News

VinFast startet Rückrufaktion wegen fehlerhafter Sensorik

VinFast gilt als einer der größten Newcomer im Bereich der Elektromobilität. Der Autohersteller mit Sitz im Vietnam hat nun aber eine ärgerliche Rückrufaktion in die Wege leiten müssen. So soll der Unfallsensor einiger Modelle Probleme bereiten. Bevor es zu Beschwerden oder gar Unfällen kommt, wolle der Hersteller nun reagieren.

Rückrufaktion gilt exklusiv für Vietnam

Als VinFast auf der diesjährigen CES einige spannende Elektroautos vorstellte, war das Aufsehen groß. So verwundert es auch kaum, dass die vietnamesische Marke bald auch außerhalb des südostasiatischen Marktes ihre Autos vertreiben möchte. Im Juni wurde bekannt, dass der Hersteller seine vielversprechenden Fahrzeuge sogar in Deutschland anbieten wird. Nach all den positiven Schlagzeilen folgt nun ein ärgerlicher Zwischenfall. Im Rahmen einer Rückrufaktion hat das Unternehmen insgesamt 730 Fahrzeuge des Typs VF E34 zurückgerufen. Als Ursache nennt der Hersteller fehlerhafte Sensoren im Bereich des Airbags. Da das Modell lediglich in Vietnam vertrieben wird, gilt die Rückrufaktion auch nur in dem Heimatland des Herstellers. Im Nachrichtenportal Reuters wird angegeben, dass das Unternehmen bislang 2.208 Fahrzeuge des Typs VF E34 in Vietnam verkauft habe. Folglich betrifft das Problem etwa ein Drittel der Fahrzeuge.

VinFast expandiert weltweit

In der ansonsten lupenreinen Erfolgsgeschichte des jungen Unternehmens handelt es sich bei der Rückrufaktion aber nur um einen kleinen Rückschlag. Schließlich sind auch große Hersteller nicht davor gefeit, ihre Fahrzeuge noch einmal in die Werkstatt zurückzurufen. Erst im Mai 2022 startete beispielsweise Tesla eine Rückrufaktion aufgrund eines Display-Defekts. Aus diesem Grund dürfte der Erfolgskurs von VinFast dadurch sicher nicht getrübt werden. Zumindest hat sich an den Plänen, bald auch in Deutschland Fahrzeuge zu produzieren, bislang nichts geändert. Dabei steht nicht nur der europäische Markt im Fokus. Auch in den USA plant VinFast den erfolgreichen Bau von Elektroautos. Dafür hat das Unternehmen den Plan geschmiedet, in North Carolina eine Fabrik zu errichten, die 4 Milliarden US-Dollar kosten soll.

Jens Scharfenberg

Gaming und Technik waren stets meine Leidenschaft. Dies hat sich bis heute nicht geändert. Als passionierter "Konsolero" und kleiner "Technik-Geek" begleiten mich diese Themen tagtäglich.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

7,796 Beiträge 2,106 Likes

VinFast gilt als einer der größten Newcomer im Bereich der Elektromobilität. Der Autohersteller mit Sitz im Vietnam hat nun aber eine ärgerliche Rückrufaktion in die Wege leiten müssen. So soll der Unfallsensor einiger Modelle Probleme bereiten. Bevor es zu Beschwerden oder gar Unfällen kommt, wolle der Hersteller nun reagieren. Rückrufaktion gilt exklusiv für Vietnam Als … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"