Konsumerelektronik, Gadgets & Zubehör

Wanbo X2 Pro im Test: Preiswert, aber starke Leistung

Beamer für das Heimkino sind schon immer erschwinglich gewesen, wenn der Geldbeutel nicht allzu groß ist. Mit dabei ist aber auch viel Schrott, der wirklich nicht gekauft werden sollte. Schlechte Bildqualität, unterirdische Soundqualität, viel zu laut oder ein auch uraltes Betriebssystem. Wenn kein vierstelliger Betrag gezahlt werden will, gibt es auch im dreistelligen Bereich im oberen und unteren Segment Auswahl. Wir testen den Wanbo X2 Pro, der für 130 Euro (mit dem Gutschein NNNDEX2P450 sogar nur 99€) mit recht guten Spezifikationen aufwartet. 450 ANSI Lumen, 5 Watt Stereolautsprechern sowie Android 9. Neben den anderen enthaltenen Features könnte der Beamer ein wirklich interessanter Tipp sein. Und das finden wir jetzt im Test heraus.

Spezifikationen

Modell Wanbo X2 Pro
Maße 22.5 x 17.7 x 9.4 cm
Gewicht 1.53 kg
Farbe weiß
Native Auflösung 1280 x 720 Pixel (HD)
Helligkeit 450 ANSI Lumen
Einstellbare Bildgröße bis 120 Zoll
Throw-Rate 1,3:1
Bildwiederholfrequenz 60 Hz
Betriebssystem Android 9
Konnektivität Dual-Band Wi-Fi 6; Bluetooth 5.0, USB, 2x HDMI, 3,5-mm-Klinke, AVIN
Lautsprecher 2 x Lautsprecher mit je 5 Watt
Funktionsumfang
  • Autofokus
  • Trapezkorrektur
  • Bluetooth-Lautsprecher Funktion
Preis € 79,99 * (mit Gutschein NNNDEX2P450 nur 99€)

Lieferumfang

Beim Wanbo X2 Pro fällt der Lieferumfang recht schmal aus. Neben des Beamers finden wir noch das notwendige Stromkabel sowie die Fernbedienung im Karton. Batterien sind nicht enthalten. Zum Schutz beim Transport ist noch eine Plastikabdeckung auf der Linse.

Design und Verarbeitung

Ein kompaktes und unauffälliges Design könnte ein guter Start für das eigene Heimkino. Der Wanbo X2 Pro hat nur eine Abmessung von 225 x 177 x 94 Millimeter und passt in eine normale Hand. Das Gewicht von 1,5 kg tut ihr übriges. Ein Montage an Leichtbaudecken, zum Beispiel Rigips, stellt somit kein Problem dar. Das Gehäuse selbst wirkt robust und hochwertig verarbeitet, auch wenn das Gewicht im ersten Moment einen anderen Eindruck vermitteln könnte.

Das gesamte Produkt hat die Form eines Quaders mit abgerundeten Ecken, um das Design etwas unauffälliger zu gestalten. Auf der Vorderseite finden wir die Linse und das Herstellerlogo, welches in einem schwarzen Rahmen ist. Außerdem gibt es noch die Sensoren für Autofokus und automatische Trapezkorrektur daneben.  Zur Decken oder Wandmontage finden wir auf der Unterseite ein 1/4-Zoll-Gewinde. Wird das Beamer einfach auf den Tisch gestellt, gibt es hier außerdem vier Gummifüße. Zur Reinigung des Filters ist die Halterung aufschraubbar.

Links und rechts finden wir jeweils perforierte Öffnungen. Diese sind für die Stereolautsprecher, werden aber auch als Ein- und Auslass für die Lüfter verwendet. Für die Meisten am interessantesten ist aber die Rückseite. An einem so kleinen Beamer haben wir reichlich Anschlussmöglichkeiten: 1x USB-A 2.0, 2x HDMI, 1x AVIN (AV-Klinke) und 1x 3,5mm-Klinke.

Einrichtung, Bedienung und Praxis

Der erste Start des Wanbo X2 Pro gestaltet sich einfach. Nach dem Einschalten wird erst einmal das Bild automatisch fokussiert. Weitere Anpassungen wie die Trapezkorrektur müssen selbst vorgenommen werden. Anschließend landen wir direkt im Hauptmenü.

Ohne Account ist der Beamer direkt startbereit. Es gibt einige vorinstallierte wie Netflix, Disney+ oder YouTube. Für weitere Apps steht ein eigener App-Store zur Verfügung. Wer lieber auf die Google Dienste zurückgreifen möchte, kann aber auch den installieren Google Play Store nutzen. Mit 16 GB Speicher können wir die ein oder andere App installieren.

Mit im Durchschnitt 43 dB(A) ist der Lüfter des Wanbo X2 Pro merklich hörbar. Während ihr einen Film oder eine Serie schaut, ist er aber fast nicht zu hören. Wir haben den Beamer zum Test an der Decke montiert und selbst direkt darunter gewöhnt ihr euch an das Geräusch und hört es nicht mehr.

Die Trapezkorrektur ist einfach zu bewerkstelligen. Auch wenn die Übersetzung der Oberfläche manchmal fragen offen lässt, könnt ihr per 4-Keystone alle vier Bildecken frei bewegen. Falls ihr euch das noch einfacher machen möchtet, könnt ihr das Bild in der Horizontalen und Vertikalen anpassen.

Bildqualität

In Anbetracht der Größe des Wanbo X2 Pro möchten wir besonders auf die technischen Details hinweisen. Wir bekommen 450 ANSI Lumen Helligkeit bei einer Auflösung von 720p (nativ 1080p unterstützt). Bei einem Abstand von 2 Metern bekommen wir eine Projektionsgröße von 120 Zoll. Unterstützt werden Entfernungen bis 4 Meter.

Die 450 ANSI Lumen reichen aus, um in einem dunklen Raum ein überzeugendes Bild zu liefern. Trotz des schmalen Preises kriegen wir eine gute Farbdarstellung. Kommt nur etwas Tageslicht in den Raum kann das Bild nicht mehr ganz überzeugen und die fehlende Leuchtkraft wird deutlich. Bei Tageslicht können wir zwar noch etwas erkennen, besonders detailreich ist die Projektion aber nicht mehr.

Um den Wanbo X2 Pro auf eure Projektionsfläche anzupassen, gibt es x verschiedene Bildmodi. Wer es ganz genau nehmen möchte, kann auch ein komplett eigenes erstellen. Hier können eine Menge Einstellungen wie Helligkeit, Kontrast und die Farbtemperatur frei eingestellt werden.

Soundqualität

Auch wenn das Gehäuse des Wanbo X2 Pro wirklich kompakt ist und ausschließlich zwei 5-Watt-Lautsprecher für den Sound sorgen, sind wir wirklich überrascht.

Selbst wenn die Lautstärke komplett ausgereizt wird, hört es sich überdöhnt an. Und bei dieser Lautstärke kann fast ein gesamter Saal beschallt werden. Schon ein viertel des Lautstärkereglers reicht aus, um die Geräusche der Lüfter zu neutralisieren.

Selbstverständlich ersetzen die beiden Lautsprecher keine Heimkino-Anlage. Auch wenn die Lautsprecher bei diesem Preis überzeugen können, fehlt es definitiv an Details. Tiefe vermissen wir natürlich auch komplett.

Abhilfe könnt ihr euch mit einem zusätzlichem Soundsystem schaffen. Auf der Rückseite finden wir direkt Anschlüsse und die Konnektivität per Bluetooth ist auch gegeben.

Fazit zum Wanbo X2 Pro

Mit ungefähr 130 Euro schläft der Wanbo X2 Pro nicht allzu sehr zu Buche. Selbstverständlich kann keine Qualität wie bei Geräten im hochpreisigen Segment erwartet werden.

Dennoch bietet der Beamer ein rundum Sorglos-Paket. Zwar bekommen wir nur eine HD-Auflösung, nativ bis 1080p, dafür bekommen wir bei Dunkelheit ein wirklich detailreiches und helles Bild. Wichtig ist die natürlich die Ausrichtung des Bildes. Hier übernimmt die Automatik einen guten Job. Feinjustierung ist aber immer hilfreich, um das Maximum rauszuholen.

Die Lautsprecher, wenn auch nur 2x5W verbaut, können überzeugen. Eine zusätzliche Soundanlage für mehr Basse ist aber trotzdem sinnvoll. Die Verbindung kann entweder per Klinke oder einfach über Bluetooth erfolgen.

Wir können den Wanbo X2 Pro auf jeden Fall empfehlen. Als Einstiegsgerät für ungefähr 130 Euro bekommt ihr einen grundsoliden Beamer. Sicherlich müssen Abstriche gemacht werden. 450 Lumen und eine HD-Auflösung reichen für ersten Erfahrungen mit einem Beamer aus, vor Allem in der gelieferten Qualität.

Wer damit d’accord geht, seinen Raum zu verdunkeln und ist nicht auf eine 4K-Auflösung angewiesen ist, sollte sich den Wanbo X2 Pro definitiv anschauen. Und falls ihr noch ein bisschen was sparen wollte, könnt ihr den Gutschein NNNDEX2P450 nutzen, um den Preis auf 99 Euro zu bekommen.

Wanbo X2 Pro

Einrichtung & Bedienung
Design & Verarbeitung
Anschlüsse & Verbindungsmöglichkeiten
Bildqualität
Soundqualität
Preis-Leistungs-Verhältnis

90/100

Sehr gutes Einstiegsgerät für den Beamer-Markt.

Lukas Heinrichs

Mitgründer von Basic-Tutorials.de und leidenschaftlicher Zocker und zusätzlich noch Redakteur für den Blog, hält mich meistens mein Arbeitsleben von Unmengen an Artikel ab.

Ähnliche Artikel

Neue Antworten laden...

Avatar of Basic Tutorials
Basic Tutorials

Gehört zum Inventar

13,151 Beiträge 3,018 Likes

Beamer für das Heimkino sind schon immer erschwinglich gewesen, wenn der Geldbeutel nicht allzu groß ist. Mit dabei ist aber auch viel Schrott, der wirklich nicht gekauft werden sollte. Schlechte Bildqualität, unterirdische Soundqualität, viel zu laut oder ein auch uraltes Betriebssystem. Wenn kein vierstelliger Betrag gezahlt werden will, gibt es auch im dreistelligen Bereich im oberen und unteren Segment Auswahl. Wir testen den Wanbo X2 Pro, der für 130 Euro (mit dem Gutschein NNNDEX2P450 sogar nur 99€) mit recht guten Spezifikationen aufwartet. 450 ANSI Lumen, 5 Watt Stereolautsprechern sowie Android 9. Neben den anderen enthaltenen Features könnte der Beamer ein … (Weiterlesen...)

Antworten Like

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"