News

Sony HT-A3000: Soundbar mit Dolby Atmos zu erschwinglichem Preis

Dieser Tage erwarten uns einige Neuheiten im Bereich der Soundbars. Neben vier neuen Modellen aus dem Hause JBL und Neuheiten von Nubert, stellt auch Sony mit der Sony HT-A3000 eine neue Dolby Atmos-Soundbar vor, die die teureren Modelle HAT-A5000 und 7000 ergänzt.

Die Sony HT-A3000 im Detail

Die Sony HT-A3000 positioniert sich in der Mittelklasse der Soundbars und setzt auf eine 3.1-Lautsprecher-Konfiguration, die dank revolutionärer 360 Spatial Sound Mapping-Technologie einen breiten und immersiven Klangbereich ermöglichen soll. Die Klangfeldoptimierung nutzt integrierte Mikrofone, um die relative Höhe und Position der Soundbar und der Rear-Lautsprecher zu bestimmen.

Sie lässt sich zudem mit optionalen Subwoofern und Rear-Lautsprechern erweitern, um so einen echten Surround-Sound zu erzeugen. Die A3000 verfügt über 3.1-Kanäle, drei Front-Lautsprecher – einschließlich eines dedizierten Center-Lautsprechers für klare Dialoge – sowie einen integrierten zweifachen Subwoofer, der für tiefe Bässe sorgt.

Sony HT-A3000
Bild: Sony

Mit der Vertical Surround Engine und S-Force PRO Front Surround erzeugt die A3000 einen virtuellen Surround Sound und das inklusive Dolby Atmos und DTS:X. Sie unterstützt zudem 360 Reality Audio, das wir beispielsweise bereits aus den Kopfhörern Sony Linkbuds S (unser Test) kennen. Das erlaubt Musik in einer 360-Grad-Umgebung via Amazon Music HD, nugs.net und TIDAL.

Kabellos erlaubt die HT-A3000 eine Wiedergabe mithilfe von Chromecast, Spotify Connect oder Apple AirPlay 2. Auch das Streaming via Bluetooth vom Smartphone oder mithilfe von Wi-Fi von anderen Geräten ist problemlos möglich. DSEE Extreme optimiert mithilfe von Edge-KI komprimierte digitale Musikdateien in Echtzeit. Dabei werden die hohen Töne wiederhergestellt, die bei der Komprimierung verloren gegangen sind, um ein Hörerlebnis mit allen Details zu gewährleisten.

Sprachsteuerung und schlankes Design

Die Sony HT-A3000 kann zudem via Sprachsteuerung bedient werden und ist kompatibel mit Google Assistant-fähigen Geräten mit Chromecast built-in sowie mit Amazon Alexa-fähigen Geräten. Dazu musst du die Soundbar einfach mithilfe der Google Home-App zu deiner Lautsprechergruppe hinzufügen.

Zudem setzt die 950 mm x 64 mm x 128 mm große und 4,6 kg schwere Soundbar auf ein kompaktes und edles Design samt vieler Anschlüsse wie USB, optischer Eingang, HDMI-Ausgang (eARC) sowie S-CENTER OUT.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.

Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.


Preis und Verfügbarkeit

Die Sony HT-A3000 soll im Oktober 2022 ihren Weg in den Handel finden und das zu einer UVP von 699 Euro. Zeitgleich startet auch die Sony Soundbar HT-A5000, die bei einer UVP von 999 Euro liegt. Die kabellosen Rear-Lautsprecher SA-RS3S und SA-RS5 kannst du dir bereits ab sofort sichern. Sie kosten 499 Euro bzw. 799 Euro. Weitere Details findest du auf der Produktwebsite von Sony.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

7,123 Beiträge 2,000 Likes

Dieser Tage erwarten uns einige Neuheiten im Bereich der Soundbars. Neben vier neuen Modellen aus dem Hause JBL und Neuheiten von Nubert, stellt auch Sony mit der Sony HT-A3000 eine neue Dolby Atmos-Soundbar vor, die die teureren Modelle HAT-A5000 und 7000 ergänzt. Die Sony HT-A3000 im Detail Die Sony HT-A3000 positioniert sich in der Mittelklasse … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"