Betriebssysteme, Programme & Web

Sicher durchs World Wide Web: PureVPN im Test

Solide Geschwindigkeit

Besonders wichtig ist natürlich auch die Geschwindigkeit eines VPN Clients. Da man das Internet mittels VPN-Tunnel betritt, ist hierbei die Internetgeschwindigkeit des häuslichen Anschlusses nicht ausschlaggebend. Hier hat sich PureVPN ganz okay geschlagen. Im Vergleich zur Konkurrenz bietet PureVPN hier eine ordentliche Leistung. Allerdings haben die Konkurrenten hier doch etwas die Nase vorne. Wenn man beispielsweise einen Blick auf VPN-Clients wie CyberGhost oder NordVPN wirft, fallen doch noch kleine Geschwindigkeitsnachteile auf. Hierbei muss man jedoch stets im Hinterkopf behalten, dass es sich noch um eine Betaversion handelt. PureVPN wird sich sicherlich noch einmal um das Thema Geschwindigkeit kümmern.

Speedtest bei Verbindung mit US-Server.

Vertrauen ist gut – Kontrolle ist besser. Deshalb haben wir noch einen unabhängigen Speedtest auf www.wieistmeineip.de durchgeführt. Als Testserver stand der beliebte US-Server zur Verfügung. Hier bestätigten sich die teilweise langsamen Geschwindigkeiten. Wirkliche Aussagen zum Thema Geschwindigkeit wird man jedoch erst beim Release der fertigen Verkaufsversion treffen können.

Im Vergleich dazu die normale Geschwindigkeit meiner Internetleitung.

Endlich alles Streamen

Ein großer Vorteil von VPN-Clients ist nicht nur der Zugewinn an Daten- und allgemeiner Internetsicherheit. Freunde von umfangreichen Angeboten der gemeinhin bekannten Streaming-Dienste nutzen sehr gerne VPN-Clients. Grund dafür ist, dass viele Serien und Filme nur länderexklusiv angeboten werden. Mit dem passenden Client umgeht man dieses sogenannte „Geoblocking“. Doch die Streamingdienste geben nicht kleinbei. Mittlerweile haben sie Erkennungsmechanismen verankert, die feststellen, ob jemand einen Client nutzt oder sich wirklich in dem Land befindet. Vor allem Branchen-Primus Netflix ist diesbezüglich hinterher. PureVPN überraschte uns hier jedoch positiv. Dem Unternehmen stehen insgesamt sechs US-amerikanische Netflix-Server zur Verfügung, auf die wir zugreifen können. Nicht ohne Grund gilt PureVPN als „bestes Netflix-VPN im Jahr 2020„.  Geoblocking war somit während des Tests kein Problem.

Wie läuft es auf dem iPhone?

Die tolle Übersicht, die wir am Rechner erlebt haben, spiegelte sich auch auf dem Smartphone wieder. Hier hat PureVPN eine wirklich schnelle und unkomplizierte App gezaubert. Was besonders gut gefällt ist die zusätzliche Möglichkeit des Sortierens. So kann man die Server hier nicht nur nach dem Alphabet und der Beliebtheit sortieren. Außerdem kann man sich die Server mit den besten Ping-Zeiten als erstes anzeigen lassen. Für Gamer wäre dieses Feature auch am Rechner sehr interessant.

Vorherige Seite 1 2 3 4Nächste Seite

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Jens Scharfenberg

Gaming und Technik waren stets meine Leidenschaft. Dies hat sich bis heute nicht geändert. Als passionierter "Konsolero" und kleiner "Technik-Geek" begleiten mich diese Themen tagtäglich.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"