Spiele für PC & Konsole

Wölfe im Winter – Life is Strange 2: Episode 2 Rules im Test

Nach rund vier Monaten Wartezeit geht das emotionale Adventure Life is Strange 2 vom Entwickler Dontnod Entertainment und Publisher Square Enix weiter. In der zweiten Episode Rules setzen nicht nur Sean und Daniel ihre Reise fort, auch die Geschichte von Captain Spirit geht weiter. Hier erfahrt ihr, was euch dieses Mal erwartet. Natürlich wollen wir im Vorfeld nicht zu viel verraten, trotzdem ist es ratsam, vor dem Lesen die erste Episode gespielt zu haben.

Ein Monat später…

Etwa einen Monat nach den Ereignissen der ersten Episode setzt die Handlung von Rules ein. Der Winter hat mittlerweile Einzug gehalten. Tief im verschneiten Wald haben die Brüder sich in einer verlassenen Hüte eingerichtet. Der erste Schock nach den Ereignissen des ersten Teils ist überwunden, doch nicht verarbeitet. In der Wildnis trainiert Daniel unter Anleitung von Sean und kann seine Fähigkeiten mittlerweile kontrollierter einsetzen. Sean hat zudem Regeln für Daniel aufgestellt: Niemandem die Kraft zeigen, niemandem davon erzählen und bei drohender Gefahr wegrennen.

Training im Wald

Willkommen in Beaver Creek!

Die Umstände zwingen die Brüder jedoch zum Weiterziehen. Ihr Weg führt sie nach Beaver Creek. Die kleine Gemeinde ist der Hauptschauplatz der zweiten Episode. Zurück in der Zivilisation finden die Brüder bei ihren Großeltern sogar eine Art Zuhause. Sie treffen auf neue Charaktere und Daniel freundet sich mit Chris, aka Captain Spirit , an. Ihr erfahrt mehr über die Familie der Brüder und auch Chris‘ Geschichte wird weitererzählt.

Unterwegs nach Beaver Creek

Es ist unbedingt zu empfehlen The Awesome Adventures of Captain Spirit zu spielen, bevor ihr mit der zweiten Episode von Life is Strange 2 loslegt. In dem kostenlosen Adventure lernt ihr Chris und sein Superhelden-Ich Captain Spirit kennen und erfahrt mehr über seine Vergangenheit. Rules schließt nämlich nicht nur direkt an das Ende des Spiels an, sondern vor dem Start wird euer Spielstand mit euren Entscheidungen aus The Awesome Adventure of Captain Spirit importiert und beeinflusst euer Spielerlebnis in Life is Strange 2.

Ein besonderes Wiedersehen

Das Leben in der Stadt hat für Sean und Daniel auch Schattenseiten. Da sie weiterhin auf der Flucht sind, müssen sie sich bedeckt halten. Besonders Daniel fällt dies schwer, da er nach den bisherigen Strapazen gerne mal wieder ein normales Kind wäre. Sean versucht Daniel den richtigen Umgang mit seinen Kräften beizubringen und ihm die Tragweite dieser verständlich zu machen. Verantwortung, Lügen und Wahrheit spielen eine wichtige Rolle. Die titelgebenden Regeln werden dabei immer wieder zum kritischen Thema. Ähnlich wie in der ersten Episode liegt es an euch zu entscheiden wie Sean auf Daniels Verhalten reagiert, was Daniel daraus lernt und schließlich daraus macht.

Was geschehen soll, wird geschehen

Rules nimmt sich mehr Zeit für Dialoge, die Charaktere und deren Beziehungen. Die Brüder sind nicht länger allein, wie es in Roads der Fall war, wo andere Charaktere nur kurzweilige Auftritte hatten. Auch macht sich in dieser Episode bemerkbar, dass das Spiel euch zwar Entscheidungen überlässt, aber bestimmte Ereignisse passieren trotzdem. Selbst wenn ihr euch bemüht das richtige zu tun, zwingt euch das Spiel an manchen Stellen zu Aktionen, die ihr vielleicht lieber vermeiden wolltet. Seans Verhalten ist nicht immer nachvollziehbar, aber es ist vielleicht verständlich, in Anbetracht dessen, was die Brüder bisher erlebt haben und dem Wunsch nach Normalität. Ihr könnt manche Situationen nicht ändern, so bitter das sein mag. Nichtsdestotrotz haben eure Entscheidungen Konsequenzen, welche sich früher oder später auswirken.

Ernste Gespräche sind an der Tagesordnung

Entdecken und Erleben

Spielerisch bleibt alles wie gewohnt. Ihr erkundet mit Sean die Umgebung, untersucht Gegenstände und redet mit anderen Charakteren. Es gibt viele Gelegenheiten mit Daniel zu interagieren, Sean kann mit ihm Dinge besprechen oder ihn auffordern seine Kraft einzusetzen. Natürlich müsst ihr wieder eine Menge, teilweise sehr schwere, Entscheidungen treffen. Diese bleiben nicht folgenlos. Sean versucht weiterhin seiner Rolle als großer Bruder gerecht zu werden, weshalb viele eurer Entscheidungen sich besonders auf Daniel auswirken. Da sich potenzielle Folgen einer Wahl nicht immer absehen lassen, bleibt ihr, wie in der ersten Episode, mit einer gewissen Unsicherheit zurück.

Es gibt wieder vieles zu entdecken

Die neuen Schauplätze sind alle liebevoll und detailliert gestaltet und es gibt viel zu entdecken. An bestimmten Stellen könnt ihr Sean wieder etwas zeichnen oder ihn seinen Gedanken nachhängen lassen. Einige Dialoge und Kleinigkeiten richten sich danach, was ihr gerade mit Sean tut und womit andere Charaktere beschäftigt sind. Beispielsweise kann sich Daniel, wenn Sean eine Szene zeichnet, woanders rumtreiben. Habt ihr etwas später mit dem Zeichnen angefangen, ist Daniel vielleicht schon wieder in der Nähe, dann zeichnet Sean seinen Bruder mit in das Bild. Außerdem könnt ihr neue optionale Sammelobjekte finden und selbstverständlich die Episode im „Sammlermodus“ wiederholen, um verpasste Fundstücke nachzuholen.

Sean zeichnet wieder fleißig

Fazit

Rules setzt das Abenteuer sehr gelungen fort. Die Handlung ist etwas entschleunigt, ruhiger und setzt mehr auf Dialoge und die Charaktere. Trotzdem bleiben emotionale Momente nicht aus. Die beiden Wolfsbrüder haben noch einen weiten Weg vor sich, der sie leider immer weiter von jeglicher Chance auf ein normales Leben wegführt. Die Geschichte bleibt weiterhin spannend und die Geschehnisse dieser Episode werden die weitere Reise sicher prägen.

Ein nachdenklicher Moment

Rules bietet etwa drei bis vier Stunde Spielzeit, je nachdem wie viel ihr erkundet. Wann das Abenteuer mit der dritten Episode fortgesetzt wird ist aktuell noch nicht bekannt. Im Gegensatz zur ersten Episode könnt ihr Rules momentan nicht einzeln, sondern nur im Bundle mit den Episoden 2 bis 5 für rund 32 Euro erwerben. Erhältlich ist Life is Strange 2* für PC, Playstation 4 und Xbox One.

Pro
Contra
Story
85%
+ emotionale Geschichte, etwas ruhiger als in der ersten Episode
Gameplay
80%
+ neue Schauplätze, vieles zu entdecken
+ Optionale Fundstück und Sammlermodus
+ Entscheidungen haben Konsequenzen
– kaum Neuerungen im Vergleich zu Vorgängertiteln, aber verfeinert
– viele Dialoge, dadurch weniger „aktives“ Gameplay, im Vergleich zu ersten Episode
Balance
75%
+ entspanntes, ruhiges Spiel – kaum fordernd
Steuerung
85%
+ Controller-Support für PC – Kamerasteuerung gelegentlich nervig
Grafik & Sound
90%
+ Fantastischer Soundtrack
+ Atmosphärische Grafik

Life is Strange 2: Complete Season | Xbox One - Download Code im Preisvergleich



€ 31,95
Zu Amazon

Mit dem Kauf über die Links aus unserem Preisvergleich unterstützt du unsere redaktionelle Arbeit, ohne dass du dadurch Mehrkosten hast. Wir danken dir für deine Unterstützung.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

setter

Mitglied

66 Beiträge 11 Likes

Nach rund vier Monaten Wartezeit geht das emotionale Adventure Life is Strange 2 vom Entwickler Dontnod Entertainment und Publisher Square Enix weiter. In der zweiten Episode Rules setzen nicht nur Sean und Daniel ihre Reise fort, auch die Geschichte von Captain Spirit geht weiter. Hier erfahrt ihr, was euch dieses Mal erwartet. Natürlich wollen wir im Vorfeld nicht zu viel verraten, trotzdem ist es ratsam, vor dem Lesen die erste Episode gespielt zu haben.
Ein Monat später…
Etwa einen Monat nach den Ereignissen der ersten Episode setzt die Handlung von Rules ein. Der Winter hat mittlerweile Einzug gehalten. Tief im verschneiten Wald haben die Brüder sich in einer verlassenen Hüte eingerichtet. Der erste Schock nach den Ereignissen des ersten Teils ist überwunden, doch nicht verarbeitet. In der Wildnis trainiert Daniel unter Anleitung von Sean und kann seine Fähigkeiten mittlerweile kontrollierter...

Weiterlesen....

Antworten Like

Zum Ausklappen klicken...
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"