Konsumerelektronik, Gadgets & Zubehör

Razer Hammerhead True Wireless Pro Earbuds: Langer Name, viel dahinter

Pünktlich zur Weihnachtszeit kam Razer mit einem neuen Paar Wireless Earbuds um die Ecke. Diese hören auf den Namen Hammerhead True Wireless Pro Earbuds, was gleich nach viel klingt, oftmals aber auch nur heiße Luft ist. Kleiner Spoiler: Viel heiße Luft gibt’s in dieser Review nicht zu lesen, denn die Earbuds sind wirklich klasse.

Aber genug vorweggenommen. Wir haben uns die Ohrhörer genauer angeschaut und – wie gesagt – ausgiebig getestet. Schauen wir mal, inwiefern Razer in Sachen Wireless-Earbuds liefern kann.

Technische Daten

Bauweise Earbuds
Frequenzbereich 20 – 20.000 Hz
Impedanz 16 Ohm
Treiber 10 mm
Rauschunterdrückung ANC, hybrid
Konnektivität Bluetooth 5.0
Latenz 60 ms
Akku-Laufzeit Kopfhörer 4 Std., Lade-Etui 16 Std.
Ladekabel Mit USB-C-Anschluss
Anzahl Mikrofone pro Kopfhörer 2
Aufnahmemuster Omnidirektional
Rauschabstand 64 dB
Frequenzbereich (Mikrofon Telefonie) 100 Hz – 10.000 Hz
Empfindlichkeit (Mikrofone) -26 dBFS/1 khz
Unterstützte Codecs SBC, AAC
IP-Zertifizierung IPX4
Abmessung (Lade-Etui) 50 x 63,8 x 25 mm
Gewicht (Kopfhörer) 53 g
Farben Schwarz
Preis Preis nicht verfügbar *
Razer Hammerhead True Wireless Pro
Dieses Produkt ist nicht verfügbar.

Das steckt drinnen

Das US-amerikanische Unternehmen präsentiert auch seine neuen Hammerhead True Wireless Pro Earbuds in einer urschicken Verpackung. Gekrönt von der typischen Stoffschlaufe und in den typisch schwarz-grünen Farben bedruckt, macht schon das Äußere Lust auf mehr.

Zum Vorschein kommen das Lade-Etui mitsamt den beiden Kopfhörern bestückt, das Ladekabel mit Schutzkappen auf den Steckern und insgesamt 7 Aufsatzpaaren. Dabei sind ein Paar aus Memory-Schaumstoff und je drei Sätze aus unterschiedlichem Silikon – doch dazu später noch mehr.

Umfangreich ist die Lieferung allemal. Vor allem die Memory-Schaumstoff-Aufsätze haben uns angefixt.

Aussehen entspricht nichts Wildem

Die nach dem Hammerhai benannten Wireless Earbuds und das Etui sind komplett aus Kunststoff gefertigt. Per se nichts Neues aus dem Hause Razer, aber im Falle der Hammerhead True Wireless Pro Earbuds die richtige Wahl, wo diese doch leicht sein müssen.

Betrachten wir die Kopfhörer genauer, fällt auf, dass ihr Aussehen nichts Innovatives darstellt. Aber auch das ist unserer Meinung nach nicht wichtig, solange sie nicht wie klobige Plastikstücke, die aus dem Ohr hängen, aussehen. Die runden Touchpads sind vom Razer-Logo gezeichnet, was dem Design einen schicken Kontrast verleiht.

Das Lade-Etui kommt ebenfalls in dem matten Schwarz, das auch die Kopfhörer tragen. Mit 50 x 63,8 x 25 mm wirkt es ein wenig groß, kann aber noch in der ein oder anderen Hosentasche Platz finden, da es flach gehalten ist. Die Größe ist aber auch der Größe der In-Ears geschuldet, die einen langen Stiel haben.

Touch-Steuerung und ein Sensor leisten gute Arbeit

Über die Touch-Steuerung lassen sich gleich mehrere Funktionen steuern. Durch unterschiedliche Befehle wie „doppelt antippen“ oder „dreimal drücken“ ist es dem Träger möglich, unkompliziert zu agieren, ohne ständig das Smartphone zücken zu müssen. Die Befehle lassen sich in der dazugehörigen App verändern.

Insgesamt sind die allgemeinen Funktionen Play/Stop, voriger Titel, nächster Titel, aktivieren/deaktivieren des ANC und aktivieren/deaktivieren des Game Modus voreingestellt. Darüber hinaus hat man noch fünf weitere Möglichkeiten im Bereich Telefonieren, Befehle über die Touch-Steuerung auszugeben. Alternativ können auch die gängigen Sprachassistenten verwendet werden.

Was fehlt, ist eine Lautstärkenregelung, die Razer absichtlich nicht eingebaut hat. Dafür muss dann doch das Smartphone herausgeholt werden.

Ergänzt wird die Touch-Steuerung jedoch durch Sensoren in den Kopfhörern. Diese erkennen, ob sich die Earbuds im Ohr befinden oder nicht. Entsprechend stoppen oder pausieren sie die laufende Musik. Ein charmantes Extra, dessen anfängliche Probleme inzwischen auch per Firmware-Update behoben wurden. So waren die Sensoren nämlich so empfindlich, dass sie auch kleinere Bewegungen, beispielsweise beim Nachjustieren, erkannten und falsch interpretierten.

Hoher Tragekomfort, aber nicht beim Memory-Schaumstoff

Wie eingangs erwähnt werden die Hammerhead True Wireless Pro Earbuds mit insgesamt sieben Paaren Aufsätze ausgeliefert. Sie unterscheiden sich aber nicht nur in der Größe, sondern auch in ihrer Beschaffenheit. Sechs der Paare sind aus Silikon hergestellt, wobei zwei verschiedene Arten verwendet wurden. Die als SmoothComfort bezeichneten Aufsätze in drei Größen sind weich und vor allem für viele Stunden des Tragens gedacht. Die drei SecureSeal-Aufsätze sind dagegen für einen festen Sitz und vor allem mehr Geräuschdämpfung geeignet.

Das siebte Paar verzichtet dagegen auf Silikon und ist mit Memory-Schaumstoff ausgestattet. Drückt man sie vor dem Einsetzen zusammen, entfaltet sich der Schaumstoff nach dem Einstecken ins Ohr und passt sich diesem haargenau an. Zwar isolieren die Foam-Aufsätze und garantieren damit einen großartigen Klang, aber dafür sind sie nicht fürs lange Tragen geeignet. Durch die hohe Abdichtung sind die Earbuds mit diesen Aufsätzen etwas ungemütlich.

Wenngleich der Memory-Schaumstoff ein Highlight des mitgelieferten Zubehörs darstellen soll, benötigt es weniger empfindliche Ohren, um ihn auszunutzen. Am Ende ist es eine Gefühlssache, die von Träger zu Träger variieren kann. Zusammengefasst können wir den Razer Hammerhead True Wireless Pro Earbuds aber einen hohen Tragekomfort attestieren.

Das klingt nach Qualität

Bequem ist schön und gut, wichtig ist vor allem der Sound bei Kopfhörern. Hier hat Razer einiges aufgefahren. Beispielsweise wurde die Audioqualität durch die THX Ltd. zertifiziert, denen Razer-Chef Min-Lian Tan ebenfalls als CEO vorsitzt. Das ehemalige Unternehmen von George Lucas beschäftigt sich damit, dass der erschaffene Ton auch ausgeglichen beim Hörer ankommt. Das gleichnamige Qualitätssiegel ist vor allem in Kinos bekannt geworden, beschränkt sich aber heute nicht mehr nur darauf, sondern beurteilt auch Lautsprecher und Kopfhörer.

Unsere weniger abhängige Beurteilung bestätigt das Gütesiegel. Die Razer Hammerhead True Wireless Pro Earbuds sind echte Klangwunder, welche sich locker mit guten Pendants anderer Hersteller in der gleichen Preisklasse siegreich messen kann. In der Standard-Einstellung liefern die Kopfhörer eine ideale Balance zwischen hohen, mittigen und tiefen Tönen. Über die App, die wir gleich noch beleuchten, lassen sich aber noch weitere Profile auswählen, die jedes für sich einen anderen Audio-Schwerpunkt haben. Übertragen wird der Ton durch je einen 10-mm-Treiber.

Stellen wir beispielsweise die AirPod Pros von Apple den Testobjekten gegenüber, gewinnt Razer nicht nur in Sachen Klang, sondern auch, wenn es um Rauschminderung geht. Mit ANC ausgestattet, erlauben es die Hammerhead True Wireless Pro Earbuds Geräusche von außen herauszufiltern – nicht alle, aber die meisten. In Kombination mit den Memory-Schaum-Aufsätzen verdoppelt sich der Isolations-Effekt nochmal, aber wie erwähnt schmälern diese den Tragekomfort.

Verbaut ist ein hybrides ANC, weshalb sowohl ein vorwärts- als auch ein rückwärtsgekoppeltes Mikrofon verbaut ist. Sichtbar sind diese auf der Innenseite der Kopfhörer. Das Mikrofon für die Telefonie befindet sich dagegen an der Unterseite. Während das eine Geräusche aufnimmt, um sie herauszufiltern, überträgt das andere diese bewusst, falls man sich mit jemandem unterhalten möchte und somit auf die Umgebungsgeräusche angewiesen ist. Umschalten lässt sich der Umgebungsmodus wieder über die Touch-Steuerung.

Wir kommen zu einem höchst erfreulichen Ergebnis: Die Klangqualität überzeugt. Sie sind einen Kauf wert.

Niedrige Latenz durch Gaming-Modus

Für alle Gaming-Fans gibt es noch einen zusätzlichen Pluspunkt: Durch das Einschalten des Gaming-Modus (über die Touch-Steuerung oder die App) liefern die Hammerhead True Wireless Pro Earbuds den Sound mit niedriger Latenz von 60 Millisekunden – natürlich auch für Filme nutzbar. Damit werden Ton und Bild bestens synchronisiert und bei kompetitiven Spielen läuft man noch öfters als Sieger vom Platz.

60 Millisekunden Latenz bedeutet für die Razer Earbuds auch, dass sie den meisten Mitbewerbern voraus sind. Die übliche Latenz liegt noch immer bei 160 bis 180 ms.

Und telefonieren können sie auch noch

Die an der Unterseite angebrachten Mikrofone an beiden Kopfhörern der Hammerhead True Wireless Pro Earbuds von Razer sind für die Telefonie, die Sprachassistenz und andere Voice-Chats gedacht. Diese arbeiten ebenfalls mit einer Filterung störender Hintergrundgeräusche, jedoch in Maßen. Ist die Umgebung besonders laut, wird es auch am anderen Ende der Leitung für die Ohren ungemütlich. Davon abgesehen liefern die beiden Mikrofone eine optimale Übertragung der Stimme, die von keinen unnötigen Geräuschen gestört wird.

Die Hammerheads können nicht lange

Beim Thema Akku entsprechen die Hammerhead True Wireless Pro Earbuds das erste Mal dem Durchschnitt. Insgesamt vier Stunden können diese Musik liefern, ehe sie mit dem tragbaren Lade-Etui aufgeladen werden. Mit diesem sind insgesamt vier weitere Aufladungen möglich, was insgesamt 20 Stunden Akkulaufzeit einbringt. Gaming-Modus hin oder her, aber vier Stunden sind wenig für eine Zocker-Session. Für unterwegs dagegen sind vier Stunden an einem Stück unserer Meinung nach völlig ausreichend. Ist zudem ANC aktiviert, verkürzt sich die Haltbarkeit einer Akkuladung nochmal.

Aufgeladen werden kann das Lade-Etui mittels USB-C-Ladekabel. Ein Schnellladen ist nicht möglich.

Mit App aus dem Hause Razer

Um den Sound noch weiter optimieren und auf den Nutzer abstimmen sowie weitere Einstellungen vornehmen zu können, liefert Razer noch eine passende App mit dazu. Diese ist sowohl für Android als auch für Apples iOS zu haben.

Zunächst liefert die App Erkenntnis zum Akkustand der Hammerhead True Wireless Pro Earbuds und bietet die Möglichkeit Firmware-Updates zu installieren. Wie bereits erwähnt, kann zudem eine Neuzuweisung der Touch-Steuerung erfolgen, wobei keine zusätzlichen Funktionen als oben aufgelistet auszuwählen sind. Die Funktionen können lediglich jeweils links und rechts anderen Befehlen zugeordnet werden.

Darüber hinaus bietet die Razer-App auch einen Equalizer, der bereits fertige Profile abbilden kann, aber auch eine Möglichkeit der Individualisierung bietet. Beispielsweise kann auch das THX-Profil ausgewählt werden, welches den besten Klang, selbst bei hoher Lautstärke, garantiert. Insgesamt sind vier weitere Profile vorgespeichert: Gesang, Klarer, Verbesserter Bass und Verstärkt.

Ein kleines Extra bietet der Passformtest. Dieser hilft dabei, Sound und Rauschunterdrückung an die realen Gegebenheiten anzupassen. Dies erfolgt durch Messung der entweichenden Schallwellen aufgrund fehlender Isolation.

Ansonsten können noch der Game Mode, die Sprache, die Rauschunterdrückung (auch für Umgebung) sowie schnelles Verbinden mit einem Gerät aktiviert bzw. deaktiviert werden. An dieser Stelle sei noch erwähnt, dass die Razer Hammerhead True Wireless Pro Earbuds nur mit einem Gerät gleichzeitig verbunden sein können. Möchte man dieses wechseln, muss man dies manuell tun. Außerdem fordert die App die Berechtigung auf den Standortzugriff, obwohl es keine Funktion gibt, die dies rechtfertigen würde.

Bei der IP-Zertifizierung kann noch nachgebessert werden

Nachdem wir 95 Prozent der Review geschafft haben, bilden die restlichen fünf Prozent nur noch die IP-Zertifizierung und die Tatsache, dass die Razer Earbuds auch einzeln nutzbar sind.

Bei der IP-Zertifizierung müssen wir jedoch feststellen, dass die Kopfhörer lediglich IPX4 entsprechen. Anders gesagt: Sie halten Spritzwasser stand, was die 4 ausdrückt. Über den Staubschutz verrät Razer nichts, was wiederum das X markiert. Bei guten Earbuds in dieser Preisklasse sollte aber mindestens eine IP54-Zertifizierung Standard sein. Ein Punkt, den wir bei der nächsten Generation auf jeden Fall verbessert sehen wollen.

Fazit

Nach einer ausschweifenden Review – die bei den Razer Hammerhead True Wireless Pro Earbuds auch gerechtfertigt ist – unterzeichnen wir die Kaufempfehlung mit einem Gold Award. Wenn gleich die Wireless-Hörer einiges zu bieten haben wie guten Sound, den Gaming-Modus, optimales ANC oder Tragekomfort, kann an der ein oder anderen Stelle auch noch nachgebessert werden.

Im Vergleich zu Konkurrenzprodukten schneiden die Hammerhaie in den meisten Fällen gleichwertig oder sogar besser ab. Das lässt sich Razer auch mit dem saftigen Preis von knapp 210 Euro gut bezahlen. Das ist der gleiche Preis den Apple für seine AirPods Pro verlangt. Macht man sich bewusst, dass diese meist überteuert sind und im Vergleich zu den Razer Earbuds in vielerlei Hinsicht das Nachsehen haben, ein grenzwertiger Preis, aber zu akzeptieren.

Wem das zu viel Geld für Wireless-Kopfhörer ist, kann sich die abgespeckte Variante Hammerhead True Wireless anschauen. Diese verzichtet beispielsweise auf ANC, ist nicht THX-zertifiziert und bietet eine geringere Akkulaufzeit.

Razer Hammerhead True Wireless Pro Earbuds

Verarbeitung
Tragekomfort
Soundqualität
Aufnahmequalität
Ausstattung
Preis-Leistungs-Verhältnis

92/100

Top Wireless-Earbuds aus dem Hause Razer, welche selbst große Namen wie Apple alt aussehen lässt. Klang, ANC und einige Extras sind optimal umgesetzt worden. Ein Highlight bildet der Game-Modus mit einer Latenz von 60 ms.

Razer Hammerhead True Wireless Pro
Dieses Produkt ist nicht verfügbar.

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Bad Segeberg.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Simon

Administrator

5,826 Beiträge 4,037 Likes

Pünktlich zur Weihnachtszeit kam Razer mit einem neuen Paar Wireless Earbuds um die Ecke. Diese hören auf den Namen Hammerhead True Wireless Pro Earbuds, was gleich nach viel klingt, oftmals aber auch nur heiße Luft ist. Kleiner Spoiler: Viel heiße Luft gibt’s in dieser Review nicht zu lesen, denn die Earbuds sind wirklich klasse.
Aber genug vorweggenommen. Wir haben uns die Ohrhörer genauer angeschaut und – wie gesagt – ausgiebig getestet. Schauen wir mal, inwiefern Razer in Sachen Wireless-Earbuds liefern kann.
Technische Daten

Bauweise
Earbuds

Frequenzbereich
20 – 20.000 Hz

Impedanz
16 Ohm

Treiber
10 mm

Rauschunterdrückung
ANC, hybrid

Konnektivität
Bluetooth 5.0

Latenz
60 ms

Akku-Laufzeit
Kopfhörer 4 Std., Lade-Etui 16 Std.

Ladekabel
Mit USB-C-Anschluss

Anzahl Mikrofone pro Kopfhörer
2

Aufnahmemuster
Omnidirektional

Rauschabstand
64 dB

Frequenzbereich (Mikrofon...

Weiterlesen....

Antworten 1 Like

Zum Ausklappen klicken...
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"