Konsumerelektronik, Gadgets & Zubehör

Marshall Middleton Test: Kompakt, cool, klangstark

Erlangte Hersteller Marshall vor allem durch seine legendären Gitarrenverstärker Bekanntheit, mischt man bereits seit geraumer Zeit auch im Bereich der Bluetooth-Lautsprecher und Kopfhörer mit. Bereits im vergangenen Jahr haben wir uns einige Bluetooth-Speaker von Marshall im Test angeschaut, nun folgt mit dem Middleton der kompakteren Bauart. Was das Teil auf dem Kasten hat, klärt unser Marshall Middleton Test.

Technische Daten

Produkt Marshall Middleton
Audioleistung 30 W
Treiber Zwei 3-Zoll-Basslautsprecher (15 W)
Zwei 3/5-Zoll-Hochtöner (10 W)
Zwei Passivmembranen
Bluetooth-Version 5.1
Anschlüsse USB-C (Ladeanschluss); 3,5-mm-Klinke
Akkukapazität unbekannt
Akkulaufzeit bis zu 20 Stunden
Besonderheiten IPX67-Zertifizierung (wasserdicht), Powerbank-Funktion, Stack-Modus
Größe 109 x 230 x 95 mm
Gewicht 1.794 Gamm
Farben schwarz-messingfarben
Lieferumfang Marshall Middleton, USB-C-Ladekabel, Tragegurt, Kurzanleitung
Preis € 239,00 *

Marshall Middleton Test: Design und Verarbeitung

  • Exzellentes Verstärker-Design
  • Hervorragende Verarbeitung
  • Robust und wasserfest

Der Marshall Middleton greift das bekannte Verstärker-Design des Herstellers auf und erinnert optisch an die anderen Bluetooth-Speaker Mit einer Größe von 109 x 230 x 95 mm (Höhe x Breite x Tiefe) und einem Gewicht von 1,79 kg ordnet er sich hinsichtlich der Abmessungen zwischen dem kleineren Emberton II (unser Test) und dem wuchtigeren Stanmore III (unser Test) ein.

Unser Testmodell in der Farbe „Schwarz und Messing“ macht optisch jedenfalls eine Menge her. Dank der gemasterten, gummierten Oberfläche liegt der Lautsprecher angenehm in der Hand und ist dank IP67-Zertifizierung vor Staub und Wasser geschützt.

Am Gitter der Vorderseite finden wir, messingfarben abgesetzt, den Marshall-Schriftzug, während wir die Bedienelemente allesamt an der Oberseite finden. Auch hier sticht der messingfarbene Multifunktions-Knopf in der Mitte sofort ins Auge, während die anderem Elemente dezent schwarz auf schwarz gehalten sind.

Hinten finden, in der linken unteren Ecke, die Anschlüsse Platz. Konkret setzt der Middleton auf einen analogen 3,5-mm-Klinkenanschluss, sowie einen USB-C-Port zum Laden. An der rechten Seite kann zudem ein Trageriemen angebracht werden – eine entsprechende gummierte Lösung leger der Hersteller dem Lieferumfang direkt bei.

Wie immer bei Marshall, gilt auch für den Middleton: Die Verarbeitungsqualität ist exzellent. Der Bluetooth-Lautsprecher fühlt sich äußerst robust und hochwertig an.

Bedienung, Akkulaufzeit und Reichweite

  • Komfortable Bedienung
  • Lange Akkulaufzeit von rund 20 Stunden
  • USB-C-Port mit Powerbank-Funktion

Der Marshall Middleton findet via Bluetooth 5.1 Verbindung zu Smartphones und anderen Geräten und lässt sich schnell und einfach koppeln. Dabei erreicht er eine Reichweite von rund 10 Metern zur Audioquelle, bevor es zu Verbindungsaussetzern kommt.

Die Akkulaufzeit soll laut Angabe des Herstellers bei „über 20 Stunden“ liegen, genaue Angaben macht Marshall allerdings nicht. Wie immer hängt die Laufzeit natürlich stark von Lautstärke, Verbindungsqualität und mehr ab. Allerdings können wir die Werte bestätigen:

Gut 20 Stunden hält der Lautsprecher auch bei knapp 80 Prozent der Maximallautstärke durch – was wirklich einen sehr guten Wert markiert. Dank Schnellladefunktion reichen 20 Minuten Stromversorgung per USB-C für zwei Stunden Musikwiedergabe, ein vollständiger Ladevorgang nimmt rund 4,5 Stunden Zeit in Anspruch.

Praktisch: Der USB-C-Port ist dank Powerbank-Funktion auch in der Lage, Smartphones und andere angeschlossene Geräte mit Energie zu versorgen.

Bedient wird der Middleton mithilfe der Tasten an der Oberseite. Mithilfe des Bluetooth-Buttons lässt sich das Pairing mit Smartphones und anderen Endgeräten anstoßen, während der Akku-Knopf in Kombination mit den zehn rot leuchtenden LEDs über den Ladestand informiert – das kennen wir in ähnlicher Form bereits aus dem Emberton II.

Auch den messingfarbenen Multifunktionsknopf hat Marshall direkt übernommen. Nach oben und unten gedrückt erhöht oder reduziert er die Lautstärke und wechselt, nach rechts und links gedrückt, zum nächsten oder vorangegangenen Song.

Zusätzlich finden sich an der rechten Seite zwei Wipp-Regler, mit denen Bass und Höhen (Treble) getrennt voneinander justiert und somit der Klang des Lautsprechers angepasst werden kann. Ein sehr durchdachtes und gutes Konzept.

App-Anbindung: Marshall Bluetooth

  • App ohne nennenswerten Mehrwert

Enttäuschend fällt der Funktionsumfang der Begleit-App für den Marshall Middleton aus, die lediglich eine Anpassung der Funktionen erlaubt, die auch direkt am Lautsprecher selbst vorgenommen werden können.

Das ist natürlich durchaus praktisch, die Musiksteuerung oder Bass- und Höhenanpassung auch aus der Entfernung vornehmen zu können, weitere Einstellungen oder anpassbare Equalizer suchst du hingegen vergebens. So wird die App daneben lediglich für Firmware-Updates benötigt.

Soundqualität: Warmer, überzeugender Klang

  • Satter, detailreicher warmer Klang
  • Sehr hohe Maximallautstärke
  • Jenseits von 80 % Lautstärke wird es schrill

Klanglich setzt der Marshall Middleton auf zwei 3-Zoll-Basslautsprecher mit 15 Watt Leistung, zwei 3/5-Zoll-Hochtöner mit je 10 Watt und zwei Passivmembranen, die von jeweils zwei 20-Watt-Basslautsprecher- und zwei 10-Watt-Hochtöner-Verstärkern befeuert werden.

Gemeinsam wird so ein Schalldruckpegel von 87 dB SPL erreicht, während ein Frequenzband von 50 Hz bis 20.000 Hz abgedeckt werden soll. Leider unterstützt der Middleton keine hochauflösenden Bluetooth-Codecs, sodass lediglich der SBC-Codec zur Verfügung steht.

Dem klanglichen Genuss tut dies allerdings kaum einen Abbruch. Es benötigt nur wenige Noten, um zu hören, welch klaren und warmen Grundton der Bluetooth-Lautsprecher anstimmt und diesen auf einer breiten Bühne in den Raum überträgt.

Ein Bass-Wunder sollte natürlich niemand erwarten, dennoch punkten auch die Tieftöne mit einer angenehmen Klarheit und überzeugendem Detailgrad. Hersteller-typisch punktet aber auch der Middleton vor allem bei den Mitten und Höhen, wobei letztere auf Lautstärken jenseits der 80-Prozent-Mark etwas schrill werden können.

Das bekommt beispielsweise ein soundcore Motion 300 (unser Test) besser hin, wobei der Marshall Middleton die deutlich höhere Lautstärke aufweisen kann und daher selbst 50 bis 60 Prozent reichen, um einen größeren Raum zu beschallen.

Mit seinem lockeren, warmen Klangbild eignet sich der Marshall Middleton hervorragend zum entspannten Musikhören und ist damit mehr der Genießer-Typ als Partygänger. Wer mag, kombiniert mehrere Bluetooth-Lautsprecher dank Stack-Funktion miteinander und verstärkt seinen Sound oder schafft ein klangstarkes Multi-Room-Setup.

Marshall Middleton Test: Fazit

Mit dem Marshall Middleton setzt der Kult-Hersteller seine Tradition fort und bringt einen weiteren, rundum überzeugenden Bluetooth-Lautsprecher an den Start. Auch das neue Modell punktet mit dem edlen und robusten Verstärker-Design, sowie tadelloser Bedienung.

Auch klanglich macht der Speaker einiges her und sorgt für einen detailreichen, warmen und gefälligen Klang ohne Fehl und Tadel. Selbe kleinere Partys beschallt der Middleton dank seiner hohen Lautstärke hervorragend, wenngleich der Klang bei sehr hoher Tonstärke zu schrillen Verzerrungen neigt.

Die Akkulaufzeit von rund 20 Stunden gefällt ebenso wie die Möglichkeit, dank Powerbank-Funktion beim Musikhören gleich das Smartphone mit aufzuladen. Doch gibt es auch Grund zur Kritik.

Einerseits ist das Fehlen hochauflösender Bluetooth-Codecs in dieser Preisklasse schon enttäuschend, andererseits ist der Preis an sich natürlich auch eine echte Hausnummer. Rund 300 Euro für einen portablen Lautsprecher dürfte keineswegs jeder gewillt sein zu zahlen.

Wer jedoch so viel Geld in die Hand nimmt, erhält mit dem Marshall Middleton einen gleichermaßen klangstarken wie auch edlen und langlebigen Begleiter für alle Lebenslagen, der trotz des hohen Preises sein Geld absolut wert ist.

Marshall Middleton Test: Gold Award

Marshall Middleton

Design und Verarbeitung
Nutzerkomfort
Soundqualität
Ausstattung
Preis-Leistungs-Verhältnis

90/100

Edles Design, robuste Verarbeitung und satter Klang: Der Marshall Middleton ist ein überzeugender Bluetooth-Lautsprecher ohne echte Schwächen, dessen Preis eine Spur zu hoch ausfällt.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Avatar of Basic Tutorials
Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

12,427 Beiträge 3,017 Likes

Erlangte Hersteller Marshall vor allem durch seine legendären Gitarrenverstärker Bekanntheit, mischt man bereits seit geraumer Zeit auch im Bereich der Bluetooth-Lautsprecher und Kopfhörer mit. Bereits im vergangenen Jahr haben wir uns einige Bluetooth-Speaker von Marshall im Test angeschaut, nun folgt mit dem Middleton der kompakteren Bauart. Was das Teil auf dem Kasten hat, klärt unser … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"