Audio Testberichte

Teufel Cage: Hervorragendes erstes Gaming-Headset aus Berlin

Soundqualität

Bei der Soundqualität des Teufel Cage muss zwischen USB und Klinke differenziert werden. Am PC per USB kann zusätzlich das Teufel Audio Center genutzt werden. Hier setzt Teufel auf Software der Firma Xear. Neben einem Equalizier kann ebenso die Abtastrate eingestellt werden. Durch Xear Surround Headphone, Xear Audio Brilliant, Xear Dynamic Bass, Xear Smart Volume, Xear Voice Clarity sowie Xear Surround Max soll der Sound weiter verbessert werden. Nicht alle Funktionen würde ich als Verbesserung bezeichnen, besonders lohnenswert sind Xear Surround Headphone (für virtuellen Raumklang) und Xear Audio Brilliant. Hier sollte jeder selber ausprobieren, welches Feature aktiv sein soll. Der Raumklang sorgt zwar für einen besseren Sound, verhilft jedoch nicht unbedingt zu einer besseren Gegnerortung.

Die Audioverbesserungen durch das Teufel Audio Center sind durchaus brauchbar, der Klang über das 4-polige Klinkenkabel am Smartphone ist jedoch auch sehr gut. Besonders cool: Man kann USB und Klinke gleichzeitig nutzen. Somit kann man beispielsweise die Ingame-Geräusche hören, während man telefoniert.

Aufnahmequalität

Das Mikrofon besteht eigentlich aus drei Mikrofonen. Zwei sitzen im Mikrofonarm, eines direkt an der Hörmuschel. Teufel will damit kristallklare Stimmaufnahmen ohne Echos erzielen. Das gelingt erstaunlich gut und ist schon fast nicht mehr vergleichbar mit Headsets anderer Hersteller. Nutzt man das Teufel Audio Center nicht, werden jedoch alle Umgebungsgeräusche mit aufgenommen. Es lohnt sich am PC also das Teufel Audio Center zu nutzen und dort die Unterdrückung der Umgebungsgeräusche über die Option „Environmental Noise Cancellation“ zu aktivieren.

Die Nebengeräusche werden dadurch sehr effektiv gefiltert. Beachten muss man bei der Aktivierung des Modus jedoch, dass die Qualität der Stimmaufnahme leiden kann. Allerdings nur, wenn man das Mikrofon nicht ideal ausgerichtet ist. Das kennt man so auch von anderen Headsets. Ist das Mikrofon richtig ausgerichtet, ist die Aufnahmequalität ausgezeichnet, wie ihr selber in unserer Testaufnahme hören könnt. Ein Popschutz hilft auch harte Geräusche zu schlucken, Atemgeräusche jedoch leider weniger.

Was denkst du über das Thema? Hier geht es zu den Kommentaren!

Vorherige Seite 1 2 3 4Nächste Seite
Tags

Simon Lüthje

Ich bin der Gründer dieses Blogs und interessiere mich für alles was mit Technik zu tun hat, bin jedoch auch dem Zocken nicht abgeneigt. Geboren wurde ich in Hamburg, wohne nun jedoch in Berlin.

Related Articles

Back to top button