Konsumerelektronik, Gadgets & Zubehör

EZVIZ RE4 Plus Test: Günstiger Saugroboter mit Absaugstation

Ein Saugroboter erleichtert die Hausarbeit ungemein. Schließlich kümmern sich die smarten Haushaltshelfer in Eigenregie um die heimische Bodenreinigung. Bei herkömmlichen Modellen musst du allerdings den Staubbehälter alle paar Tage entleeren. Wer sich diese lästige Arbeit ersparen möchte, besorgt sich einen Saugroboter mit Absaugstation. Im EZVIZ RE4 Plus Test nehmen wir heute genau so ein Gerät unter die Lupe. Kann der Robo trotz eines wirklich niedrigen Preises in der Praxis überzeugen?

Technische Daten

Saugkraft – Saugroboter: 4.000 Pascal
– Absaugstation: 28.000 Pascal
Saugstufen  vier Stufen
Wischstufen vier Stufen
Maße – Saugroboter: 345 x 345 x 95 mm
– Absaugstation: 380 x 220 x 180 mm
Navigation und Objekterkennung – LDS LiDAR
– IR-Sensoren
Fassungsvermögen Wassertank 300 ml
Akku 4.930 mAh (bis zu 240 min Laufzeit)
Preis € 299,99 *

Lieferumfang

ezviz re4 plus test

  • 1x RE4 Plus
  • 1x Absaugstation
  • 2x Seitenbürsten
  • 2x Mopps
  • 1x Mopp-Aufsatz
  • 2x Staubbeutel
  • 2x Filter
  • 1x Reinigungstool
  • Quick-Start-Guide

EZVIZ RE4 Plus Test: Design und Verarbeitung

Wer schon einmal einen Saugroboter gesehen hat, wird auch den EZVIZ RE4 Plus schnell als solchen entlarven. Das liegt bereits an der kreisrunden Formgebung, die er mit vielen anderen Modellen aus der Branche gemein hat. Auch die Maße sind mit 345 x 345 x 95 mm Standard. Ein Gewicht von 3,1 kg sorgt wiederum dafür, dass du ihn bequem tragen kannst.

ezviz re4 plus test

Auch die übrige Ausstattung birgt keine großen Überraschungen. Auf der Obserseite sitzt der LiDAR-Sensor, welcher sich unter einem kleinen Türmchen verbirgt. Darüber hinaus gibt es hier eine kleine Bedieneinheit, mit der du den Saugroboter starten bzw. stoppen und in seine Absaugstation zurückschicken kannst.

ezviz re4 plus test

An der Front sitzt ein Bumper, der im Falle von Kollisionen Schäden am Saugroboter und deinem Mobiliar verhindern soll. Seitlich sitzen wiederum IR-Sensoren, die es nach Möglichkeit gar nicht erst zur Kollision kommen lassen sollen. Ob das klappt, klären wir später. Weiterhin befindet sich an der Rückseite ein Kippschalter für das an- und ausschalten des Gerätes.

ezviz re4 plus test

Zu guter Letzt findest du an der Rückseite einen Kombibehälter, in dem ein 300 ml Wassertank sowie der Staubbehälter Platz finden. Dreht man den Saugroboter auf den Kopf, kann man die Saug- und die Wischeinheit an der Unterseite erkennen. Weiterhin verfügt der RE4 Plus über eine praktische Seitenbürste.

ezviz re4 plus test

Dieselbe Designsprache spricht die Absaugstation. Diese setzt ebenfalls auf ein mattes Weiß und kleine schwarze Akzente. Unter dem Deckel erhältst du Zugriff zum Staubbeutel, den du nur alle 90 Tage auswechseln musst.

ezviz re4 plus test

Alles in allem liefert EZVIZ eine wirklich hohe Verarbeitungsqualität ab. Meckern kann ich lediglich bei der Materialwahl der Hauptbürste des Saugroboters. Hier kommt eine Kombination aus Gummi und Borsten zum Einsatz. Da sind verhedderte Haare vorprogrammiert, was Tierbesitzer im Hinterkopf behalten sollten.

EZVIZ RE4 Plus Test: Inbetriebnahme

Der RE4 Plus ist blitzschnell und kinderleicht eingerichtet. Zunächst musst du einen passenden Platz für die Absaugstation finden. Bedenke dabei, dass die Station höher ist als der Robo und deshalb sicherlich nicht unter einem Sideboard Platz finden wird. Einmal mithilfe des Netzkabels mit der Steckdose verbunden, hat der smarte Haushaltshelfer auch schon sein Zuhause gefunden.

ezviz re4 plus test
Den Staubbeutel musst du alle 90 Tage austauschen.

Nun schaltest du den Saugroboter selbst mithilfe des Kippschalters ein und startest ihn. Anschließend lädst du die EZVIZ App herunter und fügst den RE4 Plus als neues Gerät hinzu. Hierfür musst du einfach nur den QR-Code am Gerät scannen und deine WiFi-Daten eintippen. Danach befindet sich der Roboter in deinem Heimnetzwerk und ist bereit, Befehle entgegen zu nehmen.

Als erstes schickst du ihn auf Erkundungstour in deiner Wohnung, damit er sein Arbeitsumfeld kennenlernt. Bei seiner Jungfernfahrt erstellt er eine erste Karte deines Zuhauses. Das nimmt je nach Größe deiner vier Wände einige Minuten in Anspruch. Am Ende erhältst du einen vollständigen Grundriss, den du in der EZVIZ App entsprechend bearbeiten kannst.

EZVIZ RE4 Plus Test: EZVIZ App

In der Praxis punktet die EZVIZ App mit nützlichen Einstellungsmöglichkeiten und einer guten Übersicht. Hier finden sich auch Neulinge schnell zurecht. Dabei mag die Anwendung optisch nicht mit den Pendants von Dreame und Roborock mithalten können, doch wirklich gestört hat mich das nicht. Schließlich habe ich in der Anwendung nichts vermisst.

ezviz re4 plus test

So kannst du hier beispielsweise in der Karte Einstellungen vornehmen. Es lässt sich die Raumaufteilung anpassen, No-Go-Zonen erstellen und bestimmte Reinigungsareale festlegen. Weiterhin kannst du Reinigungseinstellungen vornehmen. Zur Wahl stehen hierbei vier Saugstufen und vier Wischstufen. Auch ein Reinigungsplan mit festgelegten Zeiten kannst du bestimmen.

So musst du nicht jede Reinigung manuell starten, sondern lässt den Robo beispielsweise immer dann fahren, wenn du auf Arbeit bist. Die Steuerung ist übrigens nicht nur mittels Bedieneinheit am Gerät selbst und der EZVIZ App möglich. Außerdem kannst du den RE4 Plus mit deiner Stimme steuern. Möglich macht dies die Kompatibilität zum Google Assistant und Amazon Alexa.

EZVIZ RE4 Plus Test: Navigation und Hinderniserkennung

Für die Kartenerstellung und Navigation nutzt der EZVIZ RE4 Plus einen LiDAR-Sensor. Dieser thront auf der Oberseite des Gerätes und findet sich auch bei absoluter Dunkelheit in deiner Wohnung zurecht. Beim Test erlaubte dieser sich keine Schnitzer. So fuhr das Gerät stets zielgerichtet meine Räume ab. Nachdem der Rand einmal gereinigt wurde, fuhr der smarte Haushaltshelfer dann noch in U-Bahnen den Innenraum ab.

ezviz re4 plus test
Mit dem Kippschalter lässt sich der Robo blitzschnell an- und ausschalten. Praktisch und leider nicht selbstverständlich.

Dass wir uns hier in einer für Saugroboter eher niedrigen Preiskategorie befinden, wird leider bei der Hinderniserkennung deutlich. Anders als der EZVIZ RS2 (Test) setzt der RE4 Plus nämlich auf keine optische Objekterkennung mittels Kamera. Stattdessen kommen IR-Sensoren zum Einsatz.

ezviz re4 plus test

Diese funktionieren eigentlich nur bei größeren Objekten. Das bedeutet, dass du dir um die Gesundheit deiner Kinder oder Haustiere keine Sorgen machen musst. Kabel, Spielsachen und andere kleinere Gegenstände würde ich hingegen nicht unbeaufsichtigt im Raum liegen lassen. Diese werden regelmäßig übersehen. Dass es zu keinen Schäden kommt, gewährleistet dabei der Bumper an der Front des Saugers.

EZVIZ RE4 Plus Test: Saugleistung

Der EZVIZ RE4 Plus stemmt maximal 4.000 Pascal. Das ist kein Rekordwert, für Hartböden reicht diese Leistung aber dicke aus. So punktet der Sauger im Test mit einer guten Schmutzaufnahme auf Parkett, Vinyl und Fliesen.

ezviz re4 plus test

Für Teppichböden war das Ganze allerdings nicht stark genug. Hier konnte der Saugroboter nur oberflächlich Schmutz entfernen. Bei kurflorigen Teppichen dürfte das kein Problem sein. Wer hingegen einen Teppich mit langen Fasern besitzt, sollte das bedenken.

Im Praxistest haben sich dann leider noch meine Befürchtungen zur Hauptbürste bewahrheitet. Hier verhedderten sich Tierhaare, die ich mithilfe des beiliegenden Reinigungstools aber beseitigen konnte. Ein Eufy X10 Pro Omni (Test) arbeitet hier trotz gleich Materialwahl deutlich besser.

ezviz re4 plus test

Bei der Absaugstation gibt es hingegen gar nichts zu meckern beim Thema Saugleistung. Stolze 28.000 Pascal hat diese vorzuweisen. Nach erfolgter Reinigungstour saugt sie den Robo für etwa zehn bis 20 Sekunden ab und leert den Staubbehälter rückstandslos.

EZVIZ RE4 Plus Test: Wischleistung

Mittlerweile traut sich offenbar kein Saugroboter-Hersteller mehr, ein Gerät ohne Wischfunktion an den Start zu bringen. Das ist auch beim RE4 Plus der Fall. Leider muss man bei der starren Wischfläche eher von einem Goodie, denn einem wirklich nützlichen Feature sprechen. Im Test konnte mich das Ganze nämlich so gar nicht überzeugen.

Die Wischfläche montierst du an der Unterseite.

Man merkt bei den Ergebnissen einen deutlichen Unterschied zu Modellen, die über rotierende Wischmopps verfügen oder zumindest die Wischfläche mittels Vibration reibend auf dem Boden bewegen können. Bestes Beispiel ist hier ein Roborock Q8 Max+ (Test). Ganz weglassen würde ich das Wischtuch dann, wenn der Untergrund wirklich schmutzig ist.

ezviz re4 plus test

Da das Tuch hier nämlich nicht zwischendurch durchgespült wird, verteilt der Saugroboter dann einfach nur den bereits gesammelten Schmutz auf deinen Böden. Das ist nicht nur unhygienisch, sondern sieht auch nicht gut aus. Solltest du eine gute Wischfunktion haben wollen, musst du einfach mehr Geld ausgeben. Ein echter Preis-Leistungs-Kracher ist hier der Dreame L10s Pro Ultra Heat (Test).

Fazit

Das größte Verkaufsargument des EZVIZ RE4 Plus ist sein Preis. Hier bekommst du ein schickes Design, hohe Verarbeitungsqualität, moderne Navigation, Absaugstation, unkomplizierte Bedienung, gute Saugleistung auf Hartböden und lange Akkulaufzeit zum Preis von knapp 300 Euro. Da werden viele auch über die Schwachstellen hinwegsehen. Diese hat der RE4 Plus nämlich auch. So ist die Objekterkennung alles andere als zuverlässig. Auch die Saugperformance auf Teppichböden ist nur befriedigend.

Was mich persönlich aber am meisten gestört hat ist die Wischfunktion. Diese hätte sich EZVIZ aus meiner Sicht sparen können und stattdessen ein wenig mehr Saugkraft oder zumindest eine gänzlich aus Gummi bestehende Hauptbürste verbauen können. Aber bei dem Meckern darf man nicht das Preisschild vergessen. Am Ende bleibt nämlich immer noch ein echter Preis-Leistungs-Tipp, den du dir durchaus mal ansehen solltest, wenn du nicht allzu viel Geld für einen soliden Saugroboter ausgeben willst.

EZVIZ RE4 Plus

Design & Verarbeitung
Bedienkomfort
Reinigungsleistung
Ausstattung
Preis-Leistungs-Verhältnis

90/100

Der EZVIZ RE4 Plus bietet eine gute Ausstattung zum fairen Preis.

Jens Scharfenberg

Gaming und Technik waren stets meine Leidenschaft. Dies hat sich bis heute nicht geändert. Als passionierter "Konsolero" und kleiner "Technik-Geek" begleiten mich diese Themen tagtäglich.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Avatar of Basic Tutorials
Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

13,764 Beiträge 3,160 Likes

Ein Saugroboter erleichtert die Hausarbeit ungemein. Schließlich kümmern sich die smarten Haushaltshelfer in Eigenregie um die heimische Bodenreinigung. Bei herkömmlichen Modellen musst du allerdings den Staubbehälter alle paar Tage entleeren. Wer sich diese lästige Arbeit ersparen möchte, besorgt sich einen Saugroboter mit Absaugstation. Im EZVIZ RE4 Plus Test nehmen wir heute genau so ein Gerät … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"