Smartphones, Tablets & Wearables

Gigaset GS4 – Was kann das neueste Made-in-Germany-Smartphone?

Mit dem GS4 hat Gigaset Ende Oktober ein weiteres Smartphone vorgestellt, das sich im Preisbereich um 200 Euro (aktuell: € 179,90*) bewegt und mit dem prestigeträchtigen Label „Made in Germany“ wirbt. Wie schon die letzten Smartphones des Unternehmens wird das GS4 in Bocholt in Nordrhein-Westfalen hergestellt – auch wenn die Einzelbauteile zum größten Teil immer noch aus Fernost stammen dürften.

Das trifft beispielsweise auf den verbauten SoC zu: Den Mediatek Helio P70. Dieser passt gut zur angestrebten Preisklasse, ebenso wie die 4 Gigabyte RAM, das Display mit 2.340 auf 1.080 Pixel sowie die drei Rückkameras. Zudem spendiert Gigaset dem Smartphone eine Unterstützung für kabelloses Laden, was in der Preisklasse nur selten vertreten ist.

Ob die von Gigaset gewählte Kombination ausreicht, damit sich das GS4 auf dem Smartphone-Markt behaupten kann, und wo die Stärken und Schwächen des Geräts liegen, wird unser folgender Test zeigen.

Spezifikationen

Betriebssystem: Android 10
Display: 2340 x 1080 Pixel, 6,3″, 450 cd/m²
Kamera (hinten): Hauptkamera: 16 MP F1.8
Weitwinkel: 5 MP F2.2
Makro: 2 MP F2.4
Kamera (vorne): 13 MP
Schnittstellen: USB-C 2.0, 3,5mm-Klinke, WLAN 802.11a/b/g/n/ac, Bluetooth 5.0, NFC, ANT+
Sensoren:  Beschleunigungssensor, Annäherungssensor, Gyroskop, Lichtsensor, Kompass, Fingerabdrucksensor
SoC: Mediatek Helio P70
CPU: 4x 2,10 GHZ Cortex-A73 + 4x 2,00 GHz Cortex A-53
GPU: Mali-G72 MP3
RAM: 4 GB
Speicher: 64 GB
Akku: 4.300 mAh, kabelloses Laden
Abmessungen: 157 x 75 x 9,8 mm
Gewicht: 206 g
Einschübe: 2x Nano-SIM + 1x microSD
Preis: € 179,90*

Lieferumfang

Beim Lieferumfang beschränkt sich Gigaset auf das Übliche: Neben dem Smartphone selbst legt das Unternehmen noch ein USB-Ladegerät (5V 2A), ein passendes USB-C-Kabel mit einem knappen Meter Länge und eine Anleitung sowie einen Öffnungsschlüssel für das SIM- bzw. microSD-Fach bei.

Verarbeitung & Design

Beim Aufbau macht Gigaset keine größeren Experimente: Das Display bedeckt fast die gesamte Vorderseite des GS4, es gibt lediglich eine kleine Notch für die Frontkamera. Darüber ist, wie üblich, der Lautsprecher untergebracht. Die Power-Taste sowie die Lautstärkewippe befinden sich rechts, das Zugangsfach für die SIM- und microSD-Karten ist auf der linken Seite und die Klinkenbuchse, den USB-C-Anschluss sowie das Mikrofon hat Gigaset auf der Unterseite untergebracht.

Das GS4 ist in Schwarz und in Weiß erhältlich, und die gewählte Farbe macht sich an der Rückseite bemerkbar: Das Glas, das die gesamte Rückseite bedeckt, ist durchgehend in der gewählten Farbe eingefärbt. Dabei setzt Gigaset bei beiden Varianten auf Roségold-Akzente: Der Power-Button und die Umrandung des Fingerabdrucksensors sind entsprechend eingefärbt. Zusätzlich hat das Unternehmen auf der Rückseite noch das Firmenlogo und einen „Made in Germany“-Schriftzug platziert.

Besonders auffallend fanden wir die nahezu vollständig durchgehende Glasrückseite: Gigaset hat alle drei Kameras vollständig unter dieser untergebracht, Ausschnitte gibt es lediglich für den Fingerabdrucksensor und die Blitzlicht-LED. Beide Bauteile schließen glücklicherweise bündig mit der Rückseite ab, überstehende Elemente gibt es somit nicht.

Optisch gefällt uns das Gigaset GS4 sehr gut: Die Schwarz-Goldene Farbgebung wirkt sehr edel, und das Smartphone liegt trotz seiner Dicke von 9,8 mm gut in der Hand. Auch die Verarbeitungsqualität konnte uns überzeugen: Die einzelnen Gehäuseteile sind stabil und optisch einwandfrei verbunden, die gewählten Materialien sind angenehm und weder das Gehäuse noch das Display geben bei Druck nach – sehr gut.

Software, Leistung & Akkulaufzeit

Gigaset liefert das GS4 mit einem reinen Android 10 aus: Abseits der zwingend vorinstallierten Google-Apps gibt es keine störenden Anwendungen, die am Ende ohnehin nicht verwendet werden – das finden wir gut. Durch den Verzicht auf Bloatware bleibt zudem viel Speicher frei: Ab Werk kann hat man gute 55 GB zur freien Verfügung. Mehr Speicher gibt es optional über den microSD-Slot.

Auch mit Blick auf die Entsperrfunktionen, sprich Fingerabdrucksensor und Gesichtserkennung, liefert das Smartphone eine gute Arbeit ab. Unabhängig der gewählten Methode wurden wir schnell und zuverlässig erkannt.

Der im Gigaset GS4 verbaute Mediatek Helio P70 liefert zwar keine Spitzen-Performance, in unseren Augen ist er für den Alltagseinsatz aber vollkommen ausreichend: Apps öffnen ohne Verzögerung und Eingaben werden stets zuverlässig übernommen. Wer keine aufwändigen 3D-Apps oder Spiele verwendet, dürfte bei der Leistung kaum an Grenzen stoßen.

Geekbench 5 SingleCore: 298
Geekbench 5 MultiCore: 1.461
Geekbench 5 OpenCL: 1.278
3DMark Slingshot Extreme: 1.381
3DMark Slingshot: 1.869
3DMark Ice Storm Unlimited: 22.131
PCMark Work Performance: 10.800

Auch bei der Akkulaufzeit können wir positives berichten: Im PCMark Work Battery hält das Smartphone, je nach Bildschirmhelligkeit, zwischen 7:45h und 14:30h durch – das dürfte mehr als genug für den alltäglichen Einsatz sein. Zudem soll sich der Akku des GS4 laut Gigaset leicht austauschen lassen, eine entsprechende Anleitung wurde aber bislang leider noch nicht veröffentlicht.

Display, Kamera & Multimedia

Bislang konnte uns das Gigaset GS4 überzeugen, und auch bei den Multimedia-Funktionen leistet sich das Unternehmen keine größeren Patzer. Kernfunktionen wie die Lautsprecher, der Klinkenanschluss und das Mikrofon sind gut umgesetzt und definitiv alltagstauglich. Von den verbauten Lautsprechern darf man aber natürlich, wie immer, keine Wunder erwarten.

Auch das Display des GS4 ist in unseren Augen gelungen: Die Helligkeit lässt sich über einen weiten Bereich einstellen und ist auf Augenhöhe mit anderen Smartphones des Preisbereichs. Sofern man nicht im Hochsommer in der Sonne steht, dürfte die Helligkeit ausreichend sein.
Auch bei der Farbqualität kann das Smartphone, unserem subjektiven Empfinden nach, überzeugen: Die Farbtöne sind klar und kräftig, und der ab Werk eingestellte Weißton hat im Vergleich zu einem farbkalibrierten Monitor keinen nennenswerten Farbstich.

Zurückstecken muss das GS4 in unseren Augen aber bei der Kamera: Die Bilder sind zwar für Schnappschüsse ausreichend, und die Farbgebung hat uns gerade bei Selfies gut gefallen, doch wer von einer Karriere als Influencer träumt, oder sich mehr als schnelle Erinnerungsfotos erhofft, der wird hier bei der Konkurrenz wohl glücklicher. Die Kamera-App lässt einem dabei aber trotzdem viele Einstellungsmöglichkeiten: Zeitraffer- und Zeitlupen-Aufnahmen sowie der 96-MP-Modus sind nette Spielereien.

Fazit

Mit dem GS4 ist Gigaset ein gutes Smartphone gelungen, das sich für den aufgerufenen Preis von 230 € (aktuell: € 179,90*) zu platzieren weiß. Wichtige Kernpunkte wie das Display, die Akkulaufzeit, die Klangqualität und die Verarbeitungsqualität sind in unseren Augen gut umgesetzt. Wirklich große Schwächen hat das Smartphone keine.

Am ehesten wäre hier noch die Kamera zu nennen, die bei Lichtmangel schnell verwachsene Aufnahmen produziert. Und auch die Ausmaße des Smartphones dürften manchen Nutzern etwas zu wuchtig sein. Abseits davon kann uns das GS4 hingegen überzeugen. Zudem bringt das Modell noch einige Alleinstellungsmerkmale mit sich, die (in der Preisklasse) nur selten anzutreffen sind. Uns gefällt das saubere Android ebenso wie die Möglichkeit, zwei SIM-Karten und eine microSD-Karte gleichzeitig zu verbauen. Das kabelloses Laden dürfte dem einen oder anderen Nutzer zusätzlich wichtig sein.

Wer ein Smartphone im Preisbereich des GS4 sucht, der sollte sich das Gerät näher anschauen. Wenn man den besonderen Funktionen etwas abgewinnen kann, oder sich zumindest nicht an den Abmessungen und der ausbaufähigen Kameraqualität stört, ist man mit dem GS4 wohl gut beraten.

Gigaset GS4

Verarbeitung
Hardware
Multimedia
Performance
Akku
Preis-Leistungs-Verhältnis

85/100

Ein gelungenes Smartphone mit interessanten Akzenten.

Gigaset GS4 Smartphone - Made in Germany - leistungsstarker 4300mAh Akku mit Schnellladefunktion - 6,3 Zoll Full HD+ V-Notch Display - NFC - 4GB RAM+64GB interner Speicher - Android 10 - Pure White im Preisvergleich



€ 179,90
Zu Amazon

€ 153,70
Zu eBay

Mit dem Kauf über die Links aus unserem Preisvergleich unterstützt du unsere redaktionelle Arbeit, ohne dass du dadurch Mehrkosten hast. Wir danken dir für deine Unterstützung.

Valentin

Durchgeknallter Vollzeitnerd

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Valentin

Öfters hier

241 Beiträge 46 Likes

Mit dem GS4 hat Gigaset Ende Oktober ein weiteres Smartphone vorgestellt, das sich im Preisbereich um 200 Euro (aktuell: € 223,24) bewegt und mit dem prestigeträchtigen Label „Made in Germany“ wirbt. Wie schon die letzten Smartphones des Unternehmens wird das GS4 in Bocholt in Nordrhein-Westfalen hergestellt – auch wenn die Einzelbauteile zum größten Teil immer noch aus Fernost stammen dürften.
Das trifft beispielsweise auf den verbauten SoC zu: Den Mediatek Helio P70. Dieser passt gut zur angestrebten Preisklasse, ebenso wie die 4 Gigabyte RAM, das Display mit 2.340 auf 1.080 Pixel sowie die drei Rückkameras. Zudem spendiert Gigaset dem Smartphone eine Unterstützung für kabelloses Laden, was in der Preisklasse nur selten vertreten ist.
Ob die von Gigaset gewählte Kombination ausreicht, damit sich das GS4 auf dem Smartphone-Markt behaupten kann, und wo die Stärken und Schwächen des Geräts liegen, wird unser folgender Test zeigen...

Lese weiter....

Antworten Like

Zum Ausklappen klicken...
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"