PC-Komponenten

Das Inter-Tech X-608 Infinity Micro Gehäuse im Test

Mit dem X-608 Infinity Micro hat Inter-Tech dem großen X-908 Infini2 einen kleinen Bruder an die Seite gestellt. Nachdem wir uns schon das X-908 Infini2 anguckt haben, wollen wir nun das X-608 unter die Lupe nehmen. Erstmal zu den technischen Details.

Modell X-608 Infinity Micro
Gehäuse Typ Gaming-Tower
Abmessungen 195 mm (B) x 415 mm (H) x 405 mm (T)
Gewicht Ca. 5,84 kg
Material Stahl, Kunststoff, Tempered Glass
Farbe Schwarz
Front-Anschlüsse 1x USB 3.0, 1x USB 3.0 Type C, 1x Mikrofon, 1x Kopfhörer
Laufwerksschächte 2x 3,5“ (intern)*

5x 2,5“ (intern)*

Erweiterungsslots 4 (horizontal)
Formfaktoren µATX, ITX
Belüftung Front: 3x 120 mm (optional)

Deckel: 2x 120 mm (optional)

Rückseite: 1x 120 mm (serienmäßig RGB 3Pin)

Radiatoren Front: 120/240/360 mm

Deckel: 120/240 mm

Rückseite: 120 mm

Max. CPU-Kühlerhöhe 150 mm
Max. Grafikkartenlänge 320 mm
Netzteil ATX
Preis € 73,37*
Besonderheiten Staubfilter, adressierbare RGB-Lüfter, Tempered Glass, entkoppelte Netzteilaufnahme

Verpackung und Lieferumfang

Das Inter-Tech X-608 Infinity Micro ist genauso gut verpackt wie der große Bruder. Umhüllt von zwei Styroporplatten ist das Gehäuse gut vor Stößen während des Transports geschützt. Sämtliches Zubehör ist im Gehäuse in einer Plastiktüte verstaut. In der Tüte befinden sich dann eine Anleitung sowie alle benötigten Schrauben inklusive einiger Ersatzschrauben. Zudem sind einige Kabelbinder, eine Grafikkartenstütze und ein Rainbow-Sync-Kabel vorhanden. Direkt vorinstalliert ist ein adressierbarer RGB-Lüfter aus der Argus-Serie sowie eine RGB-/PWM-Lüftersteuerung für bis zu fünf RGB-Geräte und fünf 3-Pin-Lüfter.

Lieferumfang

Außeneindruck

Schon beim Auspacken spürt man, dass an der Qualität und der Verarbeitung nichts zu bemängeln ist.

Neben den unterschiedlichen Größen der beiden Brüder ist aber auch festzuhalten, dass die Front im X-608 ohne Schrauben montiert ist und das große Tempered Glass-Seitenfenster nur mit zwei Schrauben fixiert wird. Hinten ist das Sichtfenster mit zwei Scharnieren befestigt, sodass man dieses einfach aufklappen kann.

Das Frontpanel ist im Vergleich etwas geschrumpft. Statt je zwei USB-3.0-Typ-A- und USB-3.0-Typ-C-Anschlüssen sind jeweils nur ein Anschluss vorhanden. Außerdem gibt es weiterhin einen Kopfhörer– und Mikrofonanschluss. Mit zwei zusätzlichen Knöpfen wird die RGB-Beleuchtung gesteuert. Mit dem linken kann die Helligkeit in vier Stufen eingestellt werden und mit dem rechten lassen sich die voreingestellten Effekte durchschalten.

An der Oberseite des X-608 befindet sich außerdem ein feines Meshgitter, das als Staubfilter dient und magnetisch an seinem Platz gehalten wird. So kann es auch jederzeit leicht herausgenommen und gereinigt werden.

Inneneindruck

Das Innere des Inter-Tech  X-608 Infinity Micro ist durch die Netzteilabdeckung klar in zwei Bereiche unterteilt. Wie üblich wurden das Mainboard-Tray und der Netzteiltunnel mit einigen Öffnungen für das Kabelmanagement versehen. Leider hat man sich aber auch hier gegen Gummi-Manschetten entschieden.

Es lassen sich bis zu vier Erweiterungskarten innerhalb des Gehäuses verschrauben. Alle Slotblenden sind wiederverwendbar, sodass ein Austausch oder Ausbau keine unschönen Löcher hinterlässt.

Der Blick auf die Rückseite gibt den Blick auf die RGB-/PWM-Steuerung sowie die schon verbundenen Kabel zum Frontpanel und den Lüftern frei. Auf den ersten Blick wirkt schon alles voller Kabel und relativ beengt.

In der Front unter dem Netzteiltunnel lassen sich zusätzlich zwei 3,5“-Festplatten oder fünf 2,5“-Festplatten mit einem Kunststoffrahmen verbauen.

Systemaufbau im X-608 Infinity Micro

Jetzt kommen wir zum Einbau der Komponenten. Als Prozessor verwenden wir einen Intel Core-i3-8100* auf dem B360 Pro-VH* von MSI mit 8 Gigabyte G.Skill Aegis DDR4-2133 RAM*. Als Grafikkarte ist eine GTX 1660 Ti Gaming 6G* von MSI verbaut und für die notwendige Leistung sorgt das 400W Pure Power 10* von be quiet!.

X-608

Der Einbau der Komponenten verlief ohne Probleme. Alle Schrauben sind vorhanden und alle notwendigen Abstandshalter lassen sich noch ergänzen.

Im Gegensatz zur Verkabelung des gleichen Systems im großen Bruder passt die Kabellänge für Micro-ATX-Systeme perfekt. Man hat kaum überflüssige Kabel im Innenraum und kann diesen auch schön aussehen lassen. Der einzige Nachteil ist, dass ohne ein teil- oder vollmodulares Netzteil die übrigen Kabel untergebracht werden müssen. Hier muss man aufgrund des begrenzten Platzes etwas kreativ werden.

Beleuchtung, Kühlleistung und Lautstärke

Das Highlight des Gehäuses ist natürlich auch beim kleineren X-608 die Infinity-Front. Die Spiegelfront kommt sogar noch besser rüber als beim großen Bruder. Und ähnlich wie beim X-908 wird der Netzteiltunnel auch wieder mit einer RGB-LED-Leiste beleuchtet. Der RGB-Controller ist kompatibel mit diversen Programmen wie Aura Sync, RGB Fusion, Mystic Light Sync und Polychrome. So kann die Gehäuse-Beleuchtung übers Mainboard mit der restlichen Hardware synchronisiert werden.

Infinity-Front

Um einen kurzen Eindruck von der Kühlleistung zu bekommen haben wir das oben beschriebene System 15 Minuten lang mit Prime95 und FurMark belastet. Der Gehäuselüfter läuft dabei mit einer Geschwindigkeit von 1400 RPM und ist dabei zwar hörbar, aber nicht störend.

Zustand Temperatur
Idle CPU: 35°C
GPU: 46°C
Last CPU: 73°C
GPU: 70°C

Die Temperatur ist in dem kleinen Gehäuse alles andere als bedenklich, vor allem wenn man bedenkt, dass in dem ganzen System nur ein Gehäuselüfter verbaut ist. Dieser reicht für den normalen Betrieb vollkommen aus und kann nach Bedarf erweitert werden.

Fazit zum Inter-Tech X-608 Infinity Micro Test

Fassen wir nun einmal alles zusammen. Das Inter-Tech X-608 Infinity Micro Gehäuse kommt mit einer wirklich guten RGB-Beleuchtung. Diese lässt sich adressieren und über diverse Programme synchronisieren. Die Verarbeitung lässt keine Wünsche offen. Die Extras, wie zum Beispiel der Staubfilter und der adressierbare RGB-Lüfter, bieten alles was man braucht und lassen keine Wünsche offen.

Alles in allem bietet Inter-Tech also ein kleines, aber dennoch geräumiges und durchdachtes Gehäuse an. Es ist vielfältig nutzbar, auch wenn leider nicht alles perfekt umgesetzt worden ist. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist nicht der Hammer, aber dafür bekommt man mit der Infinity-Front etwas Einzigartiges geboten.

Inter-Tech X-608 Infinity Micro

Verarbeitung
Aufbau
Ausstattung
Kühlung
Preis-Leistungs-Verhältnis

Sehr gutes und kompaktes Gehäuse mit vielen Extras

Inter-Tech X-608 Infinity Micro im Preisvergleich



€ 80,48
Zu Amazon

Mit dem Kauf über die Links aus unserem Preisvergleich unterstützt du unsere redaktionelle Arbeit, ohne dass du dadurch Mehrkosten hast. Wir danken dir für deine Unterstützung.

Jonathan Klein

Ich studiere Elektrotechnik und bin leidenschaftlicher Zocker. In meiner Freizeit bin ich im CVJM aktiv unterwegs und beschäftige mich gerne mit allem rund ums Thema Gaming und Computer.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Scarecrow1976

Mitglied

38 Beiträge 3 Likes

Die Front ist echt Hammergeilomat!

Antworten Like

Jonathan

Mitglied

293 Beiträge 23 Likes

Die Front ist echt Hammergeilomat!

Kann ich nur bestätigten! Mega! (y)

Antworten 1 Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"