PC- & Konsolen-Peripherie

K70 RGB TKL Champion Series: Das nächste kleine Keyboard aus dem Hause Corsair

Corsair war mal wieder fleißig und hat gleich drei neue Peripherie-Geräte releast. Neben den beiden Mäusen Sabre Pro Champion und Sabre RGB Pro Champion kam heute auch die K70 RGB in einer Tenkeyless-Version heraus. Alle drei werden Teil der Champion Series sein, die komplett mit E-Sportlern zusammen konzipiert wurde.

Die K70 ist demnach so weit nichts Neues, doch ebenso wie die K65 vor Kurzem erst eine Mini-me bekommen hat, legt Corsair nun auch hier mit einem kleineren Modell nach. Doch im Gegensatz zur Mini-Tastatur wartet die K70 RGB TKL mit Funktionstasten und einem Lautstärken-Roller auf.

Wir haben die neue Tastatur der US-Amerikaner vorab schon in die Finger bekommen und in üblicher Basic-Tutorials-Manier ausführlich unter die Lupe genommen. Wir freuen uns immer auf neue Produkte aus dem Hause Corsair, da sie meist Qualität und Funktion auf den Tisch legen können – dadurch haben sie aber auch immer eine ordentlich hoch hängende Messlatte zu erreichen.

Technische Daten

Tastenschaltertyp Mechanisch
Schalter Cherry MX RGB
Form-Faktor Tenkeyless
Betätigungskraft 45 g
Vorlaufweg Drei Versionen: 1,2 mm (SPEED) / 1,9 mm (SILENT) / 2,0 mm (Red)
Abtastrate Bis zu 8.000 Hz
Tastenscanning 4.000 Hz
On-Board-Speicher 8 MB (bis zu 50 Profile)
Multimediatasten 5 (Stop, Play/Pause, Letzter Track, Nächster Track, Mute) + Lautstärken-Regler
Funktionstasten Profil, Helligkeit, Windows Lock
Anschluss USB 3.0 Typ-A
Kabellänge 1,82 m (Typ-C zu Typ-A)
Rollover-Technologie Full Key Rollover mit 100 % Anti-Ghosting
Beleuchtung RGB mit 16,8 Mio. Farben
Tastenkappen PBT Double-Shot + ABS
Materialien Aluminium, Kunststoff
Farben Schwarz, matt
Maße 360 x 164 x 40 mm
Gewicht 0,93 kg
Kompatibilität Windows 10, macOS 10.15
Preis € 145,90 *

Verpackung & Inhalt: Extra Keycaps für echte Gamer

Erreicht hat uns die gewohnt gelb-schwarze Verpackung mit glänzender Darstellung der Tastatur auf der Vorderseite. An der Seite prangert der Slogan „Press the advantage“. Mal schauen, inwieweit die K70 RGB TKL von Corsair tatsächlich einen Vorteil bietet.

Innendrin finden wir neben dem Keyboard das abnehmbare Anschlusskabel (von USB Typ-C zu Typ-A), welches stoffummantelt ist, einen obligatorischen Keycap-Puller sowie zwei Sätze Keycaps – WASD für FPS-Spieler und QWERDF für MOBA-Spieler. Im Gegensatz zu den vormontierten Tastenkappen sind diese jedoch dreieckig geriffelt, zu den Seiten leicht nach Außen bzw. Oben geschwungen und aus ABS. Damit bekommen echte Gamer noch eine Portion Gripp mitgeliefert. Optisch machen die speziellen Keycaps schon mal ordentlich was her.

Design & Material: Klein aber fein

Diesen Part könnten wir ebenfalls damit einleiten, dass wir von Corsair Erwartendes zu sehen und ausprobieren bekommen, allerdings haben wir schon „Verpackung & Inhalt“ auf diese Weise gestartet. Also konzentrieren wir uns einfach auf das, was wir sehen, und können bereits bestätigen, dass sämtliche Verarbeitung und Materialwahl 1A sind.

Die gesamte Oberfläche der K70 RGB TKL Champion Series ist aus Aluminium, was den Look aber natürlich auch die Robustheit fördert. Das Gehäuse darunter ist jedoch aus Kunststoff, ebenso wie alle acht Funktions- und Medientasten. Lediglich der Lautstärkenregler oben links ist aus glänzendem Aluminium gefertigt. Abgesehen davon ist alles in Matt gehalten; ebenso die Double-Shot-Tastenkappen, die an der Beschriftung durchleuchtend sind.

Mehr gibt es zum Äußeren nicht wirklich zu sagen, hier lassen wir die Bilder sprechen. Feststellen können wir lediglich, dass wir bis hierhin sehr zufrieden mit dem guten Stück sind. Jetzt geht es aber ans Eingemachte: Mal schauen, ob die K70 RGB TKL sich Champion nennen darf.

Schalter: Cherry Cherry Lady, pardon, MX Red

Bezüglich der Switches finden wir auch bei dieser Corsair-Tastatur alte Bekannte vor: Verbaut sind die RGB-Schalter von Cherry MX. Die mechanischen Schalter brauchen 45 Gramm Druckkraft, um auszulösen. Ebenso wie die K65 RGB Mini kommt auch die K70 RGB TKL in dreierlei Variation daher. Der Gamer-Enthusiast darf zwischen Schnelligkeit, leisem Tastenschlag und Standard-Red wählen.

In Zahlen ausgedrückt heißt das entweder 1,2 mm, 1,9 mm oder 2,0 mm Vorlaufweg und zudem unterschiedliche Eigenschaften. Je nach Präferenz bekommt also jeder das Passende.

  • Low Profile RGB Red = Schnelligkeit durch 1,2 mm Vorlaufweg,
  • Silent RGB Red = Gedämpft hörbares Feedback, aber 1,9 mm Vorlaufweg
  • Einfach nur Red = Hörbares Feedback bei 2,0 mm Vorlaufweg

Alle drei vereint eine lineare Schaltercharakteristik und bis zu 100 Millionen Tastenschläge.

Unter der Haube (und darüber) ist die Corsair K70 RGB TKL somit bestens ausgestattet und wird höchsten Anforderungen beim Zocken Stand halten. Außerdem glänzen alle Switches mit RGB-Beleuchtung, die natürlich pro Taste ansteuerbar ist. Das erfolgt über die iCUE-Software (dazu später mehr) beziehungsweise können Effekte auch per FN-Shortcut gewechselt werden.

Jeder Tastenschalter kann noch so großartig sein, wenn die Tastatur es nicht schafft die Daten in einem gewissen Tempo an den PC zu übermitteln. Normalerweise reicht hier eine Frequenz von 1.000 Hz, aber dank der Axon Hyper-Processing-Technologie, die sei der K100 RGB immer wieder Anwendung bei Corsairs Produkten findet, sind 8.000 Hz Hyper-Polling sowie 4.000 Hz Tastenscanning möglich – sofern der PC und das Spiel das unterstützt.

Das ist vielleicht für echte Pro-Gamer ein Kriterium, aber bestimmt nicht für den durchschnittlichen Zocker, bedenkt man, dass 1.000 Hz schon einer Abfrage pro Millisekunde bedeuten. Aber was wären Gaming-Produkte, wenn sie im Marketing nicht durch schneller, höher, weiter glänzen würden.

Kurz gesagt: Dieser Part stellt uns ebenfalls zufrieden, wodurch wir beruhigt in die nächsten gehen können.

Funktions- und Medientasten: Das Übliche plus einem Nice-to-have-Schalter

Links oben befinden sich vier Medientasten, welche Musik bzw. Videos starten, pausieren, stoppen und den Track wechseln können. Auf der rechten Seite befinden sich gruppiert drei weitere Tasten. Eine wechselt zwischen den on-board gespeicherten Profilen, die anderen beiden sind für die Helligkeit und Windows-Lock zuständig.

Letzteres sollte definitiv auf keinem Gaming-Keyboard mehr fehlen: Dadurch werden die Windows- und andere Tasten gesperrt, während man spielt. Dann ist es nicht schlimm, wenn man im Eifer des Gefechts auf die falschen Tasten klickt; man bleibt dennoch im Spiel, anstatt plötzlich das Windows-Menü gezeigt zu bekommen.

Eine Steigerung des Ganzen ist ein Tournament-Schalter, der im Falle der K70 RGB TKL auf der Rückseite angebracht wurde. Legt man ihn um, leuchtet die gesamte Tastatur auf einmal rot . Das zeigt die Aktivierung an und soll die Ablenkung durch Effekte minimieren. Außerdem werden Makros deaktiviert, um eine versehentliche Aktivierung zu verhindern. Der Tournament-Switch ist somit an alle Kompetitiv-Spieler adressiert.

Darüber hinaus gesellen sich neben den drei rechten Tasten noch eine Mute-Taste sowie ein Lautstärken-Roller hinzu, dessen Bauweise wir schon von vorigen Corsair-Modellen kennen.

Alle Funktionen, Eigenschaften und verarbeiteten Materialien schreien Gaming-Tastatur. In diesem Fall können wir in allen drei Bereichen unseren Segen geben. Sehr gute Arbeit aus dem Hause Corsair!

Speicher & Makros: Genug Platz für jeden

Selbstredend ist die K70 RGB TKL der Champion Series auch mit einem On-Board-Speicher ausgestattet. Es sind zwar nur 8 MB, aber die reichen immerhin für 50 Profile. Diese lassen sich ebenso wie Makros und die RGB-Beleuchtung in der Corsair-Software iCUE konfigurieren.

Software: Das iCUE der nächsten Generation

Ebenso wie die K65 RGB Mini und die Sabre-Mäuse wird die K70-Tastatur mit dem iCUE der nächsten Generation ausgeliefert (na ja, besser gesagt man kann es herunterladen). Diese hat eine neue Oberfläche bekommen und bietet somit noch mehr Einfachheit bezüglich der Individualisierung von Corsair-Produkten.

Entsprechend lassen sich mit iCUE sämtliche Möglichkeiten der Beleuchtungs-Gestaltung ausreizen, Tasten programmieren, Performance-Einstellungen vornehmen und andere Settings konfigurieren. Zu letzterem gehört auch die Einstellung der Abtastrate und das Updaten der Firmware.

Von der Aufmachung her ist die Corsair-Software besser als die der meisten anderen: einfach zu handhaben, alles ist klar dargestellt und die Peripherie lässt sich simpel an die eigenen Bedürfnisse anpassen.

Fazit

Ach, was sollen wir sagen. Corsair hat erneut ein Top-Keyboard auf den Markt gebracht. Wir werden aber nicht dafür bezahlt, das zu sagen – auch wenn die Fazits unter Corsair-Reviews von uns oft auf diese Weise beginnen.

Aber mal im Ernst: Zusammen mit E-Sportlern hat der US-Amerikanische Gaming-Hersteller eine optimale Tastatur entwickelt, die auf Performance, gute Schalter und eine optimierte Konfiguration setzt. All das macht sich ohne Makel finden zu können. Ebenso sind Material und Verarbeitung erneut positiv zu bewerten.

Zwar kostet das gute Stück rund 150 Euro, die sind aber in unseren Augen bestens investiert. Besonders ist die Corsair K70 RGB TKL Champion Series für diejenigen geeignet, die ihre Tastatur nicht nur an einem Ort nutzen möchten. Das USB-Kabel lässt sich schnell entfernen und dank einer Breite von 36 cm passt sie auch in so gut wie jeden Rucksack. Absolute Kaufempfehlung unsererseits für alle leidenschaftliche Gamer.

Corsair K70 RGB TKL

Verarbeitung
Ausstattung
Ergonomie
Software
Preis-Leistungs-Verhältnis

93/100

Großartig verarbeitete Gaming-Tastatur im Tenkeyless-Format. Ausgestattet mit Cherry MX-Schalter, 8.000 Hz Hyper-Polling und insgesamt acht Funktionstasten ist die K70 RGB TKL von Corsair ein echter Support bei jedem Game – und dank kleiner Bauweise auch bestens transportierbar.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

5,928 Beiträge 1,872 Likes

Corsair war mal wieder fleißig und hat gleich drei neue Peripherie-Geräte releast. Neben den beiden Mäusen Sabre Pro Champion und Sabre RGB Pro Champion kam heute auch die K70 RGB in einer Tenkeyless-Version heraus. Alle drei werden Teil der Champion Series sein, die komplett mit E-Sportlern zusammen konzipiert wurde. Die K70 ist demnach so weit … (Weiterlesen...)

Antworten 1 Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"