News

Nothing Ear (stick): neue In-Ear-Kopfhörer mit 12,6-mm-Treibern

Nach Monaten der Teaser und Leaks hat Nothing seine neuen In-Ear-Kopfhörer vorgestellt, die sich stark von den Ear (1) aus dem vergangenen Jahr unterscheiden. Die Nothing Ear (stick) setzen auf ein transparentes Design, sitzen allerdings nicht vollständig im Ohr. Dabei fallen die Treiber mit 12,6 mm besonders groß aus, auf ein ANC musst du jedoch verzichten.

Nothing Ear (stick) im Detail

Die Nothing Ear (stick) fallen auf. Wie schon die indirekten Vorgänger in Form der Ear (1), setzt das Unternehmen von Carl Pei auch diesmal wieder auf ein halbtransparentes Design. Auffällig ist auch das lange, schmale Ladeetui, in dem die In-Ear-Kopfhörer nebeneinander Platz finden – es soll sich an einem Lippenstift orientieren, woher auch der Name der Kopfhörer kommt.

„Wir stehen kurz davor, die Marke von einer Million verkaufter Produkte weltweit zu erreichen. Ich kann es nun kaum erwarten, dass die Menschen unser drittes Produkt, Ear (stick), in die Hände bekommen. Es vereint Komfort mit unserem bisher fortschrittlichsten Klangerlebnis. Das Gehäuse ist von der Silhouette eines Lippenstifts inspiriert und verfügt über eine einzigartige, aber funktionale Drehöffnung“, so Carl Pei, CEO und Mitbegründer von Nothing.

Das neue Modell unterscheidet sich in vielerlei Hinsicht von den ertsen In-Ear-Kopfhörern des Herstellers. So werden sie nicht mehr vollständig ins Ohr gesetzt, sondern finden vor dem Hörkanal Halt.

Das Half-In-Ear-Design soll für einen noch höheren Komfort sorgen, während jeder Earbud lediglich 4,4 Gramm leicht ist. Die Bedienung erfolgt mithilfe von Gesten über die Drucktasten an jedem Earbud und soll auch mit nassen Händen problemlos möglich sein.

So sollst du einfach auf den Stiel des Ohrhörers drücken können, um Inhalte abzuspielen, anzuhalten, Titel zu überspringen, die Sprachunterstützung zu aktivieren oder die Lautstärke anzupassen.

Große Treiber und lange Laufzeit

Klanglich setzen die Nothing Ear (stick) auf besonders große Treibereinheiten mit einem Durchmesser von 12,6 mm. Wie immer verspricht man dabei natürlich satte Tiefen, klare Höhen und kräftige Details.

Hier sollen die „hochwertigsten Treibermagnete auf dem Markt“ zum Einsatz kommen, die die Klangqualität weiter verbessern. Mit der Bass Lock Technology kommt es zu keinen Verlusten im Klangbild. Eine intelligente Software misst die einzigartige Form des Gehörgangs und Passform und erkennt so, ob und wie viel Bass beim Tragen verloren geht.

Via Equalizer wird denn automatisch der ganz individuelle Bass-Pegel eingestellt. Auf eine aktive Geräuschunterdrückung (ANC) und einen Transparenzmodus verzichten die In-Ear-Kopfhörer allerdings vollständig.

Nothing Ear (stick)
Bild: Nothing

Für Telefonate kommen drei hochauflösende Mikrofone mit aktualisierten Algorithmen zum Einsatz, die laute Hintergrundgeräusche herausfiltern.

Zudem verspricht Nothing bis zu 7 Stunden Akkulaufzeit für die Earbuds selbst beim Musikhören und drei Stunden bei Telefonaten. . Das Etui bietet weitere 22 Stunden Ladezeit und ermöglicht schnelles Aufladen überall und jederzeit. Nur 10 Minuten im Etui reichen für bis zu 9 Stunden zusätzliche Hörzeit.

Zusammenarbeit mit dem Phone (1)

Mit dem im Juli vorgestellten Android-Smartphone Nothing Phone (1) sollen die neuen Ear (stick) besonders gut zusammenarbeiten. Spielst du ein Spiel, sollen die In-Ears automatisch in einen Low-Latency-Modus wechseln.

Alle Geräteeinstellungen und -funktionen sind direkt im Phone (1) integriert und ermöglichen eine bequeme Nutzung. Gestensteuerungen und EQ-Einstellungen wie niedrige, mittlere und hohe Frequenzen lassen sich über die Schnelleinstellungen mühelos anpassen.

Nothing Ear (stick) und Phone (1)
Bild: Nothing

Die Verbindung via Fast Pair wird hingegen mit allen Android-Geräten ermöglicht. Ansonsten gibt es eine neue Nothing X-App für iOS und Android, die für die Einstellungen zuständig ist.

Hier klicken, um den Inhalt von youtu.be anzuzeigen

Preise und Verfügbarkeiten

Die In-Ear-Kopfhörer Nothing Ear (stick) werden ab dem 04. November 2022 um 11:30 Uhr deutscher Zeit zum Verkauf angeboten und zwar direkt beim Hersteller, sowie bei verschiedenen Händlern wie Expert, Galaxus, Otto, Cyberport oder Amazon. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 119 Euro.

Als Dankeschön an die frühen Unterstützer und die Community bietet Nothing vom 4. November bis zum 30. November 2022 einen exklusiven Rabatt von 10 % auf den Kauf von Ear (stick) auf nothing.tech. Ein Rabattcode ist für jeden früheren Kauf von Phone (1) und Ear (1) sowie für jeden Inhaber eines Black Dot erhältlich.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

7,969 Beiträge 2,106 Likes

Nach Monaten der Teaser und Leaks hat Nothing seine neuen In-Ear-Kopfhörer vorgestellt, die sich stark von den Ear (1) aus dem vergangenen Jahr unterscheiden. Die Nothing Ear (stick) setzen auf ein transparentes Design, sitzen allerdings nicht vollständig im Ohr. Dabei fallen die Treiber mit 12,6 mm besonders groß aus, auf ein ANC musst du jedoch … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"