PC- & Konsolen-Peripherie

Corsair K70 RGB Pro Mini Test: Kleiner Riese mit starken Features

Manchmal sind es die Kleinsten, die in der Lage, Größtes zu leisten. Das beweist Corsair mit seiner neuen Gaming-Tastatur, die die altehrwürdige K70-Serie um ein neues Modell erweitert. Und nein, die Rede ist nicht von der erst kürzlich angekündigten Corsair K70 RGB TKL OPX. Sondern von einer kleineren Version der Corsair K70 RGB Pro (unser Test) die hinsichtlich der Größe geschrumpft sein mag, beim Funktionsumfang aber noch einmal spürbar zulegt. Mehr dazu in unserem Corsair K70 RGB Pro Mini Test.

Technische Daten

Tastenschaltertyp Cherry MX Speed RGB Silver
Angebotene Schaltertypen Linear (rot); Linear schnell (silber)
Schalter austauschbar Ja (Hot-Swap fähig); kompatibel mit allen Cherry MX Switches
Material Aluminium
Abmessungen (L x B x H) 29,3 cm x 10,9 cm x 4,3 cm
Gewicht 641 Gramm
Abtastrate 8.000 Hz
Onboard-Speicher 8 MB Hybrid-Speicher
Kabelanschluss USB-Typ-C
Wireless-Verbindung 2,4-GHz (Corsair Slipstream); Bluetooth 4.2
Akkulaufzeit Bis zu 32 Std. (mit Beleuchtung); bis zu 200 Std. (ohne Beleuchtung)
Rollover-Technologie N-Key Rollover
Tastenkappen PBT Double-Shot
Betriebsmodi Tippen; Gaming
Farben Schwarz
Lieferumfang Corsair K70 RGB Pro Mini, USB-A auf USB-C-Kabel, Werkzeuge, 2 zusätzliche Tastenkappen (ESC und Leertaste), Anleitung, Garantiekarte
Preis UVP: 189,99 Euro, aktuell: € 199,99 *

Corsair K70 RGB Pro Mini Test: Der Lieferumfang

Bereits der Hersteller-typisch in schwarzer und gelber Farbe gehaltene Karton mit einer Länge von nur 31 Zentimetern verrät: Hier erwartet uns ein Winzling. Dieser Eindruck bestätigt sich nach dem Öffnen, denn hier stoßen wir bereits auf die kompakte Gaming-Tastatur Corsair K70 RGB Pro Mini.

Begleitet wird der mechanische Gaming-Zwerg von einem 1,82 Meter langen, stoffummantelten USB-C- auf USB-A-Kabel, sowie einem kleinen vakuumierten Tütchen mit zusätzlichen Tastenkappen und Werkzeugen.

Den USB-A-Wireless-Dongle hat Hersteller Corsair in der Rückseite des Keyboards versenkt, während eine Anleitung und die Garantie-Hinweise den Lieferumfang abrunden.

Design und Verarbeitung

Da steht sie nun. Die Corsair K70 RGB Pro Mini. Erster Gedanke: Man, ist die klein. Tatsächlich setzt das Mini-Modell auf ein 60-Prozent-Layout und damit das zweitkleinste überhaupt mögliche Design. Doch dazu später mehr.

Rein optisch weist das Mini-Modell viele Parallelen zur K70 RGP Pro auf, die man zu Beginn des Jahres 2022 veröffentlicht hat. Sie ist fast vollständig in matt-schwarzer Farbe gehalten, während lediglich ein schmaler RGB-Leuchtstreifen die Oberseite vom hellgrauen Boden trennt.

Eine Handballenauflage gibt es aufgrund der Größe nicht. Interessant wird es auf der Rückseite, die zentral vom Logo des Herstellers geziert wird. Am rechten Rand finden wir ein Loch, in dem der Slipstream-USB-Dongle platziert werden kann. Sehr praktisch, wenn man die Tastatur unterwegs mitnehmen möchte.

Am linken Rand befinden sich der USB-C-Port zum Laden bzw. kabelgebundenen Betrieb, sowie der An- und Ausschalter samt entsprechendem Symbol, der eine angenehme Riffelung aufweist. Abgerundet wird die Tastatur auf der Unterseite durch zwei ausklappbare Standfüße, die gemeinsam mit dem Gummistreifen am unteren Rand für sicheren Halt sorgen.

Corsair K70 RGB Pro Mini Unterseite

Verarbeitung der Corsair K70 RGB Pro Mini

Die K70-Reihe aus dem Hause Corsair gilt als eine der hochwertigsten, vorgefertigten Gaming-Tastaturen überhaupt. Diesem Ruf wird die Corsair K70 RGB Pro Mini durch ihre exzellente Verarbeitung auch mehr als gerecht.

Erneut setzt man auf einen extrem robusten Rahmen aus mattem gebürstetem Aluminium. Das sorgt für ein sattes Gewicht von 640 Gramm und hat zudem den Vorteil, dass Fingerbadrücke auf dem Keyboard keine Chance haben zu überleben.

Dasselbe gilt übrigens auch für die ebenfalls exzellenten PBT Double-Shot Keycaps. Die kennen wir in derselben Form bereits vom großen Bruder K70 RPB Pro, bei deren Test wir uns schon detailliert über das Fertigungsverfahren ausgelassen haben.

Nur so viel: Sie weisen auch bei der Mini eine angenehm raue Oberfläche auf, die einen sicheren Halt bietet und fallen im Vergleich zu den handelsüblichen und günstigeren ABS-Tastenkappen deutlich langlebiger aus. Sie nutzen sich bei täglicher Verwendung einfach nicht so schnell ab und sollen auch nach Jahren noch genauso aussehen, wie am ersten Tag.

Nun. Das können wir nach unserem knapp 14-tägigen Test zwar nicht vollends bestätigen, aber sie sehen zumindest jetzt noch immer so aus, als hätten wir die Tastatur gerade erst ausgepackt. Was man von meiner eigenen Keychron K8 samt ABS-Caps leider nicht behaupten kann.

Corsair K70 RGB Pro Mini vs Keychron K8
Die ABS-Tastenkappen der Keychron K8 (links) sehen recht schnell abgenutzt aus. Die PBT-Variante von Corsair (rechts) nicht.

Neuerung: Die Corsair K70 RGB Pro Mini ist Hot-Swap-fähig

Was die Corsair K70 RGB Pro Mini von allen anderen bisherigen Tastaturen des Herstellers abhebt ist die Möglichkeit, per Hot Swap die Schalter zu entfernen bzw. auszutauschen. Damit markiert das Keyboard einen exzellenten Einstiegspunkt in den Bereich der Custom-Keyboards.

Wer sich mit der Materie nicht auskennt: Hot Swap erlaubt es, mit nur einem einzigen Handgriff, die verbauten Tastenschalter (unter den Keycaps) herauszunehmen und diese durch andere kompatible Schalter zu ersetzen.

Angeboten wird die RGB Pro Mini mit mechanischen MX-Schaltern aus dem Hause Cherry. Hier hast du die Wahl zwischen den linearen Arten CHERRY MX Speed Silver und CHERRY MX Red. Das Speed Silver-Modell ist der schnellste Cherry-Schalter in voller Bauhöhe und richtet sich mit nur 45 cN Betätigungskraft, 1,2 mm Vorlaufweg und 3,4 mm Gesamtweg vor allem an Gamer.

Dank der Hot-Swap-Fähigkeit kannst du aber auch alle anderen MX-kompatiblen Tastenschalter verwenden, sofern diese über drei Pins verfügen. Du bevorzugst eher blau (clicky), braun (taktil) oder die noch leiseren silent red (linear) Schalter? Kein Problem. Tausch sie einfach aus.

Dafür nutzt du einfach den beiliegenden Puller und fährst mit dessen Haken oben und unten über den Schalter, ziehst ihn heraus und kannst einen anderen einsetzen. Wie schnell das ganze funktioniert, siehst du anhand des folgenden GIFs:

Corsair K70 RGB Pro Mini Switch

Denkbar simpel, aber, liebes Corsair-Team: Das beiliegende Tool ist leider ausbaufähig. Aufgrund der Plastikummantellung fällt es ein wenig schwer, die Schalter zu greifen und herauszuziehen. Das funktioniert mit dem Metall-Pendant, das Tastaturen von Hersteller Keychron beiliegt (und zudem noch größere Haken aufweist) deutlich leichter.

Corsair K70 RGB Pro Mini vs Keychron K8
Der Switch-Puller von Corsair (unten) ist mit seiner Plastikummantelung und kurzen Haken etwas fummeliger als das Metall-Modell von Keychron.

Aber das ist Meckern auf extrem hohem Niveau. Die Hot-Swap-Fähigkeit der Corsair K70 RGB Pro Mini ist einzigartig im Bereich der Pre-Build-Keyboards und funktioniert, mit etwas Übung, schnell und einfach.

Praxis und Tippgefühl

Wie klein ist zu klein? Hier gehen die Geschmäcker ganz klar auseinander. Was ich jedoch nach dem Corsair K70 RGB Pro Mini Test sagen kann: Diese Tastatur ist verdammt klein. Wir sprechen hier von einer Länge von nur 293 mm, die man mit einer Breite von 109 mm und einer Höhe von 40 mm kombiniert.

Zum Vergleich: Das Full-Size-Modell Corsair K70 RGB Pro ist 440 mm lang, 166 mm breit und genauso hoch. Hier mal ein Bild, das den Größenvergleich zwischen der Corsair, der Logitech POP Keys (unser Test) im 65-Prozent-Layout und der Keychron K8 im TKL-Layout (80 Prozent) zeigt.

Corsair K70 RGB Pro Mini Größe
Größenvergleich: Keychron K8 (TKL), Logitech POP Keys (65 %) und Corsair K70 RGB Pro Mini (60 %)

Die geschrumpfte Größe hat natürlich auch Auswirkungen auf die Praxis und hier liegt es an dir, ob dir die „Einschränkungen“ den zusätzlichen Platz auf deinem Schreibtisch wert sind. Denn der RGB Pro Mini fehlt nicht nur der Num-Block, sondern auch die komplette Funktions-Reihe samt F-Tasten und die Pfeiltasten.

Insgesamt stehen dir 62 Tasten zur Verfügung. Bis auf ganz wenige Ausnahmen sind diese doppelt belegt und weisen in Kombination mit der FN-Taste eine alternative Belegung auf. Das reicht von den F-Tasten über die Mediensteuerung bis hin zu den Pfeiltasten und der Anpassung der Beleuchtung.

Ja, mit den Tastenreihen QWER und ASDF kannst du sogar den Mauszeiger bewegen, sowie linke und rechte Mausklicks ausführen. Einen Nager benötigst du damit, zumindest in der Theorie, also gar nicht mehr. Das ist schon wahnsinnig praktisch und funktioniert im Test tadellos.

Corsair K70 RGB Pro Mini
Klug gelöst: Nahezu alle Tasten sind doppelt belegt.

Aufgrund der Größe muss man sich erst einmal umgewöhnen und trifft vielleicht nicht immer sofort die richtige Taste. Mir persönlich fehlen, gerade als Linkshänder, vor allem die Pfeiltasten die ich regelmäßig nutze. Ich würde die Tastatur daher nicht dauerhaft verwenden wollen, aber das liegt einfach am Layout.

Das kann man der Corsair K70 RGB Pro Mini wahrlich nicht ankreiden, denn der Hersteller tut mir sinnvollen und praktischen Zweit-Belegungen sein Bestes, einen möglichst vollständigen Funktionsumfang zu bieten. Und das ist anerkennenswert.

Corsair K70 RGB Pro Mini

Tippgefühl und Gaming-Eigenschaften der K70 RGB Pro Mini

Das Tippgefühl der Mini-Tastatur ist aber einmal mehr über jeden Zweifel erhaben und das sage ich, obwohl ich persönlich kein Fan von linearen Schaltern bin. Doch die Speed Silver-Schalter lösen wirklich extrem schnell und unglaublich präzise aus.

Nachdem ich mich erst einmal an das Layout gewöhnt habe, fliegen meine Finger nur so über die Taste. Beispielsweise beim Tippen dieses Testberichtes. Zur Ausstattung zählen zudem Full-Key-Rollover und Anti-Ghosting, was vor allem beim Gaming von Vorteil ist.

Auch hier brilliert die Tastatur aus mehreren Gründen. Denn den Großteil der Technik hat das Keyboard vom großen Bruder geerbt. So bietet auch die Mini-Variante besonders hohe Abtastrate (Polling-Rate) von 8.000 Hz dank Corsair AXON und zählt damit zu den schnellsten Gaming-Tastaturen auf dem Markt. Und das mit einer niedrigen Latenz von unter 0,25 Millisekunden.

Einziger Wehrmutstropfen: Die vollen 8.000 Hz gibt es nur, wenn du die Tastatur kabelgebunden verwendest. Aber auch hier gilt einmal mehr, dass den Unterschied zu 1.000 Hertz vermutlich nur Profi-Spielerinnen und -Spieler in der Praxis merken werden. Auch kabellos werden Tastenanschläge schnell und präzise umgesetzt.

Wireless-Betrieb, Modi und Akkulaufzeit

Kabellos kannst du die K70 RGB Pro Mini auf zwei Arten nutzen. Entweder mit dem beiliegenden USB-A-Dongle, den du einfach mit PC, Mac oder Notebook verbindest. Oder aber via Bluetooth, was die Kompatibilität weiter erhöht.

Corsairs Slipstream Wireless-Technologie zählt zu den schnellsten Lösungen am Markt und realisiert eine Polling-Rate von 2.000 Hz bei einer stabilen 2,4-GHz-Funkverbindung samt einer Reichweite von rund 10 Metern und einer AES 128-Bit-Verschlüsselung. Und das noch dazu mit einer extrem niedrigen Latenz von unter einer Millisekunde.

Corsair Mini
Die RGB-Beleuchtung von Tasten und 360 Grad LightEdge kann in 20 Lagen individualisiert werden.

Auf der anderen Seite funkt das Keyboard auf Wunsch auch via Bluetooth 4.2 und kann dabei mit drei Geräten gleichzeitig gekoppelt werden. Hier kam ich im Test auf eine ganz ähnliche Reichweite. Bei minimal höherer, aber noch immer hervorragender, Latenz.

Über die Tastenkombinationen FN und T, Z und G kannst du zwischen drei verbundenen Bluetooth-Geräten hin- und herwechseln und damit beispielsweise schnell zwischen Notebook und Tablet wechseln. Extrem nützlich.

Corsair K70 RGB Pro Mini Wireless
Kabellos sind bis zu 200 Stunden Laufzeit drin, wenn du auf die Beleuchtung verzichtest.

Die Akkulaufzeit der Corsair K70 RGB Pro Mini kann sich ebenfalls sehen lassen. Mit aktivierter RGB-Hintergrundbeleuchtung muss die Tastatur nach rund 32 Stunden wieder mit Energie versorgt werden. Schaltest du die Beleuchtung aus, sind sogar bis zu 200 Stunden drin. Der Ladevorgang nimmt mit 3-5 Stunden (abhängig beispielsweise von der Nutzung) allerdings recht viel Zeit in Anspruch.

Software-Anbindung: Corsair iCUE

Als Begleit-Software kommt Corsairs hauseigene Lösung iCUE zum Einsatz, der hinsichtlich des Funktionsumfangs kaum eine andere Lösung das Wasser reichen kann. Hier kannst du beispielsweise die Beleuchtung bis ins kleinste Detail individualisieren und sogar eigene Effekte kreieren. Und das sogar für Wireless-Betrieb und kabelgebunden getrennt voneinander.

Außerdem kannst du verschiedene Bereich mit anderen Effekten versehen. WASD kann also anders erstrahlen, als die Zahlen 1-6 oder der Leuchtstreifen an der Unterseite (360 Grad LightEdge genannt).

Ebenfalls bietet sich dir die Möglichkeit, hier die Tastenzuweisungen zu individualisieren und sogar Makros abspeichern. In den Optionen bietet sich zudem die Möglichkeit, die Windows-Taste und andere Kombinationen wie Alt+F4 zu deaktivieren oder die Profile zu sperren.

Stichwort Profile: Ganze 8 MB interner Speicher stehen dir zur Verfügung. Hier kannst du bis zu 50 Onboard-Profile und 20 Lagen an Beleuchtungseffekten abspeichern.

In den Geräteeinstellungen der Software führst du Firmware-Updates durch, änderst du Abfragerate und änderst beispielsweise die Einstellungen für den Schlafmodus. Standardmäßig schaltet sich die Tastatur im Wireless-Betrieb nach 15 Minuten Nichtnutzung aus.

Außerdem gibt es hier einen speziellen PlayStation-Modus, wenn du die Corsair K70 RGB Pro Mini an PS4 oder PS5 nutzen möchtest, was ebenfalls kabellos in Verbindung mit USB-Dongle möglich ist.

Corsair K70 RGB Pro Mini Test: Fazit

Wie verbessert man eine ohnehin schon fast perfekte Tastatur? Wenn deine Antwort auf diese Frage jetzt „austauschbare Tastenschalter“ lautet, gewinnst du 100 imaginäre Punkte. Eine Hot-Swap-Fähigkeit war eigentlich das Einzige, das der K70 RGB Pro zu Beginn des Jahres noch fehlte.

Genau dies bietet die neue Corsair K70 RGB Pro Mini nun und ist noch dazu kabellos verwendbar. Dies sind, in Kombination, extrem hochwertige Neuerung, die die Mini-Tastatur in ungeahnte Höhen katapultieren.

Wenn, ja wenn… die Neuerung nicht im 60-Prozent-Layout angeboten würden. Ich mag das einfach nicht, mir persönlich ist es zu klein. Wenngleich Corsair dank Alternativ-Belegungen sein Möglichstes tut, um fast den gesamten Funktionsumfang einer Full-Size-Tastatur abzubilden.

Aber das kann man dem Hersteller nicht ankreiden und fließt auch nicht in die Bewertung ein. Das ist nur mein ganz persönlicher Geschmack. Größere Varianten mit den Features dürften in Zukunft mit Sicherheit folgen.

Bleibt als einziger echter Kritikpunkt der einmal mehr ziemlich hoch angesetzte Preis von rund 190 Euro. Hochwertige, Hot-Swap-fähige Tastaturen gibt es schon für deutlich weniger. Dann aber eben nicht mit dem Funktionsumfang (Wireless- und Bluetooth-Konnektivität, 8.000 Hz Polling-Rate) und nicht mit einer derart hervorragenden Verarbeitung samt erstklassiger PBT-Double-Shot-Keycaps.

Zusammenfassend bleiben bei der Corsair K70 RGB Pro Mini absolut keine Wünsche offen. Besser geht es kaum – ich wüsste zumindest nicht, was man da noch verbessern könnte. Bitte, Corsair, demnächst dann auch im TKL- und Full-Size-Layout.

Corsair K70 RGB Pro Mini Test: Platinum Award

Corsair K70 RGB Pro Mini

Verarbeitung
Ausstattung
Ergonomie
Software
Preis-Leistungs-Verhältnis

96/100

In allen Belangen herausragende und extrem hochwertige Gaming-Tastatur, die mit austauschbaren Tastenschaltern noch das letzte Quäntchen mehr herausholt. Lediglich der Preis fällt etwas zu hoch aus.

CORSAIR K70 PRO MINI WIRELESS RGB 60% Mechanical Gaming Keyboard, Backlit RGB LED, CHERRY MX SPEED, Black, Black PBT Keycaps, (CH-9189014-DE) im Preisvergleich



€ 199,99
Zu Amazon

€ 199,99
Zu Alternate

€ 199,99
Zu otto.de

Mit dem Kauf über die Links aus unserem Preisvergleich unterstützt du unsere redaktionelle Arbeit, ohne dass du dadurch Mehrkosten hast. Wir danken dir für deine Unterstützung.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

6,762 Beiträge 1,875 Likes

Manchmal sind es die Kleinsten, die in der Lage, Größtes zu leisten. Das beweist Corsair mit seiner neuen Gaming-Tastatur, die die altehrwürdige K70-Serie um ein neues Modell erweitert. Und nein, die Rede ist nicht von der erst kürzlich angekündigten Corsair K70 RGB TKL OPX. Sondern von einer kleineren Version der Corsair K70 RGB Pro (unser … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"