PC- & Konsolen-Peripherie

EPOS GTW 270 Hybrid: Gaming-In-Ears für unterwegs

Je nach dem von welcher Marke, welchem Unternehmen wir ein Produkt zum Testen vorgesetzt bekommen, haben wir auch zwangsläufig unterschiedliche Erwartung an das Ergebnis. Natürlich sind diese besonders hoch, wenn es sich um Audio-Gurus wie EPOS handelt. Der Marke, die zur dänischen Demant Group gehört, mit Sennheiser kollaborierte und sich ganz dem erstklassigen Sound für Gamer verschrieben hat. Das hatte schon oft hervorragende Produkte zum Ergebnis.

Bei den neuen True Wireless In-Ears GTW 270 Hybrid hat EPOS aber auf die Kompetenz von Sennheiser verzichtet und in Eigenregie entwickelt. Möglicherweise kann auch der Ausstieg Sennheisers aus dem Privatsektor die Ursache dafür sein. Nichtsdestotrotz müssen sich diese Kopfhörer für Gamer ganz und gar nicht verstecken. Sie sind für jede Art von Gamer geeignet – außer man spielt ausschließlich an einer Xbox.

Wir haben uns den EPOS GTW 270 Hybrid angenommen und sie auf Her(t)z und Sound geprüft.

Technische Daten

Bauart In-Ears
Bauform True Wireless, bügellos
Frequenzbereich 20 – 20.000 Hz
Empfindlichkeit 100 dB
Frequenzbereich Mikrofon 100 – 7.500 Hz
Laufzeit Akku 5 Stunden, mit Ladeetui 20 Stunden
Ladedauer Akku 1,5 Stunden
Schnellladefunktion Ja, 15 Minuten für 1 Stunde Betriebsdauer
Verbindungen USB-Dongle, Bluetooth 5.1
Reichweite 15 Meter
Kompatibilität Smartphones, Tablets, PS4, PS5, Nintendo Switch, PC
Zertifizierungen IPX5 (wasserfest)
Farben Schwarz, grau
Abmessungen 24 x 23 x 24 mm
Preis mit USB-Dongle € 76,90 *
Preis ohne USB-Dongle € 79,00 *

Verpackung: Äußerlich schon ein Hingucker

So episch der Unternehmensname ist, so episch stellt sich auch die Verpackung der EPOS GTW 270 Hybrid dar. Komplett in Schwarz mit einer Abbildung der Kopfhörer lässt sie sich aufklappen. Zum Vorschein kommen die GTW 270, ein Ladeetui, ein USB-Dongle plus Verlängerungskabel, Silikonaufsätze sowie ein USB-Typ-C-Ladekabel.

Alles macht sofort einen hochkarätigen Eindruck und verspricht auf den ersten Blick ein großartiger Test werden zu lassen.

Design & Material: Wenig klobig, aber (überraschenderweise) ohne Touchbedienelement

Seit einigen Jahren hat sich eine gewisse Form von Wireless In-Ears behauptet und kommt bei den Verbrauchern besonders gut an. Dem entzieht sich EPOS ebenfalls nicht und hat seine GTW 270 Hybrid-Kopfhörer schlicht, klein und mit einer abgerundeten rechteckigen Oberfläche versehen, auf der das EPOS-Logo zu sehen ist. Aus ergonomischer Sicht haben es uns die In-Ears auf jeden Fall schon mal angetan.

Vor allem die schlicht graue Oberfläche, auf dem das Logo angebracht wurde, ist ein optisches Highlight. Darunter verbirgt sich allerdings keine Touchfläche, was uns doch ein wenig überrascht hat. Die Bedienung bei Benutzung findet bei den GTW 270 Hybrids über eine kleine Drucktaste am linken Kopfhörer statt. Damit lassen sich Anrufe annehmen sowie der Musik Play und Stop befehlen. Nicht sonderlich High-End, aber darüber lässt sich hinwegschauen, sofern der Rest stimmig ist.

Die jeweiligen etwas bauchigen Gehäuse sind komplett aus Kunststoff gefertigt, was sie leicht macht. Außerdem sorgen die mitgelieferten Silikonaufsätze für den nötigen Halt und dichten optimal ab. Allerdings ist die richtige Größe der Aufsätze für das entsprechende Ohr wichtig, anderenfalls kommt es zu Tonverlusten – bei der Audioqualität eine Verschwendung. Design, Material sowie ergonomische Form der Kopfhörer sind EPOS somit schon einmal gelungen. Doch wie sieht es mit dem Ladeetui aus?

Das besteht aus eloxiertem Aluminium und ist handlich genug, um in der Hand- oder Jackentasche zu verschwinden. Man sollte es auf jeden Fall mitnehmen, wenn man die Kopfhörer unterwegs länger als fünf Stunden nutzen möchte. Doch dazu später mehr im Part „Akku“. Das Etui macht jedenfalls einen edlen Eindruck und rundet das Paket der EPOS-Kopfhörer perfekt ab.

Zum Aussehen des Dongles brauchen wir dagegen wenig Worte zu verlieren. Er sieht eben aus, wie ein Dongle aussieht: Rechteckig mit USB-Typ-C-Anschluss und Verbindungstaste. Ebenso wie alle anderen Komponenten ist er schwarz.

Zusammengefasst: Die EPOS GTW 270 Hybrid passen hervorragend (mit den richtigen Silikonaufsätzen), sämtliche Teile sehen edel aus und resistent gegen Wasser und Schweiß sind sie noch obendrein. Lediglich die separate Bedienungstaste am linken In-Ear hat uns etwas verwundert, da es doch etwas 2010er ist.

Sound: Bester Sound für jede Art von Spiel

Altbackene Taste hin oder her, jetzt geht es an die Soundqualität, welche weitaus wichtiger ist. Verbunden werden können die Kopfhörer via USB-Dongle oder direkt über Bluetooth 5.1, wenn es sich um ein Smartphone handelt. Dadurch ergibt sich das „Hybrid“ im Namen. Die Verbindung wird in beiden Fällen mit dem Audio-Codec aptX garniert, welcher geringe Latenz verspricht und nach unseren Tests auch bestätigen kann. Aber natürlich muss das Endgerät auch immer aptX unterstützen, das betrifft nicht jedes.

Dass der Audio-Codec verbaut ist, sollte fast schon zu erwarten sein, schließlich tragen die EPOS-In-Ears das Label Gaming-Kopfhörer. Wer damit also FPS-Spieler beeindrucken möchte, muss latenzfreien Sound übermitteln können – und das können die GTW 270 Hybrid alle mal. Doch nicht nur mit diesem einen Codec, sondern auch mit dem aptX LL, welcher die Latenz von 160 ms auf flotte 60 senkt. Hallo Call of Duty und Co!

Wie vor jeder Review haben wir uns auch die Tests anderer Portale angeschaut und mussten des Öfteren Lesen, dass die Klanglandschaft der EPOS GTW 270 Hybrid nicht perfekt zum Hören von Musik ist. Nach unserem eigenen Test können wir das erstens nicht vollumfänglich bestätigen und zweitens darf man nicht vergessen, dass die Kopfhörer fürs Gaming konzipiert wurden. Und in diesem Bereich machen die Hörer sowohl in den hohen, mittleren und tiefen Tönen einen optimalen Job. Vor allem die basslastigen Töne stechen hervor.

Hintergrundgeräusche werden durch ein Mikrofon herausgefiltert und dank Surroundsound hört man umgehend aus welcher Richtung die Schüsse oder Schritte kommen. Kurz gesagt: In einem überfüllten Zugabteil auf einer Fünf-Stunden-Fahrt nach München kann jeder in sein Lieblingsspiel eintauchen, ohne von außen gestört zu werden. Man darf uns nicht falsch verstehen: Mit kompetenten Gaming-Headsets von beispielsweise SteelSeries oder Corsair können die EPOS-In-Ears nicht mithalten, aber das ist eben auch nicht der Anspruch. Für Gaming-Kopfhörer für unterwegs sind die GTW 270 Hybrid in Sachen Sound erste Sahne.

Ein kleiner Tipp noch: Man sollte unbedingt alle Silikonaufsätze austesten. Passt ein Paar nicht optimal, dichten sie nicht ab und wertvolle Klänge gehen verloren. Oftmals ist es auch Tatsache, dass beide Ohren unterschiedlich sind und auch zwei unterschiedliche Größen der Aufsätze benötigen. Nur wenn die Kopfhörer auf beiden Seiten perfekt sitzen, profitiert man vom Klangerlebnis.

Mikrofon: Verbaut, was nötig ist

Neben dem Mikrofon, welches Hintergrundgeräusche filtert, ist noch ein weiteres für die Sprachaufnahme eingebaut. Das kann für Telefonate oder den Sprachassistenten genutzt werden, beim Zocken jedoch weniger. Denn das Mikrofon kann nur genutzt werden, wenn die Bluetooth-Verbindung genutzt wird. Steht die Verbindung über den Low-Latency-Adapter, wird nur die Soundausgabe unterstützt, um hierfür die maximale Bandbreite und somit eine geringe Latenz bereitstellen zu können.

Der Frequenzbereich zwischen 100 und 7.500 Hz ist etwas sparsamer gewählt als bei True Wireless In-Ears gewohnt, aber für die genannten Aufgaben reicht es vollkommen. Klangvolle Stimmübertragungen sind hier nicht zu erwarten.

Akku: Ausreichend, aber mit Luft nach oben

Die Kunst bei Gaming-In-Ears für unterwegs ist einen guten Sound und einen langlebigen Akku auf kleinstem Raum zu verstauen. Ersteres ist EPOS gelungen, aber auch letzteres?

Ja, ist die simple Antwort. Mit einer Ladung, die mit Eineinhalbstunden nicht einmal lange dauert, lassen sich die Kopfhörer fünf Stunden verwenden. 15 weitere Stunden kommen durch zwischenzeitliches Laden im Aluminium-Etui dazu. Wer das also vor der Reise zu Hause voll auflädt, hat fast einen ganzen Tag etwas von den GTW 270 Hybrid. Eine Schnellladefunktion ist auch integriert, wodurch der Akku in 15 Minuten für eine Stunde Laufzeit geladen werden kann.

Man sollte dabei aber bedenken, dass sich die Akkulaufzeit reduziert, wenn die Lautstärke angezogen wird. In unseren Augen hat EPOS genug Lithium verbaut, um sich eine befriedigende Note abzuholen. Andere Wireless-In-Ears haben bereits bewiesen, dass mehr möglich ist.

An dieser Stelle schwanken wir in der Beurteilung zwischen

  • „der Akku ist ausreichend, da es sich um Gaming-Kopfhörer für unterwegs handelt und wer spielt schon ewig viele Stunden unterwegs“ und
  • „Ist jemand viel unterwegs und spielt gerne, ist es eine zu geringe Akkulaufzeit“.

Das überlassen wir einfach mal dem Käufer. Begeistert sind wir allemal von den EPOS GTW 270 Hybrid, wie wir an der ein oder anderen Stelle bemerkbar gemacht haben.

Software: Um das Klangerlebnis auf die Spitze zu treiben

Um das Optimum aus dem Sound der In-Ears zu holen, kann man sich die EPOS Software Gaming Suite auf dem Windows PC zulegen. Hier lassen sich Updates auf die GTW 270 Hybrid aufspielen und verschiedene Profile abspeichern. Anhand eines simple aufgebauten Equalizers können die Klangwelten entsprechend angepasst werden sowie zwischen 2.0 und 7.1 geswitcht werden.

Es ist keine Profisoftware und sie verändert auch nicht die Welt, aber um die Soundqualität auf die Spitze zu treiben, reicht sie allemal aus. Außerdem kann hier die Sprache der Statusmitteilungen eingestellt werden.

Hier gab es leider eine kleine Komplikation. Und zwar zeigt die Software ein Firmware-Update an, obwohl die neueste Version bereits installiert ist. Laut EPOS soll jedoch zeitnah eine neue Version herauskommen, die dies behebt.

Fazit

Am Ende sind wir mit der Leistung der neuen EPOS In-Ears zufrieden. Audioqualität, Design und Verarbeitung passen. Nachholbedarf hat lediglich der Akku, der bei Hardcore-Gamern zu schnell leer sein könnte. Für In-Ears ist die Laufzeit jedoch üblich.

Bedenkt man aber, dass die EPOS GTW 270 Hybrid dank USB-Dongle gleich mehrere Geräte abdecken, ist dem Hersteller eine großartige Arbeit gelungen. Neben PC und Smartphone lassen sich die True Wireless In-Ears auch an die Nintendo Switch und die beiden PlayStations 4 und 5 anschließend. Ein breites Portfolio, was den fordernden Gamer durchaus ansprechen wird.

200 Euro sind ein saftiger Preis und im Verhältnis zur gebotenen Leistung etwas zu viel, finden wir. Wer aber auf den Dongle verzichten kann, weil er ohnehin nur am Handy spielt, spart sich 30 Euro. Dennoch gibt zum Beispiel mit den Sennheiser CX 400BT günstigere Ohrknöpfe, die dank aptX, detaillierter Klanglandschaft und gleicher Akkulaufzeit mit den GTW 270 Hybrid mithalten können. Aber das Label „Gaming“ lässt schnell mal die Preise steigen – an der Front nichts Neues.

EPOS GTW 270 Hybrid

Verarbeitung
Tragekomfort
Soundqualität
Aufnahmequalität
Ausstattung
Preis-Leistungs-Verhältnis

85/100

Gaming-In-Ears für unterwegs mit sattem Sound, befriedigendem Akku und schickem Design; in Sachen Preis-Leistung aber noch ausbaufähig. Dank aptX sind die EPOS GTW 270 Hybrid aber bereits mit sehr niedriger Latenz zu genießen und via USB-Dongle sowie Bluetooth 5.1 an fast jedes Gerät anschließbar.

EPOS GTW 270 Hybrid mit Low Latency Dongle im Preisvergleich



€ 76,90
Zu Amazon

€ 79,00
Zu Saturn

€ 111,25
Zu otto.de

Mit dem Kauf über die Links aus unserem Preisvergleich unterstützt du unsere redaktionelle Arbeit, ohne dass du dadurch Mehrkosten hast. Wir danken dir für deine Unterstützung.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

6,279 Beiträge 1,874 Likes

Je nach dem von welcher Marke, welchem Unternehmen wir ein Produkt zum Testen vorgesetzt bekommen, haben wir auch zwangsläufig unterschiedliche Erwartung an das Ergebnis. Natürlich sind diese besonders hoch, wenn es sich um Audio-Gurus wie EPOS handelt. Der Marke, die zur dänischen Demant Group gehört, mit Sennheiser kollaboriert und sich ganz dem erstklassigen Sound für … (Weiterlesen...)

Antworten 1 Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"