento-Reihe fündig. Dieses soll 220 Euro kosten. Die neuen Lampen für Bade- und Schlafzimmer sind ab heute, den 21. Juni 2022, verfügbar.

Ein Schalter für klassische Bedienung

Während die Optik von Philips Hue Beleuchtungslösungen über jeden Zweifel erhaben ist, sieht es bei der Steuerung anders aus. Viele sind der oftmals umständlichen Bedienung per Smartphone überdrüssig und sehnen sich nach einem klassischen Lichtschalter zurück. Genau diese Zielgruppe möchte Signify offenbar mit seinem Philips Hue Tap-Dial-Schalter erreichen. Hier kombiniert man die Einfachheit eines klassischen Lichtschalters mit den vielfältigen Einstellungsmöglichkeiten der App. Um möglichst viel an der Beleuchtung einstellen zu können, stehen einem beim Schalter selbst gleich vier Tasten zur Verfügung. Selbige lassen sich mit verschiedenen Funktionen belegen. Wer die Lichtintensität regulieren möchte, kann obendrein einen Drehregler verwenden, der neben den Tasten zur Verfügung steht.

Philips Hue Tap Dial Switch
Bild: Signify

Der praktische Schalter, welcher sich wahlweise dank integriertem Magneten an Oberflächen aus Metall oder aber per Wandhalterung an normalen Oberflächen anbringen lässt, soll 50 Euro kosten. Zu guter Letzt hat Signify auch noch angekündigt, dass man die Smartphone-App für die Beleuchtungsprodukte von Philips Hue überarbeiten möchte. Insbesondere möchte man neue Szenerien einfügen, die beispielsweise einen Sonnenaufgang nachahmen sollen. Zu den neuen Produkten von Philips Hue gelangt ihr über die offizielle Webseite. Wem die Modelle von Philips zu teuer sind, der kann sich ja mal das neue Signify WiZ Line-up ansehen, das vor ein paar Tagen veröffentlicht wurde.

Jens Scharfenberg

Gaming und Technik waren stets meine Leidenschaft. Dies hat sich bis heute nicht geändert. Als passionierter "Konsolero" und kleiner "Technik-Geek" begleiten mich diese Themen tagtäglich.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

8,547 Beiträge 2,240 Likes

Wer sein Zuhause mit einer smarten Beleuchtung bereichern möchte, kommt an der Philips Hue Serie eigentlich kaum vorbei. Nun sorgt Hersteller Signify für Nachschub in der beliebten Smart-Home-Reihe. Nachdem das Unternehmen im Februar diesen Jahres bereits zwei neue Außenleuchten an den Start gebracht hat, kommen nun noch weitere Produkte. Neben einem praktischen Schienensystem in Form … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"