PC- & Konsolen-Peripherie

Philips BDM4037UW: Curved-Monitor mit 40 Zoll im Test

Gekrümmte Bildschirme kommen immer mehr in Mode. Wer ein ideales Bild erreichen will, kommt nicht um einen gekrümmten Monitor herum. Hinzu kommt die immer weitere Optimierung der Bildqualität und der Ergonomie. Die Hersteller moderner Monitore übertreffen sich regelmäßig selbst und gegenseitig. Philips präsentierte mit dem BDM4037UW nun einen gigantischen gekrümmten Monitor, der seine Konkurrenz in allen Belangen weit hinter sich lassen soll. Wir haben ihn für euch getestet.

Bildqualität

Von einem mit 40 Zoll riesigen Bildschirm, der zusätzlich auch noch gekrümmt ist, erwartet man einiges. Hinsichtlich der Bildqualität lässt der Philips BDM4037UW im Test auch keinerlei Wünsche offen. So präsentiert er alle Inhalte mit einer extrem hohen Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln, die dem 4K-Standard entspricht. Sämtliche Inhalte, die auf dem Bildschirm dargestellt werden, sind also gestochen scharf – auch wenn man direkt davor sitzt. Im Test fällt darüber hinaus auf, dass die Darstellung sehr natürlich ist. Während andere Monitore an dieser Stelle Schwächen aufweisen, lassen sich die Darstellungen auf dem BDM4037UW von Philips kaum von der Realität unterscheiden.

Bewerkstelligt wird all dies nicht zuletzt durch die Krümmung des Bildschirmes. In diesem Format stellt der getestete Bildschirm den größten gekrümmten Monitor auf dem Markt dar. Im Gegensatz zum Samsungs C49HG90, der sogar 49 Zoll hat, setzt Philips auf eine Darstellung im 16:9-Format. Philips hat hier einen bisher einzigartigen PC-Monitor geschaffen. Leider beträgt die Krümmung des VA-Panels jedoch nur 3000R, eine stärkere Krümmung, beispielsweise von 1800R, wäre durchaus wünschenswert gewesen. Trotz seiner Größe wirkt der Monitor nahezu flach.

Durch das große Display und die hohe Auflösung ist jede Menge Platz für schier unendlich viele Nutzungsmöglichkeiten vorhanden – etwa für die Arbeit mit Tabellen oder beim Multitasking ist das ideal.

Das Kontrastverhältnis ist mit 4000:1 exzellent. Hinzu kommen ein eine Helligkeit von 300 cd pro Quadratmeter. Die interne 12-Bit-Videoverarbeitung sorgt in Zusammenarbeit mit dem 10-Bit-Display für eine Darstellung von 1,074 Milliarden Farben und eine vollkommen überzeugende Bildqualität.

Design

Das Design des Bildschirms ist selbstverständlich von seiner enormen Größe geprägt. Bei einem kleineren, nicht gekrümmten Monitor wäre das Design nicht der Rede wert gewesen. Hier jedoch macht es einiges her. Der Bildschirm benötigt unfassbar viel Platz und schießt förmlich in die Höhe. Die Optik ist erwartungsgemäß grandios.

Die Krümmung sorgt in Kombination mit der unglaublichen Größe des Monitors für eine nahezu futuristisch anmutende Optik. Abgesehen von Größe und Krümmung präsentiert der Bildschirm sich recht schlicht. Er ist in hellem Weiß-Grau gehalten und wird von einem halbrunden Standfuß getragen. Insgesamt wirkt er dadurch sehr modern.

Ergonomie

Die ergonomischen Eigenschaften stehen in starkem Widerspruch zur Bildqualität und zum Design. Während der Monitor in den bisherigen Testkriterien blenden abgeschnitten hat, scheint Ergonomie den Entwicklern ein Fremdwort gewesen zu sein. So ist der BDM4037UW weder höhen- noch drehverstellbar. Zumindest die Höhenverstellbarkeit wäre wünschenswert, wird von mir jedoch nicht vermisst, da der Monitor bereits eine ideale Höhe hat. Anpassbarkeit an den Nutzer ist jedoch kaum möglich. Wer eine andere Höhe benötigt, wird sich entweder eine Erhöhung oder eine VESA-Halterung kaufen müssen. Diese ist zum Glück einfach justierbar, sodass der Monitor auch mit anderen Standfüßen oder Halterungen genutzt werden kann. Auch die fehlende Drehverstellbarkeit lässt sich dadurch bei Bedarf nachrüsten.

Immerhin ist der BDM4037UW nach vorne und hinten neigbar. Mit 5 bzw. 10 Grad Neigbarkeit fällt das Anpassungspotential jedoch auch hier eher gering aus. Hinzu kommt das Fehlen eines Blaulichtfilters. Für die Augen schädliches blaues Licht wird bei diesem Monitor nicht gefiltert. Ein solcher Blaulichtfilter zählt jedoch längst zur Standardausstattung hochwertiger Monitore.

Angesichts dieser Tatsachen ist die Aussage „Ergonomisch bietet dieser Monitor rein gar nichts.“ nur minimal überspitzt. Die Ergonomie des BDM4037UW ist absolut enttäuschend.

Features

Widmen wir uns nun wieder erfreulicheren Dingen, welche beim BDM4037UW ebenfalls zahlreich vorhanden sind. So kann er Bilder von bis zu vier angeschlossenen Systemen anzeigen. Diese Vierteilung des Bildschirmes macht ihn für mehrere Szenarien interessant. Denkbar wäre beispielsweise ein Einsatz im Sicherheits- und Kontrollsektor. Auch im Arbeitsalltag ist eine solche Funktion mitunter sinnvoll. Durch die Unterstützung des MHL-Standards ist auch der Anschluss von Tablets oder Smartphones per HDMI-Kabel möglich.

Unter den Funktionen ist auch eine, die aus ergonomischer Sicht positiv herauszuheben ist: Flimmerfreiheit. Nerviges, zur Ermüdung der Augen führendes Flimmern ist beim BDM4037UW nicht vorhanden – ein Hauch von Ergonomie kann also doch gefunden werden.

Des Weiteren besitzt der der Philips BDM4037UW integrierte Lautsprecher sowie einen USB-3.0-Hub mit vier Ports. Einer davon kann sogar fürs schnelle Aufladen von Mobilgeräten genutzt werden. Leider befinden sich die Anschlüsse auf der Rückseite, auf der Unterseite wären sie deutlich einfacher erreichbar gewesen.

Fazit

Ein riesiger Curved-Monitor mit 4K-Auflösung im 16:9-Format ist einmalig. In Anbetracht des Preises von nicht mehr verfügbar geraten die fehlenden ergonomischen Eigenschaften beinahe in Vergessenheit. Für einen Monitor dieser Größe mit derartig hervorragender Bildqualität handelt es sich um einen Spottpreis.

Mit dem Philips BDM4037UW erhältst du also einen hinsichtlich der Bildqualität exzellenten, riesigen Curved-Monitor, der beinahe futuristisch anmutet und mit einigen Extras aufwartet. Die Krümmung fällt mir 3000R relativ niedrig aus, doch wenn du dieses Format anstrebst und ohne Verzögerungen darauf spielen möchtest, ist der Monitor bisher alternativlos. Dennoch solltest du bei diesem Format auch Fernseher in Betracht ziehen, die meistens günstiger erhältlich sind.

Philips BDM4037UW

Bildqualität
Design
Ergonomie
Preis-Leistung

Einmalig.

Der riesige Curved-Monitor mit 4K-Auflösung im 16:9-Format ist einmalig und bietet eine hervorragende Bildqualität.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Simon

Administrator

5,388 Beiträge 3,932 Likes

Gekrümmte Bildschirme kommen immer mehr in Mode. Wer ein ideales Bild erreichen will, kommt nicht um einen gekrümmten Monitor herum. Hinzu kommt die immer weitere Optimierung der Bildqualität und der Ergonomie. Die Hersteller moderner Monitore übertreffen sich regelmäßig selbst und gegenseitig. Philips präsentierte mit dem BDM4037UW nun einen gigantischen gekrümmten Monitor, der seine Konkurrenz in allen Belangen weit hinter sich lassen soll. Wir haben ihn für euch getestet.
Bildqualität
Von einem mit 40 Zoll riesigen Bildschirm, der zusätzlich auch noch gekrümmt ist, erwartet man einiges. Hinsichtlich der Bildqualität lässt der Philips BDM4037UW im Test auch keinerlei Wünsche offen. So präsentiert er alle Inhalte mit einer extrem hohen Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln, die dem 4K-Standard entspricht. Sämtliche Inhalte, die auf dem Bildschirm dargestellt werden, sind also gestochen scharf – auch wenn man direkt davor sitzt. Im Test fällt darüber hinaus auf, dass die Darstellung...

Weiterlesen....

Antworten 1 Like

Zum Ausklappen klicken...
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"